Ruten-Hirse 'Heiliger Hain'

Panicum virgatum 'Heiliger Hain'

Sorte

 (10)
Vergleichen
Ruten-Hirse 'Heiliger Hain' - Panicum virgatum 'Heiliger Hain' Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
Ruten-Hirse 'Heiliger Hain' - Panicum virgatum 'Heiliger Hain' Video
  • aus der Sorte 'Heavy Metal' entstanden
  • die Blätter sind graugrün und bläulich bereift
  • im Sommer färben sich die Blattspitzen rot
  • der Fruchtschmuck/ Blüte wirkt sehr filigran
  • sehr winterhart

Wuchs

Wuchs straff aufrechte, beblätterte Stängel, horstig
Wuchsbreite 60 - 80 cm
Wuchshöhe 80 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe blaugrün
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - September

Frucht

Frucht Karyopsen
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt lineal, zugespitzt, ganzrandig, glatt, kahl, matt
Blattschmuck
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe blaugrün, im Sommer mit rötlichen Spitzen

Sonstige

Besonderheiten zum Schnitt geeignet, sehr winterhart, besondere Farbe der Halme
Boden frisch, durchlässig, lehmig-sandig, humos
Duftstärke
Jahrgang 2001
Pflanzenbedarf 60 bis 80 cm Pflanzabstand, 1 bis 3 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Freifläche, Gehölzrand, vor Gehölzen
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 08. Dezember 2019, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Ende Februar 2020 versandt.
  • Containerware€18.60
  • Topfware€5.20
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€18.60*
- +
- +
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€5.80*
ab 3 Stück
€5.40*
ab 6 Stück
€5.20*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Anmutig wirkt das hochwachsende Gras und besticht besonders im Herbst durch seine dunkelviolett gefärbten Spitzen. Die Ruten Hirse 'Heiliger Hain', die zur Familie der Süßgräser zählt, beeindruckt durch ihre blaugrünen schlanken Blätter. Eigentlich in Nordamerika heimisch, bringt sie stimmungsvolle Akzente als Ziergras auch in die Gärten unserer Breitengrade. (Bot.) Panicum virgatum 'Heiliger Hain' ist ein abwechslungsreiches Begleitgras. Es hebt sich durch sein fein wirkendes Erscheinungsbild in Heidegärten und am am Gehölzrand kontrastreich ab. Die Ruten Hirse, die in den USA als wichtiges Weidegras gilt, ist ein mehrjähriges Begleitgras. Großflächig eingesetzt, wirkt es einer potentiellen Bodenerosion entgegen. Ihr botanischer Name Panicum virgatum leitet sich aus dem Lateinischen für 'Brot' Panicum und virgatum wie 'Rute' ab. Es wächst aufrecht und erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 120 cm. Entstanden ist die Ruten Hirse 'Heiliger Hain' aus der metallisch blaugrünen Sorte 'Heavy Metal'. Ihre Blätter sind schmal wachsend und schimmern ebenfalls blaugrün. Besonders in der herbstlichen Saison faszinieren ihre dunkelviolett leuchtenden Spitzen, deren Farbe sich in dieser Jahreszeit noch intensiviert. Die Ruten Hirse 'Heiliger Hain' blüht bräunlich von Juli bis September. Auch als filigraner Vasenschmuck kommen ihre rispenförmig angeordneten Blüten bezaubernd raus. Die zarten Blüten lockern das eher streng wirkende Laub stimmig auf. Besonders die wohlige Wärme sonniger Standorte liebt diese pflegeleichte Pflanze. Der Gärtner achtet auf eine ausreichende Nährstoffzufuhr durch einen frischen, durchlässigen und trockenen Boden. Das Gras verträgt problemlos längere Trockenperioden. Dennoch ist das Bewässern in den Morgen- oder Abendstunden in langen regenfreien Phasen sinnvoll. Durch den Winter hindurch lässt der Gärtner die Halme der Pflanze als natürlichen Winterschutz stehen. Im Frühjahr schneidet er die alten Halme des Vorjahres vorsichtig zurück. In der kalten Jahreszeit ist das pflegeleichte Ziergras ein Zuhause für nützliche Gartenbewohner. Neben vornehm schönen Nachbarpflanzen wie Astern, Fetthenne oder Bergenien wirkt sie eindrucksvoll. Auch in der Kombination mit anderen Gräsern wie dem Federborstengras, ist die Ruten Hirse 'Heiliger Hain' in guter Gesellschaft. Als Solitär findet die blaugrün bis dunkelviolett leuchtende Panicum virgatum 'Heiliger Hain' zahlreiche Bewunderer. Mit drei bis vier Einzelpflanzen auf einem Quadratmeter, die in einem großzügigen Abstand von 60 Zentimetern zu setzen sind, entfaltet sich komplett die elegante Pracht. Auf diese Weise in den Boden eingesetzt, eignet sie sich wunderbar als Sichtschutz im eigenen Garten. Auch im Kübel gedeiht das Gras wunderbar und ist somit flexibel zu arrangieren. Auf auf liebevoll gestalteten Gräbern ist sie gern gesehen. Hier untermalt sie stimmungsvoll das Ambiente. Das Begleitgras ist in jeder Hinsicht ein gärtnerischer Blickfang.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (10)
10 Bewertungen 5 Kurzbewertungen 5 Bewertungen mit Bericht
90% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Großbeeren

Rutenhirse Heiliger Hain, absolut empfehlenswert

Da der Austrieb sehr spät im Frühjahr erfolgte, hatten wir befürchtet, dass die Planze den Winter nicht überstanden hat. Die Rutenhirse hat sich dann aber prächtig entwickelt. Ein sehr schöner Blickfang im Staudenbeet.
vom 27. October 2019

Hamburg

Hirse

Ein sehr ansprechendes Gras, ich mag besonders die rötliche Färbung
vom 17. October 2017

Stolberg

Blutgras 'Red Baron'

Das Blutgras ist eine Besonderheit sonders gleichen es wächst bei mir wunderschön.
vom 12. March 2015

Sinntal

Leider schlecht

Bei mir ist die Pflanze trotz ihrer Genügsamkeit und ausreichender Wässerung nicht richtig angewachsen. Sie hat dieses Jahr erst sehr spät ausgetrieben (gesehen hat man erst Mitte Juli etwas) und ist jetzt ca. 30cm hoch. Kann diese Sorte nicht empfehlen, habe mir jetzt eine 'Heavy Metal' geholt!
vom 3. October 2014

Heiden

Farbe

Farbgebung bei uns nicht so blau-grün wie auf der Abbildung, eher gelb-grün. Tolle, grazile Blütenstände
vom 4. November 2011

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wann treibt das Gras neu aus?
von einer Kundin oder einem Kunden , 11. April 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gräser treiben allgemein recht spät aus, meist im Laufe des Aprils, manchmal aber auch erst Anfang Mai. Daher sollten Sie einfach etwas Geduld mit der Rutenhirse haben.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen