Pampasgras weiß

Cortaderia selloana


 (177)
<c:out value='Pampasgras weiß - Cortaderia selloana'/> Shop-Fotos (6)
<c:out value='Pampasgras weiß - Cortaderia selloana' /> Community
Fotos (5)
  • die Blätter erreichen eine Höhe von 90 Zentimeter
  • die Blüten werden viel höher mit 200 bis 250 Zentimeter
  • schöne Fernwirkung
  • geeignet ist ein sehr gut durchlässiger Boden
  • kein Rückschnitt im Herbst, die Fruchtstände sind noch im Winter zu sehen

Wuchs

Wuchs bogig, aufrecht, bildet beachtliche Horste
Wuchsbreite 100 - 120 cm
Wuchshöhe 90 - 250 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe silbrigweiß
Blütenform ährenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit September - Oktober

Frucht

Frucht Samen mit Seidenhaaren
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt riemen- bis bandförmig, scharfe Kanten, rau, sehr schmal
Laub wintergrün
Laubfarbe graugrün

Sonstige

Besonderheiten imposanter Wuchs mit großen Fruchtschmuck
Boden frisch, durchlässig, nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 1848 Herkunft: S-Amerika
Pflanzenbedarf 100cm Pflanzabstand, eine pro m²
Standort Sonne
Verwendung Einzelstellung, Freiflächen, Beet, Rabatten, Schnittpflanze
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€17.70
  • Topfware€4.60
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Lieferung im 5 Liter Container, blühen dieses Jahr
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€17.70*
- +
- +
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€4.60*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Dieses zauberhafte Ziergras gehört zu den beliebtesten Gräsern im heimischen Garten. Mit seinen filigranen Fruchtschmuck und den äußerst dekorativen, silbrig schimmernden Blüten, zieht es sämtliche Blicke auf sich. Bei dieser auch als Steppen- und Riesengras bekannten Gras, handelt es sich um das weiße Pampasgras (bot. Cortaderia selloana). Im Spätsommer, sobald die meisten Blumen welken und sich langsam verabschieden, zeigt diese aus Südamerika stammende Gras ihre ganze Pracht. In dieser herrlichen Zeit präsentiert sie ihre langen weißen Blütenähren. Mit diesen wunderschönen Blütenähren und den schmalen, überhängenden Blättern, setzt sie einzigartige Akzente. Kombiniert mit kleineren Gräsern, verschönert das Pampasgras im großen Kübel ganzjährig Balkone und Terrassen. Im Garten gepflanzt, kommt es in Einzelstellung am besten zur Geltung. Auch neben Astern, Chrysanthemen, Prachtkerze, Königskerze, Bartfaden oder dem Patagonischen Eisenkraut, entfaltet Cortaderia selloana seine einzigartige Wirkung. Die langen Halme mit den fedrigen Blüten, sind ein idealer Schmuck für die Bodenvase.

Das wintergrüne weiße Pampasgras hat einen aufrechten, bogigen, dichten und horstigen Wuchs. Seine Blütenstängel erreichen Wuchshöhen zwischen 200 und 250 Zentimetern. Die Blüten bestehen aus locker stehenden, langen Ähren. Die beste Pflanzzeit ist im Frühjahr nach den Eisheiligen. So kann das Pampasgras bis zum Herbst gut bewurzeln, was ihm bei der Überwinterung hilft. Beim Pflanzen sind Abstände von 100 Zentimetern zu anderen Pflanzen einzuhalten. Um einen guten Wasserablauf zu gewährleisten, ist es ratsam, Drainagematerial ins Pflanzloch zu geben, beispielsweise groben Kies oder Perlite. Bei einer Kübelpflanzung ist, neben einer guten Drainage, auf ein ausreichend großes Pflanzgefäß, mit einer Mindestgröße von 40 Litern, zu achten. Um ältere, nicht mehr so schöne Exemplare zu verjüngen, bietet sich eine Teilung im Herbst an. Dabei entfernt der Gärtner veraltete Pflanzenteile.

