Buschmalve 'Rosea'

Lavatera x olbia 'Rosea'


 (13)
<c:out value='Buschmalve 'Rosea' - Lavatera x olbia 'Rosea''/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • große imposante Staude
  • purpurrosa Blüten mit dunklen Adern
  • die Staude wirkt wie ein Hibiscus-Strauch
  • trockene, sonnige Standorte sind optimal
  • der Boden sollte nährstoffreich sein

Wuchs

Wuchs dichtbuschig, horstbildend
Wuchsbreite 60 - 80 cm
Wuchshöhe 100 - 120 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe purpurrosa
Blütenform schalenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juli - Oktober

Frucht

Frucht steril, ohne Frucht- oder Samenbildung

Blatt

Blatt eiförmig, fein behaart
Laub laubabwerfend
Laubfarbe graugrün

Sonstige

Besonderheiten Bienenweide
Boden durchlässig, hoher Nährstoffbedarf
Duftstärke
Pflanzenbedarf 60 bis 80 cm Pflanzabstand
Standort Sonne
Verwendung Beet, Freiflächen
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen4,60 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
4,60 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eines der schönsten rosa Blütenkleider unter den Stauden trägt die Garten-Buschmalve 'Rosea'.

Von Juli bis Oktober treten wunderschöne einfache Schalenblüten in Erscheinung, deren purpurrosa Blätter etwas dunkler geadert sind.

Die eiförmigen Blätter haben eine graugrüne Farbe und weisen eine feine Behaarung auf.

Achten Sie beim Rückschnitt im Herbst bis Spätherbst darauf, nicht zu tief ins alte Holz zu schneiden. Im Winter sollte 'Rosea' am besten mit Laub und Tannenzweigen gegen die kalten Temperaturen geschützt werden. Ansonsten ist diese Staude recht anspruchlos, ein trockener bis frischer Boden und ein Platz an der Sonne genügen ihr schon, um sich optimal entwickeln zu können.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Buschmalve 'Barnsley'
Buschmalve 'Barnsley'Lavatera x olbia 'Barnsley'
Buschmalve 'Burgundy Wine'
Buschmalve 'Burgundy Wine'Lavatera x olbia 'Burgundy Wine'
Busch-Malve 'Baby Barnsley'
Busch-Malve 'Baby Barnsley'Lavatera x olbia 'Baby Barnsley'
Busch-Malve 'Frederique'
Busch-Malve 'Frederique'Lavatera x olbia 'Frederique'
Buschmalve 'Eye Catcher'Lavatera x olbia 'Eye Catcher'
Thüringer Strauchpappel
Thüringer StrauchpappelLavatera thuringiaca
Busch-Malve 'Red Rum'
Busch-Malve 'Red Rum'Lavatera clementii 'Red Rum'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (13)
13 Bewertungen
8 Kurzbewertungen
5 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht


Berlin

Buschmalve 'Rosea' (Lavatera x olbia 'Rosea')

hat sich in ihrem ersten Jahr hervorragend entwickelt und ist Augen- und Bienenweide.
ich bin uneingeschränkt zufrieden.

vom 24. Juli 2014

Neuhaus an der Pegnitz

Eine Schönheit

Da ich mehr Grün als Bunt im Garten hab, war dieser Blütenbusch ein attraktiver Farbspot. Automatisch zog er alle Blicke auf sich. Seine Blütenfarbe korrespondiert hervorragend mit Rosa-/ Lila-/ Weißtönen anderer Blüten, die sich weitläufig im Garten verteilen und schafft so Harmonie fürs Auge.
Musste meine Buschmalve nun umsetzen, weil sie an der ausgesuchten Stelle doch ein bisschen zu überladend wuchs (2x2x2 m) und andere Pflanzen unter ihrer Größe litten.
Trotz Kürzen der Zweige auf 50cm und Umpflanzen Ende August (!) wuchs sie an neuer Stelle bereits jetzt wieder an. Robust, schön, gesund und Insektenfutter. Sehr empfehlenswert.

vom 11. September 2013

Netzschkau

Buschmalve 'Rosea'

Sehr gut gewachsen und reich blühend.
Groß und dekorativ.

vom 4. April 2013

Marktrodach

Erstaunlich winterhart!

Ich habe die Malve letztes Frühjahr gepflanzt, sie wurde im ersten Sommer ca. 70 cm hoch und hatte auch einige Blüten.

Nach dem vergangenen Winter mit Sibirienkälte bis zu -23 Grad und ganz ohne Winterschutz, dachte ich zuerst sie wäre erfroren. Doch die "Rosea" hat es überlebt, von unten neu ausgetrieben und ist jetzt ca. 1,5 m hoch mit vielen Zweigen und Blüten - wunderschön!

vom 13. Juli 2012

Berlin

Gartenbuschmalve Rosea

Pflanze hat im ersten Jahr bereits wunderbar geblüht. Leider hat de4r starke Frost im Winter die Pflanze so geschädigt, dass sie jetzt im Frühjahr nicht mehr austreibt.
vom 8. April 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Soll man die Buschmalve Rosea im Herbst zurückschneiden oder zieht sie sich selbst zurück? In meinem Fall hat sie sich im letzten (allerdings milden) Winter nicht zurückgezogen.
Sofern sie keinen Schnitt erfordert, ist ein Verjüngungsschnitt nach einigen Jahren empfehlenswert?
Ist ein Winterschutz erforderlich?
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Lavatera (Buschmalve) ist ein so genannter Halbstrauch (wie Lavendel). Diese ziehen sich nicht in den Boden zurück, trocknen über den Winter aber immer etwas zurück und müssen dann (wie der Lavendel auch) im Frühjahr zurückgeschnitten werden. Leider ist die Buschmalve nicht so winterhart und benötigt daher einen Schutz. Dieser kann aus trockenem Laub, Tannenzweigen oder Vlies bestehen. Der Standort der Buschmalve sollte daher möglichst warm und im Winter auch (Wind-) geschützt sein.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!