Apfel 'Rewena' ®

Malus 'Rewena' ®

Sorte

 (34)
Vergleichen
Apfel 'Rewena'  ® - Malus 'Rewena'  ® Shop-Fotos (8)
Foto hochladen
  • mittelgroße Frucht
  • grünliche Schale, zur Reife fast vollständig rot
  • säuerlich im Geschmack
  • feinzelliges und saftiges Fruchtfleisch
  • guter Pollenspender

Wuchs

Wuchs schwacher Busch
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 350 cm

Frucht

Apfelfarbe rot
Erntezeit Anfang Oktober
Frucht mittelgroß
Fruchtfleisch mittelfest
Genussreife November - März
Geschmack säuerlich
Lagerfähigkeit Oktober - März

Blatt

Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten gut lagerfähig, sehr widerstandsfähig gegen Krankheiten, winterhart
Boden normaler, lockerer Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€32.30
  • Wurzelware€25.90
120 - 140 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August 2019
€32.30*
- +
- +
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte Oktober 2019
€25.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eine sündige Versuchung! Das herb säuerliche Aroma des Apfel 'Rewena', ist wahrlich der Himmel auf Erden und eine Bereicherung für jeden Gaumen. In Obst- und Kleingärten darf diese Sorte definitiv nicht fehlen. Die formvollendeten Früchte bestechen mit ihrer Optik und laden ein, um in sie hineinzubeißen. Mit ihrem satten Rot verrät die Sonnenseite von (bot.) Malus 'Rewena' dessen zurückhaltende, beständige Süße.

Der Gehalt an Fruchtzucker beträgt durchschnittlich 13 Prozent, was einen mittelhohen Wert für Äpfel darstellt. Der Säuregehalt dieser Apfelsorte beträgt 13 Promille. Das Aroma wird von dem reinem Apfelgeschmack dominiert. Dieser trägt eine herbe Nuance mit spritzigen und säuerlichen Akzenten. Das macht den Apfel 'Rewena' zu einem beliebten Most-Apfel. Auch für den Frischverzehr ist diese Sorte bestens geeignet. Das Fruchtfleisch ist fein strukturiert und saftig. Malus 'Rewena' überzeugt mit einer guten Bissfestigkeit. Diese hält die Früchte über lange Zeit knackig und appetitlich. In kühler Umgebung gelagert, bleiben diese Äpfel monatelang frisch.

Der beste Zeitpunkt, um die Früchte zu ernten, liegt zwischen Ende September und Anfang Oktober. Die frisch gepflückten Früchte reifen im weiteren Verlauf nach und haben von November bis Februar den optimalen Reifegrad, um sie zu verzehren. Mit einem durchschnittlichen Gewicht von 160 Gramm, gehören die schmackhaften Früchte zu den mittelgroßen Apfelsorten. Die köstlichen Äpfel lassen sich in der Küche zu allerlei leckeren Delikatessen verarbeiten. Dieser eindrucksvolle Kleinbaum entfaltet sich uneingeschränkt auf weitläufigen Streuobstwiesen. Die fruchtbeladenen Stützäste hängen zur Erntezeit schwer herunter. Der schöne Baum wächst auf eine überschaubaren Höhe von bis zu drei Meter heran. Mit seiner geringen Breite, die für ein Obstgehölz nicht zu ausladend ausfällt, ist Malus 'Rewena' leicht in Kleingärten unterzubringen. Wächst dieser ertragreiche Pflegling in einem Jahr zu stark, lässt sich das im Januar mit Beschneiden der Triebe korrigieren.

Die Apfelsorte 'Rewena' stellt keine besonderen Pflegeansprüche an den Gärtner. Genügsam und bescheiden, nimmt die Sorte dankbar an, was der Boden anzubieten hat. Malus 'Rewena' verfügt über ein tief in den Boden reichendes Herzwurzel-System und übersteht kurze Dürreperioden gut. Ein gut beschaffener Boden und ausreichende Nährstoffe sind trotz all der Bescheidenheit nicht zu vernachlässigen. Um sich an süßen Früchten zu erfreuen, gönnt der Gärtner seinem Pflegling einen sonnigen Standort. Mit wenigen täglichen Sonnenstunden lässt sich das Bilden der Früchte und das Wachstum positiv beeinflussen. Viel Sonnenlicht fördert den Gehalt an Fruchtzucker in den Früchten und hat zur Folge, dass die Aromen sich besser entwickeln. Ein geeigneter Standort hat viele positive Einflüsse auf die Qualität.
mehr lesen

Ist ein geeigneter Befruchter in der Nähe vorhanden?

Befruchtersorten
Für eine optimale Befruchtung und eine ergiebige Ernte empfehlen wir Ihnen einen der nebenstehenden Befruchter in der Nähe.
Winterapfel 'Goldparmäne'
Winterapfel 'Goldparmäne'Malus 'Goldparmäne'
Winterapfel 'Idared'
Winterapfel 'Idared'Malus 'Idared'
Sommerapfel 'James Grieve'
Sommerapfel 'James Grieve'Malus 'James Grieve'
Winterapfel 'Pilot' ®
Winterapfel 'Pilot' ®Malus 'Pilot' ®
Winterapfel 'Pinova' ®
Winterapfel 'Pinova' ®Malus 'Pinova' ®
Sommerapfel 'Piros' ®
Sommerapfel 'Piros' ®Malus 'Piros' ®
Winterapfel  'Reanda' ®
Winterapfel 'Reanda' ®Malus 'Reanda' ®
Herbstapfel 'Reglindis' ®
Herbstapfel 'Reglindis' ®Malus 'Reglindis' ®
Sommerapfel 'Retina' ®
Sommerapfel 'Retina' ®Malus 'Retina' ®
Golden Delicious
Prima

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (34)
34 Bewertungen 13 Kurzbewertungen 21 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Fruchtertrag
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Krefeld

Nach einem Jahr

Der Baum steht ein Jahr im Garten, wurde in der kurzen Zeit sogar noch umgesetzt und hat trotzdem 4 wunderschöne Äpfel bekommen!
Der Baum ist nur zu empfehlen.

vom 1. October 2017

Nuthetal

rewenta

konnte noch keinen ertrag erzielen , da erst dieses Jahr gepflanzt
vom 31. October 2016

Berlin

Einschätzung

Das Bäumchen wurde erst im vorigen Jahr eingepflanzt. Wir hoffen aber, dass es sich weiter so gut entwickelt und 2017 die ersten Äpfel trägt.
vom 10. October 2016

Wardenburg-Hundsmühlen

Apfel-Rewena

Trägt im 4. Jahr leider noch keine Frucht. Kommt mit Norddeutschen Klima bestens zurecht, gesund, zuverlässiger, mäßiger Wuchs pro Jahr. Freuen uns auf den hoffentlich bald einsetzenden Ertrag.
vom 25. August 2016

Heuthen

Bewertung

Von Horstmann wächst alles an.
Bisher nie Probleme.

vom 27. March 2016
Alle 21 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wird dieser Baum einen richtigen Stamm bekommen?Wird er wirklich nur 2,5 Meter hoch?
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Unser gesamtes Obst versenden wir als Büsche, mit einer Stammhöhe von 40-60 cm. Diese Stammhöhe wird sich mit den Jahren und im Alter nicht wirklich verändern.
Die Sorte kann durchaus auch eine Höhe von 350 cm erreichen. Sie eignet sich sehr gut zur Saftherstellung und zum Frischverzehr, ist besonders frosthart und unempfindlich gegen Pilze. Diese Sorte ist sehr zu empfehlen.
1
Antwort
Ist diese Apfelsorte für Spaliererziehung geeignet? Ich würde sie gerne zusammen mit der Sorte Rebella an ein Spalier stellen.
Geht das mit beiden Sorten, insbesondere was ihre Wuchseitenschaften angeht? Sie müssten sich gegenseitig befruchten können, oder?
Auf welchen Unterlagen verkaufen Sie diese beiden Sorten?
Wenn diese beiden Sorten nicht so gut geeignet sind, welche würden sie empfehlen? Ich suche besonders robuste und resistente Sorten, die spaliertauglich sind und gut schmecken.
von Manuela Haupt aus Duisburg , 1. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir bieten unsere Äpfel in der Buschform an. Aus dieser Buschform kann man selber recht einfach auch Spalierobst ziehen. Eine U-Form ist allerdings ausgeschlossen.
Es werden alle Triebe, die vom Spalier nach vorne oder hinten wachsen entweder mit an das Spalier
gebunden, oder zurückgeschnitten.
Unsere Äpfel sind auf schwachwüchsigen bis mittelstarken Unterlagen veredelt. Im Schnitt werden die Apfelbäume 2-4 m hoch und ca. 2-3 m breit. Unterlagen sind zum Beispiel : M4, M7, MM106.
Der Geschmack ist ja von jedem sehr unterschielich, daher müssten Sie selbst einmal die Äpfel probieren, vielleicht auf dem Markt in Ihrer Nähe, um sicher sein zu können, ob die Sorten Ihren Geschmack treffen. Eine gegenseitige Bestäubung sollte funktionieren, sofern bestäubende Insekten während der Blüte fliegen (Bienen und Hummeln).
1
Antwort
Ich möchte diese und eine weitere Re-Sorte in meinen Garten pflanzen. Kann ich sie an die gleiche Stelle pflanzen,
wo jetzt auch Apfelbäume stehen ? Beide Bäume stehen erst ein Jahr und haben beide Schorf. Oder muss ich einen
anderen Standort wählen ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bergheim , 17. June 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nach einem Jahr ist eine Ersatzpflanzung an gleicher Stelle möglich. Aber auch hier sollte noch frischer Boden oder frische Topferde beigemischt werden.
Schorf ist meist auch ein Zeichen von Mangelernährung. Wichtig ist Kali aber auch die Spurenelemente Bor, Zink und Kupfer um den Schorfpilz das Ansiedeln auf den Blätter zu erschweren.
1
Antwort
Ist es richtig, dass es sich hier bei den Größenangaben um einen Niederstamm handelt? Benötigt er einen Stützpfahl? Wie tief wurzelt der Baum? Und: ich habe gelesen, dass man auch darauf hoffen kann, dass die umherfliegenden Insekten genug Apfelpollen von sonstwo mitbringen, sodass man nicht zwingend auf Befruchterbäume angewiesen sei.
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. April 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um einen Busch. Dieser hat einen Stamm von 40-60 cm. Die Wurzeltiefe ist vom Boden abhängig und liegt etwa bei 50 cm. Bienen fliegen etwa 300 m mit Pollen, dies ist der äußere Radius in dem ein Befruchter stehen sollte. Hierzu zählen aber auch Zieräpfel.
In den ersten Jahren kann an windigen Standorten ein Stützpfahl hilfreich sein.
1
Antwort
Im Apfel sind Würmer, wie kann dies verhindert werden ?
von klaus aus 88605 Meßkirch , 5. October 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Am besten machen Sie zwei Leimringe um den Apfel.
1
Antwort
Braucht der Apfel "Rewena"einen zweiten Baum als Befruchter?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. March 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jeder Apfel braucht einen Befruchter / Bestäuber. Deshalb sind auch immer die Befruchter bei jeder Sorte mit aufgeführt.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen