Winterapfel 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf'

Malus 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf'

Sorte

 (72)
Vergleichen
Winterapfel 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf' - Malus 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf' Shop-Fotos (7)
Foto hochladen
  • weißgelbes Fleisch
  • guter Pollenspender
  • guter Tafel- und Wirtschaftsapfel
  • große Frucht, sonnenseits rot streifig
  • winterhart, unanfällig für Schädlinge

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs mittelstark
Wuchsbreite 200 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 400 - 500 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß-rosa
Blütezeit April - Mai

Frucht

Apfelfarbe rotgrün
Erntezeit Oktober
Frucht groß, gelbgrün mit roten Streifen
Fruchtfleisch fest
Genussreife Januar - März
Geschmack süßsäuerlich
Lagerfähigkeit Oktober - März

Blatt

Blatt oval
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten attraktiver Wuchs, guter Pollenspender, reiche Erträge, würzige Äpfel, alte Sorte, winterhart
Boden normal und durchlässig
Pflückreife Oktober
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Hausgarten, Streuobstwiese, Spalier
Winterhärte Z5 | -28,8 bis -23,4 °C
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Anfang Februar 2021 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
  • Containerware€44.50
  • Wurzelware€35.80
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Auslieferung Anfang Februar 2021
€44.50*
- +
- +
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Wurzelware
lieferbar
Auslieferung Anfang Februar 2021
€35.80*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Winterapfel 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf' ist eine alter, seit der Zeit um 1860 bekannter Obstbaum. Dieser wunderbare Winterapfel beweist, dass gesundes und aromatisches Obst nicht importiert sein muss. Er gehört zu den traditionellen Apfelsorten, die verstärkt in den Fokus rücken. Vielen als 'Hasenkopf' oder 'Prinzenapfel` bekannt, zieht er heute erneut in unsere Gärten ein. Apfelkenner schätzen ihn aufgrund seiner robusten Art gegenüber Pilzen und Schädlingen. Auch wegen der reichen Ernte, die er nach wenigen Jahren bietet, ist er ein begehrtes Gehölz. Die Früchte von (bot.) Malus 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf' schmecken herrlich frisch als Tafelobst. Der Apfel lässt sich wunderbar bis zum zeitigen Frühjahr lagern und bietet über einen langen Zeitraum hinweg eine wichtige Portion Vitamine. Die vitaminreichen Äpfel des Winterapfel 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf' sind mittelgroß bis groß und spitz kegelfömig. Verlockende rote Streifen überziehen die grüne Schale halbseitig. In das weißgelbe Fruchtfleisch will jeder direkt hinein beißen, so fest und saftig ist es. Die Ernte der aromatischen Früchte beginnt im Oktober. Schon beim ersten Biss entfaltet der Malus 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf' sein leicht säuerliches Aroma und eignet sich hervorragend als frischer Tafelapfel. Auch in der Mosterei findet er Einsatz und bietet sich für köstliche Säfte an.

Nach dem Pflücken reift der Apfel nach. Die volle Genussreife entfaltet der Winterapfel 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf' durch das Lagern. Dieses gelingt bei ausreichend hoher Luftfeuchte, am besten in einem kühlen Keller. Ausgebreitet auf einem Holzbord oder einer Zeitungsunterlage, halten sich die Äpfel bis in den März hinein. Faule Äpfel sortiert der Gärtner sorgfältig aus. Eine leichte Welke des Apfels ist normal und schadet dem Geschmack in keiner Weise. Diese beliebte Apfelsorte eignet sich hervorragend zum Backen und Kochen. Einem duftenden Apfelkuchen und leckerem Apfelmus ist schwer zu widerstehen. Der Winterapfel 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf' ist ein buschig wachsender Obstbaum. Er erreicht eine Höhe von circa vier bis fünf Metern. In der Breite rechnet der Gärtner mit zwei bis vier Metern. Charakteristisch sind sein schiefer Stamm, eine flach kugelige Krone mit leicht überhängenden Zweigen und ein gleichmäßiges Ausbilden von Fruchtholz. Durch seinen mittelstarken Wuchs bietet er sich für den Hausgarten und die Streuobstwiese an. Er stellt geringe Ansprüche an den Gartenboden, frisch, feucht und durchlässig ist dieser ideal. Auch in kühleren und feuchten Regionen kommt er gut zurecht. Apfelbäume dieser Sorte sind winterhart und erreichen ein hohes Alter. Weiß-rosa Blüten überziehen ab Mai sanft das grüne Blattwerk. Der Malus 'Finkenwerder Herbstprinz' / 'Roter Hasenkopf' gehört zu den Obstbäumen, die einen Befruchter benötigen. Für das Entwickeln von Früchten ist ein guter Pollenspender in der Nachbarschaft von großem Vorteil. Gute Befruchtersorten sind beispielsweise 'Cox', 'Elstar', 'James Grieve', 'Goldparmäne' und 'Berlepsch'. Unzählige Blüten locken fleißige Bienen an, die die Pollen hin- und hertragen. Auf diese Weise bestäuben sie die Blüten und sichern die kommende Ernte.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (72)
72 Bewertungen 20 Kurzbewertungen 52 Bewertungen mit Bericht
94% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Fruchtertrag
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Walsrode

Schöne alte Sorte

Der Baum ist gut angewachsen und hat sich über das Jahr prächtig entwickelt. Trägt sogar schon einen kräftigen, großen Apfel.
vom 2. October 2020

Oberwiera

Sehr gute Qualität

Ich habe den Baum im Herbst 2019 gekauft und gepflanzt, und bereits 1 Jahr später trägt er erste wenn auch kleine Früchte. Zum Probieren reicht das allemal. Der Baum ist gut angewachsen, ist gesund, auch wenn er trotz Gießen nach dem trockenen Sommer etwas traurig aussieht. Würde ich aber jederzeit wieder kaufen und kann den Baum nur empfehlen.
vom 21. September 2020

Arendsee (Altmark)

Apfelbaum Hasenkopf

Sehr zufrieden
vom 27. April 2020


nicht hilfreich

Hasenkopf

warte nun sehnlichst das der Baum zu blühen anfängt bis jetzt ist noch Winterruhe angesagt und dann mal sehen ob dieser mir aus der Kindheit bekannte Apfelbaum auch klappernde Früchte beschert
Erwartung schlimmer wie Weihnachten

vom 29. April 2019

Gnarrenburg

Streuobstwiese

Wir haben eine Streuobstwiese mit vielen alten Sorten angelegt, und auch einige Finkenwerder Herbstprinzen waren dabei. Sie sind wunderbar angewachsen und schenkten uns schon im ersten Jahr eine kleine Ernte. Im zweiten Jahr war es schon wirklich reiche Ernte für so junge Bäume - wunderbar! Bäume sind gesund und die Äpfel sehr schmackhaft.
vom 21. February 2019
Alle 52 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Müssen die Bäume auf diesen Unterlagen lebenslang festgebunden werden? Bei der M7 liest man das immer wieder.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 19. January 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist uns nicht bekannt. Bereits nach drei oder vier Jahren sind die Pflanzen so gut angewachsen, dass sie ohne Stütze frei stehen können.
1
Antwort
Ich habe einen Topaz im Garten, ginge der als Befruchterbaum für den Finkenwerder Herbstprinz? Falls nicht: hätten Sie eine andere passende Empfehlung für einen Herbst-Winter-Apfelbaum, möglichst eine alte Sorte?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. November 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von der Blütezeit her müsste es gehen, aber es wurde noch nicht getestet, daher kann ich hier keine Empfehlung aussprechen. Wir empfehlen ausschließlich getestete Befruchter. Natürlich können auch andere Kombinationen in Frage kommen, für die wir eine Befruchtung nicht garantieren können (Insektenflug immer vorausgesetzt). Der Befruchter darf maximal 300 m entfernt stehen, da so eine erfolgreiche Bestäubung durch die Insekten wie Bienen und Hummeln sichergestellt ist. Optimal ist aber ein Abstand bis 50 Meter.
Getestete Befruchter sind Winterapfel 'Cox Orange', Herbstapfel 'Elstar', Winterapfel 'Golden Delicious', Winterapfel 'Goldparmäne', Sommerapfel 'James Grieve',
1
Antwort
Handelt es sich hierbei um einen Halbstamm oder einen Hochstamm?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. March 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle unsere Äpfel sind als Busch gezogen. Büsche haben einen "Stamm" von 40-60 cm bevor die Krone beginnt. Diese sind auf schwachwüchsigen Unterlagen veredelt. Im Schnitt werden die Apfelbäume 2-4 m hoch und ca. 2-3 m breit.
1
Antwort
welche Unterlage wird für Ihre Wurzelware verwendet?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. February 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle unsere Äpfel sind als Busch gezogen. Büsche haben einen "Stamm" von 40-60 cm bevor die Krone beginnt. Diese sind auf schwachwüchsigen Unterlagen veredelt. Im Schnitt werden die Apfelbäume 2-4 m hoch und ca. 2-3 m breit. Unterlagen sind zum Beispiel : M4, M7, A2
1
Antwort
Ich suche einen Apfelbaum Hasenkopf ganz alte Sorte.Und ein von uns benanten Klötterapfel.Den haben wie als Kinder so benant wiel der Apfel wenn er reif war,klötterte.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Altenburg , 29. February 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wie ich Ihnen schon in meiner ersten Mail geschrieben haben, handelt es sich beim Hasenkopf um den Finkenwerder Herbstprinz. Der Finkenwerder Herbstprinz wird unter anderem auch Klapperapfel (Klötterapfel-Plattdeutsch?) genannt.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen