Storchschnabel 'Rozanne' ®

Geranium wallichianum 'Rozanne' ®

Sorte

 (121)
Vergleichen
Storchschnabel 'Rozanne' ® - Geranium wallichianum 'Rozanne' ® Shop-Fotos (11)
Storchschnabel 'Rozanne' ® - Geranium wallichianum 'Rozanne' ® Community
Fotos (8)
Storchschnabel 'Rozanne' ® - Geranium wallichianum 'Rozanne' ® Video
  • überzeugt mit einer langen Blütezeit
  • war auch als 'Jolly Bee' bekannt
  • sehr stark wüchsige Sorte
  • Blüten sind dunkel geadert
  • bodendeckender Dauerblüher von Juni bis Oktober

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs kissenartig bis kissenbildend, stark
Wuchsbreite 50 - 80 cm
Wuchshöhe 40 - 50 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe violettblau
Blütenform schalenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - Oktober

Frucht

Frucht Frucht geschnäbelt

Blatt

Blatt handförmig, Blattrand grob gesägt, fein behaart
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten überreich blühend, winterhart
Boden durchlässig, normaler, frischer Gartenboden
Duftstärke
Jahrgang 2000
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 50 bis 80 cm Pflanzabstand, 3 bis 5 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Beete, Kübel, Freiflächen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€15.30
  • Topfware€12.60
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€15.30*
€18.40*
Sie sparen: €3.10* (17 %)
- +
- +
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€12.60*
€14.10*
Sie sparen: €1.50* (11 %)
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mit seinem üppigen und blauviolett leuchtenden Blütenflor setzt er wahrlich aufregende Akzente. Den ganzen Sommer über, etwa von Juni bis in den November hinein, hört er gar nicht mehr auf zu blühen und gilt damit als der spektakulärste Storchschnabel von allen. Sein starker Wille und seine Blühfreudigkeit machen ihn äußerst begehrt. Darüber hinaus überzeugt diese phänomenale Neuzüchtung, die den Namen Storchschnabel 'Rozanne' ® trägt, mit ihrer enormen Winterhärte, dem schnellen und kräftig-buschigen Wuchs, sowie dem geringen Pflegeaufwand. Alle diese Vorzüge zusammengefasst, ist es beinahe unmöglich dieser filigranen und attraktiven Sorte zu widerstehen.

Hoch angepriesen und heiß begehrt

Lange Zeit musste die Welt zwar auf dieses prachtvolle Exemplar warten, doch im Jahre 2000 war es endlich soweit und sie wurde als Neuzüchtung aus England den Gartenfreunden vorgestellt. Schnell war klar, dass es sich hierbei um eine äußerst wertvolle Staude handelte, die weltweit Ruhm erlangen sollte. Im Jahre 2008 wurde der Storchschnabel 'Rozanne' ® in den USA von der Nordamerikanischen Staudengesellschaft zur 'Staude des Jahres' gekürt. Mittlerweile ist dieser Vertreter aus der Familie der Storchschnabelgewächse aus den Gärten von Liebhabern nicht mehr wegzudenken. Er blüht jedes Jahr aufs Neue, da er zu den mehrjährigen Gewächsen zählt und zeichnet sich durch sein frosthartes (bis zu -20 °C), robustes und unempfindliches Wesen aus.

Ein kriechender und kletternder Geselle

Innerhalb kürzester Zeit entwickelt diese Pflanze einen kräftigen und zugleich graziös wirkenden Wuchs. Während die reich verzweigten Wurzeln tief in der Erde stecken, bildet sich an der Oberfläche ein kriechender Wuchs heraus. Schnell entstehen buschige Kissen, die den gesamten Boden bedecken und kahle, verwahrloste Stellen im Garten wieder geschmackvoll hervorheben. Bereits im ersten Jahr kann die Pflanze einen Durchmesser von 50 Zentimetern erreichen. Normalerweise wächst sie durchschnittlich als Bodendecker bis zu 40 Zentimeter in die Höhe und ist damit recht flach gehalten. Wird sie allerdings in die unmittelbare Nähe von kräftigen Stauden wie Rosen gepflanzt, so klettert sie vorsichtig an diesen empor und erlangt damit eine Wuchshöhe von bis zu 80 Zentimetern. Während der Geranium wallichianum 'Rozanne' ® einen vergleichsweise eher niedrigen Wuchs aufzeigt, kann er in der Breite einen Platz bis zu einem Meter beanspruchen. Damit kann ein einziges Exemplar dieser Pflanze unter optimalen Voraussetzungen sogar einen ganzen Quadratmeter einnehmen.

Von grün bis bunt - immerzu einen herrlichen Untergrund bildend

Die Sorte 'Rozanne' ® bildet mit seinem niederliegenden und horstartigen Wuchs aufrechte Stängel aus. Diese sind schlank, dennoch recht stabil und halten starkem Wind stand. An den langen Trieben befinden sich die mittelgrünen Blätter. Sie sind handförmig, tiefgelappt und am Rand grob gesägt. Sie weisen eine ganz feine Behaarung auf, um sich vor ihrer Umwelt schützen zu können. Während die vom Frühjahr bis in den Spätsommer eine angenehme grüne Farbe besitzen, begeben sie sich im Herbst in ihre Verwandlungsphase. Dann nehmen sie herrliche Farbtöne an. Diese liegen zwischen Sonnengelb, Tieforange bis Kupferrot und sie strahlen damit eine willkommene Wärme an kühlen Herbsttagen aus. Erst spät im November werden die verfärbten Blätter schließlich von den Stängeln abgeworfen, da sich die Pflanze dann in die Winterruhe begibt, um im nächsten Frühjahr wieder voller Vitalität zu glänzen.

Prachtvoll leuchtende und vielzählige Juwelen

Mit einem ansehnlichen Laubkleid überzeugend, begibt sich der Storchschnabel 'Rozanne' ® gegen Ende Mai in seine aktivste Phase. Aus den vielzähligen, kleinen und mittelgrünen Knospen recken dann Schalenblüten ihre Köpfe gen Himmel. Das wunderbare an den Blüten ist ihre Langlebigkeit. Gleichzeitig besticht die Ausdauer der Pflanze, denn sie entwickelt bis zum Frost im Herbst scheinbar unermüdlich neue Blüten. Somit kann die Blütenfülle den ganzen Sommer über bewundert werden. Dabei strömt jede Einzelblüte einen wahrnehmbaren und angenehmen Duft aus, der viele Bienen anlockt. Da die Pflanze oft bis in den November hinein blüht, stellt sie eine bedeutende Nahrungsquelle für die Bienen dar, die um diese Jahreszeit häufig an anderen Pflanzen keinen Nektar mehr finden.

Doch wie genau sehen die vielen Blüten dieses Storchschnabels aus? An einem Stängel sitzen mehrere Blüten. Jede einzelne von ihnen wird zwischen 5 und 10 Zentimeter groß, wobei 10 Zentimeter relativ selten erreicht werden. Sie sind weit geöffnet und besitzen 5 Blütenblätter. Das Aufregendste an ihnen ist jedoch nicht ihre Form, sondern ihre Farbe. Diese liegt zwischen einem Blauviolett und Blau. Je nachdem wie der Boden beschaffen ist, weisen sie manchmal eine ins Lavendel gehende Farbe auf. Das Auge im Inneren der Blüten besitzt eine weiße Farbe. Über das Weiß und das Blauviolett sind ganz feine rotbraune Adern gezogen, die überaus liebreizend wirken. Die Staubgefäße sind dunkler als alle anderen Blütenteile. Mit dieser Farbgebung übt der Geranium wallichianum 'Rozanne' ® seine wirklich beeindruckende Fernwirkung aus. Ebenso aus der Nähe sind sie durch ihre Leuchtkraft unglaublich attraktiv.

Kompromissbereitschaft - seine herausragende Stärke

Beim Anpflanzen dieser Staude sollte auf einen sonnigen Standort Wert gelegt werden, denn dieser ist dem Wuchs und der Ausbildung der Blüten äußerst zuträglich. Wenn ein sonniger Standort gewählt wird, so sind die Farben der Blüten am intensivsten. Wem dies nicht möglich ist, der kann dem Storchschnabel 'Rozanne' ® einen halbschattigen Platz anbieten, denn dieser eignet sich ebenso. Bei einem schattigen Platz muss allerdings damit gerechnet werden, dass die Blütenpracht etwas magerer ausfällt und die Herbstfärbung der Blätter weniger bunt und leuchtend gestaltet sein wird. Ferner muss kein geschützter Standort gewählt werden, da der Wuchs kräftig und die Stängel stabil sind.

