Stachelschweingras / Zebraschilf 'Strictus'

Miscanthus sinensis 'Strictus'


 (35)
<c:out value='Stachelschweingras / Zebraschilf 'Strictus' - Miscanthus sinensis 'Strictus''/> Shop-Fotos (4)
<c:out value='Stachelschweingras / Zebraschilf 'Strictus' - Miscanthus sinensis 'Strictus'' /> Community
Fotos (1)
  • straff aufrecht wachsend
  • die Blätter haben gelbliche Querstreifen
  • im Austrieb sind die Querstreifen noch nicht zu sehen
  • Blüht nur in warmen, geschützten Lagen
  • im Herbst wird sie zusammengebunden und im Frühjahr zurück geschnitten

Wuchs

Wuchs dichte Horste bildend, straff aufrecht, schmal
Wuchsbreite 120 - 130 cm
Wuchshöhe 130 - 150 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe braun
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit September - Oktober

Blatt

Blatt breitlineal
Blattschmuck
Laub laubabwerfend
Laubfarbe quergestreift grün-gelb

Sonstige

Besonderheiten sehr dekorativ, vielseitig einsetzbar
Boden durchlässig, normaler Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 130 cm Pflanzabstand
Standort Sonne
Verwendung Einzelstellung, Hecken, Kübel, Rabatten, Freiflächen, Beete, Schnittpflanze
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware9,90 €
  • Topfballen6,20 €
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
9,90 €*
12,90 €*
Sie sparen: 3,00 €* (23 %)
- +
- +
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
6,60 €*
ab 3 Stück
6,30 €*
ab 6 Stück
6,20 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Das Stachelschweingras oder auch Zebraschilf bekam seinen Namen durch eine ganz spezielle Eigenschaft ihrer breitlinealen Blätter. Denn diese sind grün und gelb quergestreift, was außerordentlich dekorativ wirkt.
Ihre bräunlichen Blüten zeigt diese wertvolle Schnittstaude nur selten, der Sommer muss sehr warm sein, damit von September bis Oktober der charakteristische Blütenschmuck entwickelt werden kann.

Ein Winterschutz ist bei diesen Gras anzuraten, z. B. durch herumgesteckte Tannenzweige.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Chinaschilf 'Silberspinne'
Chinaschilf 'Silberspinne'Miscanthus sinensis 'Silberspinne'
Chinaschilf 'Flamingo'
Chinaschilf 'Flamingo'Miscanthus sinensis 'Flamingo'
Chinaschilf 'Goliath'
Chinaschilf 'Goliath'Miscanthus sinensis 'Goliath'
Chinaschilf 'Federweißer'
Chinaschilf 'Federweißer'Miscanthus sinensis 'Federweißer'
Chinaschilf 'Morning Light'
Chinaschilf 'Morning Light'Miscanthus sinensis 'Morning Light'
Chinaschilf 'Champagner'
Chinaschilf 'Champagner'Miscanthus sinensis 'Champagner'
Chinaschilf 'Nippon'
Chinaschilf 'Nippon'Miscanthus sinensis 'Nippon'
Chinaschilf  'Ferner Osten'
Chinaschilf 'Ferner Osten'Miscanthus sinensis 'Ferner Osten'
Feinhalm-Chinaschilf 'Graziella'
Feinhalm-Chinaschilf 'Graziella'Miscanthus sinensis 'Graziella'
Chinaschilf  'Digestif'
Chinaschilf 'Digestif'Miscanthus sinensis 'Digestif'
Chinaschilf 'Dronning Ingrid'
Chinaschilf 'Dronning Ingrid'Miscanthus sinensis 'Dronning Ingrid'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Stachelschweingrs
wächst super, alles prima
vom 22. Oktober 2016,

Zufrieden
Nach einem Jahr bin ich mit der Entwicklung dieser hübschen Pflanze sehr zufrieden. Es bildet einen Horst und vermehrt sich nicht unkontrolliert. Also günstig, um dieses Pflanze auch an einen Teich zu pflanzen.
vom 23. August 2016,

leider eingegangen
lag wohl am Boden: zu schwer, zu lehmig
vom 7. Mai 2016,

Gesamtbewertung


 (35)
35 Bewertungen
22 Kurzbewertungen
13 Bewertungen mit Bericht

97% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Duftstärke

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Hessisch Lichtenau

herr michael nussbaum

wir haben im letzten herbst das stachelschweingras gekauft und gepflanzt.(zum erstenmal in einer baumschule und nicht in einem bau oder gartenmarkt).im frühjahr hatten wir bedenken,weil kaum wachstum zu erkennen war,aber wir wohnen auch in nordhessen,keine so milde temperaturen,wie im rheinland zb. heute können wir sagen,das sich das gras prächtig entwickelt hat. wir sind sehr zufrieden .ausser giessen und gelegentlichen düngen macht es keine arbeit. wir können es beruhigend weiterempfehlen.
vom 2. September 2015

Schönberg

Schönes Gras

Habe das Stachelschweingras / Zebraschilf 'Strictus' im August 14 gekauft und muss sagen das alle angewachsen sind und super schön sind .
vom 14. August 2015

Donzdorf

Intressante Färbung

Das Gras ist gut angewachsen und bringt Abwechslung durch seine Färbung.
vom 12. Mai 2015

Karlstein

Superschnelle Beet-Verschönerung!

Auf der Grundstücksgrenze zu unserem Nachbarn steht eine total hässliche Mauer. Schwupps, Zebraschilf davor gepflanzt und schon ist der Anblick so schön, dass ich die Jalousie meines Bürofensters gern wieder öffne :-D
vom 26. September 2013

Deuna

Pflanzen

Gute Pflanzen ,gesund fürs erste Jahr zufrieden !!!
vom 2. September 2012

Alle 13 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich möchte Miscanthus sinensis Strictus in Pflanztrögen L120 x50 x50 pflanzen, welche Qualität und wie viele Pflanzen benötige ich? Gibt es auch Erfahrungen, ob die Gräser den Winter in Mittelfranken in Fiberglaskübeln überstehen? ist eine zusätzliche Styroporauskleidung empfehlenswert? sollte noch im Herbst eingepflanzt werden, oder besser erst im Frühjahr?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Roßtal , 19. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In die Tröge würde ich 2 Pflanzen im Container oder 4-5 Pflanzen als Topfballen setzen. Wenn der Wasserablauf gewährleistet und der Kübel (besonders im Winter) nicht der direkten Sonne ausgesetzt ist, sollte den Gräsern nichts geschehen. Besser ist es aber außen herum den Kübel einmal mit Vlies oder sogar Luftpolsterfolie einzuwickeln. Wichtig ist vor allem, dass der Boden über den Winter nicht zu nass wird, da hier die Wurzeln von Gräsern schnell leiden und eingehen können.
1
Antwort
Bei mir hat sich jetzt ein sehr großer Horst gebildet. Kann man den teilen? Ich würde den zweiten Teil gern an anderer Stelle wieder einpflanzen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Ravensburg , 21. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gräser werden im Winter während ihrer Ruhephase geteilt. Jetzt besteht die große Gefahr, dass sie nach dem Teilen einfach eingehen.
1
Antwort
Benötigt das Gras eine Rhizomsperre? Wie lange könnte es in etwa dauern, bis es die 150 cm erreicht?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Großbeeren , 20. März 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier ist keine Rhizomsperre nötig. Die Pflanze wächst horstartig. Bildet seine neuen Halme direkt am Wurzelballen. Da sich die Staude im Winter immer zurück zieht, wird sie bereits im zweiten oder dritten Standjahr auf seine optimale Wuchshöhe wachsen. Voraussetzung ist ein optimaler Standort.
1
Antwort
Wie geh ich am besten mit dem Winterschutz vor? Soll ich das Gras stehen lassen - Wie schütze ich es vor dem Winter?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bad Wurzach , 22. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das Gras können Sie einfach stehen lassen. An windigen Standorten und in Schnee reichen Gebieten sollten Sie das Gras locker zusammenbinden. Im Frühjahr (meist April) wird das Gras dann bis kurz über dem Boden (5-10 cm) zurück geschnitten.
1
Antwort
Wie viele Pflanzen benötige ich wenn ich so einen Busch wie den auf dem Bild des Kunden haben möchte, also einen hohen dichten Busch, reicht hier eine Pflanze oder pflanzt man mehrere nebeneinander?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Steinhöring , 18. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es dürfte sich um eine einzige Pflanze handeln, die wahrscheinlich bereits mindestens 2-3 Jahre an dem Standort steht. Um dieses Ziel möglichst schnell zu erreichen kann auch drei Pflanzen im Verbund setzen. Der Abstand zueinander sollte 10-15 cm betragen und der Boden locker und leicht sandig sein. So wächst es dann zu einem großen Strauch zusammen. Aber auch hier dauert es dann 1-2 Jahre bis der Strauch so aussieht wie auf dem Kundenfoto. Keinesfalls sollte das Gras zu stark mit Stickstoff gedüngt werden (am besten gar nicht), da ansonsten die Standfestigkeit leidet.
1
Antwort
Wird durch die Wurzelbildung u.U. Mauerwerk oder dessen Isolierung beschädigt (ähnlich wie bei Bambus)?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bad Sachsa , 24. Juli 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im Normalfall geht die Wurzel nicht ins Mauerwerk. Sind hier aber bereits größere Risse vorhanden, kann ein Miscanthus hier auch hineinwurzeln.
1
Antwort
Kann das Gras auch im Halbschatten stehen? Sonne erst ab 15 uhr?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
An schattigen Standorten ist der Wuchs und vor allem die Zeichnung des Grases nicht ganz so ausgeprägt wie an sonnigen Standorten. Ansonsten ist auch Ihr Standort kein Problem für ein Miscanthus Strictus.
1
Antwort
Ich habe sie gleich ausgepflanzt, das ist ca.4 Wochen her. Jetzt fängt einer der Büsche an braune/gelbe Spitzen zu bekommen. Woran kann es liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. Juni 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Vermutlich handelt es sich hierbei um einen Wind - Trockenschaden. Steht eine Pflanze z.B. im Windschatten der Anderen würde es erklären, warum nur eine Pflanze betroffen ist. Auch ein Befall von Schädlingen, wie z.B. Ameisen im Boden könnte eine mögliche Ursache sein, da die Pflanze dadurch nicht in der Lage ist genug Wasser durch die Wurzeln zu ziehen. Eventuell kann auch ein leichter Nährstoffmangel vorliegen.
1
Antwort
Wie sieht der Wasserbedarf dieser Planze aus?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 18. Juni 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gräser vertragen trockene Standorte recht gut. Wie groß der Wasserbedarf aber im einzelnen ist, hängt vom Standort, dem Boden und dem Grundwasserstand ab
1
Antwort
In der Beschreibung steht "laubabwerfend". WAS wird denn da abgeworfen. Das Gras ist doch ansich auch im Winter immergrün, oder etwa nicht?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. Oktober 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze wird zum Winter braun und zieht sich in den Boden zurück. Das Gras können Sie entweder stehen lassen oder die Ruten umknicken. Gras sind Halme und innen hol. Schneiden Sie sie im Herbst zurück, kann Wasser tief in die Triebe eindringen und die Zellwände bei Frost zerstören. Daher empfehlen wir einen Rückschnitt im Frühjahr oder das Abdecken der Pflanze über die kalten Monate (Tannenzweige, Laub usw.).


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!