Blaustrahlhafer

Helictotrichon sempervirens


 (16)
<c:out value='Blaustrahlhafer - Helictotrichon sempervirens'/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • die Rispen sind mit 120 cm sehr Hoch
  • das Blattwerk erreicht nur eine Höhe von 40 cm
  • eignet sich für die Dachbegrünung
  • kein Rückschnitt im Herbst, die Fruchtstände bleiben lange erhalten
  • bevorzugt trockene und durchlässige Böden

Wuchs

Wuchs ausladend, bogig, horstbildend
Wuchsbreite 50 - 60 cm
Wuchshöhe 35 - 120 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelblichbraun
Blütenform rispenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Juli - August

Frucht

Frucht Karyopse
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt lineal, zugespitzt, bereift, matt, derb, schmal
Laub wintergrün
Laubfarbe blaugrau

Sonstige

Besonderheiten schöner Fruchtschmuck
Boden trocken, durchlässig, nährstoffarm
Duftstärke
Pflanzenbedarf 55 cm Pflanzabstand, 3 bis 5 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Freiland, Steppenheide, Steinanlagen, Felssteppen, Schnittpflanze
Themenwelt Dachbegrünung
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen2,50 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,90 €*
ab 3 Stück
2,60 €*
ab 6 Stück
2,50 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Dekorativ mit blaugrauen und starren Blatthorst. Sie gehört zu den dekorativsten Gräsern im heimischen Garten. Dafür sorgt das attraktive Wesen des Blaustrahlhafers. Dieses Gras gehört zur Familie der Süßgrasgewächse an und zählt sich zu den Gräsern. Gräser bringen Lebendigkeit und Leichtigkeit in den Garten. Bei der Gartengestaltung entstehen vielseitige Facetten bei der Pflanzung von Gräsern. Ob in Gruppe oder einzeln als Highlight platziert, sie fügen sich ideal ein und passen sich ausgezeichnet an. Der Blaustrahlhafer besitzt seinen Namen aufgrund seines attraktiven Aussehens. Seine eleganten Blütenrispen sind gelblich und bewegen sich zart und zerbrechlich im Wind. Die starken und langen, zugespitzten und blaugrauen Blätter schwingen dazu leicht und anmutig mit.

Der Blatthorst ist blaugrau und erreicht nur eine Höhe von 40 Zentimeter. Ein wunderschöner Anblick. Heiße und trockene Sommer machen dem Gras nichts aus. Damit kommt sie gut zurecht. Auch in einem Steingarten oder auf felsigen Untergründen ist sie gut zu pflanzen. Helictotrichon sempervirens ist der botanische Name des Grases. Sie stammt ursprünglich aus den südwestlichen Alpen, Frankreich und Italien. Eine besondere Eigenschaft des Helictotrichon sempervirens ist, dass es nicht wuchert. Viele Gräsersorten wuchern und vermehren sich absolut unkontrollierbar im Garten. So hat der Gärtner oft im Folgejahr an Stellen Pflanzen, die er dort nicht wollte. Aber nicht mit dem Blaustrahlhafer. Es besitzt diese Eigenart nicht. Das blaugrau belaubte Gras steht ideal an sonnigen und warmen Standorten im Garten. Lehmig-Sandige, steinreiche und gut durchlässige Böden sind perfekt für das Gras. Staunässe verträgt Helictotrichon sempervirens nicht.

Ideal lässt sich der Blaustahlhafer mit anderen Gartenpflanzen vergesellschaften. Schnell entstehen eindrucksvolle und schmückende Arrangements, je nach Geschmack, im heimischen Garten. Gräser werten den Garten auf und komplettieren an der ein oder anderen Stelle diesen mit ihrem dekorativen Zauber. Mediterrane Halbsträucher oder Sedum-Arten lassen sich ausgezeichnet mit dem Blaustrahlhafer kombinieren. Doch auch als einzelner Schmuck im Garten platziert, überzeugt dieses Gras allemal. Für trockene Freiflächen ist der Blaustrahlhafter ebenso gut geeignet, wie für Steppenpflanzungen. In der Blütezeit erreicht das Gras eine Höhe von 120 Zentimeter. Gärtner, die Farbe in ihre Anpflanzungen bringen wollen, erreichen ihr Ziel mit dem Helictotrichon sempervirens. Wunderschöne Kombinationen ergeben sich bei der Bepflanzung mit anderen Pflanzen wie der Junkerlilie oder dem 'Weihenstephaner Gold' (Gold-Fetthenne). Pro Quadratmeter plant der Gärtner bis zu fünf Exemplare der Staude ein. Im Kübel lässt sich Helictotrichon sempervirens gut unterbringen. Ein Rückschnitt erfolgt erst im zeitigen Frühjahr, das alte Laub dient noch zusätzlich als leichter Winterschutz. Der Blaustrahlhafer ist absolut robust und winterhart.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Blaustrahlhafer 'Saphirsprudel'
Blaustrahlhafer 'Saphirsprudel'Helictotrichon sempervirens 'Saphirsprudel'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

geht so
von drei pflanzen leider nur 2 angewachsen
vom 10. November 2016,

Blaustrahlhafer
sehr unspektakulär, wächst sehr langsam trotz optimaler Umgebung
vom 23. März 2016,

war leider nichts
möglicherweise nicht der richtige Standort - plötzlich war er weg... - dehalb stimmt die Bewertung Pflanzenwuchs, Blütenreichtum etc nicht, konnte aber ohne ankreuzen, die Bewertung nicht versenden
vom 14. September 2015, aus Dresden

Gesamtbewertung


 (16)
16 Bewertungen
7 Kurzbewertungen
9 Bewertungen mit Bericht

87% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Duftstärke

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Rheinbach-flerzheim

Blaustrahlhafer

Den Pflanzen geht es sehr gut. Sie sind alle angegangen und entwickeln sich prächtig. Zu Beginn der Wachstumszeit in diesem Frühjahr, also im zweiten Jahr, habe ich mit Kaffeesatz gedüngt. Das ist eine gute Sache und empfehlenswert. Die Blüte ist noch zurückhaltend, da die Pflanzen sehr jung sind. Mit freundlichen Grüßen US
vom 16. Juli 2015

Gräfenhainichen

Blaustrahlhafer

Für Blütenreichtum und Duftstärke wurde keine Bewertung abgegeben da es sich um eine Gräserart handelt. Die Pflanzen stehen in sonniger Lage und haben sich bestens entwickelt.
vom 1. Juni 2014

Kirchheim

bracht etwas, lohnt sich aber

Der Blaustrahlhafer ist eine Diva, die sich mit dem Wachstum Zeit lässt und auch optimale Bedingungen braucht (nicht zu feucht, sonst fault das Gras im Winter, Platz und Licht für die Entfaltung). Mit seinen wohlgeformten, gesunden und in der blaugrünen Farbe (ohne brauche Spitzen) sehr gefälligen Blättern, ist der Blaustrahlhafer jedoch einige Mühe und auf jeden Fall einen Versuch wert.
vom 21. Juni 2015

Schöngeising

Kälteschäden

Hat im Winter ziemlich gelitten
vom 21. April 2012

Grimma

Bis der Hafer sticht ;-)

Wir haben ein Hangbeet (Südseite) komplett neu angelegt. Der Blaustrahlhafer (zwei Dreiergruppen) ist perfekt angewachsen. Im Gegensatz zu den anderen Stauden des Beetes wächst er jedoch etwas langsamer (oder die anderen etwas schneller). Daher sieht er im Vergleich zum Lavendel, dem Sonnenhut, der Spornblume, der Veronica, dem Thymian, den Strauchrosen und Buschrosen etwas "blass" aus. Darüber hinaus ist es unangenehm, die abgestorbenen Blätter aus diesem etwas "stacheligen" Pflänzchen herauszufummeln. Wenn er aber im Sommer richtig kräftig ist, stiehlt er so manch anderen Pflanzen die Show.

PS: Sollte unbedingt in der prallen Sonne stehen. Im Halbschatten wächst er etwas zu zaghaft!

vom 12. Mai 2014

Alle 9 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie breit wird der Blaustrahlhafer? Meiner fängt an zu wuchern und bringt in recht großen Abständen zur Pflanze neue Triebe.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Spreenhagen , 20. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Sämlinge, denn der Blaustrahlhafer wird zwar im Durchmesser immer etwas größer im Jahr, macht aber keine solchen Ausläufer. In besonders guten Jahren kann es daher auch zu einer Vermehrung über die Samen der Pflanze kommen. Sind diese Nachkommen nicht erwünscht, kann man die Blütenstände kurz vor der Samenreife einfach abschneiden oder die jungen Pflanzen aus dem Boden ziehen.
Im Alter kann der Blaustrahlhafer eine Durchmesser von 80-100 cm erreichen (im Boden).


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!