Sandrohr 'Karl Foerster'

Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster'

Sorte

 (46)
Vergleichen
Sandrohr 'Karl Foerster' - Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster' Shop-Fotos (6)
Sandrohr 'Karl Foerster' - Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster' Community
Fotos (4)
  • dicht stehende Halme
  • schmale Rispen
  • über ein langen Zeitraum sehr wirkungsvoll
  • kein Rückschnitt im Herbst, die Fruchtstände bleiben noch lange erhalten
  • bei der Staudensichtung (1992) mit ''Ausgezeichnet'' bewertet

Wuchs

Wuchs buschig, straff aufrechte Blütenstiele, horstig
Wuchsbreite 80 - 150 cm
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelbbraun
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - August

Frucht

Frucht Karyopsen
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt schmal, riemen- und bandförmig, zugespitzt, ganzrandig
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe frischgrün

Sonstige

Besonderheiten bis zum Spätwinter wirkungsvoll
Boden leicht trocken bis frisch, durchlässig, lehmig-sandig, nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 1950
Nahrung für Insekten nein
Pflanzenbedarf 90 bis 100 cm Pflanzabstand, 1 pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Freiflächen, sonnige Böschungen, Rabatten, Gehölzränder, Schnittpflanze
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€11.10
  • Topfware€3.20
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€11.10*
- +
- +
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€3.70*
ab 3 Stück
€3.40*
ab 6 Stück
€3.20*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Sandrohr 'Karl Foerster' ist ein ausgesprochen schönes Ziergras, das für eine ursprüngliche Natürlichkeit im Garten sorgt. Insbesondere auf Freiflächen gedeiht das Sandrohr bestens. Sonne und ein frischer, durchlässiger, lehmig-sandiger Boden machen diese Pflanze zu einem pflegeleichten Vergnügen, welches zudem die Bezeichnung Reitgras trägt. Es wird fertig angezüchtet mit Ballen in jede Freifläche im Garten gesetzt. Hat es seinen Platz unter all den anderen grünen Pflanzen gefunden, ist es pflegeleicht. Das Sandrohr 'Karl Foerster' braucht vor dem Winter, im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen, keinen Rückschnitt. Erst im Frühjahr, wenn alle Menschen gerne wieder an der frischen Luft aktiv werden, ist der komplette Rückschnitt der feinen Pflanze sinnvoll. Sie treibt nach dem ordentlichen Schnitt mit voller Kraft aus und wächst potenziell bis zu ihrer maximalen Höhe von 150 Zentimetern heran. Diese Pflanze mit dem botanischen Namen Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster' ist zu allen anderen Pflanzen eine gute Ergänzung und harmoniert hervorragend mit ihnen. Aufgrund der einfachen Farbgebung fügt sie sich zu allen bunten Blumen und Blüten ideal ein. Sie ist ein echter Allrounder und schafft in der richtigen Kombination ein mediterranes Ambiente.

Mit dem rispenartigen, gelbbraunen Blütenstand vermittelt das Sandrohr 'Karl Foerster' beim ersten Anblick pure Natürlichkeit. Die gelbbräunliche Ähre, die sich über die ganze Länge der Pflanze erstrecken kann, ist im getrockneten Zustand eine gute Grundlage für Ziergestecke. Noch leichter zaubern sich Naturfreunde den Garten nicht ins Haus. Aufgrund der flachen Wurzeln ist, in der Umgebung des Sandrohres 'Karl Foerster', Platz für Pflanzen, die sich tief in den Boden verwurzeln. Dennoch steht sie gerne alleine im Boden und es sind nicht mehr als zwei der feinen Pflanze auf einem Quadratmeter zu setzen. Für alle Liebhaber von Gräsern ist das Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster' die perfekte Grundlage für einen authentischen Grasgarten. Gräser sehen in verschiedenen Höhen kombiniert optisch ansprechend aus. Im Laufe des Jahres ergibt sich ein schönes Farbspiel aus den verschiedenen Grün-, Braun- und Gelbtönen. Dieses Gras ist zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Fotomotiv. Im Winter sorgt das Reitgras für ein lebendiges Ambiente in den Farben Grün, Braun und Beige. Auch als Dekoration in der hohen Vase überzeugt diese Sandrohrart. Sie strahlt in jedem Raum Wärme und Natürlichkeit aus. Durch die standfesten Halme lässt sich das hohe Gras in verschiedenen Kombinationen arrangieren. Daher ist es in der Vase bestens mit anderen Gräser und hohen Pflanzen kombinierbar. Besonders apart wirkt das Sandrohr in der Natur zwischen flachen Stauden, die bunt blühen. Diese bunten Blütenteppiche heben sich optisch zwischen den Grasbüschen hervor. Zwischen diesen Blütenteppichen und dem hohen Sandrohr 'Karl Foerster' lassen sich gut Stein- oder Holzwege anlegen. Deshalb ist dieses Gras zur optimalen Gestaltung der großen, verzweigten Gartenanlagen im privaten Bereich ideal geeignet.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (46)
46 Bewertungen 21 Kurzbewertungen 25 Bewertungen mit Bericht
95% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Roth

Sehr robust und pflegeleicht - was will man mehr!

Ich habe mir 12 Stück der calamagrostis gekauft und sie letztes Jahr im April gepflanzt. Was soll ich sagen? Alle Pflanzen sind sehr gut angewachsen, topfit und absolut pflegeleicht. Da es letztes Jahr so viel geregnet hat, habe ich sie nur zur Pflanzung gut gewässert und sonst das ganze Jahr nicht mehr. Alles in allem ein sehr schönes und standfestes Gras (habe es auf der Südwestseite gepflanzt und hat all die starken Stürme gut überstanden). Jederzeit weiterzuempfehlen!
vom 3. March 2017

Pullach

Perfekte Rand/Abgrenzungsbepflanzung

Ich habe das Karl Förster Gras wegen seines "Geradem/Aufrechten" Wachstums gekauft.
Von allen 16Pflanzen ist jede hervorragend angewachsen, sie wurden von mir im Oktober2014 gepflanzt. In diesem Jahr, bereits im Sommer kam die feine Blüte, ab da an geht das Gras etwas in die Breite, was aber nicht stört.
Ich freue mich sehr und kaufe sowieso immer wieder sehr gern bei Ihnen! Schnelle Lieferung, Top Service, einzigartig gut verpackt und natürlich unschlagbare Preise....!
Danke!

vom 8. October 2015

Dresden

Tolles Gras!

habe schon neidische Blicke und Nachfragen der Nachbarn geerntet :-)
vom 14. September 2015

Dormitz

Sandrohr "Karl Förster"

Bereits im ersten Jahr gut angewachsen, hat auch den Winter gut überstanden!
vom 4. April 2015

Hamburg

Calamagrostis Karl Foerster

Wunderschöner, kräftiger Wuchs. Schöne, gold-beige Herbstfärbung. Gute Wirkung bis ins Frühjahr hinein! Halme wiegen sich schön im Wind.
vom 29. March 2015
Alle 25 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Mein Reitgras stand die letzten vier Jahre sehr üppig. Dieses Jahr stehen nur ein paar Halme. Könnte das am übermäßig warmen Wetter liegen? Oder ist es Opfer unserer Wühlmaus geworden? Wird es sich wieder erholen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Magdeburg , 25. July 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hitze, Trockenheit, Wühlmäuse oder aber ein schlecht versorgter Boden können für den Verbleib der Pflanze verantwortlich gemacht werden. Um die Pflanzen zu unterstützen, raten wir Ihnen den Boden mit der Hand zu kontrollieren und gegebenfalls vorsichtig im Wurzelbereich nachzusehen. Dabei achten Sie aber bitte darauf nichts zu beschädigen.
Sie haben die Möglichkeit, wenn es noch nicht erfolgt ist, den Boden bis Ende Juli zu düngen (z.B. mit Oscorna Animalin). Stellen Sie bei dieser Hitze die Wasserversorgung sicher und versuchen Sie mit Wühlmausköder die Nager fernzuhalten. Staunässe oder ein dauerhaft nasser Boden muss vermieden werden. Genauso verhält es sich auch bei Trockenheit.
Möglich ist auch, dass die Pflanze unter der Trockenheit im Winter gelitten hat und sich daher nur schlecht erholt.
1
Antwort
Welche Erde benötige ich für die Kübelpflanzung?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. July 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier können Sie handelsübliche Pflanzerde verwenden. Achten Sie auf eine optimale Drainage.
1
Antwort
Dieses Jahr sehen die Rispen ganz anders aus, sie sind nicht schmal sondern stehen weit auseinander. Kann das an zu wenig Wasser liegen? Das Gras ist dieses Jahr auch nicht so hoch und dicht wie ich das von den 2Jahren davor kenne.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kaufungen , 11. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich in jedem Fall um eine Stressreaktion. Meist ist diese in der Witterung begründet, aber auch ein Wurzel- oder Spätfrostschaden kann hier die Ursache sein.
1
Antwort
Ich möchte eine 3er Gruppe mit dieser Sorte erstellen - Abstand der Pflanzen ca. 1-1,2 m. Empfiehlt es sich jeweils eine Pflanze oder einen Tuff aus z.B. jeweils 3 St. zu setzen, um schon im 1. Jahr eine ordentliche Höhe zu erreichen bzw. Dichte zu erreichen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 29. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das richtet sich nach der Geduld des Betrachters. Wenn ausreichend Platz vorhanden ist und Sie einen schnellen Erfolg erzielen möchten, ist es durchaus sinnvoll jeweils drei Pflanzen anzupflanzen. .
1
Antwort
Gerne würde ich das Gras in der Nähe eines Pools, als Sichtschutzhecke pflanzen (ca 1-1.5 Meter Abstand). Ist das Gras dazu geeignet oder wird das Wasser dadurch stark verschmutzt?
von Ingo Kassuba , 3. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können Ihr Vorhaben umsetzen. Das Gras zieht sich lediglich in den Wintermonaten zurück und sollte dann zusammen gebunden werden. So können die Halme nicht durch den Garten fliegen und im Frühjahr, kurz vor dem Austrieb zurück geschnitten werden.
1
Antwort
Ich möchte das Reitgras an die Grundstücksgrenze im Wechsel mit Säulen-Kirschlorbeer pflanzen. Wieviel Platz benötigt 1 Säulen Kirschlorbeer mit je 2 Reitgräsern links und rechts?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. November 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Kirschlorbeer Genolia wird als Säule etwa 100 cm im Durchmesser. Für einen Karl Foerster sollte man etwa 120 cm im Mittel rechnen. Möchten Sie also links und rechts ein Sandrohr setzen, dann sind es insgesamt 340 cm, die man hier einrechnen sollte.
1
Antwort
Kann das Gras auch gut im Kübel gehalten werden? Und wenn ja, welche Größe sollte ich da einplanen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Kübelhaltung ist problemlos möglich, achten Sie aber bitte immer auf einen guten Wasserabzug. Der Kübel sollte ein Volumen von mindestens 15 Liter aufweisen, gerne mehr.
1
Antwort
Ich möchte die Pflanze in einer Reihe vor einen unschönen Jägerzaun pflanzen, in einer Breite von 3,60m. Würden da 8 Pflanzen reichen? Welchen Vorteil hätte es, wenn ich dafür Containerpflanzen nehme? Es ist ja doch um einiges teurer.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 24. March 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Containerware ist mindestens ein Jahr älter und daher deutlich kräftiger.
Möchten Sie die Topfware setzen, empfehle ich einen Pflanzabstand von höchstens 50 cm, besser sind hier 25-30 cm. Dies entspricht dann etwa 14 Pflanzen. So wird es schnell dicht und der Zaun auch im Sommer bereits gut verdeckt.
Bei der Containerware würde ich 7-9 Pflanzen empfehlen um eine ähnliches Ergebnis zu bekommen. Entsprechend weiter sind dann die Pflanzabstände zu wählen.
1
Antwort
Kann ich das Foerster (u. andere Gräser) jetzt noch umsetzen oder sollte ich bis zum Frühjahr (März/April) warten?
von Ursula Chatman aus Pirmasens , 19. November 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
So lange der Boden offen ist, können diese Gräser problemlos im Herbst umgesetzt werden. Ein Rückschnitt nach dem Pflanzen erleichtert dieser das Anwachsen. Beachten sie bitte, dass Gräser nicht zu feucht stehen sollten, da ansonsten die Wurzeln über den Winter in Mitleidenschaft gezogen werden.
1
Antwort
In einer Bewertung wird auf eine Wurzelsperre hingewiesen (unter dem Stichwort "Riesenwuchs") Ist diese wirklich erforderlich? Ich dachte das Sandrohr wächst horstartig. Ich möchte mehrere davon als Übergang am Teichufer pflanzen, aber nicht ständig die Pflanze im Zaum halten müssen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Osterholz-Scharmbeck , 13. January 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das Sandrohr Karl Foerster hat sich auf sandige Bereiche spezialisiert. Damit es sich hier selbst versorgen kann, gehen die Wurzeln auf die "Suche". Dadurch kann sich Karl Foerster auch gut ausbreiten. Je schwerer der Boden ist, desto weniger stark ist diese Ausbreitung. Am Teich kann es daher sinnvoll sein das Sandrohr in einem Kübel in den Boden zu setzen um so einen schön abgegrenztes Gras zu erhalten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen