Spitzahorn

Acer platanoides

Ursprungsart

 (66)
Vergleichen
Bestseller Nr. 2 in Kategorie Bäume
Spitzahorn - Acer platanoides Shop-Fotos (14)
Spitzahorn - Acer platanoides Community
Fotos (1)
Spitzahorn - Acer platanoides Video
  • universell einsetzbarer, winterharter Baum
  • toleriert bis auf Torf / Moor alle Böden
  • Blüte vor dem Laubaustrieb, ein Hingucker im Frühjahr
  • dichte Krone mit goldgelber Herbstfärbung
  • windfest und schattenverträglich

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs Baum mit breiter dichter Krone
Wuchsbreite 1500 - 2000 cm
Wuchsgeschwindigkeit 60 - 150 cm/Jahr
Wuchshöhe 2000 - 3000 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelblichgrün
Blütenform doldenförmig
Blütezeit April - Mai
Duftstärke

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt lebhaftes grün, Stiele führen Milchsaft, im Herbst gelb
Herbstfarbe gelb
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe über den Sommer grün, im Herbst goldgelb, mitunter auch rötlich gezeichnet

Sonstige

Besonderheiten winterhart, Schattenspender, spektakuläre Herbstfärbung, frühe Frühjahrsblüte
Boden alle Böden außer Moor, liebt kalkreiche Standorte
Bodendeckend nein
Heimisch
Nahrung für Insekten
Salzverträglich
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Baum für Einzelstellung und Gruppen, Schattenspender
Windverträglich
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2024 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
  • Containerware
    €50.40
  • Wurzelware
    €40.50
  • Weichwandcontainer
    €7.30
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar Auslieferung ab Mitte Februar 2024
€50.40*
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
lieferbar Auslieferung ab Mitte Februar 2024
€40.50*
für 5 Stück
Stückpreis: €8.10*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
x 5 Stück = 5 Stück
50 - 80 cm (Lieferhöhe)
Weichwandcontainer
lieferbar Auslieferung ab Mitte Februar 2024
€8.10*
ab 10 Stück
€7.80*
ab 25 Stück
€7.30*
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Spitzahorn gehört in deutschen Städten zu einem der populärsten Baumarten. Noch vor dem Laubaustrieb im zeitigen Frühjahr ist er an seinen auffälligen grüngelben Blütendolden erkennbar. Während andere Bäume noch kahl sind, entfaltet sich beim Spitzahorn bereits sein frischgrünes Laub. Ein untrügliches Zeichen für den herannahenden Frühling. In der freien Landschaft wächst er in Laubmischwäldern, an Waldrändern und auf Knicks (Wallhecken). Die Wurzeln von (bot.) Acer platanoides breiten sich flach bis herzförmig aus. Er gehört zu der Gattung der Ahorne (Acer) innerhalb der Familie der Ahorngewächse (Aceraceae). In seiner Jugend wächst er rasend schnell. Mit 30 Jahren hat er zwei Drittel seiner Endhöhe erreicht, die zwischen 20 und 30 Metern liegt. Das maximale Lebensalter dieser Bäume liegt zwischen 150 und 200 Jahren. Seine Popularität verdankt er seiner robusten und genügsamen Natur. Der Spitzahorn toleriert trockene oder feuchte Böden. Einen gelegentlichen Wasserstau nimmt er hin. Mit kurzzeitiger Hitze und Dürre kommt er zurecht.

Als jugendlicher Baum bildet der Spitzahorn eine ovale, enorm dichte Krone. Seine Zweige wachsen eher in die Höhe als in die Breite. Sie neigen nicht zum Längenwachstum, sondern verästeln sich vielfältig. Bei alten Ahornbäumen lässt das ungestüme Wachstum nach und seine Krone nimmt eine runde Form an. Überhängende Zweige bildet der Baum gewöhnlich kaum aus. Der Stamm bleibt schlank mit einer schuppenlose Borke. Bei jungen Bäumen nimmt die Stammrinde braune oder blassbraune Farben an. Die Oberfläche ist noch glatt. Erst bei älteren Bäumen erscheinen die charakteristischen Längsrisse. Die Blätter von Acer platanoides sind prägnant fünflappig geformt und erreichen Größen bis zu 20 Zentimetern. Ihre Form erinnert an eine Hand. An jedem Lappen laufen die Blattränder spitz zueinander. Das prominenteste, stilisierte Bild der Blattform findet sich auf der kanadischen Nationalflagge. Dunkelgrün und glänzend zeigt sich die Blattoberseite; heller, mit matter Oberfläche die Unterseite. Jedes Jahr begeistert der Spitzahorn mit der Farbfülle seines Herbstlaubes. Im Oktober verwandelt sich das Laub des Spitzahorns zu einer Symphonie aus Gelbtönen.

Zu den weniger bekannten Eigenschaften der gelbgrünen Frühjahrsblüten gehört ihr enorm hoher Nektargehalt. Für Bienen und Hummeln sind diese Märzblüten eine wichtige Nahrungsquelle. Bis September bilden sich aus den befruchteten Blüten die bekannten, paarweise geflügelte Nüsschen. Das optimale Substrat für den Spitzahorn ist tiefgründig, frisch bis feucht und kalkhaltig. Der genügsame Baum ist ungewöhnlich tolerant. Er passt sich vielen Situationen bereitwillig an. Die Bandbreite, welches Licht, Wärme und Nährstoffe er benötigt, ist enorm. Mit seinem weitverzweigtem Wurzelsystem verankert er sich extrem gut im Boden und widersteht mühelos Orkanböen oder großen Stürmen. Pilzbefall oder anderen Blattschäden gefährden den Spitzahorn nur auf ungeeigneten Standorten. Der Baum ist bei längeren Frostperioden winterhart und im Sommer extrem hitzebeständig.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (66)
66 Gesamtbewertungen (davon 41 mit Bericht)
90% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Jever

Spitzahorn

Kräftige Pflanzen, kamen gut verpackt mit anderen Pflanzen hier an. Die 5 Pflanzen wurden als Nachpflanzung nach Sturmschaden in einer Lichtung gepflanzt und jede gegen Wildverbiss einzeln mit einem hohen Drahtgitter geschützt. In den ersten Monaten wurden sie regelmäßig gegossen und alle haben sich gut entwickelt.
vom 25. March 2023

Liebschützberg

Spitzahorn

Der Ahorn ist schön angewachsen. Er hat schon einen halben Meter an Höhe gewonnen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Stand des Wachstum
vom 13. October 2022

Vacha

Hartmut

Baum sehr gut angewachsen.
Bin sehr zufrieden.

vom 12. August 2022

Freudenberg

Spitzahorn

Ich habe den Baum einjährig gekauft. Er ist etwa 1 m hoch und am Stamm 2 cm dick. Ist sehr gut angewachsen. