Krause Petersilie

Petroselinum crispum var. crispum


 (13)
<c:out value='Krause Petersilie - Petroselinum crispum var. crispum'/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • altbekanntes Küchen- und Würzkraut
  • beim Mitkochen geht das Aroma verloren
  • die Blätter sind kraus
  • ein humusreicher und frischer Boden ist empfehlenswert

Wuchs

Wuchs halbkugelig, horstig, zweijährig
Wuchsbreite 15 - 20 cm
Wuchshöhe 15 - 20 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe grünlichweiß
Blütenform doldenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Frucht braune Samen

Blatt

Blatt mehrteilig, Blattrand gelappt, grundständig, kraus
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten milder als die glatte Petersilie, enthält ätherische Öle, Vitamin C und Mineralstoffe
Boden feucht, nährstoffreich, durchlässig, humusreich
Duftstärke
Pflanzenbedarf 20cm Pflanzabstand, 24 bis 26 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Beet, Würzpflanze, Heil-/Medizinpflanze
Themenwelt Balkonpflanzen
Wellness
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen2,00 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,40 €*
ab 3 Stück
2,10 €*
ab 6 Stück
2,00 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Klassiker in unseren Küchen! Die beliebte Krause Petersilie (bot. Petroselinum crispum var. crispum) stammt ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet. Ihr Name geht zurück auf 'pedron', der Stein, und 'Selimon', die Sellerie. Dort wächst sie wild auf trockenen, steinigen Standorten. Mauern oder Schuttplätze sind in diesem Umfeld ihre Lebensgrundlage. In diesem wilden Zustand hat sie keine krausen Blätter. Bereits im 16. Jahrhundert kam sie zu uns. Seit dieser Zeit ist sie durchgängig in Beeten und gezogen auf der Fensterbank, zu finden. Als wichtiger Bestandteil in der Küche, zum Garnieren und Würzen, ist sie nicht wegzudenken. Schon früh begannen die Menschen, die Krause Petersilie zu züchten. Der damalige Hauptgrund bestand darin, eine Verwechslung mit der optisch ähnlichen, giftigen Hundspetersilie zu vermeiden.

Hildegard von Bingen hinterließ in ihren Kräuterbüchern, dass die Petersilie den Geist der Menschen zu ernsthaften Gedanken veranlasse. Ob das der Wahrheit entspricht, muss jeder für sich ausprobieren. Auf jeden Fall ist der Doldenblütler eine beliebte Nutzpflanze. Ebenso wie Anis, Fenchel, Dill oder Kümmel. Ihre Kultivierung findet seit jeher statt. Besonders wegen ihres intensiven Aromas. Im Mittelalter galt sie als nützliches Heilkraut, später fand sie als Würzpflanze ihre Verwendung in Klostergärten. Erst später gelang ihr der Sprung in die Bauerngärten. Die Krause Petersilie (bot. Petroselinum crispum var. crispum) ist reich an Vitamin A und C. Besonders gesund ist die Petersilie im rohen Zustand oder kurz erhitzt. Auf diese Weise verflüchtigt sich das herrliche Aroma nicht.

Die Pflanze braucht nach der Aussaat lange für die Keimung. Dagegen wachsen abgeschnittene Blätter schnell nach. Ideal ist ein sonniger, nicht frisch gedüngter Platz. Erst später ist die Petersilie für einen Dünger dankbar. Die Erntezeit ist das ganze Jahr. Staunässe ist zu vermeiden. Gärtner, die eine Mischkultur betreiben, setzen die Petersilie nicht neben Salat. Dagegen sind Zwiebeln, Tomaten, Rettich und Gurken gute Nachbarpflanzen. Die Aussaat der Krausen Petersilie (bot. Petroselinum crispum var. crispum) erfolgt ab März direkt ins Freie. Die sich bildende, rübenförmige Pfahlwurzel, ist bis zu zwei Zentimeter stark und erreicht eine Länge von circa zehn Zentimetern. Aus ihr entspringen mehrere aufrechte, röhrige Stängel, die sich vielfach verzweigen. Die dunkelgrünen, grundständigen Blätter sind mit dreieckigen Abschnitten versehen. Diese sind unterschiedlich zerteilt, die keilförmigen Zipfel bis zu zwei Zentimeter lang. Bei der Ernte schneidet der Gärtner die stärksten Stiele ab, die Herzblätter lässt er stehen!

Die Krause Petersilie ist ein beliebtes Würzmittel in der Küche. Sie verzaubert allerlei Speisen. Salate, Soßen, Kräuterbutter, Käse, Kartoffeln und Suppen wertet sie auf. Die Wurzel der Pflanze wirkt verdauungsfördernd und ist beigemischter Bestandteil vieler Gewürzmischungen. Pur verwendet, ist es ein bitteres, aromatisches, harntreibendes Kraut, das Entzündungen hemmt und Krämpfe löst. Volkstümlich galt die Petersilie als große Hilfe bei Verstopfungen und Diabetes.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Glatte Petersilie
Glatte PetersiliePetroselinum hortensis

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (13)
13 Bewertungen
7 Kurzbewertungen
6 Bewertungen mit Bericht

76% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Duftstärke
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht


Dingolshausen

petersilie

Ist eingegangen
vom 11. April 2015

Gemünden

Zweijährige Pflanze lt. Horstmann

Ja stimmt ganz genau !
vom 4. Juni 2014

Schildow

petersilie

gekauft im letzten herbst, gut angewachsen, nach dem winter gut ausgetrieben
vom 29. Mai 2014

BadLauterberg

;(

Leider nicht angewachsen, werde es aber wieder probieren.
vom 28. März 2014


Petersilie

Leider ist nur ein Halm diese Jahr wieder-
gekommen, wir konnten nichts gebrauchen-


Antwort der Baumschule Horstmann:
Krause Petersilie ist nicht mehrjährig.

vom 29. Juli 2012

Groß-Hesepe

Krause Petersilie

Ist super!!! Hoher Ertrag und sehr lecker
vom 4. Mai 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!