Liebstöckel / Maggikraut

Levisticum officinale


 (31)
<c:out value='Liebstöckel / Maggikraut - Levisticum officinale'/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • stark aromatische Blätter
  • geeignet für Suppen, Salate und Quarkspeisen
  • wird mit ihren 2 Metern sehr hoch
  • eignet sich auch für große Freiflächen
  • braucht ein Nährstoff- und Humusreichen Boden

Wuchs

Wuchs buschig, aufrecht, horstbildend
Wuchsbreite 60 - 80 cm
Wuchshöhe 100 - 200 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelbgrün
Blütenform doldenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Juli - August

Frucht

Frucht Samen, geflügelt

Blatt

Blatt gefiedert, länglich, Blattrand gezähnt, glänzend
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkel-grün

Sonstige

Besonderheiten verdauungsfördernd, robust und pflegeleicht
Boden mäßig feucht, nährstoffreich, humos, tiefgründig
Duftstärke
Pflanzenbedarf 75cm Pflanzabstand, 1 bis 3 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Kräuterbeet, Beet, Freiland, Bienenweide
Themenwelt Balkonpflanzen
Wellness
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen2,20 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,60 €*
ab 3 Stück
2,30 €*
ab 6 Stück
2,20 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Kraft der Pflanzen. Diese Staude zählt sich zu den Doldenblütlern und ist als Heilkraut bekannt. Ebenso in der Küche findet dieses Kraut seine Verwendung. Die Rede ist von dem Liebstöckel, der aufgrund seiner Geschmacksähnlichkeit zu dem Maggi-Gewürz auch unter dem Namen Maggikraut bekannt ist. Zum Würzen und Verfeinern von Gerichten ist das Kraut ebenso eingesetzt, wie in der Naturheilkunde. Unter den weiteren Bezeichnungen Luststock oder Nusskraut ist es ebenfalls bekannt. Der botanische Name der Krautpflanze lautet Levisticum officinale.

Auch wenn die Pflanze als Maggikraut bekannt ist, ist wichtig zu wissen, dass die uns aus der Küche bekannte Maggi-Würze keinen Liebstöckel beinhaltet. Ausdauernd und winterhart ist Levisticum officinale. Damit überwintert die Pflanze problemlos im heimischen Garten ohne zusätzlichen Winterschutz. Mit ihrem horstigen und aufrechten Wuchs, kann Levisticum officinale eine Höhe zwischen 100 bis 200 Zentimeter erreichen. Das Laubwerk des Liebstöckel ist in einem intensiven Grünton, welches viel Frische und Akzent in den Garten bringt. Die schönen Laubblätter des Maggikrautes sind zwei- bis dreifach gefiedert. Die einzelnen keinen Blättchen sind lanzettlich und weisen einen gezähnten Blattrand auf.

Die wunderschönen grünlich-gelben Blüten der Pflanze sind unscheinbar, erst in den doldenartigen Blütenstand wirken sie sehr groß. Ein wunderschöner Anblick. Zudem besitzt die grünlich-gelbe Farbgebung der Blüten eine große Leuchtkraft, die sich herrlich als Kontrast zu dem dunkel grünen Laubwerk absetzt und schon von Weitem faszinieren kann. Von Juli bis August blühen die schönen doldenartigen Blüten des Liebstöckels. Nach der Blütezeit, genau genommen zwischen August und September, bildet Levisticum officinale Früchte aus. Diese reifen in der Zeit heran. Es handelt sich um braune Früchte, dessen Samen in der Küche Verwendung finden. Beispielsweise getrocknet in Suppen oder Eintöpfen. Oder für den Sonntagsbraten als Würze. Die frischen Blätter des Liebstöckels hingegen, finden Verwendung als Gewürz in Eierspeisen, köstlichen Suppen und auch wunderbar für diverse Pilzgerichte. Geschmacklich könnte man das Maggikraut bzw. den Liebstöckel mit dem von Sellerie vergleichen. Levisticum officinale ist jedoch schärfer und bitterer in seinem Geschmack.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

leckere Pflanze mit Platzbedarf
Der Liebstöckel ist gut angewachsen und hat im heißen Sommer doch Gießwasser genötigt. Er wurde dann wegen Platzmangels im Herbst umgepflanzt wo er problemlos wieder angewachsen ist - obwohl viele der dicken Wurzeln abgetrennt wurden. Bin auf die Trockenheitsverträglichkeit im nächsten Sommer gespannt und auf die Blüten! Sie sollen ja eine Weide für Insekten sein!
vom 20. Oktober 2016,

perfekte qualität
der liebstöckel ist sehr gut angewachsen, hat die kalte jahreszeit überlebt und kommt sogar mit der schlechten erde hier in der region gut aus.
vom 24. Juni 2016,

Liebstöckel
gesunde Pflanzen geliefert, zeigte sofort gutes Wachstum, "Ernte" hervorragend
vom 23. November 2015, aus Bad Elster

Gesamtbewertung


 (31)
31 Bewertungen
16 Kurzbewertungen
15 Bewertungen mit Bericht

87% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Duftstärke

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Eilenburg

Liebstöckel

Unscheinbares Pflänzchen hat sich zu einer grössen dichten Pflanze in wenigen Moaten enzwickelt, ich hoffe es ist gut über den Winter gekommen.steht im Freien
vom 13. März 2015

Greiz

Maggikraut

Jederzeit wieder anschaffen - starke Entwicklung der Pflanze - guter Wuchs
vom 6. Oktober 2014

Hünstetten

Maggiekraut Liebstöckel

Das super Würzkraut braucht Platz. Dann wächst es aber auch stattlich.
vom 28. Mai 2014

Seegebiet Mansfelder Land

Gute Pflanze

Die Pflanze darf bei den Küchenkräutern nicht fehlen. Leider waren die Schnecken schneller als der Koch
vom 25. Mai 2014

Schlüchtern-Hutten

E.R.

Versorge auch die Nachbarn mit den frischen, würzigen Blättern:) Sie sind begeistert....
vom 9. April 2014

Alle 15 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wenn Liebstöckel Blühen,was meine bald zut,sollen Mann dann die Blüthe abschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 22869 Schenefeid , 29. Mai 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn man den Liebstöckel ernten möchte, sollte man die Blüten herausschneiden um so mehr Kraft ins Blatt fließen zu lassen. Wer seinen Liebstöckel nur gelegentlich erntet, kann ihn aber auch blühen lassen. Damit er sich dann aber nicht aussamt, sollte man ihn zum Ende der Blüte dann entfernen.
1
Antwort
Der Liebstöckel vom letzten Jahr, Kübel a.d.balkon, 6 Stauden, bisher nur 1 Staude gekommen. Balkon ist sonnig. Was habe ich falsch gemacht?
von Maximilian aus Berlin , 19. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier aus ist es schlecht zu beurteilen. Levisticum officinale ist zwar gut winterhart, kann im Kübel aber stark unter Frost leiden. Ist der Kübel über den Winter zu trocken oder zu nass kann ebenfalls die eine oder andere Pflanze absterben. Je größer ein Kübel ist, desto einfacher kann die Pflanze hier überwinern und sich auch über den Sommer gut versorgen. Bei einem kleinen Kübel muss dieser dann recht gut versorgt werden und über den Winter einen zusätzlichen Schutz bekommen (Vlies oder ähnliches).
1
Antwort
Wann versetzt man Liebstöckel an einen anderen Platz?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. Mai 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie ihn gleich wieder einsetzen kann er auch jetzt noch umgesetzt werden. Am besten ist aber die Zeit vor dem Austrieb, etwa Anfang März (sofern der Winter da schon zu Ende ist).
1
Antwort
Wie kann mann die Liebstöckel Samen einpflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Erlangen , 1. April 2009
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir haben keine Saat im Angebot, hierbei handelt es sich um junge Pflanzen in einem 9 cm Vierecktop, die jederzeit ausgepflanzt werden können.
1
Antwort
Triebe entfernen oder stehen lassen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 78476 Allensbach , 27. Mai 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie das Maggikraut verwenden möchten, müssen Sie ja immer mal etwas abschneiden. Ansonsten kann man es auch einfach wachsen lassen und zum Frühjahr wieder zurückschneiden.
1
Antwort
Ist Liebstöckel eine winterharte Pflanze oder muss man sie über den Winter ins Haus stellen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neuhaus , 21. Oktober 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle Stauden ziehen sich über Winter in die Wurzel zurück, sie können also bedenkenlos draußen bleiben.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!