Beste Wuchseigenschaften weist Cortaderia selloana an warmen, geschützten und sonnigen Standorten auf. Der Boden ist im idealen Fall locker, durchlässig, leicht feucht und nährstoffreich. Sand und / oder Kakteenerde verbessern die Beschaffenheit zu feuchter Böden. Für eine Kübelpflanzung eignet sich ein Gemisch aus Kompost, Gartenerde und Sand. Während der Hauptwachstumsphase sind regelmäßige Wassergaben notwendig, ohne Staunässe zu verursachen. Eine Pflanzung in Hanglage schützt zuverlässig vor Staunässe. Kurzzeitige Trockenheit toleriert das Pampasgras gut.

Neben Wasser- und Nährstoffversorgung, spielen Schnitt und Überwinterung dieser wunderschönen Pflanze eine wichtige Rolle. Was die Überwinterung betrifft, benötigt vor allem das empfindliche Herz der Pflanze Schutz vor Winternässe. Das lässt sich durch das Zusammenbinden der Blätter zu einem Schopf realisieren. Auf diese Weise läuft das Wasser gut ab. Tannenreisig oder trockenes Laub außen um die Grashalme gelegt oder angehäufelt, bietet zusätzlichen Schutz. Im Frühjahr, wenn der neue Austrieb erkennbar ist, ist es Zeit die alten und abgestorbenen Halme bis auf 15 Zentimeter zurückzuschneiden. Dabei achtet der Gärtner darauf, die neuen Triebe nicht zu verletzen. Aufgrund der rasiermesserscharfen Blattränder ist es ratsam, dabei Handschuhe zu tragen. Im darauffolgenden Herbst präsentiert das weiße Pampasgras erneut seine traumhaft schönen Blütenähren, die aus dem überhängenden graugrünen Laub emporwachsen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Pampasgras 'Sunningdale Silver'
Pampasgras 'Sunningdale Silver'Cortaderia selloana 'Sunningdale Silver'
Buntblättriges Pampasgras 'Aureolineata'
Buntblättriges Pampasgras 'Aureolineata'Cortaderia selloana 'Aureolineata'
Kleines Pampasgras 'Evita' ®Cortaderia selloana 'Evita' ®
Kleines Pampasgras 'Pumila'
Kleines Pampasgras 'Pumila'Cortaderia selloana 'Pumila'
Pampasgras 'Citaro'Cortaderia selloana 'Citaro'
Pampasgras 'Rosea'Cortaderia selloana 'Rosea'
Rosa Pampasgras 'Rosa Feder'Cortaderia selloana 'Rosa Feder'
Pampasgras 'Weiße Feder'Cortaderia selloana 'Weiße Feder'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Eins ist angewachsen ein nicht
Von den beiden Gräsern ist eins angewachsen,dass andere leider nicht. Das angewachsene ist groß und vital, leider ohne die typischen Blütenstengel. Vielleicht nächstes Jahr
vom 8. October 2017,

Wunderbares Pampasgras
Die Pflanzen waren bereits bei der Ankunft sehr gut und groß gewachsen. Bereits im zweiten Sommer hat jede! Pflanze 3-5 Wedel (Büschel) bekommen. Das ist der absolute Hammer. Vielen Dank!
vom 23. September 2017,

Pampasgras weiß
Das Pampasgras hat den Winter leider nicht überstanden, obwohl es eingepackt wurde. Vielleicht lag es daran, dass das Gras im Spätsommer gepflanzt wurde und für den Winter evtl. noch zu klein war.
vom 17. September 2017, Libelle aus Mindelheim

Gesamtbewertung


 (177)
177 Bewertungen
81 Kurzbewertungen
96 Bewertungen mit Bericht

84% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Lehrte

Soll ein Pampasgras duften?

Wir haben das Pampasgras im Juni letzten Jahres bekommen. Es wuchs trotz Dürre und wenig Gießen hervorragend und wollte sogar im November noch eine "Blüte" nachschieben. Die wurde dann aber vom Frost erwischt. Im März habe ich es zurück geschnitten. Dann kamen die April-Winde. Aber inzwischen schießt das Gras munter. Das Pampasgras ist eine sehr gesunde und willige Pflanze. Ich
vom 15. May 2017

Leipzig

Pampasgras

Einfach toll! Sofort wunderschöne große Federwedel (sicher nicht die ganz richtige Bezeichnung) , die auch im Winter sehr ansprechend aussahen. Für mich als Neugarteninhaberin eine schöne Sache.
vom 29. April 2017

Leipzig

Pamasgras

Das Pampasgras ist gut verpackt angekommen und auch problemlos angewachsen. Schon im selben Jahr hatten wir drei wunderschöne Blütendolden und sind gespannt, wie es in diesem Jahr aussieht...
vom 14. April 2017

Rehburg-Loccum

Prima Pflanzen

Innerhalb eines Jahres ist die Pflanze schon kräftig gewachsen uns gut über den Winter gekommen
vom 6. March 2017

Köln

Bewertung

Wir haben dieses Gras bestellt und sind total begeistert vom Ergebnis. Wir würden es jederzeit noch einmal bei Ihnen bestellen.

Danke und Gruß aus Köln

vom 29. September 2016

Alle 96 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Mein Pampasgras hatte im ersten Jahr wunderschöne Blüten, in diesem sehr hohes Gras aber keine Blütenstängel. Was ist die Ursache?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leipzig , 23. October 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist möglich, dass eine zu hohe Stickstoffversorgung vorlag und die Pflanze daher vor allem Blattmasse gebildet hat. Hier müssen Sie dafür sorgen, dass die Nährstoffversorgung reduziert wird. Zudem muss der Stand sonnig und Unkrautfrei sein.
1
Antwort
Ich würde gerne 1 Pflanze in den Vorgarten pflanzen. Dies ist zwar die Nordseite, aber morgens bis frühen mittag, sowie spätnachmittags bis abends würde die Sonne drauf liegen. Da das Haus zurückliegt, ist es nicht tiefschattig. Reicht das der Pflanze?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rees , 11. July 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir gehen davon aus, dass für die Pflanze zu wenig Sonne vorhanden ist und haben Sorge, dass die Staude keine Blüten bilden wird. Wir raten von der Anpflanzung ab.
1
Antwort
Ich habe 2015 drei dieser Pflanzen in unserem Garten gepflanzt. Im letzten Jahr sind diese zwar gut in die Höhe geschossen, jedoch hatten wir keine Blüten. Im März 2017, habe ich die Pflanzen etwas gekürzt, weil die vertrockneten Blätter nicht gut aussahen. Bis jetzt, Anfang Juni, tut sich noch gar nichts. Bis wann ist hier noch ein Neuaustrieb möglich? Kann das noch kommen? Oder sollte ich bereits davon ausgehen dass die Pflanzen den Winter nicht überstanden haben?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wiesloch , 3. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Cortaderia sind "Spätzünder" was das Wachstum angeht. Gerade der Spätfrost in weiten Teilen Deutschlands kann den Austrieb verzögert haben. Der Schnitt an sich dürfte hier nicht die Ursache sein, denn Pampasgräser kann man im späten Frühjahr stark bis auf 10-20 cm über dem Boden zurückschneiden. Problematischer sind da schon zu feuchte Winter, denn ist der Boden nass, leidet die Wurzel stark und das Pampasgras kann sogar eingehen. Zur Überprüfung kann man einfach einmal an den Blättern ziehen. Sind die Wurzeln abgefault, dann geben sie schnell nach. Sind sie fest, lebt die Staude noch und wird sich entwickeln.
1
Antwort
Ich würde gerne mehrere Pampasgras-Pflanzen als Gruppe nebeneinander einpflanzen, denn eine einzelne würde - schätze ich - in der Mitte vom Garten zunächst sehr verloren aussehen und ich möchte nicht so lange warten bis sie sich von alleine ausgebreitet hat. Wie eng darf ich pflanzen oder gilt auch hier der Pflanzabstand von 120 cm?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei einer Gruppenpflanzung kann ein Abstand von 40-50 gewählt werden. Die Pampasgräser wachsen dann später zu einer Pflanze zusammen. Somit bilden sie schnell einen Hingucker in Ihrem Garten.
1
Antwort
Habe letztes Jahr im März zwei gepflanzt. Beide wuchsen sehr gut an und wurden auch schön groß. Habe sie dann jetzt im März auf ca 20cm gestutzt. Das eine kommt jetzt so gerade aber das andere wird nicht grün. Woran kann das wohl liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Finnentrop , 14. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Entweder ist es noch zu kalt bei Ihnen in der Region, oder die Wurzeln haben zu nass überwintert und sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Auch ein Wurzelschädling wie die Wühlmaus kann hier in Frage kommen.
Bis etwa Ende Mai / Anfang Juni sollte aber ein neuer Austrieb zu sehen sein. Pampasgräser benötigen einen warmen Standort und einen gut durchlässigen Boden um sich optimal entwickeln zu können.
1
Antwort
Ich habe bei horstmann schon mal nachgefragt wie Pampasgras gepflegt werden soll ihre Antwort im Winter zusammen binden und im Frühjahr zurückschneiden auf 10-15cm da in meiner Nachbarschaft jedoch ein pampasgras schon Ca.10 Jahre steht noch nie über Winter zusammen gebunden und im Frühjahr noch nie zurückgeschnitten wurde es ist eine stattliche Pflanze mit zahlreiche Blüten,was ist nun richtig zusammen binden und zurückschneiden oder einfach wachsen lassen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Stolberg 52222 , 16. October 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das Zusammenbinden der Pflanze sorgt dafür, dass nicht zu viel Feuchtigkeit über den Winter ins Herz der Pflanze gelangt. Haben Sie einen sehr sandigen Boden und kaum Schnee, können Sie auch auf das Zusammenbinden verzichten (auf eigene Gefahr). Da die Blätter des Pampasgrases im Frühjahr oft unansehnlich werden ist hier ein Rückschnitt angeraten. Die Blütenstängel aus dem Herbst sind jetzt auch trocken und sollte daher in jedem Fall herausgeschnitten werden. Bei dieser Gelegenheit kann auch gleich der Rückschnitt erfolgen. Wer sein Pampasgras lieber wachsen lassen möchte, darf auch dies gerne machen. Blütenstängel wird das Pampasgras aber auch mit Rückschnitt zum Spätsommer hin zeigen.
1
Antwort
Kann man das Pampasgras im Herbst noch pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, das Pampasgras kann problemlos im Herbst gesetzt werden. Der Standort darf nicht zu nass sein und muss nach Regenschauern schnell wieder abtrocknen. Gegebenenfalls kann man das Gras auch auf einen kleinen Hügel setzen um für einen guten Wasserabzug zu sorgen.
1
Antwort
Muss ich mein Pampasgras zurückschneiden?
Was habe ich für Vorteile bei einem Rückschnitt?
Unser Pflanze wächst jetzt schon im 3. Jahr auch ohne Rückschnitt prächtig.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Augsburg , 11. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn der Winter mal etwas stärker wird und sich im Frühjahr die Halme alle braun bis gelb zeigen und evtl. absterben, ist das frische Grün der neuen Blätter kaum zu erkennen, bzw. es sieht einfach nicht ansprechend aus. Mein Pampasgras schneide ich meist auch "nur" alle 2-3 Jahre zurück, je nachdem wie es so durch den Winter kommt. Wenn man es allerdings zurückschneiden will, sollte man es im späten Frühjahr machen.
1
Antwort
Entwickeln die Blütenrispen Samen die sich über den Wind im Garten verteilen und an einer anderen Stelle zu keimen beginnen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In Deutschland breiten sich die Cortaderia nicht über Samen aus. Man kann die Blüten also lange stehen lassen ohne Nachkommen durch Aussaat zu fürchten.
1
Antwort
Ich habe das Pampasgras Mitte April in Containerform ca. 40cm hoch und ungeschnitten bekommen. Jetzt hat es teilweise grüne und teilweise braune Triebe. Muss man das Pampasgras jetzt noch zwingend zurückschneiden oder kann es auch so weiter wachsen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. May 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es kann auch einfach so wachsen. Schöner sieht das Pampasgras aber aus, wenn man es im Laufe des Aprils, oder in strengen Wintern auch erst nach den Eisheiligen, auf eine Höhe von etwa 10-15 cm über dem Boden zurück schneidet. Da die Pflanzen in diesem Jahr aber schon so weit ausgetrieben sind, sollten diese jetzt nicht mehr zurück geschnitten werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!