ClickCease

Amberbaum

Liquidambar styraciflua

Ursprungsart

 (87)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Amberbaum - Liquidambar styraciflua Shop-Fotos (14)
Amberbaum - Liquidambar styraciflua Community
Fotos (2)
Amberbaum - Liquidambar styraciflua Video
  • benötigt einen sonnigen und geschützten Standort
  • in den ersten Jahren Winterschutz ratsam
  • Pflanzen im Kübel grundsätzlich im Winter schützen
  • bildet ein herzförmiges und weitreichendes Wurzelwerk aus
  • Blätter riechen beim Zerreiben nach Amber

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs straff aufrecht, schmale, kegelartige Krone, später rundlicher
Wuchsbreite 300 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 40 - 60 cm/Jahr
Wuchshöhe 800 - 2000 cm

Blüte

Blüte unscheinbar
Blütenfarbe grüngelb
Blütenform kugelförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit März - Mai

Blatt

Blatt glänzend, stark gelappt, sternförmig
Blattschmuck
Herbstfarbe orange, rot
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün, im Herbst rötlich

Sonstige

Besonderheiten schöne Herbstfärbung, attraktives Solitärgehölz, pflegeleicht, im Alter winterhart
Boden nährstoffreich
Nahrung für Insekten
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Solitärgehölz
Wurzelsystem Herzwurzler
Themenwelt Indian Summer in Deinem Garten
Pflanzen für nasse Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware
    ab €51.40 SALE!
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€51.40*
- +
- +
150 - 175 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€207.70*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Amberbaum beeindruckt nicht nur durch seine wundervolle Wuchsform. Dieses Gehölz bringt Extravaganz in den Garten. Vor allen Dingen zieht das Blattwerk von (bot.) Liquidambar styraciflua die Blicke auf sich. Die Blätter erinnern mit ihrer fünfzackigen Sternenform an das Laub des bekannten Ahornbaumes. Das Gehölz, der im amerikanischen Volksmund "Sweet Gum" heißt, ist einer der häufigsten Bäume in den Wäldern der südlichen Regionen der Vereinigten Staaten. Auch hierzulande erfreut sich dieses Solitärgehölz wachsender Beliebtheit. In freier Natur erreicht der Amberbaum eine imposante Größe von bis zu 40 Metern. In hiesigen Breiten ist mit einer Wuchshöhe von acht bis zwanzig Meter zu rechnen. Der Baum nimmt mit seiner Krone circa 300 bis 400 cm Wuchsbreite an. Dies berücksichtigt der Gärtner bei der Auswahl des Standortes von Liquidambar styraciflua und beachtet genügend Abstand zu den umliegenden Pflanzen und Mauern zu lassen. Der Laubbaum bevorzugt einen Standort mit viel Sonnenschein. An den Boden zeigt sich die Pflanze anspruchslos und kommt auch mit sandig oder lehmigen Untergründen zurecht. Wichtig ist, den Untergrund so durchlässig zu wählen, dass die Pflanze problemlos ihr tiefes Wurzelwerk entwickeln kann.

Der Amberbaum bietet als Solitär einen fantastischen Anblick, der nicht alltäglich ist. Er spendet im Sommer angenehm kühlen Schatten und begeistert im Herbst mit seiner markanten Farbe. Die Pflanze eröffnet eine große Bandbreite zum Gestalten. Der Baum fügt sich sowohl in die puristisch, klaren Linien eines modernen Gartens im asiatischen Stil. Zusammen mit anderen ausdrucksstarken Laubbäumen, verwandelt der Amberbaum einen weitläufigen Garten in einen kleinen Park. Die Borke von Liquidambar styraciflua ist grünlich-braun. Im Sommer schmückt den aufrechten Stamm ein Blätterdach in frischem Grün. Die Krone rundlich und setzt das Laub bestens in Szene. Die siebenlappigen Blätter sind ein wundervoller Blattschmuck. Im Frühjahr, Anfang April bis Mai, steht der Laubbaum in seiner Blüte. Um die grünlichen Blüten des Amberbaums zu erkennen, braucht es ein geübtes Auge. Im Herbst ist nicht alleine das Blattkleid zu bewundern. Nun sind auch die kapselförmigen Früchte mit ihren Samen reif. Ein hübscher Fruchtschmuck, der lange erhalten bleibt. Das Herbstlaub zeigt sich in der Regeln in einem fulminanten Rot und leuchtet weithin sichtbar. Ein einzigartiges Schauspiel im Garten! Da Züchter die Pflanzen dieser Art durch Aussaat vermehren, kommt es gelegentlich zu abweichender oder ausbleibender Herbstfärbung. Nach dem momentanem Erkenntnisstand der Wissenschaft, gehört dieser Baum in die Pflanzenfamilie der Altingiaceae zur Gattung der Liquidambar. Davor waren die Pflanzen jahrelang fälschlicherweise der Familie der Hamamelidaceae zugeordnet. Der Liquidambar styraciflua kam vor über 300 Jahren, genauer gesagt 1688, aus Nordamerika nach Europa.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (87)
87 Gesamtbewertungen (davon 53 mit Bericht)
91% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Eigene Bewertung schreiben

Düren

Amberbaum

Der erst gelieferte Amberbaum war leider nicht angewachsen. Es wurde im Herbst ein Ersatzbaum kostenlos geliefert. Dieser ist wunderbar gewachsen.
vom 26. September 2022

Lemgo

Amberbaum

Der Baum ist gut angewachsen und entwickelt sich auch sehr gut
vom 25. September 2022


Toller kräftiger wuchs

Der Versand war blitzschnell, der Amberbaum war sowas von gut verpackt, damit hätte man ihn um die halbe Erde schicken können. Der Baum hat die angegebene Höhe und sieht super vital aus, so wie man sich das bei einer Baumschule vorstellt.
Dieses Jahr geht der Baum wegen Frost noch in den Kübel und nächstes Frühjahr dann in den Garten. Ich bin zuversichtlich das er gut anwächst.

vom 9. September 2022

Sankt Augustin

Guter Kauf

Der Baum ist sehr gut angegangen. Als Jungpfanze habe ich ihn
immer feucht gehalten. Nach dem 1 Jahr zeigt der Baum eine schöne grüne
Blattfärbung und hat gut 20cm an höhe zugelegt.

vom 2. September 2022

Lutherstadt Wittenberg

Amberbaum

Gutes Anwachsen hat sich super entwickelt
vom 27. June 2022
Alle 53 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe in einer Zeitschrift gelesen, das die Äste des Amberbaumes Korkleisten hat, wie der Euonymus alatus (Korkflügelstrauch). Kann das stimmen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Ganderkesee , 31. January 2022
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, das stimmt. Jedoch die älteren Triebe. Junges Holz hat dies nur gering bis gar nicht.
1
Antwort
Unser im Frühjahr gepflanzter Amberbaum (ca. 1.20m) hat im unteren Drittel kleinere und oben grössere Seitentriebe, mittig aber keine. Kann man die kleinen Seitentriebe im unteren Drittel entfernen? Wenn ja, wann und was muss ich zusätzlich beachten?
von Ute aus Berlin , 13. June 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Durchaus können die Seitetriebe im unteren Drittel abgenommen werden. Schneiden Sie dieses ab Oktober direkt am Stamm ab. Die Schnittstellen können, müssen aber nicht, mit künstlicher Baumrinde (z.B. LacBalsam) eingepinselt werden.
1
Antwort
Kann diese Art auch auf der Terrasse im Kübel gehalten werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. May 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sofern der Kübel ausreichend groß und die Wasser- und Nährstoffversorgung sicher gestellt ist, ist auch für einen Baum eine Kübelhaltung kein Problem. Sinnvoll ist es allerdings alle 3-5 Jahre umzutopfen und dabei das Volumen des Kübels immer mindestens zu verdoppeln.
1
Antwort
Ich würde den Amberbaum gern auf unserem Hof pflanzen. Muss ich beim Pflanzen etwas beachten bezüglich des Abstandes der Wurzeln zur Hausmauer? Breitet sich das Wurzelwerk stark aus? Unser Haus ist unterkellert. Da die Wände aus Naturstein und Lehm gemauert sind, habe ich bedenken, dass sich die Wurzeln durchs Mauerwerk drücken könnten .
von einer Kundin oder einem Kunden aus Tangermünde , 17. October 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Zwar haben die Wurzeln kein Interesse am Mauerwerk, jedoch können sie in Spalten eintreten, sobald dort Risse vorhanden und ein gewisser Wurzeldruck, aufgrund von Platzmangel vorhanden ist. Möchten Sie das Mauerwerk schützen, ist es ratsam eine Wurzelsperre vor das Mauerwerk zu setzen oder die Pflanze weit genug vom Haus entfernt anzupflanzen.
Für die Wurzelbildung benötigt die Pflanze viel Platz im Wurzelbereich. Ein Durchmesser von 6-12 Meter ist möglich.
1
Antwort
Gehe ich richtig in der Annahme, dass ein Amberbaum als Stämmchen nicht viel an Höhe zunehmen wird, "nur" noch die Krone wächst?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. August 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Pflanze wächst immer in den Triebspitzen und schiebt sich nicht aus dem Boden. Der Stamm kann dadurch mit den Jahren und durch einen Schnitt erzogen werden. Bei dieser Art können Sie also eine junge Pflanze kaufen und sie nach belieben erziehen. Dazu werden im Laufe der Zeit immer wieder die Seitetriebe entfernt.
1
Antwort
Unser im letzten Jahr gepflanzte Amberbaum hat drei Triebe, die etwa 1,5 m hoch sind. Kann ich jetzt noch zwei Triebe entfernen um später einen einstämmigen Baum zu erhalten?
von Stephan aus Treuenbrietzen , 3. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist durchaus noch möglich. Verwenden Sie aber bitte desinfiziertes Gartenwerkzeug, damit keine Bakterien in den Stamm gelangen.
1
Antwort
Wie groß ist bei diesem Baum die Gefahr eines Sturmschadens? Vollkommen geschützt kann man ein so großes Solitärgehölz ja nicht Pflanzen, und bei uns im Norddeutschen Binnenland können die Stürme ja schon mal bis zu 100km/h erreichen.
von Gero aus Bad Segeberg , 4. November 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist bruchanfällig und muss in der Krone durchaus geschnitten werden, damit junges Holz ausgebildet wird. Nur so kommt es seltener zu Sturmschäden im Alter.
1
Antwort
Ich habe einen stattlichen Amber von ca. 12-15 Meter.
Diese ist mir mittlerweile viel zu groß und ich würde gern einige Meter aus der Krone abnehmen. Ist es überhaupt möglich, ohne den Baum allzu sehr zu verschandeln? Wie gehe ich am besten vor?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hannover , 21. October 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Krone pyramidal zurück schneiden. Mindestens ein Drittel der Krone darf im Februar runter genommen werden. Das ist kein Problem und fördert den Aufbau junger Triebe. Da ein Liquidambar bruchanfällig im alten Holz ist, ist der Rückschnitt und der Aufbau von jungem Holz vorteilhaft.
1
Antwort
Auf welcher Höhe fangen die ersten Äste bei einem hochstämmigen Amber an?
von einer Kundin oder einem Kunden , 28. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei zwei oder aber auch 2,20 Meter.
1
Antwort
Wie kann ich eine dichtere Verzweigung im unteren Bereich des Baumes erhalten? Und wie kann ich ihn so schön breit und dicht bekommen wie auf dem 11. Bild?
von einer Kundin oder einem Kunden , 28. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Verzweigung wird bereits ab der Jugend des Baum gefördert. Ist die Pflanze bereits sehr hoch und im unteren Bereich so gar nicht verzweigt oder beastet, ist eine Förderung schwierig. Sind im unteren Bereich, indem Sie es dichter wünschen Seitentriebe vorhanden, muss die Pflanze an frostfreien Tagen, Februar/März entsprechend geschnitten werden. Nur durch das kappen der Seitentriebe kann eine Verzweigung angeregt werden. Dabei wird dann die gesamte Krone betrachtet und meist um einen Drittel, in allen Seitentrieben eingekürzt.


Produkte vergleichen