ClickCease

Dalmatiner Polster-Glockenblume

Campanula portenschlagiana

Ursprungsart

 (102)
Vergleichen
Dalmatiner Polster-Glockenblume - Campanula portenschlagiana Shop-Fotos (10)
Dalmatiner Polster-Glockenblume - Campanula portenschlagiana Community
Fotos (3)
  • breitet sich mit unterirdischen Ausläufern aus
  • blüht sehr üppig
  • eignet sich auch für Balkonkästen
  • in Steinanlagen, Steinfugen und Mauerkronen fühlt sie sich wohl
  • sie braucht kein Winterschutz oder Pflege

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs polsterförmig, ausläuferbildend, horstig, kompakt
Wuchsbreite 20 - 30 cm
Wuchshöhe 8 - 15 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe violett
Blütenform glockenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - August
Duftstärke

Frucht

Frucht Kapseln
Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt rundlich, Blattrand gebuchtet, glänzend
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten intensive Blütenpracht, anspruchslos, pflegeleicht und winterhart
Boden trocken bis frisch, durchlässig, normaler Gartenboden
Bodendeckend
Jahrgang 1836
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 20 bis 30cm Pflanzabstand, 15 bis 17 Stück pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Steingarten, Trockenmauern, Plattenfugen, Kübel
Themenwelt Steingarten
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2023 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Dalmatiner Polster-Glockenblume (bot. Campanula portenschlagiana) ist eine überaus langlebige Pflanze mit einer hinreißenden, intensiven Blütenpracht in einem wunderschönen Violett. Wie kleine Sterne wirken die kleinen und einfachen Blüten auf den grünen, glänzenden Blättern. Diese besitzen eine rundliche, gebuchtete Form und bilden in ihrer Gesamtheit den breiten, dichten sowie horstigen Wuchs der Staude. Mit ihrer polsterbildenden Eigenschaft eignet sie sich prima als Bodendecker, der eine Höhe von acht bis zehn Zentimetern erreicht. In Gruppenstellung kommt der üppige Blütenflor, der sich in den Monaten Juni bis August präsentiert, am besten zur Geltung. Mit einem Pflanzabstand von 20 bis 30 Zentimetern sind maximal elf Pflanzen auf einen Quadratmeter zu setzen. Auch in Einzelstellung büßt ihre Wirkung nicht ein und sie ist als optimaler Bestandteil für Steingärten, Trockenmauern sowie Plattenfugen zu verwenden.

Die Ansprüche hinsichtlich des Standortes sind gering, sodass die Dalmatiner Polster-Glockenblume in jedem Garten einen passenden Platz findet. Eine sonnige Lage ermöglicht dem Gärtner ebenso viel Spielraum wie der bevorzugte Boden. Von trocken bis frisch oder durchlässig Bei dieser Staude ist das alles möglich. Darüber hinaus ist sie, sobald fest eingewachsen, überaus verträglich gegenüber Trockenperioden. Aus diesem Grund eignet sich der Bodendecker ideal zur Unterpflanzung von Hochstämmchen. In den ersten Wochen der Pflanzung ist das Gießen essentiell und eine bedeutende Voraussetzung für eine gesunde, kräftige Entwicklung. Solange keine Staunässe entsteht, stellt eine Kübelhaltung oder das Setzen in Betonpflanzringen kein Problem dar. Damit bietet sich eine weitere entzückende Gestaltungsoption.

Die Dalmatiner Polster-Glockenblume stammt ursprünglich aus Herzegowina und Kroatien. Sie zählt zu der Familie der Campanulaceae und fungiert zudem als Bienenweide. Das ist kein Wunder. Unglaublich, diese intensive Blütenpracht, die sich fantastisch mit einem phosphorhaltigen Dünger entwickelt. Ein Rückschnitt nach der Blüte stärkt die Pflanze und bewirkt oftmals eine Nachblüte. Die hinreißende Augenweide sorgt ein weiteres Mal für ein Schauspiel der Extraklasse. Im Herbst wirft die Campanula portenschlagiana ihr Laub ab und zieht sich in den Boden zurück. Dort überwintert sie mit Leichtigkeit und entsprechende Vorbereitungen sind nicht notwendig. Die pflegeleichte Pflanze kommt ohne pflegeintensive Hilfe hervorragend durch das Jahr. Die vertrockneten Triebe sind im Herbst oder Frühjahr zu entfernen und eine Vermehrung erfolgt durch Samen oder Teilung der Pflanzen. Diese attraktive Bodendeckerstaude ist anspruchslos und pflegeleicht in jeder Hinsicht.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (102)
102 Gesamtbewertungen (davon 43 mit Bericht)
94% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

München

Polster-Glockenblume

Die Polster-Glockenblume ist eine Pflanze an der man sich glatt 365 Tage im Jahr erfreuen kann - sattes Grün auch im Winter, das hat mich wirklich überrascht, wie diese kleinen zarten Triebe auch den kältesten Temperaturen und Schnee trotzen. Wir freuen uns schon sehr auf die Blütenpracht im Jahr 2, vor allem weil wir auch vielen Insekten Nahrung bieten konnten. Eine schöne nützliche und zudem noch wahnsinnig blühfreudige Pflanze, die eigentlich nur Wasser und Licht braucht.
vom 3. May 2022

Grasellenbach

Polsterglockenblume

Bei mir steht die Glockenblume in einem Kübel. Sie ist gut angewachsen, hatte aber im ersten Jahr noch nicht so viele Blüten. Im Laufe des Jahres haben sich viele Neutriebe gebildet so dass ich ihr in diesem Frühjahr einen größeren Topf gegönnt habe. Nun freue ich mich auf die Blütezeit!
vom 16. March 2022

Espelkamp

Toller Bodendecker

Schnell wachsender Bodendecker an schattigen Platz, blüht zeitig im Frühjahr bis in den Sommer.
vom 20. August 2021

Merkendorf

Pure Freude

Alle gelieferten Pflanzen waren in einem sehr guten Zustand, sind gut angewachsen und entwickeln sich sehr gut. Es ist pure Freude in den Garten zu gehen, da dort ein Blütenmeer und das Summen von Insekten auf mich wartet. So macht Garten Spaß!!!
vom 16. June 2021

Göttingen

Sehr wüchsig!

Als Bodendecker gedacht & genau das machen die Pflanzen!
vom 8. June 2021
Alle 43 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wird die portenschlagiana von Schnecken abgefressen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich kann auch die portenschlagiana von Schnecken befallen und gefressen werden. In der Regel finden die Schnecken aber andere Pflanzen oder Stauden leckerer und lassen daher die portenschlagiana weitgehend in Ruhe.
1
Antwort
Ich möchte ein Beet mit 12 m Länge und 1,5 m Breite mit Bodendeckern bepflanzen, wieviele Pflanzen brauche ich pro qm und welche anderen Bodendecker könnten zu dieser gesetzt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von dieser Pflanze empfehlen wir pro m² 15 Pflanzen zu setzen. Kombinieren Sie die Pflanzen bitte nicht gemischt mit anderen Stauden (z.B. Phlox douglasii 'White Admiral') , sondern nur getrennt. Hier pflanzen Sie die Stauden immer in sogenannten Tuffs (also pro m² eine Sorte) einer Sorte, dann ist eine Kombination mit anderen Pflanzen möglich.
1
Antwort
Ich habe die Campanula im Januar als Gastgeschenk erhalten. Jetzt ist verblüht. Wie bekomme ich sie vollends über den Winter bis ich sie im Frühling auspflanzen kann? Ist dies überhaupt möglich wenn die Pflanze solange im (warmen) Zimmer war?
von H. Schmid , 1. February 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist eine berechtigte Frage, da sich die Pflanze an die Zimmertemperaturen gewöhnt und somit Zellen gebildet hat. Diese würden einen Schaden nehmen, würde die Pflanze nun ins Freie gepflanzt werden. Die Staude kann also erfrieren.
Stellen Sie die Campanula an einen sehr kühlen und frostfreien Ort. Dieser kann durchaus auch wenig Licht haben, da die Staude sich auch zurück ziehen darf. Mit den Eisheiligen im Mai können Sie die Staude dann nach draußen in das Beet pflanzen. Bitte halten Sie die Pflanze bis dahin ausreichend feucht, jedoch nicht klatschnass.
1
Antwort
Kann ich die Glockenblume noch im Herbst diesen Jahres einpflanzen , so dass sie dann nächstes Jahr blüht? Sprich übersteht sie den Winter wenn man sie im Herbst auspflanzt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Taunus , 16. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Stauden können Sie unbesorgt auch im Herbst pflanzen. Sie sollten nur nicht zu nass überwintern. Da sich die Campanula in die Wurzel zurückzieht bietet sie dem Winter keine Angriffsfläche und überwintert somit geschützt im Boden.
1
Antwort
Ich möchte sie in einem pflanzkasten zum bedecken der Fläche einsetzen. Hauptbewohner sollen Clematis sein. Vertragen sich die zwei oder ist das zuviel Wurzelkonkurrenz für die Clematis?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Basel, Schweiz , 12. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die zwei werden sich vertragen, einzig der Wasserbedarf ist ja geringer bei den Glockenblumen als bei den Clematis. In die obere Substratschicht sollte daher etwas Sand eingearbeitet werden. So bleibt es im oberen Bereich immer etwas trockener.
1
Antwort
Mit der Damatiner Polster-Glockenblume habe ich eine größere Freifläche bepflanzt. Die zwischen den Pflanzen noch nackte Erde möchte ich mit Rindenmulch abdecken. Wird dadurch das Wachstum behindert?
von Friedrich Rappsilber aus Eckersdorf , 25. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rindenmulch ist bei krautigen Stauden der Tod für die Pflanzen. Hier müssen wir von abraten. Besser ist eine leichte Abdeckung mit Rasenschnitt oder das regelmäßige bearbeiten mit der Hand.
1
Antwort
Ich habe die Glockenblume auf der Fensterbank stehen, wie ist es da mit der Pflege und dem Rückschnitt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wuppertal , 6. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Über den Sommer kann man die Glockenblume einfach wachsen lassen. Wenn sie in frische Pflanzerde gesetzt wurden, dann ist der Dünger für dieses Jahr eigentlich ausreichend. Es ist hier nur auf die ausreichende Bodenfeuchte zu achten. Als Steingartenstaude benötigt sie zwar nicht viel Feuchtigkeit, ganz trocken darf der Boden aber auch nicht werden. Zum Winter kann man sie etwas zurückschneiden. Wenn Sie Geduld haben, dann können Sie die Campanula portenschlagiana auch erst im Frühjahr etwas zurückschneiden um so trockene Spitzen und Triebe herauszunehmen. Als Steingartenstaude benötigt sie neben wenig Wasser auch wenig Nährstoffe. Gedüngt werden sie daher nur bei Mangelerscheinungen, denn ein zu gut versorgter Boden kann hier zu Minderwuchs führen.
1
Antwort
Ich lese leider immer unterschiedliche Aussagen,ob die c.portenschlagiana laubabwerfend oder wintergrün ist. Liegt es an der Züchtung,d.h. z. B."Birch" ist wintergrün und "Ocean" laubabwerfend?
Oder ist ausschliesslich die c.poscharskyana wintergrün. Es ist etwas verwirrend...
von einer Kundin oder einem Kunden aus Gettorf , 15. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Campanula portenschlagiana zieht sich über den Winter weitesgehend zurück und gilt somit als Laub abwerfend.
Bei der Sorte Birch ist zu vermuten, dass sie ursprünglich eine Hybride aus poscharskyana und portenschlagiana ist und daher die wintergrüne Eigenschaft von der poscharskyana Seite mitbekommen hat.
1
Antwort
Was bedeutet "Rückschnitt nach der Blüte". Muss ich die Pflanze komplett zurückschneiden, um einen Neuaustrieb und eine weitere Blüte zu erzeugen?
von Bienenfreundin aus Niederrhein , 13. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sobald die Pflanzen im August verblüht sind, schneiden Sie die Pflanze eine Handbreit über dem Boden ab. Somit werden die Pflanzen zu einer besseren Verzweigung und somit zu einem dichteren Wuchs angeregt.
1
Antwort
Überstehen diese Pflanzen gut Winterfrost bzw. wie kann ich diese dabei `unterstützen'?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 20. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wie die meisten Stauden, so zieht sich auch die Cmpanula portenschlagiana über den Winter weitgehend in den Boden zurück und überwintert so problemlos. Die beste Vorbereitung ist eigentlich nur der Staude über das Jahr zusehen und nicht in den natürlichen Wuchs einzugreifen. Denn dies Wildstaude kommt ganz von allein durch das Jahr und erfreut uns dann auch Jahr für Jahr wieder mit ihrer Blütenpracht. Zum Winter kann man dann allerdings den zurück getrockneten oberirdischen Teil abschneiden.


Produkte vergleichen