Fuchsrote Neuseeland Segge

Carex buchananii


 (12)
<c:out value='Fuchsrote Neuseeland Segge - Carex buchananii'/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • in ein fuchsrot ist das ganze Gras gefärbt
  • die Blätter sind aufrecht und dünn
  • das Blattende ist geringelt
  • auch für Steinanlagen und Felssteppen geeignet
  • benötigt kein Rückschnitt

Wuchs

Wuchs aufrecht mit überhängenden Blattspitzen, horstig
Wuchsbreite 30 - 40 cm
Wuchshöhe 25 - 40 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rotbraun, eher unauffällig
Blütenform ährenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - August

Frucht

Frucht Karyopsen

Blatt

Blatt schmal, grasartig, zugespitzt, ganzrandig, weich, matt
Blattschmuck
Laub immergrün
Laubfarbe rotbraun

Sonstige

Besonderheiten braucht keinen Rückschnitt, das ganze Jahr auffällig
Boden frisch bis feucht, durchlässig, lehmig-sandig, nährstoffreich
Duftstärke
Pflanzenbedarf 30 bis 40 cm Pflanzabstand, 8 bis 10 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Freiflächen, Steinanlagen, Felssteppen
Themenwelt Steingarten
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware6,90 €
  • Topfballen2,50 €
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
6,90 €*
- +
- +
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,90 €*
ab 3 Stück
2,60 €*
ab 6 Stück
2,50 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wirkungsvoll und völlig pflegeleicht. Diese äußerst unkomplizierte und pflegeleichte Pflanze ist für Anfänger in der Botanik geeignet. Die Fuchsrote Neuseeland Segge lässt sich hervorragend mit vielen anderen Blütenstauden kombinieren. Wegen ihrer interessanten, immergrünen Blattfarbe und ihren vielen Gestaltungsmöglichkeiten ist sie das ganze Jahr über ein besonderer Blickfang. Der botanische Name lautet Carex buchananii und die Pflanze zählt zu den Sauergräsern. Sie ist im entfernten Neuseeland beheimatet und dort an Bachrändern sowie bodenfeuchten Weiden anzutreffen. Damit die Segge nicht verkahlt, ist ein Ausputzen im Frühjahr empfehlenswert. Ihre Pluspunkte sind der nicht notwendige Rückschnitt und ihre Unempfindlichkeit gegenüber Schnecken. Auch der Winter stellt keine Herausforderung dar. Sie trotzt der kalten Jahreszeit problemlos und ein leichter Winterschutz ist nur bei Temperaturen ab -12°C erforderlich. Angehäufte Blätter sind ideale Vorsichtsmaßnahmen. Hinsichtlich des Standortes bevorzugt die Pflanze einen sonnigen Platz in einem gut durchlässigen bis lehmig-sandigen, steinigen und kiesigen Boden.

Ihre Verwendung ist vielseitig. Wundervoll kommt die Carex buchananii in Kombination mit niedrigen Bodendeckern zur Geltung. Passende Begleiter sind die Schaf-Garbe, die Hundskamille, das Purpurglöckchen oder das Stachelnüsschen. Selbst für winterharte Kakteen ist sie die ideale Begleitpflanze. Im Arrangement mit Blau-Schwingel erzielen Pflanzenliebhaber einen tollen, faszinierenden Rot-Blau-Kontrast. Aber in Einzelstellung büßt sie ihre Wirkung nicht ein. Eine helle, sandfarbene Steinschicht betont hierbei die besondere Laubfarbe. Die rotbraunen Halme wirken in der vollen Sonne am eindrucksvollsten. Das feine Laub wächst aufrecht bis bogig überhängend. Im Juli gesellen sich ährenförmige Blüten hinzu. Die kleinen, einfachen Blüten weisen die gleiche Färbung wie die Halme auf und wirken unscheinbar. Bei näherem Betrachten ist ein Unterschied deutlich erkennbar. Die Pflanze ist horstbildend und erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 40 Zentimetern. Auch die Breite beläuft sich auf 40 Zentimeter.

Die Fuchsrote Neuseeland Segge ist eine wahre Bereicherung für Freiflächen, Steingärten und Dachgärten. Auch für den Kübel oder eine Dekorationsschale ist sie geeignet. In dieser Verwendung ist sie ein Highlight für Terrasse und Balkon. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Kübel mindestens eine Größe von fünf Liter aufweist. Überdies ist das unkomplizierte Gras unter dem Namen 'Buchanans' braunrote Segge bekannt. Eine Vermehrung der Pflanze ist durch Teilung möglich. Der Wurzelballen ist teil- und neu einpflanzbar.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Riesen Wald Segge
Riesen Wald SeggeCarex pendula
Immergrüne Breitblatt Segge
Immergrüne Breitblatt SeggeCarex plantaginea
Berg Segge
Berg SeggeCarex montana
Wald Segge
Wald SeggeCarex sylvatica
Sumpf Segge
Sumpf SeggeCarex acutiformis
Cyperngras-Segge
Cyperngras-SeggeCarex pseudocyperus
Strandsegge
StrandseggeCarex arenaria
Palmwedel Segge
Palmwedel SeggeCarex muskingumensis
Morgenstern Segge
Morgenstern SeggeCarex grayi
Bräunliche Segge 'Bronco' / 'Bronze'
Bräunliche Segge 'Bronco' / 'Bronze'Carex comans 'Bronco' / 'Bronze'
Gold Segge 'Evergold'
Gold Segge 'Evergold'Carex oshimensis 'Evergold'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (12)
12 Bewertungen
5 Kurzbewertungen
7 Bewertungen mit Bericht

91% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht


Münnerstadt

Fuchsrote-Neuseeland.Segge

Ist wunderschön mit anderen Gräsern
zu kombinieren.
Stellt keinen Anspruch an den Boden.

vom 13. November 2014

Burladigen

Busches kleines Pflänzchen

Der Wuchs hat noch nicht so ganz eingesetzt, ich habe die Pflanze wohl zu früh gesetzt, das wird aber!

Die vom letzten Jahr sind super gewachsen, klar.. ein Mensch braucht auch Eingewöhnungszeit.. warum eine Pflanze nicht.

Super gesund und den Wuchs.. das wird ;-)

vom 9. Juni 2014

Selm

Segge

sieht vertrocknet aus, ist aber nicht vertrocknet. Ist mal was ganz anderes.
Ist schön.

vom 27. September 2013

Neunkirchen

Fuchsrote Neuseeland Seege

Ein ungewöhnliches Gras. Hat aber einen gewissen Reiz. Würde es wieder kaufen
vom 3. Juni 2013

Minden

Blautaucher33

kann ich nur empf.
vom 7. Dezember 2012

Witten

Schöner Blickfang

Die Pflanzen starteten nach einem strengen Winter nur äußerst zögerlich, sie erschienen bis Ende April "tot". Dann haben sie sich aber mit einer Ausnahme (von 5) gut entwickelt und sehen prima aus.
vom 22. November 2011

Bad Grund

Keine gute Wahl gewesen

Pflanze ist nicht gut angegangen und kümmert vor sich hin. Hoffe, dass sich das Gras noch erholt und im 2. Pflanzjahr besser gedeiht.
vom 14. November 2011




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie sieht es aus, wenn die Pflanze im Winter auch im Kübel ist? Abdecken oder lieber rein holen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Mainz , 9. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im Kübel vertragen die Pflanzen den Winter meist nicht so gut wie ausgepflanzt im Garten. Daher hier unbedingt für einen Winterschutz sorgen, der vor allem den Kübel betrifft. Insgesamt sollte die Segge keine Temperaturen unter -8°C erleiden müssen und möglichst geschützt stehen (vor Wind und auch vor übermäßiger Sonne bei Frost). Wenn man den Kübel frostfrei aber kühl überwintern kann, wäre es optimal. Über den Winter den Boden nicht zu feucht halten.
1
Antwort
Würde sich dieses Gras von alleine aussäen? Wir suchen rötliche Ziergräser, möglichst kalk- und trockenheitsliebend, die mit Sicherheit nicht in den Pflasterfugen der 3-4m entfernten Einfahrt wiederzufinden sein werden. Welche Gräser kämen hierfür denn generell in Betracht?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kaiserstuhl , 7. Juni 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die fuchsrote Segge mag es lieber etwas feuchter, daher kommt sie für trockene Standorte eher nicht in Frage, da sie hier von der Spitze her schnell austrocknet. In Deutschland sät sie sich aber in der Regel nicht aus. Die gilt auch für die robusten Miscanthus (Chinaschilf), sie vertragen auch trockenere Standorte recht gut und säen sich ebenfalls nicht aus. Alle Gräser für sonnige oder halbschattige Standorte eignen sich prinzipiell auch für eher trockene Böden.
1
Antwort
Habe dieses Gras Ende März eingepflanzt. Muss ich dieses Gras zurückschneiden? Wenn ja, wann wäre der richtige Zeitpunkt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 3. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bis auf die immergrünen Gräser werden alle anderen im Frühjahr zurückgeschnitten. Der Schnitt sollte etwa 10 cm über dem Boden erfolgen.
1
Antwort
Schneidet man die Segge, wie andere Gräser, im Herbst oder Frühjahr zurück ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Nürnberg , 5. September 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ich persönlich würde die Gräser immer erst im Frühjahr zurückschneiden, so kann man im Winter noch den Rauhreif und die Schneeflocken auf den Gräsern bewundern. In schneereichen Gebieten empfiehlt es sich höhere Gräser locker zusammenzubinden. Dies ist aber bei der fuchsroten Segge nicht nötig.
1
Antwort
Ist die Segge winterhart?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. Juli 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist an einem geschützten Standort winterhart. Achten Sie darauf, dass die Segge auch im Winter, bei langanhaltender Trockenheit, an frostfreien Tagen gewässert wird.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!