Winterapfel 'Roter Berlepsch'

Malus 'Roter Berlepsch'


 (20)
Foto hochladen
  • hervorragender Tafelapfel
  • mittelgroße Frucht, zur Reife stark gerötet
  • festes, sehr saftiges Fleisch
  • edles Aroma bei hohem Vitamin C-Gehalt
  • guter Pollenspender

Wuchs

Wuchs Busch, auch als Spalier mögich
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß aus rosa Knospen
Blütezeit Ende April - Mitte Mai

Frucht

Apfelfarbe rot
Erntezeit Ende September - Ende Oktober
Frucht mittelgroß, knackig
Fruchtfleisch weich
Genussreife November - März
Geschmack säuerlich
Lagerfähigkeit Oktober - März

Blatt

Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten bei Vollreife etwas weicheres Fruchtfleisch, guter Pollenspender
Boden normaler, lockerer Gartenboden
Pflückreife Ende September - Ende Oktober
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€28.80
  • Wurzelware€23.10
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€28.80*
- +
- +
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte Oktober
€23.10*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Knackiger Lagerapfel mit würzig-frischem Aroma! Der Winterapfel 'Roter Berlepsch' ist ein alter Kulturapfel. Er ist eine Sprossmutation der helleren Apfelsorte "Freiherr von Berlepsch". Diese stammt aus der Züchtung von Diedrich Uhlhorn jr. aus dem Jahr 1880 ab. Benannt ist der köstliche Apfel aus dem Rheinland nach dem Düsseldorfer Regierungspräsidenten Freiherr von Berlepsch.

Der Winterapfel 'Roter Berlepsch' ist starkwüchsig und erreicht eine Höhe von bis zu vier Metern. Seine Äpfel sind flachkugelig und sitzen an einem kurzen Stiel. Typisch für diese Apfelsorten ist ihre intensive Rotfärbung. Erst bei der Vollreife erscheint die schöne Farbe. Sie entwickelt sich aus der zuvor gelblich-grünen Schale. Interessant ist die teilweise gestreifte oder raue und gepunktete Oberfläche. Wie alle anderen Winteräpfel, zeichnet sich der (bot.) Malus Roter Berlepsch' als Lagersorte aus. Dies bedeutet, dass er nicht nach dem Pflücken im Oktober, sondern erst nach der Lagerung seine volle Genussreife erlangt. Von November bis in den März hinein, ist die herrliche Sorte zu genießen. Sie ist für ihren hohen Vitamin-D-Gehalte bekannt. Die mittelgroßen Äfpel dieses köstlichen Winterapfels wachsen im Laufe des Sommers zu ihrer vollen Größe heran. Die Kelchfläche ist bei größeren Früchten nicht tief. Sie ist mit fünf Rippen ausgestattet. Das Fruchtfleisch ist gelblich-weiß, bei einigen Exemplaren rosarot. Der Apfel verfügt über ein mittelfestes bis festes Fruchtfleisch und punktet mit seinem würzigen, süß-säuerlichen, harmonischen Aroma und seiner feinen Säure. Was für ein Gaumenschmaus! Das Kernhaus verfügt über zahlreiche Samen, es ist klein und zwiebelförmig.

Der rote Winterapfel wächst anfangs kräftig, mit den Jahren lässt seine Wuchsgeschwindigkeit nach. Die Krone entwickelt sich breit auseinandergehend. Der Apfelkenner dünnt diesen Bereich regelmäßig aus, damit die ganze Kraft des Baumes in die Früchte geht und die zahlreich wachsenden Äpfel genug Licht erhalten. Als Befruchter eignen sich verschiedene Sorten. Dazu gehören beispielsweise Cox Orangenrenette, Ananasrenette, Goldparmäne oder der Gelbe Edelapfel. Am besten gedeiht der Winterapfel auf einem durchlässigen, tiefgründigen und nährstoffreichen Boden. Wichtig ist der passende Standort. Dieser schöne Apfelbaum bevorzugt einen geschützten sonnigen oder halbschattigen Platz. Die Pflanzzeit des Winterapfels liegt optimalerweise zwischen Herbst und Frühjahr. Der Gärtner achtet darauf, dass das Pflanzloch die doppelte Größe wie die Wurzel hat. Zudem bedeckt er den Wurzelhals mit Erde. Hat der Apfelbaum Fuß gefasst, ist bereits im zweiten Jahr mit einer Ernte zu rechnen. Mit der Blüte lässt sich dieser köstliche Winterapfel-Vertreter reichlich Zeit. Zum gerechten Ausgleich blüht er lange. Der Winterapfel 'Roter Berlepsch' erfreut den Gärtner ab Ende April mit seiner Blütenpracht. Bis etwa Mitte Mai bietet der rote Winterapfel mit seinen zarten weißen Blüten, die sich aus den rosafarbigen Knospen entfalten, einen malerischen Anblick. Das Summen und Brummen der Bienen und Hummeln inmitten der Blüten weckt die Vorfreude des Genießers auf die herrlichen Früchte. Die Ernte erfolgt bis in den Oktober hinein. Geduld ist bis zum Verzehr der roten Früchte angesagt. Es dauert etwa 4 Wochen, bis sie ihren vollen Geschmack entfaltet haben. Dieses Warten lohnt sich! Gelagert wird er optimal in gelochten Folienbeuteln, die aufgehängt werden. Der Winterapfel 'Roter Berlepsch' ist eine sehenswerte Köstlichkeit! Der Apfelkenner verzehrt ihn frisch oder verarbeitet ihn weiter. Der Winterapfel ist beliebt für die Verarbeitung zu Most, gesunden Obstspeisen oder leckeren Kuchen.
mehr lesen

Ist ein geeigneter Befruchter in der Nähe vorhanden?

Befruchtersorten
Für eine optimale Befruchtung und eine ergiebige Ernte empfehlen wir Ihnen einen der nebenstehenden Befruchter in der Nähe.
Winterapfel 'Ananasrenette'
Winterapfel 'Ananasrenette'Malus 'Ananasrenette'
Winterapfel 'Cox Orange'
Winterapfel 'Cox Orange'Malus 'Cox Orange' 'Cox Orange Renette'
Herbstapfel 'Gelber Edelapfel' / 'Zitronenapfel'
Herbstapfel 'Gelber Edelapfel' / 'Zitronenapfel'Malus 'Gelber Edelapfel' / 'Zitronenapfel'
Winterapfel 'Goldparmäne'
Winterapfel 'Goldparmäne'Malus 'Goldparmäne'
Winterapfel 'Jonathan' / 'Roter Jonathan'
Winterapfel 'Jonathan' / 'Roter Jonathan'Malus 'Roter Jonathan' / 'Roter Jonathan Watson'
Winterapfel 'Ontario'
Winterapfel 'Ontario'Malus 'Ontario'
Sommerapfel 'Weißer Klarapfel'
Sommerapfel 'Weißer Klarapfel'Malus 'Weißer Klarapfel'
Winterapfel 'Glockenapfel', 'Weißer Winterglockenapfel'
Winterapfel 'Glockenapfel', 'Weißer Winterglockenapfel'Malus 'Glockenapfel', 'Weißer Winterglockenapfel'
Geheimrat Dr. Oldenburg

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Apfel
Da gerade erst gepflanzt,hatte er noch keine Blüten.Wir hoffen auf das nächste Jahr.
vom 23. November 2016,

ois ok
natürlich trägt ein Apfelbäumchen an seinem neuen Platz im ersten Jahr noch fats nicht, wird auch nicht erwartet. Freuen uns aber schon auf die Blüten im nächsten Frühling!
vom 17. November 2016,

Bewertung
Ich habe den Apfelbaum Roter Berlepsch gepflanzt und bin damit sehr zufrieden.Der Apfelbaum ist gut angegangen.Er hat letztes Jahr auch schon geblüht.Dieses Jahr hat der Apfelbaum auch schon Knospen.Ich freue mich schon auf die ersten Äpfel.Mit freundl.Gruss Josef Wessel
vom 14. March 2016,

Gesamtbewertung


 (20)
20 Bewertungen
8 Kurzbewertungen
12 Bewertungen mit Bericht

95% Empfehlungen.

Detailbewertung

Fruchtertrag
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Wipperfürth

Winterapfel-Roter-Berlepsch

Im Frühjahr 2015 gepflanzt und im Herbst die ersten Äpfel geerntet.
Getragen hat er schon 10 Äpfel, wobei ich im Herbst leider nur noch 5 Stück ernten konnte.
Die Äpfel schienen auch beim Getier sehr beliebt zu sein.
Ein total leckerer Apfel und für mich als Allergiker geeignet.
Ich hoffe er gedeiht weiterhin so gut und trägt nächstes Jahr noch mehr.

vom 23. November 2015

Friedrichsthal

TOP

Der Baum ist sehr gut angewachsen. Hatte im 1. Jahr (Pflanzung) bereits 2 Äpfel. Im 2. Jahr ist der Ertrag schon sehr hoch (bis jetzt mehr als 30 Fruchtansätze).
Voll zufrieden.

vom 1. July 2014

Halle

noch kein Ertrag

Der Baum ist gut angewachsen. Der Ort ist offensichtlich perfekt. Ganz gesund. Noch keinen Ertrag.
vom 15. October 2013

Oberhausen

Alles bestens!

Baum ist gut angewachsen. Im ersten Jahr angemessener Fruchtertrag. Im zweiten Jahr mit dem Rasentrimmer malträtiert und Früchte blieben klein. Jetzt im drittten Jahr gut erholt und hervorragender Fruchtertrag. Baumgesundheit im Vergleich zum Roten Boskoop im gleichen Garten erheblich besser
vom 20. August 2013

Münster

Bericht Roter Berlepsch

Wuchs gut an und hat sich gut entwickelt. Der junge Baum hat natürlich einen geringen Fruchtertrag.
vom 21. June 2014

Alle 12 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Eignet sich ein Gravensteiner als Befruchter, und ein Berlepsch als Befruchter für einen Gravensteiner oder ergibt sich das automatisch ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Gravensteiner ist leider eine triploide Sorte und bildet somit keinen keimfähigen Pollen aus. Damit scheidet der Gravensteiner als Befruchter aus. Der Berlepsch hingegen ist ein sehr guter Befruchter. Damit dann aber auch der Berlepsch gut trägt, benötigen Sie einen weiteren Befruchter für den Berlepsch. Dies kann auch ein beliebiger Zierapfel sein, da diese alle gute Pollenspender sind.
1
Antwort
Wir wohnen in der Eifel und etwa 500 m hoch.Es ist bei uns ein sehr raues Klima, kalt und windig jetzt meine Frage: Würde gerne einen Berlepsch Apfelbaum pflanzen, aber habe bedenken dass das Klima unpassend ist.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lichtenborn , 13. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Leider können wir Ihnen die Sorte, für Ihre Lage nicht empfehlen. Der Berlepsch bevorzugt ein mildes Klima und leidet unter Spätfrösten.
1
Antwort
Mein Baum steht nun seit knapp drei Jahren bei mir im Garten. Die erste Verzweigung ist in etwa 1,20 m Höhe. Von dort zweigen zwei starke Äste ab, die sich beide ohne weiteres als Hauptstamm entwickeln können. Sollte ich den schwächeren der beiden abschneiden, um zu verhindern, dass sich auf Dauer zwei Kronen bilden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus München , 10. July 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beide Triebe stehen als Konkurrent zueinander und müssen daher entfernt werden. Der stärkere Trieb bleibt stehen. Ein weiterer Pflanzschnitt im Frühjahr ist empfehlenswert, damit sich Fruchtholz bilden kann.
1
Antwort
Benötigt dieser Apfel einen Befruchter?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. October 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wie jeder andere Apfel benötigt auch dieser einen Befruchter. Am besten nehmen Sie einen Cox Orange.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!