Da dieses Exemplar anpassungsfähig ist und mit seinem attraktiven Erscheinungsbild jeden Bereich in Einzelstellung als auch in Tuffs zum Strahlen bringen kann, bieten sich verschiedene Möglichkeiten zur Verwendung an. So kann er zum Beispiel an Terrassen, an Sitzplätzen, an Gehölzrändern und ins Freiland gepflanzt werden. Außerdem fügt er sich gut als Bodendecker in Sommerbeeten ein. Darüber hinaus eignet er sich ausgezeichnet als Ampelpflanze in Töpfen. Ferner besticht er auf Hochbeeten, zwischen Rosen und in Kübeln auf dem Balkon. Wenn er zwischen Rosen gepflanzt wird, erklimmt er sich an ihnen seinen Weg zum Licht der Sonne. Die Rosen leiden nicht darunter, da dieser Storchschnabel sanftmütig ist. Während er zwischen Rosen perfekt zur Geltung kommt, sollte er aber nicht mit zierlichen Stauden gepflanzt werden, da er diese schnell überragt.

Wenn der richtige Standort gefunden ist, gilt es vor der Pflanzung noch zu bedenken, dass die Bodenqualität darüber entscheidet, wie gesund die Pflanze wird und bleibt. Grundsätzlich stellt sie nur geringe Ansprüche an den Boden, denn Geranium wallichianum 'Rozanne' ® ist überaus unkompliziert. Ihr ist beinahe jeder Boden recht. Sie hat allerdings ihre Vorzüge, zu denen unter anderen eine lockere und gut durchlässige Erde gehört. Diese bevorzugt sie deshalb, damit Staunässe gezielt vermieden werden kann. Übermäßige Nässe schadet auf Dauer ihren Wurzeln und sie büßt an Vitalität ein. Besser ist es hingegen, wenn die Erde trocken bis frisch ist. Dabei gilt: Je trockener der Boden ist, desto niedriger fällt ihr Wuchs aus und desto mehr Blüten entwickelt sie. Des Weiteren ist es ratsam eine mäßig saure bis alkalische, kalkhaltige, humose, nährstoffreiche sowie sandig-lehmige Erde zu wählen.

Mehr Zeit für das Wesentliche

Der Umgang mit dieser Staude gestaltet sich als äußerst angenehm. Der Grund dafür ist, dass sie nur wenig Pflege beansprucht. Beim Pflanzen sollte darauf geachtet werden, dass zwischen den einzelnen Pflanzen ein Abstand von mindestens 50 Zentimeter eingehalten wird, besser sind 80 Zentimeter. Pro Quadratmeter können zwischen 4 und 5 Exemplare in die Erde gepflanzt werden. Dabei ist es entscheidend, gleich am Anfang den richtigen Standort auszuwählen, denn ein späteres Verpflanzen mag der Storchschnabel 'Rozanne' ® nicht gerade. Ein Vermehren über Samen ist bei diesem Gewächs nicht möglich, da es diese als Hybrid nicht ausbildet.

Pflegeaufwand ist bei ihm ein Fremdwort. Wichtig ist es dennoch, ihn bei langanhaltender Trockenheit ab und an zu gießen, damit seine Blütenpracht nicht nachlässt und die Blätter nicht eintrocknen. Im Spätherbst ist es empfehlenswert, die Stängel zurückzuschneiden. Ein bodennaher Rückschnitt führt im Frühjahr dann zu einem raschen Neuaustrieb. Wenn die Winterzeit herannaht, benötigt 'Rozanne' ® nicht zwangsweise einen Winterschutz, da sie gut frosthart ist. In den ersten Jahren ist es dennoch kein Fehler diesen anzubringen zum Beispiel in Form von Reisig und Laubblättern. Ebenso kann ein Sonnenschutz im Winter vorteilhaft sein, da an Frosttagen die Wintersonne schnell zu Schäden an den Pflanzen führen kann. Im Großen und Ganzen gibt es bei dieser Pflanzen kaum etwas zu beachten, so dass im Alltagsleben mehr Raum für das Wesentliche bleibt und nicht viel Zeit mit der Pflanzenpflege verstreicht.

Durch seinen pflegeleichten, robusten und frostharten Charakter stellt der Storchschnabel 'Rozanne' ® eine ganz und gar hervorragende und begehrenswerte Staude dar. Mit seinen blauvioletten Blüten und deren lieblichen Duft zaubert er vom Frühsommer bis in den Spätherbst beeindruckende Höhepunkte in jeden Garten, auf die Terrasse und den Balkon. 'Rozanne' ® zählt zu einer der besten und beliebtesten Geranium-Züchtungen. Gleichzeitig überzeugt der Geranium wallichianum 'Rozanne' ® mit seinem raschen und starken Wuchs, der sowohl bodendeckend als auch kletternd verlaufen kann.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (121)
121 Bewertungen 48 Kurzbewertungen 73 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Castrop-Rauxel

Storchschnabel Rozanne

Eingepflanzt, langsam angewachsen, wird jetzt wuchernd und hat schöne Blüten.Sehr gesund. Kaum Duft wahrnehmend
vom 7. September 2021

Kall
besonders hilfreich

Fantastischer Storchschabel

Seit über 8 Jahren habe ich nun "Rozanne" in meinem Garten. Ich bin einfach begeistert. Dieser Storchschnabel ist nicht nur pflegeleicht und auch ausgesprochen trockenheitsverträglich, sondern belohnt die Gärtnerin auch von Juni bis Ende November, manchmal in den Dezember hinein, mit herrlich lila-blauen großen Blüten. Und überdies werden die Blüten von den Bienen und Hummeln geliebt! Arbeitet man in der Nähe, hört man ein einziges herrliches Summen! Das einzige was man beachten muss: 1) "Rozanne" breitet sich sehr aus, mit 4-5 Pflanzen bekommt man schon ein großes Beet in ein Blütenmeer verwandelt. 2) Bei der Pflanzung darauf achten, zu größeren Büschen etc. einen Abstand von mindestens 1,20m einhalten - setzt man diesen Storchschnabel dichter an ein höheres Gewächs, wird er sich "anlehnen" und erstaunlich "in die Höhe gehen". Wenn man das schön findet, ok - mir gefällt das nicht so. Noch etwas: In Pflanzanleitungen wird oft gesagt, man sollte Rozanne nicht verpflanzen. Diese Erfahrung habe ich nicht gemacht. Im Gegenteil: Vergangenen Herbst war mein Roxanne-Beet so üppig geworden, dass ich alles radikal um- und ausgegraben habe... Ein paar Rozanne, wobei ich auch noch den Wurzelstock geteilt habe, habe ich dann wieder eingepflanzt, und sie sind in diesem Jahr wieder wunderbar gekommen - auch die verpflanzten "extra"-Exemplare.
vom 30. July 2021

Bremen

Alles wunderbar

Top angewachsen. Pflegeleicht. Sehr schön. Blütenreich. Das alles bei anspruchsvollem eher schattigen Standort.
vom 14. July 2021

Bad Bergzabern

Storchschnabel

Mit den Pfanzen bin ich sehr zufrieden, sie wurden im Vorjahr gepflanzt und haben sich zu einem prachtvollen Teppich ausgebreitet.
Die schöne Farbe leuchtet zwischen den anderen Pflanzen hervor.

