Japanischer Blumen-Hartriegel

Cornus kousa

Ursprungsart

 (14)
Vergleichen
Japanischer Blumen-Hartriegel - Cornus kousa Shop-Fotos (6)
Japanischer Blumen-Hartriegel - Cornus kousa Community
Fotos (5)
  • wächst als eleganter Großstrauch
  • Blüte aus 4 weißen Hochblättern ab ca. Ende Mai
  • im Spätsommer mit himbeerartiger Frucht
  • benötigt durchlässige, eher kalkarme Böden
  • beste Entwicklung in Sonne bis Halbschatten

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs strauchartig, locker, hoch wie breit
Wuchsbreite 300 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 600 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe grünlich-gelb mit weißen Hochblättern
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt elliptisch, gegenständig, leicht gewellt
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün, im Herbst leuchtend gelb bis scharlachrot

Sonstige

Besonderheiten etagenartiger Wuchs, winterhart, attraktive Blüte, genießbare Früchte
Boden lockere, leicht saure Gartenböden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Solitärstrauch
Winterhärte Z6 | -23,4 bis -17,8 °C
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Anfang Februar 2021 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
  • Containerwareab €40.70
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung Anfang Februar 2021
€40.70*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung Anfang Februar 2021
€53.80*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte März 2021
€69.40*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte März 2021
€82.00*
- +
- +
150 - 175 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung Anfang Februar 2021
€289.70*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Japanische Blumen-Hartriegel wächst als ein wunderschöner Blütenstrauch oder Kleinbaum. Er entfaltet ein einmaliges Flair und seine cremeweiß gefärbten Blüten sind der Traum eines jeden Gärtners! Bei den vier weißen Hochblättern handelt es sich streng genommen um Scheinblüten. Liebevoll umrahmen sie die echten Blüten in ihrer Mitte, die als unscheinbare kugelige Dolden von rund einem bis zwei Zentimeter Durchmesser erscheinen. Die Blüten von (bot.) Cornus kousa zeigen sich ab Juni zwischen vier bis sechs Wochen lang. Sie sitzen an kleinen Stielen über den Laubblättern. Das Cremeweiß der Hochblätter changiert mit der Zeit zu einem zarten Rosa. Die Hochblätter zeigen sich auf einer imposanten Größe zwischen acht und zehn Zentimeter. Die gegenständigen grünen Blätter sind eiförmig und glattrandig.

Die Heimat des Japanischen Blumen-Hartriegels liegt im fernen Asien. Auch hierzulande gedeiht das Gehölz prächtig und verzückt mit den zauberhaften Scheinblüten und seinem anmutigen Wuchs. Cornus kousa präsentiert sich mit einem kurzen Stamm, von dem mehrere aufrecht wachsende Hauptäste abgehen. Von diesen zweigen Seitenäste ab, die in Etagen übereinander stehen. Sie entfalten sich in einer Harmonie, die ihresgleichen sucht. Um diese schöne Wuchsform zu erhalten, führt der Gärtner keine Rückschnitte durch. So bleibt die Gestalt der Pflanze unbeeinträchtigt. Der Gartenfreund gibt dem langsam wachsenden Strauch genügend Raum zum Entfalten. Der Japanische Blumen-Hartriegel erreicht zwischen vier bis sechs Metern an Höhe und bis zu vier Meter Breite. Das Wuchsbild reicht von trichterförmig, schlank bis zu breit ausladend. In jedem Fall ist der Japanische Blumen-Hartriegel als Solitär ein Highlight im Garten. Auch im großen Pflanzkübel macht dieser einzigartige Kleinbaum eine wunderbare Figur. Im Herbst präsentiert sich das Ziergehölz mit einem dekorativen Herbstlaub erneut von seiner prachtvollen Seite. Hinzu kommen bezaubernde himbeerähnliche Früchte in wundervollen roten bis rosa Farbtönen. Und sie sind für den Menschen genießbar! Ein exotischer Genuss.

Der Japanische Blumen-Hartriegel zieht mit seiner Blütenpracht alle Blicke auf sich. Für ein regelrechtes Blütenmeer ist ein passender Standort wichtig. Dann zeigt sich das Gehölz von seiner glamourösen Seite. Der Zierstrauch liebt ein sonniges bis halbschattiges Plätzchen. Trotz seiner Winterhärte bevorzugt er einen windgeschützten Standort. Bestens entwickelt sich dieser Zierstrauch auf frischem, sandig-humosem oder leicht lehmigem Boden. Das attraktive Gehölz schmückt Vorgärten, Innenhöfe und den Garten. Der Gartenfreund pflanzt den Japanischen Blumen-Hartriegel in die Nähe des Hauses, damit er seinen Anblick vom Fenster aus genießt. Als Fixpunkt eines harmonisch gestalteten Gartens fasziniert das Gehölz. Auch im Winter wirken seine unbelaubten, etagenartig wachsenden Zweige wunderschön. Ein ästhetisches Highlight bietet Cornus kousa in einer Komposition mit dunklem Hintergrund. Am besten machen sich Rhododendron oder dunkelgrüne Koniferen als Begleiter. Im Sommer bilden leuchtend blühende Stauden wie blau oder rosa blühender Rittersporn, Lupinen oder Taglilien eine zauberhafte Nachbarschaft. Bei diesem Anblick geht jedem Betrachter das Herz auf. Ein Muss für jeden Gartenliebhaber!
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (14)
14 Bewertungen 6 Kurzbewertungen 8 Bewertungen mit Bericht
78% Empfehlungen

Detailbewertung

Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Kleinmölsen

Cornus kousa

Für Blüten ist er noch zu jung
vom 18. September 2013

Neu Kosenow

gut

steht erst seit aug.2012
vom 20. August 2013

Wiefelstede

Hartriegel

Blütenreichtum... im ersten Jahr waren natürlich keine Blüten zu erwarten
vom 12. September 2012

Bayreuth

Blumenhartriegel

Leider hat unser Blumenhartriegel im
letzten Jahr Mehltau bekommen, aber
wir hoffen, dass es sich da nur um
Startschwierigkeiten gehandelt hat und
dieses Jahr alles besser wird-
den Winter hat er zumindest schon
mal überlebt!

vom 19. May 2012

Schwäbisch Hall

sehr enttäuschend

Die Pflanze wuchs zunächst gut an (März) bekam dann auch schönes Laub und schien sich gut zu entwickeln. Seit einigen Wochen trocknen die Blätter von den Spitzen her aus und es sind keine Blüten in Sicht. Bei einer Pflanze, die mehr als 60 Euro gekostet hat doch sehr enttäuschend.

Antwort der Baumschule Horstmann:
Für die Blütenbildung sind der Standort und die Bodenverhältnisse wichtig, hauptsächlig der Phosphoranteil im Boden. Nur wenn das Stickstoff-Phosphor-Verhältnis der Pflanze ausgeglichen ist, werden Blütenknospen gebildet. Überwiegt der Stickstoffanteil, wird hauptsächlich Blattmasse gebildet.

vom 13. June 2015
Alle 8 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Welchen Pflanzabstand zum Nachbargarten muss ich bei Neupflanzung in der Höhe 1.00 - 1,25 m beachten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. November 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze kann eine Breite von 3-4 Meter erreichen. Wenn die Pflanze nicht auf das Grundstück des Nachbarn überhängen darf, dann müssen Sie von der grenze etwa 1,50-200 cm Abstand nehmen.
1
Antwort
Unser Hartriegel hat wunderschön geblüht und danach haben sich bis jetzt die Blätter eingerollt und hängen. Trotzdem waren viele leuchtend rote Früchte dran. Aber warum rollen sich die Blätter ein? Ist das normal? Er hat aber keine Blätter abgeworfen....... wir hoffen unser Strauch überlebt den Winter und macht uns weiterhin Freude.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neresheim , 17. October 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Frage ist seid wann die Pflanze bei Ihnen im Garten steht. Die Beschreibung des Hartriegel klingt für einen Gärtner nicht ungewöhnlich. Blumenhartriegel haben ein fleischiges und kräftiges Wurzelwerk, was nach einer Neuanpflanzung lange Zeit braucht, bis es sich an den neuen Standort gewöhnt hat. Wenn trockene und heiße Sommer folgen, dann klappen die Blätter meist ein und hängen nach unten. Ein Zeichen dafür, dass die Pflanze sich unwohl fühlt, zu trocken und heiß steht. Das bedeutet aber noch nicht das Todesurteil. Steht die Pflanze in torfhaltiger, lockerer Erde und wird ausreichend gewässert, wird sie sich nach gut zwei Jahren angepasst haben und bei einem normalen Sommer auch mit einem positiven Laub zeigen.
Dennoch meidet die Pflanze langanhaltende, heiße und trockene Sommertage.
1
Antwort
Diesen Blumen-Hartriegel müssen wir haben! Er soll ein anderes, betagtes Gehölz ersetzen, welches den Boden vermutlich sehr ausgelaugt hat. Azet Anwachsdünger bei der Pflanzung einzusetzen erscheint uns daher sehr sinnvoll. Beim Entfernen des alten Gehölzes möchten wir den Boden noch zusätzlich verbessern. Zu welcher Art Erde raten Sie uns? Hortensien-/Azaleenerde oder ganz einfache "Blumenerde"?
von einer Kundin oder einem Kunden , 3. October 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Cornus kousa lässt sich nur ungerne verpflanzen und wird in den ersten zwei Jahren daher etwas traurig wirken. Er sollte in jedem Fall in torfhaltige Erde, und gerne in Rhododendronerde eingepflanzt werden. Das Pflanzloch darf so groß wie nur möglich ausgehoben und verbessert werden. In der Erde ist dann auch meist Dünger enthalten, der für ein gutes Anwachsen, neben der optimalen Wasserversorgung ausreichend ist.
1
Antwort
Wir wohnen auf der Geest. Wie ist der Wasserbedarf der Pflanze?
von Bärbel aus Dithmarschen , 12. August 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gegenfrage, wie hoch ist der Grundwasserstand? Sie merken schon, so einfach wird es nicht. Cornus hat ein überwiegend flach ausgeprägtes Feinwurzelwerk und reagiert daher auf zu viel Sonne auf dem Boden genauso stark wie auf zu viel Trocken oder sogar Bodenbearbeitung. Daher sollten Sie entweder Bodendecker unterpflanzen oder den Boden mit einer Mulchschicht versehen. So bleibt der Boden im Sommer kühler und länger feucht und die Pflanze übersteht Hitze- und Trockenphasen besser. Der Oberboden darf dann immer noch bis zu 5 cm austrocknen, darunter sollte es aber immer ausreichend feucht bleiben. Eine Ostwindlage ist bei uns Nordlichtern immer sehr trocken und sorgt für sehr hohe Verdunstungsraten. Gerade dann ist eine ausreichende Bodenfeuchte besonders wichtig. Der Wasserbedarf ändert sich somit nicht nur aufgrund der Temperatur sondern ist auch vom Wind abhängig und der natürlichen Bodenfeuchte am Standort.
1
Antwort
Kann man Cornus Kousa im Juni pflanzen oder müssen wir bis zum Herbst warten?
von Christian Labeck aus Wiesbaden , 2. June 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Container- und Topfware kann problemlos das ganze Jahr gepflanzt werden. Optimaler Pflanzzeitpunkt ist die laublose Zeit von ca. Mitte Oktober bis ca. Ende April / Mitte Mai. Außerhalb dieser Zeit empfehlen wir dringend, die ausreichende Wasserversorgung sicher zu stellen.
1
Antwort
Mein Baum ist 3 Jahre alt und gut gewachsen, jedoch am ungünstigen Platz. Wann kann ich ihn problemlos umsetzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Frohburg - Sachsen , 26. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der optimale Zeitraum ist nach dem Laubfall ab ca. Mitte Oktober bis ca. Ende März. Die Pflanze wird immer mit Ballen ausgestochen und sollte umgehend am neuen Standort eingesetzt werden.
1
Antwort
Da wir diesen Winter Massen von Schnee hatten (Obb/Tegernsee) wurde mein Hartriegel, der bereits eine Höhe von 2,20 Metern aufwies, um die Hälfte abgebrochen. Nun stehen nur noch 3 Stämme mit Durchmesser ca. 2,5 cm.
Besteht die Hoffnung, dass daraus wieder etwas wird. Ursprünglich hatte ich ihn als BÄUMCHEN nicht als Strauch bestellt.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Waakirchen/Obb , 20. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das können wir ohne ein Bild der Pflanze nicht sagen. Durch einen Rückschnitt kann aber eine Verzweigung angeregt werden, jedoch müssen Sie dann auf die Blüte verzichten. Schneiden Sie bitte nicht mehr als einen drittel der Pflanze zurück. Düngen Sie den Wurzelbereich mit einem organischen Volldünger und achten auf einen gleichbleibend feuchten Boden. So ist wird der Neutrieb angeregt zu wachsen und die Pflanze kann sich wieder erholen.
1
Antwort
Kann ich den Hartriegel jetzt noch pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, dass ist kein Problem.
1
Antwort
Wie groß muss der Kübel bei Kübelbepflanzung sein, wenn die Pflanz 1 Meter groß ist?
von Frank aus Chemnitz , 14. July 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das kommt immer auf den vorhandenen Kübel bzw. Wurzelballen an. Dieser sollte beim Umtopfen bzw. Eintopfen immer verdoppelt werden.
Bei einer Dauerbepflanzung würde ich daher auf eine Kübelgröße von etwa 40-50 Liter Volumen tippen.
1
Antwort
Ab wann blüht der Hartriegel? Und wie alt sind die oben angebotenen Pflanzen ungefähr?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neustadt , 14. February 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn ausreichend Phosphor im Boden vorhanden ist, ist die Blütenbildung nach dem ersten Standortjahr sehr wahrscheinlich. Die Pflanzen haben bei einer Größe von 60-80 cm ein Alter von etwa 6-7 Jahren.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen