Dunkelroter Schlitzahorn 'Dissectum Garnet'

Acer palmatum 'Dissectum Garnet'


 (39)
<c:out value='Dunkelroter Schlitzahorn 'Dissectum Garnet' - Acer palmatum 'Dissectum Garnet''/> Shop-Fotos (3)
<c:out value='Dunkelroter Schlitzahorn 'Dissectum Garnet' - Acer palmatum 'Dissectum Garnet'' /> Community
Fotos (2)
  • flachkugeliger und eher breiter Strauch, recht schwachwüchsig
  • rotes bis schwarzrotes, tief und fein geschlitztes Laub, im Austrieb rot leuchtend
  • wurzelt recht flach, benötigt einen durchlässigen und in sonnigen Lagen ausreichend feuchten Boden
  • Wind geschützte Lage empfehlenswert
  • für beste Färbung wird ein sonniger bis halbschattiger Standort benötigt

Wuchs

Wuchs schwach, leicht überhängend
Wuchsbreite 100 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 15 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blatt

Blatt tief eingeschnitten
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe purpur bis schwarzrot

Sonstige

Besonderheiten verfärbt sich im Herbst leuchtend rot
Boden nährstoffreiche Gartenböden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, in Heidegarten oder kleinen Rabatten
Themenwelt Stämmchen
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerwareab 26,70 €
  • Stämmchen39,80 €
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
26,70 €*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
33,50 €*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
37,80 €*
39,80 €*
Sie sparen: 2,00 €* (5 %)
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
58,90 €*
- +
- +
Stammhöhe: 60 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
39,80 €*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 22 Stunden und 44 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 5. Dezember 2016, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Bereits im Sommer sind seine purpur bis schwarzroten Blätter eine wahre Augenweide. Diese Farbe hält sich bis zum Herbst ohne abzuschwächen. Dann zeigen sich die tief und fein geschlitzten Blätter leuchtend rot.

Er wächst als kleiner gedrungener Strauch mit leicht überhängenden Zweigen und erreicht so eine Höhe sowie Breite von ca. 1 - 1,5 m. Die Rinde ist rotbraun, bei ungünstigen Witterungsverhältnissen kann sie aber auch grün werden. Er braucht einen geschützten Standort, da sonst die feinen Blätter an den Spitzen vom Wind austrocknen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Fächer-Ahorn 'Orangeola'
Fächer-Ahorn 'Orangeola'Acer palmatum 'Orangeola'
Fächer-Ahorn 'Butterfly'
Fächer-Ahorn 'Butterfly'Acer palmatum 'Butterfly'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'Acer palmatum 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Green Globe'
Fächer-Ahorn 'Green Globe'Acer palmatum 'Green Globe'
Fächer-Ahorn 'Ki hachijo'
Fächer-Ahorn 'Ki hachijo'Acer palmatum 'Ki hachijo'
Fächer-Ahorn 'Koriba'
Fächer-Ahorn 'Koriba'Acer palmatum 'Koriba'
Fächerahorn 'Kotohime'
Fächerahorn 'Kotohime'Acer palmatum 'Kotohime'
Fächer-Ahorn 'Okushimo'
Fächer-Ahorn 'Okushimo'Acer palmatum 'Okushimo'
Buntblättriger Fächer-Ahorn 'Oridono nishiki'
Buntblättriger Fächer-Ahorn 'Oridono nishiki'Acer palmatum 'Oridono nishiki'
Fächer-Ahorn 'Reticulatum'
Fächer-Ahorn 'Reticulatum'Acer palmatum 'Reticulatum'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Wertvolle Pflanze
Sehr gesunde Pflanze. Sie hat einen Winter überstanden und ist sehr gut angewachsen. Sie steht in einem Steinbeet und wirkt richtig toll. Immer wieder gern
vom 20. August 2016,

Leider nicht angewachsen
Der Baum war schön und in gutem Zustand beim auspacken, leider hat er es nicht geschafft zu wurzeln. Möge er in Frieden ruhen.
vom 27. Juni 2016, aus Grenzach-Wyhlen

Sehr schöner Ahorn
Der Ahorn hat sich gut entwickelt und ist bis jetzt auch gesund. Leider ist der erste nach 1 1/2 Jahren ohne sichtbaren Grund eingegangen.
vom 8. Juni 2016,

Gesamtbewertung


 (39)
39 Bewertungen
19 Kurzbewertungen
20 Bewertungen mit Bericht

89% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Esse

Dunkelroter Schlitzahorn

Dieser Baum hat zu Beginn einiges durchstehen müssen:
Zunächst der Versand durch die Baumschule und dann noch eine 1.500 km Auto-Tour nach Polen. Dort wurde der Baum im letzten November im östlichen Polen eingeplanzt und ist, trotz einem harten Winter, gut angegangen. Daher kann ich den Baum sowie die Baumschule nur empfehlen.

vom 19. Oktober 2015

Leipzig

Dunkelroter Schlitzahorn

Ich habe das Bäumchen sofort eingepflanzt.
Den zuvor durch Rasen genutzten Boden etwas vorgedüngt.
Bestes Ergebnis.

vom 4. Juli 2014

Oldenburg

Schlitzahorn "Dissectum Garnet"

Der Ahorn hat den Winter gut überstanden und entwickelt sich hervorragend. Die Blattfarbe entspricht meinen Erwartungen.
vom 1. Juni 2014

Darmstadt

sehr schöne Bäumchen

gut verpackt, gut angekommen, gut angewachsen, gut überwintert, eifach alles gut. Auf jeden Fall empfehlenswert.
vom 9. Juni 2013

Kiel

Bewertung

Alle Pflanzen Top. Kamen sehr gut verpackt an, in sehr gute Qualität und alle haben den Winter gut überstanden.
vom 19. April 2012

Alle 20 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Habe seit vielen Jahren einen dunkelroten Schlitzahorn. Er steht in relativ trockener Erde und mit den Jahren immer sonniger (Bäume im Nachbargarten wurden entfernt). In den letzten Jahren zeigt sich ab Sommer ein Schadbild ähnlich der Verticillium-Welke, an vielen Ästen vertrocknen die Blätter und fallen ab. Im letzten Jahr setzte dieses Phänomen besonders früh ein. Jedoch treibt der Baum in jedem Frühjahr an allen Ästen wieder gesund und schön gefärbt aus, weshalb ich den Welke-Pilz eigentlich ausschliesse. Was kann die Ursache sein und wie kann ich dem vorbeugen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kulmbach , 16. Mai 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Windschutz ist das erste Mittel gegen die trockenen Blätter. Denn ich gehe davon aus, dass erst die Blattränder "knusprig" werden und dann das ganze Blatt austrocknet. Der Wind trocknet hier im Zusammenspiel mit der Sonne das Blatt aus und dies schneller als der Ahorn über die Zweige Wasser nachliefern kann. Daher pflanzen Sie am besten etwas Windschutz vor den Ahorn um so die Blätter länger "frisch" zu halten. Erst dann kommen ein schattiger Boden zur besseren Erhaltung der Bodenfeuchte und ausreichend Wasser an der Pflanze um so die Wasserversorgung zu verbessern. Da der Ahorn aber bereits viele Jahr an dem Standort steht, können die Wurzeln in der Regel ausreichend Wasser aufnehmen. Aus diesem Grund ist der Windschutz der wichtigste Faktor!
1
Antwort
Mein roter Schlitzahorn 'Dissectum Garnet' hat an den Blättern weißen Befall. Ist das Mehltau oder was kann das sein?
Was kann ich dagegen tun?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neckargemünd bei Heidelberg , 22. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Entweder sind es Läuse (weiße Wolllaus) oder die weiße Fliege. Als Hausmittel kann man mit Spüliwasser mit einer Zerstäuberflasche die Pflanze einnebeln (Läuse ersticken dann). Hier überleben aber etwa 20 % der Tierchen und können für einen erneuten Befall sorgen. Wirklich sicher ist die Bekämpfung daher mit den entsprechenden Pflanzenschutzmitteln, diese sind im Fachhandel erhältlich.
1
Antwort
Mein grüner Acer Dissectum hat Läusebefall an den Knospen und Blättern. Die Blätter sind klebrig und eingefallen. Was kann man dagegen machen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neckargemünd bei Heidelberg , 22. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Sofortmaßnahme ist das Abduschen mit einem "scharfen" Wasserstrahl. Weiterhin kann man die Pflanzen abends mit Spüliwasser und einer Zerstäuberflasche einnebeln um so die Läuse zu bekämpfen. Ganz sicher funktioniert es aber mit entsprechenden Pflanzenschutzmitteln aus dem Fachhandel. Denn die "Hausmittel" erwischen nie alle, sondern maximal etwa 80 % der Läuse.
1
Antwort
Habe mehrfach gelesen, daß man den Acer nicht düngen sollte. Ist das überhaupt richtig? Wenn man doch düngen soll... Wann, womit und wie oft? Habe meinen im Lechuza Topf mit Hornspänen und Rindenmulch oben auf.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dortmund , 4. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gerade Pflanzen, die in einem Kübel gehalten werden, benötigen regelmäßig Nährstoffe, da diese schneller ausgewaschen werden als im Garten. Wir empfehlen eine Düngung im Frühjahr (April) nach dem Neuaustrieb mit einem Volldünger. Ab August sollte nicht mehr gedüngt werden damit die Pflanze zum Winter hin ausreifen kann und ihre volle Winterhärte erreicht.
1
Antwort
Habe seit etwa 4 Monaten einen Acer palmatum Garnet so stand es auf dem Pflanzkärtchen. Die unteren Blätter waren etwas grüner die oberen dunkelrot. Ab 12 Uhr bekommt er genügend Sonne. Trotzdem ist er immer grüner geworden. Die Blattspitzen sind etwas trocken, was aber eher vom Wind kommt. Leider gibt es keinen windgeschützteren Ort wo ich ihn hinstellen kann. Der Neuaustrieb ist sehr schön leuchtend Rot. Habe ihn in einen Lechuza Topf mit normaler Blumenerde gepflanzt. Die letzten 2-3 Wochen hat es sehr viel geregnet. Heute habe ich festgestellt, daß auf den ganzen Blättern ein weißer Belag zu sehen ist. Sieht ähnlich aus wie Mehltau. Muß ich mir Sorgen machen? Was kann das sein? Oder ist das normal zum Herbst hin? Woran liegt es daß die Blätter grün geworden sind? Ist Acer palmatum Garnet noch eine andere Sorte als Dissectum Garnet? Ich bitte um Hilfe, da ich zu dem weißen Blattbelag nicht wirklich raus finden konnte ob das nun schlimm ist.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dortmund , 4. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei ihrem Acer handelt es sich um den Dissectum Garnet. Bei dem Namen auf dem Etikett handelt es sich lediglich um ein Synonym, es ist aber ein und die selbe Pflanze.
Da an die unteren Blätter gewöhnlich weniger Licht kommt ist eine Grünfärbung hier völlig normal. Worum es sich bei dem Belag handelt ist von hier aus allerdings leider schwer zu beurteilen. Auf Grund der Witterung kann es sich durchaus um Mehltau handeln. Da die Pflanze aber in Kürze die Blätter abwerfen wird reicht es, die befallenen Blätter abzusammeln und über den Hausmüll zu entsorgen.
1
Antwort
Würden Sie diese Pflanze auch für den Kübel empfehlen, im Eingangsbereich an der Wand, nur vormittags Sonne?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bernried , 11. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
So lange der Standort einigermaßen windgeschützt ist, wird es hier höchsten mit der Blattfärbung Probleme geben können. Denn an zu schattigen Standorten kann das Blatt vergrünen. Im Kübel ist die Pflanze ja aber "beweglich" genug um sie gegebenenfalls etwas sonniger zu stellen. Als Alternative kommen an schattigen Standorten natürlich vor allem die grünlaubigen Sorten in Frage.
1
Antwort
Wann ist die beste Pflanzzeit für den Schlitzahorn?! Lege gerade meinen Garten komplett neu an.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oschersleben , 4. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Containerware hat einen Topf und kann das ganze Jahr über gepflanzt werden. Von Vorteil ist jedoch immer in der so genannten laublosen Zeit von ca. Mitte Oktober bis ca. Ende April / Mitte Mai zu pflanzen.
1
Antwort
Unser Ahorn lässt nach dem Einpflanzen die Blätter hängen!! Sollen wir Ihm mehr Wasser geben oder lieber weniger?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rendsburg , 3. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier schwierig zu beurteilen, machen Sie bitte einmal die sogenannte Fingerprobe. Schauen Sie einfach mal in den Boden, indem Sie ein kleines etwas 20 cm tiefes Loch ausheben. Der Boden sollte durchgehend bis in die tieferen Erschichten feucht sein. Die oberen 5 cm dürfen dabei ruhig austrocknen. Sollte es zu trocken sein, empfiehlt es sich ein Gießring um die Pflanze herum zu bilden und durchdringend zu wässern. Ist es aber feucht genug, dann kann es sich sogar um einen Pilzbefall handeln. Wahrscheinlich handelt es sich hier um Phytophthora, dieser Pilz wird durch Feuchtigkeit begünstigt und kann sogar im Boden einige Zeit überdauern.
1
Antwort
Unser 18 Jahre alter Garnet Hochstamm, ca. 1,50 mtr Stamm, ca. 1,50 Durchm., Sueds.,Steingarten, bekam letztes Jahr bis zu 30 cm lange Triebe, einige habe ich etwas gekuerzt.Nach einem gewaltigen Sturm fiel mir am naechsten Tag auf, dass alle Blaetter auf der Westseite 'verwelkt' auf der Ostseite jedoch normal waren. Alle Blaetter hielten ungewoehnlich lange an den Zweigen bevor sie abfielen. Nach dem milden Winter sind alle Aeste weissgrau und haben kein Leben mehr. Habe den Hauptstamm angekratzt, ist gruen, allerdings habe ich bei den dicken Aesten (er hat drei davon), die vom Hauptstamm abgehen (bis auf einen) nichts Gruenes entdecken koennen. Vor ca. 6 Wochen trieb am Hauptstamm ein Ur-Acer Blatt, das ich sofort entfernt habe. An dem gruenen daumendicken Ast darueber hat er drei Triebe 'Garnet', allerdings keine weiteren. Was koennte passiert sein? Ich frage mich nun, ob ich ihn entsorgen soll... Wuehlmaeuse haben wir nicht festgestellt.
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Durch den Sturm könnten Zweige und Blätter geknickt worden sein. Dadurch sind Eintrittpforten für Krankheiten geschaffen worden. In Frage kommt hier zum Beispiel der Phytophthorapilz, der ganze Triebe zum Absterben bringt. Dies besonders, wenn es nach dem Sturm längere Zeit feucht war. Sie sollten die trockene Triebe, zweige und Äste herausschneiden und mal schauen, was übrig geblieben ist. Wenn man den verbleibenden Garnet dann noch einkürzt, kann sie die "Krone" wieder neu aufbauen.
1
Antwort
Meinen Ahorn habe ich letztes Jahr gepflanzt und er ist gut angegangen. Nach dem relativ milden Winter ist er nun noch nicht ausgetrieben und ganz weiß am Holz. Habe am Stamm ein wenig die Rinde abgekratzt, drunter ist es nicht grün. Ist er erfroren? Vertrocknet? Oder treibt er erst später aus?was habe ich falsch gemacht? Der Standort ist Westen und sonnig im Hang.
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier aus ist es schlecht zu beurteilen. Ein sonniger Hang kann auch in milden Wintern zum Austrocknen der Pflanze führen, auch Frostschäden sind hier nicht auszuschließen (nachts Frost, tagsüber warm durch die Sonne). Zudem können Wurzelschädlinge wie die Wühlmaus die Ursache für das Eingehen der Pflanze sein. Ebenso wie ein zu nasser Boden über den Winter, denn Staunässe vertragen die japanischen Ahorne gar nicht. Da ja noch Rinde (unbeschädigt) vorhanden ist kann ein oberirdischer Fraßschaden durch Kaninchen oder Hasen ausgeschlossen werden. Ein weißer Belag kann ein Zeichen für einen Pilz wie Phytophthora oder Botrytis sein. Ist es unter der Rinde kurz über dem Boden nicht grün, dann ist die Pflanze leider über den Winter abgestorben.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!