vom 4. July 2021

Holtsee

Storchenschnabel Rozanne

Ich bin begeistert von dieser Staude. Sie ist einfach super im Wuchs und gut als Bodendecker für alle Standorte geeignet.
vom 25. May 2021
Alle 73 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Der Storchschnabel ist wirklich toll, blüht und blüht und ist dabei pflegeleicht. ABER, was zögerlich begann, überwuchert nun im zweiten Jahr alles, was um ihn herum wächst. Wie dämme ich ihn ein??? Halbrunde Metallabgrenzungen überwuchert er massiv...
von Susanne aus Dortmund , 7. September 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nur durch einen Rückschnitt üder das regelmäßige abstechen der Pflanzen kann ihn begrenzen. Alles andere wird, wie Sie schreiben, überwuchert.
1
Antwort
Wie tief wurzelt der Storchschnabel Rozanne?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. April 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Storchschnabel bildet flache Wurzeln bis zu 30 cm tief aus.
1
Antwort
Kann ich Storchschnabel Rozanne ohne Probleme umsetzen? Ich habe gelesen, dass Rozanne das aufgrund langer Pfahlwurzel nicht verträgt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Mainz , 19. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Pflanzen können nach unserer Erfahrung gut umgepflanzt werden. Wichtig dabei ist es, dass es in der laublosen Zeit passiert.
1
Antwort
Kann man die Staude durch Teilung vermehren und wenn ja, wann ist der richtige Zeitpunkt dafür?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hamburg , 26. December 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist bei dieser Pflanze durchaus möglich. Optimal kann sie in der Vegetationspause (Oktober bis Ende März) geteilt werden. Gerne aber im frühen Herbst oder Frühjahr, also kurz vor dem Austrieb.
1
Antwort
Ich habe ein Beet, das morgens bis ca. 14.00 Uhr sonnig, danach aber schattig ist. Kann der Storchschnabel da gesetzt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. August 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze wird sich bei guter Versorgung dort entwickeln und auch Blüten ausbilden. Einer Anpflanzung steht hier nichts im Wege.
1
Antwort
Verträgt die Pflanze auch einen halbschattigen Platz? Ich suche für meinen Vorgarten einen Bodendecker, der lange blüht und Schatten verträgt.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Finsterwalde , 25. June 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Gefahr besteht hier, dass die Pflanze weniger blüht oder sich richtung Licht weiter entwickelt. Alternativ kann ich Ihnen Lamium maculatum 'Beacon Silver', Hosta x fortunei 'Francee' oder Vinca minor 'Bowles' empfehlen.
1
Antwort
Kann man den Storchschnabel Rozanne mit Giersch kombinieren, oder würde er von dem Giersch unterdrückt? Wenn ja, welche niedrigere (bis 30 cm), schön blühende Pflanze kann man zu Giersch pflanzen? Ich möchte den Giersch nicht bekämpfen!
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dresden , 7. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine derartige Anpflanzung, bzw. solch einen Versuch haben wir bis jetzt immer abgelehnt und ich denke auch, dass Giersch viel zu stark im Wurzeldruck und Wuchs ist, so dass sich auch dieses Geranium nicht durchsetzen kann. Ich denke, das großblättrige Stauden wie z.B. Hosta oder Stachys byzantina mehr Erfolg haben.
1
Antwort
Ich habe den Storchschnabel letztes Jahr gepflanzt und er hat sich gut entwickelt und lange geblüht. Er wurde nicht zurückgeschnitten. An einigen Stellen ist er noch da, bzw. treibt wieder aus, aber ich weiß er fehlt noch an ein paar Stellen. Bis wann macht es Sinn zu warten ob noch was kommt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Süddeutschland , 22. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Je nachdem, wie sich das Wetter weiter entwickelt, kann ein Neuaustrieb bis Mitte Mai erfolgen. Wenn aber ein deutlicher Zuwachs am bereits ausgetriebenen Teil vorhanden ist, darf auch schon früher mit dem Verbleib der trockenen triebteile gerechnet werden.
1
Antwort
Muss ich die Pflanze zurück schneiden? Falls ja, wann und wie? Wird nur in der Höhe geschnitten (alles, was höher als eine Handbreit über dem Boden ist) oder sollen auch die langen Triebe gekürzt werden, die sich zu den Seiten ausbreiten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. September 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die gesamte Pflanze wird eine Handbreit über dem Boden abgeschnitten, da sie sich zurück ziehen wird. Der Schnitt kann im Herbst (Oktober) oder auch im Frühjahr erfolgen. Das liegt ganz bei Ihnen.
1
Antwort
Ich würde gern zwischen meine Rozanne-Pflanzen etwas größere robuste Stauden setzen, an denen die Storchschnabelranken vorsichtig emporwachsen können. Rosen kommen nicht in Frage.
Was empfehlen Sie bei Halbschatten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Paderborn , 26. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im Halbschatten wachsen Hortensien oder Funkien sehr schön. Auch kommen, Skimmien, Anemone japonica 'Honorine Jobert' und Astilbe x arendsii 'Glut' in Frage.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen