Kaukasus Storchschnabel

Geranium renardii

Ursprungsart

 (7)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Kaukasus Storchschnabel - Geranium renardii Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • bildet nur kurze Rhizome aus
  • Blätter fühlen sich an wie Elefantenhaut
  • violette Adern durchziehen die Blüten
  • pflegeleicht und winterhart
  • Samenstände sehen aus wie kleine Storchschnäbel

Wuchs

Wuchs kissenartig, kissenförmig, aufrecht, horstig
Wuchsbreite 25 - 30 cm
Wuchshöhe 20 - 30 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß mit violett geadert
Blütenform schalenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Frucht Frucht geschnäbelt

Blatt

Blatt rundlich, Blattrand gekerbt, runzelig, fein behaart
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe graugrün

Sonstige

Besonderheiten bildet nur kurze Ausläufer, geaderte Blütenblätter, winterhart
Boden trocken, durchlässig, geringer Humusbedarf
Duftstärke
Jahrgang 1935
Nahrung für Insekten nein
Pflanzenbedarf 30 cm Pflanzabstand, 10 bis 12 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Felssteppen, Freiflächen, Steinanlagen
Themenwelt Steingarten
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€10.00
  • Topfware€4.20
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€10.00*
- +
- +
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€4.80*
ab 3 Stück
€4.40*
ab 6 Stück
€4.20*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 37 Stunden und 38 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 23. September 2019, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Es gibt Pflanzen, die trotz ihrer kleinen Blüten durch ihre Schönheit beeindrucken und in keinem Garten fehlen dürfen. Zu ihnen zählt der Kaukasus Storchschnabel mit dem botanischen Namen Geranium renadrii. Die weißen Blüten beeindrucken durch ihre Fülle und ihre feine Gliederung. Bei näherem Betrachten fallen die leicht violetten Adern ins Auge, sie geben der Pflanze einen majestätischen Ausdruck und bekräftigen ihren dekorativen Charakter. Während die Blüten an tausend Sterne erinnern, besitzen die Blätter eine samtartige Beschichtung.

In Gruppen gepflanzt ergibt sich ein Akzente setzender Gesamteindruck, der an einen Teppich aus Blüten erinnert. Auch in Einzelstellung überzeugt der Kaukasus-Storchschnabel. In Töpfen oder Kästen zieht er die Blicke auf sich. Mit anderen Pflanzen arrangiert er sich überaus gut und harmoniert mit Gräsern oder Salbei. Zwischen stark auffallenden Farben gepflanzt, sorgt er für die nötige Harmonie des Gesamtbildes. Der Kaukasus-Storchschnabel entfaltet seinen Blütenreichtum im Juni und Juli, vereinzelt erscheinen Blüten zwischendurch. Wohl fühlt sich der kompakte Sommerblüher an fast jedem Standort von der prallen Sonne bis hin zum Halbschatten. Am besten wächst er auf mageren, sandigen humosen Böden in Sonne bis Halbschatten. Mit seiner Höhe von 30 Zentimetern und dem horstartigen Wuchs eignet er sich als Bodendecker, der nicht zur Verwucherung neigt. In Steinbeeten und Rabatten setzt er Akzente, unter Bäumen oder am Gehölzrand schränkt er den Unkrautwuchs ein.

Während einige Pflanzen ausschließlich aufgrund ihrer Blüten ins Auge fallen, überzeugt der Kaukasus-Storchschnabel mit seinen dekorativen Blättern. Sie sind graugrün, weich mit einer ansprechenden Form und bleiben in milden Wintern immergrün. Auch starken Frost nimmt der Kaukasus-Storchschnabel, der seinem Namen den Fruchtständen in Form eines gekrümmten Storchschnabels verdankt, nicht übel. Die Blüten und Blätter überstehen den Frost nicht, doch treiben die Wurzeln im Frühjahr erneut aus. In heißen Sommermonaten kann es vorkommen, dass sich die Blätter des Kaukasus-Storchschnabels braun verfärben. In diesem Fall benötigt die ansonsten robuste Pflanze kleine Wassergaben. Normalerweise braucht der Kaukasus-Storchschnabel so gut wie keine Pflege. Er ist ein attraktiver sowie bequemer Gartenbewohner. Die verblühten Blüten sind nicht zwingend zu entfernen. Allerdings stärkt diese Maßnahme die Pflanze und regt die Blütenbildung an. Dabei ist kein Gartengerät erforderlich. Die welken Blütenstände lassen sich leicht mit der Hand herausdrehen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (7)
7 Bewertungen 5 Kurzbewertungen 2 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Mettmann

Schöne Beetrandbepflanzung

Pflanzen sind gut angewachsen, brauchen aber einige Zeit, bis sie blühen und groß werden. Dann sind sie allerdings top.
vom 1. June 2017

Nohen

Geranium Renardii

Sehr schöner pflegeleichter Storchenschnabel, sehr zu empfehlen. Auch für schwierigen Standort.
vom 26. February 2014

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
kann ich den Storchenschnabel zwischen Hortensien als Schattenpflanze setzen, oder nimmt sie der Hortensie Feuchtigkeit weg?
von einer Kundin oder einem Kunden , 3. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Unterpflanzung, auch unter Hortensien, ist problemlos möglich. In der Regel wird dann effektiv weniger Wasser verdunstet, als wenn der Boden unbedeckt bleibt und der direkten Sonne ausgesetzt ist. Der Schutz ist somit immer höher als die eigene Verdunstung.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen