Teppich Schleierkraut

Gypsophila repens

Ursprungsart

 (15)
Vergleichen
Teppich Schleierkraut - Gypsophila repens Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • weiße, schleierartige Blüten
  • für Steingärten, Steinfugen und Mauerkronen geeignet
  • heimische Art
  • überhängender Wuchs
  • sehr winterhart

Wuchs

Wuchs kissenartig, aufrecht, horstig, schwach
Wuchsbreite 30 - 40 cm
Wuchshöhe 15 - 25 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform doldenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai - Juli

Frucht

Frucht Kapseln, unscheinbar
Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt lineal, zugespitzt, ganzrandig, matt, bereift
Laub laubabwerfend
Laubfarbe graugrün

Sonstige

Besonderheiten verträgt Trockenheit gut, robust, sehr winterhart, bienenfreundlich
Boden trocken bis feucht, gut durchlässig, geringer Nährstoffbedarf
Bodendeckend
Duftstärke
Jahrgang 1753
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 30cm Pflanzabstand, 10 bis 12 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Steingarten, Mauerkronen, Dachbegrünung
Themenwelt Hitzeverträgliche Pflanzen
Steingarten
Warum sollte ich hier kaufen?

Lieferinformation

Der Versand unserer Pflanzen findet aktuell statt.

Bitte beachte, dass es aufgrund der momentanen Situation zu leichten Lieferverzögerungen kommen kann.

  • Topfware€3.00
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 12 Werktage
€3.50*
ab 3 Stück
€3.10*
ab 6 Stück
€3.00*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Teppich Schleierkraut bezaubert mit seinen unendlich vielen, weißen Blüten. Diese schöne Pflanzenart ist auch als Kriechendes Gipskraut bekannt. (Bot.) Gypsophila repens ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Gipskräuter (Gypsophila) innerhalb der Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae). Die kleinen weißen Blüten des Teppich Schleierkrauts leuchten im Sommer in unzähliger Menge aus dem matten, bereiften, graugrünen laub hervor. Sie harmonieren perfekt mit den kahlen, graugrünen Blättern, die sich durch ihre lanzettliche, zugespitzte Form auszeichnen. Das Teppich-Schleierkraut ist ein wunderschöner Bodendecker. In Gärten und Parks bietet es vielfältige Möglichkeiten, um es in verschiedensten Varianten zu verwenden. Es ist winterhart und stellt geringe Ansprüche an Standort und Pflege. Damit zählt das Teppich-Schleierkraut zu den perfekten Stauden für die den Steingarten oder für die Dachbegrünung. Sie zaubern besonders während ihrer Blütezeit von Mai bis Juli ein wirkungsvolles Bild.

Gypsophila repens wächst aufrecht und horstig. Es erreicht eine Höhe von maximal 25 Zentimeter. Der Name Teppich Schleierkraut ist bezeichnend. Die Pflanze bildet dichte, üppige Teppiche. Somit bedeckt sie weitläufige Flächen in Gärten oder Parks. Gypsophila repens ist eine beliebte Steingartenpflanze und kommt in Gesellschaft von Gräsern hervorragend zur Geltung. Auf Mauerkronen und in Steinfugen wirkt Gypsophila repens in besonderer Weise attraktiv. Auch für das Begrünen von Dächern findet es vielfach Verwendung. Mit seinem grüngrauen Laub und den weißen, runden Blüten passt es mit Sommerstauden in vielen Farben zusammen. Staudenbeete lockert es mit seiner geringen Höhe und dem kriechenden Wuchs auf. Filigrane Glockenblumen, Salbei oder Rittersporn harmonieren traumhaft mit dem Teppich Schleierkraut. Eine leuchtende Kombination bildet Kriechendes Gipskraut mit dem Gelb des Sonnenhutes. Es ist häufig als Begleitpflanze von Rosen in Rabatten und Beeten anzutreffen. In Balkonkästen gepflanzt, erfreut es das Auge auf der Terrasse, dem Balkon oder dem Dachgarten.

Gypsophila repens ist ein wärmeliebendes Gewächs, das an einem sonnigen Ort prächtig gedeiht. Gegen Trockenheit ist es unempfindlich. Es bildet üppige Teppiche. Auf einem Quadratmeter finden 15 bis 17 Pflanzen ihren Platz. Der Boden bietet dem Teppich Schleierkraut gut durchlässig und wenig Nährstoffe enthaltend, perfekte Voraussetzungen für gesundes Wachstum. Sandige, leichte und steinige Böden sind ideal für das Kriechende Gipskraut. Im Mai bildet das Teppich-Schleierkraut seine runden, weißen Blüten aus, die den Gartenfreund bis in den Juli hinein erfreuen. Außerhalb der Blütezeit sieht es mit seinem bereift schimmernden, graugrünen Laub ebenfalls wunderschön aus. Gartenfreunde schätzen Gypsophila repens wegen seiner geringen Pflegeansprüche. Da es Trockenheit liebt, kommt es mit natürlicher Bewässerung durch Regenwasser aus. Gießen ist allenfalls in extremen Dürreperioden notwendig. Gegen Wind ist das Teppich Schleierkraut unempfindlich. Es zeichnet sich durch eine gute Winterhärte aus. Das Teppich Schleierkraut ist schon seit dem Jahre 1753 bekannt.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (15)
15 Bewertungen 11 Kurzbewertungen 4 Bewertungen mit Bericht
86% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Eigene Bewertung schreiben

Triefenstein

Viel Grün, diffuse Form

Hatte mir einen Bodendecker für mein Rosenbeet erhofft, der die Rosen mit zarten weißen Blüten einrahmt. Sieht jetzt aber eher nach viel grünem Kraut aus, die Blüten kommen nicht wie ein Teppich zur Geltung. Ich werde sie in meine Steinmauer umsetzen und etwas kompakteres fürs Rosenbeet suchen.
An sich aber eine sehr gute Pflanze, pflegeleicht und kräftiger Wuchs!

vom 8. October 2019

Haltern am See

Sehr geehrter Damen und Herren

Leider auch nicht wieder gekommen.
vom 3. May 2016

Schwedelbach

Leider nicht winterhart

Habe im Herbst zwei Sorten Gypsophila repens gekauft und beide haben den milden Winter nicht überlebt. Probiere nun mit der hohen Schleierkraut.
vom 23. April 2013

Seeburg

Blütenteppich

Schneller Blütenteppich und Unkrautstopper !
vom 2. May 2012

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe drei dieser Stauden im Mai gepflanzt. Sie sind super gewachsen, zwei als Rosenunterpflanzung im Kübel und eine im Garten. Nun interessiert mich, ob man die Pflanze teilen kann. Falls ja, wann ist die beste Zeit und gibt es irgendetwas zu beachten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Telgte , 6. August 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Teilung kommt höchstens im Frühjahr in Frage. Allerdings auch nur, wenn die Pflanzen gut gewurzelt haben.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen