Wald-Erdbeere

Fragaria vesca var. vesca

Sorte

 (51)
Vergleichen
Wald-Erdbeere - Fragaria vesca var. vesca Shop-Fotos (7)
Wald-Erdbeere - Fragaria vesca var. vesca Community
Fotos (1)
  • bildet schmackhafte rote Beeren
  • verbreitet sich durch Ausläufer
  • bevorzugt halbschattige Standorte
  • zählt zu den Bienen freundlichen Stauden
  • ein nährstoff- und humusreicher Boden ist empfehlenswert

Wuchs

Wuchs teppichartig, mattenartig, ausläuferbildend, stark
Wuchsbreite 20 - 25 cm
Wuchshöhe 10 - 20 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Frucht kleine, rote, essbare Beeren
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt dreieckig, oval, Blattrand gesägt, glatt, matt, glänzend
Herbstfärbung nein
Laub wintergrün
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten sehr aromatisch im Geschmack, bienenfreundlich, sehr winterhart
Boden durchlässig, humus- und nährstoffreich, frisch
Duftstärke
Jahrgang 1753 Herkunft: Europa, Kaukasus, M-Asien, N-Afrika
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 25cm Pflanzabstand, 15 bis 17 Stück pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Gehölzrand, Gehölz
Themenwelt Balkonpflanzen
Wellness
Warum sollte ich hier kaufen?

Lieferinformation

Der Versand unserer Pflanzen findet aktuell statt.

Bitte beachte, dass es aufgrund der momentanen Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann.

  • Topfware€3.00
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 20 Werktage
€3.50*
ab 3 Stück
€3.10*
ab 6 Stück
€3.00*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Wald-Erdbeere erfreut mit herrlichen, roten Beeren. Zarte Pflanzen liefern vom Sommerbeginn an, bis in den Spätherbst hinein, sonnengereifte Erdbeerfrüchte. Mit ihrem Geschmack übertrumpfen die Beeren ihre kleine Gestalt. Die leckeren Wald-Erdbeeren sind seit vielen Jahrhunderten in Europa heimisch. Aus der Wildpflanze ist ein Favorit bei Gartenfreunden geworden. (Bot.) Fragaria vesca var. vesca ist vielen Gärtnern als Monatserdbeere oder Buscherdbeere bekannt. Ertragreiche Sorten wecken die Lust auf sommerliches Naschen der Erdbeeren. Die pflegeleichte Wald-Erdbeere gedeiht im sonnigen Beet oder als Kübelpflanze auf Balkon oder Terrasse. Die jungen Pflanzen der Sorte Fragaria vesca var. vesca sind am besten im Frühjahr in die durchlässige, frische Erde einzusetzen. Damit ist die Grundlage für eine gute Ernte im folgenden Jahr gegeben. Wald-Erdbeeren sind jedes Jahr über vorhandene Nährstoffe im Boden dankbar. Kräftige Jungpflanzen vertragen es, im zeitigen Frühjahr in den Boden zu kommen. Den ersten Fruchtbehang gibt es bei günstigem Wetter im selben Jahr. Die wuchsfreudigen Bodendecker, die zu den Rosengewächsen zählen, sind mehrjährig. Ein kräftiger Rückschnitt vor dem Winterbeginn ist nicht nötig, Fragaria vesca var. vesca ist wintergrün und sehr winterhart. Für Kübelpflanzen ist ein Winterschutz mittels Vlies im Wurzelbereich von Vorteil, um das Durchfrieren der Erde zu verhindern.

Im Mai und Juni erfreut Fragaria vesca var. vesca mit kleinen rosenähnlichen Blüten. Kurz nach der Blüte bilden sich die kleinen leckeren Beeren. Sobald sie ihre kräftig-rote Farbe erreichen, sind sie zum Ernten bereit. Erst mit dem Ende der Herbstsonne geht die Fruchtbildung zurück. Wald-Erdbeeren sind zum Naschen für Alt und Jung ein Gewinn im Garten. Nach dem Pflücken empfiehlt sich ein rascher Verzehr oder das schnelle Verarbeiten. Die reichhaltigen Früchte eignen sich perfekt als Zutat für feine Desserts und Konfitüren sowie für Likör und Kuchen. Ein köstliches Erdbeerkompott oder ein Mix mit Joghurt, ist für Leckermäuler ein Genuss. Auch die Blätter sind interessant. Frische oder getrocknete Blätter der Fragaria vesca var. vesca, ergeben einen Tee mit wunderbarem Aroma. Vielfältige Tee-Kompositionen lassen sich mit Erdbeerblättern, gemischt mit weiteren Gartenfrüchten, herstellen. Archäologische Funde bezeugen, dass die Wald-Erdbeere schon in der Antike bei den Römern beliebt war. Ovid, Plinius und Vergil haben die Pflanze mit Gedichten geehrt. Im Mittelalter begann der Anbau der Erdbeeren in umfangreicherem Maßstab. Die Wald-Erdbeeren haben sich einen Platz in der Kunst erobert und gelten als Symbol für Weltlust, Verlockung sowie der Sinnenfreude. Im Christentum ist die Pflanze mit den schalenförmigen Blüten, Sinnbild der Rechtschaffenheit sowie frommer und guter Gedanken. Auf mittelalterlichen Gemälden ist die Wald-Erdbeere als Begleitpflanze von Maria zu sehen. In der kleinen Fragaria vesca var. vesca steckt eine Fülle an Aromen und Kraft, die die Menschen zu solchen Gedanken bewegt. Das Gedeihen von Fragaria vesca var. vesca im eigenen Garten bedeutet, einen Schatz der Natur zu besitzen. Es ist die Freude am einzigartigen Geschmack der kleinen Erdbeeren.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (51)
51 Bewertungen 18 Kurzbewertungen 33 Bewertungen mit Bericht
94% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Wachtberg

Wächst wie Unkraut, aber lecker

Das eigens für die Walderdbeeren angelegte Beet von 1m2 ist innerhalb eines Jahres von den 9 winzigen gelieferten Pflänzchen überwuchert worden. Sie versuchen ständig auszubrechen. Alle 4 Wochen entferne ich die herausrankenden Pflanzen und stecke sie in kleine Töpfchen, die bisher allesamt dankbare Abnehmer gefunden haben... dieses Jahr gibt es deutlich mehr Blüten als im Lieferjahr, was sich natürlich durch die schiere Masse der Pflanzen erklären lässt. Eine kräftige Portion Beerendünger wird das übrige dazu beigetragen haben. Ich hoffe auf eine reiche Ernte der äußerst schmackhaften kleinen Beeren. Sehr zu empfehlen!
vom 10. April 2020

Bad Homburg

Klein und zäh

Haben den milden Winter gut überstanden und treiben langsam aus. Die Früchte sind süß und aromatisch.
vom 24. March 2020

Saalfeld

Walderdbeeren

Sind sehr zufrieden mit den ERdbeeren!
Einfach prima!!!!

vom 18. March 2020


Traumhaftes Aroma

Die Pflanzen haben sich als extrem pflegeleicht erwiesen, tragen gut, und der Geschmack der kleinen, saftigen Früchte ist einfach himmlich. Als Bodendecker uneingeschränkt zu empfehlen. Die Pflanze nimmts nicht übel, wenn mal spielende Kinder drauftreten. Dass die Pflanze sich so stark ausbreitet, empfinde ich nicht als Problem, überzählige Sprösslinge lassen sich mühelos entfernen.
vom 21. December 2019

Anklam

Vermehrungsprofi

Als Bodendecker besonders gut geeignet
vom 18. October 2019
Alle 33 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann ich die Walderdbeeren auch unter Bäume pflanzen (Walnussbaum und Flieder).
von einer Kundin oder einem Kunden aus Köln , 3. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beim Flieder und anderen Bäumen sehe ich generell kein Problem. Vorausgesetzt, die Wasserversorgung ist ausreichend. Unter einem Walnussbaum wächst grundsätzlich nichts, da die Pflanze ätherische Öle abgibt, die darunter befindene Pflanzen nicht vertragen.
1
Antwort
Kann ich die Walderdbeere als Bodendecker im Staudenbeet nutzen oder verdrängt sie im Laufe der Zeit die Stauden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bad Soden-Salmünster , 26. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier müssen mit den Jahren die Ableger eingegrenzt und weg geschnitten werden. So ist eine Begrenzung der Pflanze möglich und ein Zusammenspiel mit weiteren Stauden.
1
Antwort
Kann ich die Wald Erdbeere zu Heidelbeere und Cranberry ins Moorbeet pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wichtig für die Walderdbeere ist ein gutes Humus-Angebot, der pH-Wert ist erst einmal nicht so entscheidend. Auf sehr sauren Böden kommt sie aber nicht so gut zurecht, so dass vielleicht erst einmal nur ein paar Probeexemplare gesetzt werden sollten.
1
Antwort
Eignet sich diese Walderdbeere zur Unterpflanzung von einer Blühstrauch-Hecke? Sie soll einen dichten Teppich bilden und Unkraut fernhalten. Kann man diese auch einfach "abmähen", wenn sie über den Rasen wächst? Welche Pflanzen wären entweder oder zudem geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Damit sie sich gut ausbreiten kann sollte der Boden einen hohen Humusgehalt aufweisen und gut feucht sein. Zudem ist der Halbschatten ideal für die Walderdbeere. Durch ständiges mähen des Rasens wird die Erdbeere hier nicht wachsen.
Eventuell sind dann für Sie Rasenersatzpflanzen besser geeignet. Diese sollten aber nicht ständig betreten werden.
1
Antwort
Für ein Hochbeet aufgrund der Ausläufer sicherlich nicht geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle Erdbeeren, auch die Walderdbeere, sind für Hochbeete geeignet. Die "Ausläufer" sind fachlich so genannte Kindel und befinden sich über der Erde. So lassen sich die Kindel auch einfach entfernen oder umsetzen um so über die Jahre hinweg immer frische Erdbeeren im Garten zu haben.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen