Sandrohr 'Karl Foerster'

Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster'

Sorte

 (55)
Vergleichen
Sandrohr 'Karl Foerster' - Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster' Shop-Fotos (6)
Sandrohr 'Karl Foerster' - Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster' Community
Fotos (5)
  • dicht stehende Halme
  • schmale Rispen
  • über ein langen Zeitraum sehr wirkungsvoll
  • kein Rückschnitt im Herbst, die Fruchtstände bleiben noch lange erhalten
  • bei der Staudensichtung (1992) mit ''Ausgezeichnet'' bewertet

Wuchs

Wuchs buschig, straff aufrechte Blütenstiele, horstig
Wuchsbreite 80 - 150 cm
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelbbraun
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - August

Frucht

Frucht Karyopsen
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt schmal, riemen- und bandförmig, zugespitzt, ganzrandig
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe frischgrün

Sonstige

Besonderheiten bis zum Spätwinter wirkungsvoll
Boden leicht trocken bis frisch, durchlässig, lehmig-sandig, nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 1950
Pflanzenbedarf 90 bis 100 cm Pflanzabstand, 1 pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Freiflächen, sonnige Böschungen, Rabatten, Gehölzränder, Schnittpflanze
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€13.20
  • Topfware€3.90
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€13.20*
- +
- +
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€4.50*
ab 3 Stück
€4.20*
ab 6 Stück
€3.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Sandrohr 'Karl Foerster' ist ein ausgesprochen schönes Ziergras, das für eine ursprüngliche Natürlichkeit im Garten sorgt. Insbesondere auf Freiflächen gedeiht das Sandrohr bestens. Sonne und ein frischer, durchlässiger, lehmig-sandiger Boden machen diese Pflanze zu einem pflegeleichten Vergnügen, welches zudem die Bezeichnung Reitgras trägt. Es wird fertig angezüchtet mit Ballen in jede Freifläche im Garten gesetzt. Hat es seinen Platz unter all den anderen grünen Pflanzen gefunden, ist es pflegeleicht. Das Sandrohr 'Karl Foerster' braucht vor dem Winter, im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen, keinen Rückschnitt. Erst im Frühjahr, wenn alle Menschen gerne wieder an der frischen Luft aktiv werden, ist der komplette Rückschnitt der feinen Pflanze sinnvoll. Sie treibt nach dem ordentlichen Schnitt mit voller Kraft aus und wächst potenziell bis zu ihrer maximalen Höhe von 150 Zentimetern heran. Diese Pflanze mit dem botanischen Namen Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster' ist zu allen anderen Pflanzen eine gute Ergänzung und harmoniert hervorragend mit ihnen. Aufgrund der einfachen Farbgebung fügt sie sich zu allen bunten Blumen und Blüten ideal ein. Sie ist ein echter Allrounder und schafft in der richtigen Kombination ein mediterranes Ambiente.

Mit dem rispenartigen, gelbbraunen Blütenstand vermittelt das Sandrohr 'Karl Foerster' beim ersten Anblick pure Natürlichkeit. Die gelbbräunliche Ähre, die sich über die ganze Länge der Pflanze erstrecken kann, ist im getrockneten Zustand eine gute Grundlage für Ziergestecke. Noch leichter zaubern sich Naturfreunde den Garten nicht ins Haus. Aufgrund der flachen Wurzeln ist, in der Umgebung des Sandrohres 'Karl Foerster', Platz für Pflanzen, die sich tief in den Boden verwurzeln. Dennoch steht sie gerne alleine im Boden und es sind nicht mehr als zwei der feinen Pflanze auf einem Quadratmeter zu setzen. Für alle Liebhaber von Gräsern ist das Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster' die perfekte Grundlage für einen authentischen Grasgarten. Gräser sehen in verschiedenen Höhen kombiniert optisch ansprechend aus. Im Laufe des Jahres ergibt sich ein schönes Farbspiel aus den verschiedenen Grün-, Braun- und Gelbtönen. Dieses Gras ist zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Fotomotiv. Im Winter sorgt das Reitgras für ein lebendiges Ambiente in den Farben Grün, Braun und Beige. Auch als Dekoration in der hohen Vase überzeugt diese Sandrohrart. Sie strahlt in jedem Raum Wärme und Natürlichkeit aus. Durch die standfesten Halme lässt sich das hohe Gras in verschiedenen Kombinationen arrangieren. Daher ist es in der Vase bestens mit anderen Gräser und hohen Pflanzen kombinierbar. Besonders apart wirkt das Sandrohr in der Natur zwischen flachen Stauden, die bunt blühen. Diese bunten Blütenteppiche heben sich optisch zwischen den Grasbüschen hervor. Zwischen diesen Blütenteppichen und dem hohen Sandrohr 'Karl Foerster' lassen sich gut Stein- oder Holzwege anlegen. Deshalb ist dieses Gras zur optimalen Gestaltung der großen, verzweigten Gartenanlagen im privaten Bereich ideal geeignet.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (55)
55 Bewertungen 24 Kurzbewertungen 31 Bewertungen mit Bericht
94% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Husum

Tolle Pflanze für die Dühne

Die Gräser sind super angewachsen und haben sich schon ordentlich vergrößert. Auch nach dem Winterrückschnitt treiben sie jetzt sehr gut aus und sind schon riesig. Wir sind vollkommen zufrieden und würden immer wieder die Pflanzen bei Ihnen bestellen. Vielen Dank.
vom 12. May 2020

Schmelz

Sandror Karl Forster

Pflanzen bei Lieferung in sehr gutem Zustand; keine Probleme beim Anwachsen; alle Pflanzen haben sich sehr schön entwickelt
vom 6. April 2020

Bottrop

Gute Wahl

Das Sandrohr ist sehr problemlos angewachsen und war schon im letzten Jahr ein Highlight im halbschattigen Beet vor einen dunkelgrünen Hecke. Jetzt Anfang März geschnitten, sehe ich schon die frischen Halme. Schön aufrechter Wuchs und pflegeleicht inmitten von Bodendeckern.
vom 6. March 2020

Weitramsdorf

Sehr zufrieden

Gut angewachsen, schon im ersten Jahr viele Blüten und sehen jetzt im Herbst richtig dekorativ aus.
vom 14. September 2019

Gehrden

Sommerliche Leichtigkeit

Im Frühjahr gepflanzt konnte man dem Gras beim wachsen täglich zusehen. Schon nach kurzer Zeit war es ausgesprochen dekorativ, ab Juni kam die helle Blüte hinzu. Es wirkt natürlich, unaufdringlich und ist dennoch ein Blickfang. Wenn es draußen stürmt, biegt sich das Gras im Wind. Dies bringt ein Nordsee-Gefühl in den Garten. Ich bin auf den ersten Winter gespannt, wenn es mit Raureif überzogen da steht.
vom 5. November 2017
Alle 31 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich möchte entlang der Grundstücksgrenze (20 m) das Reitergras pflanzen, wie viele Pflanzen benötige ich denn und kann ich das Gras noch im September pflanzen?
von Christian , 7. September 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Je nachdem, welche Topfgröße Sie bestellen, empfehle ich von der Topfware 3 Pfl. pro Meter und bei der Containerware 2 Pflanzen pro Meter. Die Anpflanzung ist noch bis Anfang Oktober möglich.
1
Antwort
Kann ich die Gräser in einem Blumenkasten pflanzen? Als leichter Sichtschutz!
von einer Kundin oder einem Kunden , 28. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung optimal gewährleistet wird, ist eine Kübelhaltung kein Problem.
1
Antwort
Würde sehr gerne Karl Förster als Sichtschutz meiner Terrasse pflanzen. Vollsonnig und windiger Platz. Welche blühenden Insektenpflanzen kann ich dazu als Bodendecker wählen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 65232 Taunusstein , 12. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bodendecker neben einem Ziergras hat nur für einen kurzen Zeitraum Bestand, da das Gras Horst bildend ist und mit seinen Rhizomen, über einen entsprechend kurzen Zeitraum den Bodendecker verdrängt. Eventuell kann aber die Anpflanzung mit Geranium wallichianum 'Rozanne' ® glücken, da dieses Geranium starwüchsig ist.
Bedenken Sie bitte bei dem Sichtschutz, dass die Pflanze sich im Winter zurück zieht, nicht immergrün ist und im Frühjahr auf ca. 20 cm zurück geschnitten werden muss.
1
Antwort
Ich würde gerne dieses schöne Gras kaufen und pflanzen habe aber ein bisschen Angst, es direkt ins Beet zu pflanzen, da ich gelesen habe, dass es so schwer ist, es wieder auszugraben, sollte es einmal nötig werden (Umzupflanzen oder teilen). Ist das wirklich so? Mir ist bekannt, dass es keine Ausläufer bildet, sondern horstbildend ist. Ich habe gelesen, dass es dennoch sehr starke Wurzeln bilden soll und es schwierig werden könnte, es wieder auszugraben. Wenn das stimmt, würde ich es lieber in einen großen Kübel pflanzen.
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. January 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Vorweg möchte ich schreiben, dass die Wurzeln mit denen des Bambus nicht vergleichbar sind. Beim Ausgraben wird also keine Spitzhacke oder ähnliches benötigt. Lediglich ein kräftiger Mensch mit einem scharfen und qualitativ guten Spaten ist von Nöten. Leicht ist die Bearbeitung nicht, jedoch kann das Vorhaben umgesetzt werden.
Eine Kübelhaltung ist möglich, wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung optimal gewährleistet wird.
1
Antwort
Zwei Fragen:
1. Ich würde es gerne an die Grundstückgrenze pflanzen. Sind die Wurzelausläufer weich genug, sodass sie vom Mähroboter meiner Nachbarn gleich immer abgeschnitten werden könnten und somit keine Probleme machen würden?
2. Wäre jetzt noch eine gute Pflanzzeit oder besser bis zum Frühjahr warten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Soderstorf , 6. November 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
1. Die Pflanze bildet die neuen Rhizome direkt am Horst aus, so dass der Mähroboter diese möglicherweise gar nicht zu fassen bekommt. Es ist natürlich sinnvoll, dass der Roboter während der Wuchszeit ab Austrieb nicht in der Nähe der Pflanze fährt, damit sie erst einmal an Höhe gewinnt. Wird das Begrenzungskabel auf die Grundstücksgrenze verlegt und die Pflanze bildet den Horst darüber hinaus aus, dann sind die Halme weich genug, um von dem Roboter entfernt zu werden.
2. Sie können noch solange pflanzen, solange Sie mit dem Spaten in den Boden gelangen. Decken Sie aber die Pflanzstelle mit Tannenzweigen ab, damit der Frost nicht zu stark in den Boden gelangt.
1
Antwort
Mein Reitgras stand die letzten vier Jahre sehr üppig. Dieses Jahr stehen nur ein paar Halme. Könnte das am übermäßig warmen Wetter liegen? Oder ist es Opfer unserer Wühlmaus geworden? Wird es sich wieder erholen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Magdeburg , 25. July 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hitze, Trockenheit, Wühlmäuse oder aber ein schlecht versorgter Boden können für den Verbleib der Pflanze verantwortlich gemacht werden. Um die Pflanzen zu unterstützen, raten wir Ihnen den Boden mit der Hand zu kontrollieren und gegebenfalls vorsichtig im Wurzelbereich nachzusehen. Dabei achten Sie aber bitte darauf nichts zu beschädigen.
Sie haben die Möglichkeit, wenn es noch nicht erfolgt ist, den Boden bis Ende Juli zu düngen (z.B. mit Oscorna Animalin). Stellen Sie bei dieser Hitze die Wasserversorgung sicher und versuchen Sie mit Wühlmausköder die Nager fernzuhalten. Staunässe oder ein dauerhaft nasser Boden muss vermieden werden. Genauso verhält es sich auch bei Trockenheit.
Möglich ist auch, dass die Pflanze unter der Trockenheit im Winter gelitten hat und sich daher nur schlecht erholt.
1
Antwort
Welche Erde benötige ich für die Kübelpflanzung?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. July 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier können Sie handelsübliche Pflanzerde verwenden. Achten Sie auf eine optimale Drainage.
1
Antwort
Dieses Jahr sehen die Rispen ganz anders aus, sie sind nicht schmal sondern stehen weit auseinander. Kann das an zu wenig Wasser liegen? Das Gras ist dieses Jahr auch nicht so hoch und dicht wie ich das von den 2Jahren davor kenne.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kaufungen , 11. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich in jedem Fall um eine Stressreaktion. Meist ist diese in der Witterung begründet, aber auch ein Wurzel- oder Spätfrostschaden kann hier die Ursache sein.
1
Antwort
Ich möchte eine 3er Gruppe mit dieser Sorte erstellen - Abstand der Pflanzen ca. 1-1,2 m. Empfiehlt es sich jeweils eine Pflanze oder einen Tuff aus z.B. jeweils 3 St. zu setzen, um schon im 1. Jahr eine ordentliche Höhe zu erreichen bzw. Dichte zu erreichen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 29. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das richtet sich nach der Geduld des Betrachters. Wenn ausreichend Platz vorhanden ist und Sie einen schnellen Erfolg erzielen möchten, ist es durchaus sinnvoll jeweils drei Pflanzen anzupflanzen. .
1
Antwort
Gerne würde ich das Gras in der Nähe eines Pools, als Sichtschutzhecke pflanzen (ca 1-1.5 Meter Abstand). Ist das Gras dazu geeignet oder wird das Wasser dadurch stark verschmutzt?
von Ingo Kassuba , 3. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können Ihr Vorhaben umsetzen. Das Gras zieht sich lediglich in den Wintermonaten zurück und sollte dann zusammen gebunden werden. So können die Halme nicht durch den Garten fliegen und im Frühjahr, kurz vor dem Austrieb zurück geschnitten werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen