Fächer-Ahorn 'Roter Stern'

Acer palmatum 'Roter Stern'

Sorte

 (5)
Vergleichen
Fächer-Ahorn 'Roter Stern' - Acer palmatum 'Roter Stern' Shop-Fotos (7)
Foto hochladen
  • früher Austrieb
  • interessantes Laub
  • im Alter gut winterhart
  • Flachwurzler
  • robuste Sorte

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet
Wuchs straff aufrecht
Wuchsbreite 100 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 15 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 250 cm

Blüte

Blüte unscheinbar
Blütenfarbe rot
Blütenform doldenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai

Frucht

Frucht Flügelfrucht
Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt tief eingeschnitten
Blattschmuck
Herbstfarbe orange, rot
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe tief dunkelrot

Sonstige

Besonderheiten sehr zierend, rote Blätter, leuchtende Herbstfärbung
Boden gut durchlässig, locker, frisch bis feucht, schwach sauer bis neutral
Bodendeckend nein
Pflanzenbedarf 1 pro m²
Salzverträglich nein
Standort Sonne
Verwendung Einzelgehölz, Kübelpflanzung
Windverträglich nein
Wurzelsystem Flachwurzler
Themenwelt Indian Summer in Deinem Garten
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware
    ab €44.40
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€44.40*
begrenzte Stückzahl lieferbar
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar lieferbar ab Anfang September 2024
€48.80*
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Fächer-Ahorn 'Roter Stern' ist mit seinem unvergleichlich leuchtenden und besonders interessant geformten Laub ein fantastischer Blickfang im Garten. Er zeichnet sich durch seinen frühen Austrieb aus. Seine jungen Blätter erscheinen zunächst in einem zarten Rot. Bald verwandelt sich der Farbton in ein tiefes, feuriges Dunkelrot, das eine fantastische Fernwirkung erzielt. Die fünflappigen Blätter sind tief eingeschnitten und wirken dadurch äußerst grazil. Die Herbstfärbung erstrahlt in schönstem Orangerot. Im Mai zeigt (bot.) Acer palmatum 'Roter Stern' kleine, rötliche Blüten. Diese entwickeln sich im Herbst zu attraktiven Flügelfrüchten, die zunächst rot und später braun sind. Dieser Fächerahorn wächst mehrstämmig und straff aufrecht. Im Kontrast dazu wirkt das Laubkleid romantisch überhängend. Der Fächer-Ahorn 'Roter Stern' bildet eine wunderschöne schirmförmige Krone aus. Seine Höhe liegt zwischen 200 und 250 cm, die Breite bei 100 bis 200 cm. Mit 5 bis 15 cm Zuwachs pro Jahr, wächst er sehr langsam.

Mit seinem flammenden Blattschmuck ist der Fächer-Ahorn 'Roter Stern' ein majestätisches Solitärgehölz, das jeden Platz im Garten aufwertet. Er ist der klassische Kleinbaum für den Japangarten. Hier setzt er in Gesellschaft von grünlaubigem Fächerahorn effektvolle Akzente. Ein malerisches Schauspiel bietet er, wenn sich seine anmutigen Zweige mit dem roten Laub im Wasser von Teichen spiegeln. Ebenso eignet sich die Pflanze für große Kübel. Dank seines langsamen Wuchses ist das Gehölz hervorragend als Bonsai erziehbar. Im Pflanzgefäß schmückt es Troggärten, Sitzecken, Terrassen und den Balkon. Acer palmatum 'Roter Stern' entfaltet sein farbintensives Laub an einem sonnigen Standort. Die Pflanzen dieser Sorte bevorzugen einen windgeschützten Platz und lieben frische bis feuchte, gut durchlässige Böden. Ein schwach saurer bis neutraler pH-Wert ist ideal. Der mehrstämmige Baum benötigt wenig Pflege und ist im Alter gut winterhart. Der Fächer-Ahorn 'Roter Stern' ist eine robuste Sorte und verträgt Formschnitte gut. Bei anhaltend trockener Wetterlage gilt es, ihn regelmäßig zu gießen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (5)
5 Gesamtbewertungen (davon 1 mit Bericht)
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Ergeshausen

sehr dekorativ

die Pflanze ist gut angewachsen, ohne Probleme überwintert, sehr pflegeleicht und gleichzeitig sehr dekorativ
vom 11. April 2014

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
ist dieser Ahorn resistent gegen Pilzerkrankungen bzw. gibt es überhaupt eine solche Sorte ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 76777 Neupotz , 27. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein, noch ist uns keine Sorte bekannt, die resistent, bzw. resistenter ist.
1
Antwort
Wir haben einen roten Ahorn der Sorte Bloodgood gepflanzt. Der Standort ist sehr sonnig und auch ziemlich windig.
Nach einem Jahr sind die Blätter fast alle verbrannt. Fast alle Äste sind ebenfalls grau und wohl abgestorben. Wie sieht es mit der Sorte "Roter Stern" an solch einem Standort aus? Bzw. können Sie eine robusteren Ahorn empfehlen (möglichst mit rotem Laub)? Oder ein anderes Laubgehölz, das nicht höher als 2,5-3 m wachsen sollte?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kassel , 7. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wind und Sonne werden jeden japanischen Ahorn dazu bringen, dass die Blattränder eintrocknen. Wenn auch die Triebe über den Winter absterben, dann ist es möglich, dass der Boden über den Winter zu nass war und die Pflanze somit Triebmasse verliert. An solchen Stellen sollte dann in Ihrem Fall vielleicht lieber die Dunkelrote Blasenspiere Diabolo gesetzt werden.
1
Antwort
Unser Fächerahorn wurde im Herbst gepflanzt und hat den Winter gut überstanden. Jetzt treibt er aufgrund der milden Temperaturen kräftig aus. Nun mußte ich einen Befall durch grüne Läuse feststellen. Was kann ich tun, ohne die Pflanze zu schädigen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bergisches Land , 1. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gegen Läuse gibt es Pflanzenschutzmittel, die im Fachhandel erhältlich sind. Ein Hausmittel ist Spüliwasser, welches mit einer Sprühflasche oder einem Pumpsprüher verteilt werden kann. Dabei ist die Pflanze komplett einzunebeln. So ersticken dann die Blattläuse. Man bekämpft aber nur etwa 80%, 20 % überleben also und können weitere Nachkommen produzieren. Verwenden Sie Spüliwasser nur früh am Morgen oder spät abends, da es sonst durch Sonneneinstrahlung zu Verbrennungen an den Blättern kommen kann.
1
Antwort
Unser Ahorn ist mittlerweile 10 Jahre alt, ausgewachsen und ist unten nicht mehr so dicht. Kann man ihn herunterschneiden und wenn ja, wann wäre die beste Zeit dafür?
von einer Kundin oder einem Kunden , 1. October 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn es sich um einen jap. Fächerahorn handelt, empfehlen wir von jedem Rückschnitt Abstand zu halten, da er ein Überträger von Krankheiten ist und die Pflanze stark schädigen kann. Mit den Jahren ist es völlig natürlich, dass sich im unteren Teil ein kleiner Stamm bildet.
Handelt es sich um eine andere Art, wird der Rückschnitt im Februar/März vorgenommen und für eine Verzweigung im unteren Drittel, mindestens um die Hälfte eingekürzt.
1
Antwort
Ist "Roter Stern" ein Baum oder ehe ein Strauch?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. March 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Form, wie wir ihn verkaufen handelt es sich um einen Strauch oder Busch.
1
Antwort
Unser Fächer-Ahorn "Roter Stern" hat plötzlich ganz
trockenen Blätter, sie kräuseln sich und fallen ab, es ist kein Lausbefall zu erkennen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Niedersachsen , 15. August 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wahrscheinlich handelt es sich um einen Sonnenbrand. Denn durch die regnerischen Tage ist der Ahorn das harte Sonnenlicht nicht mehr gewöhnt. Die Folge: Die Blätter verbrennen. Jetzt, Mitte August, ist es aber kein Problem mehr, denn der natürliche Laubfall steht unmittelbar bevor. Sind die folgenden Tage noch ansprechen warm, können sich in diesem Jahr auch noch neue Blätter bilden. In jedem Fall wird der Ahorn aber im nächsten Jahr wieder austreiben.
1
Antwort
Wie schnell wächst denn so ein Ahorn?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Stuttgart , 10. May 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Je nach Standort wächst er 5-10 cm im Jahr.
1
Antwort
ist das Pflanzen im Oktober möglich?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. August 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, dies ist kein Problem, da die Pflanze im Container / Topf geliefert wird und prinzipiell das ganze Jahr über gepflanzt werden kann (Die Frostperiode natürlich ausgenommen).


Produkte vergleichen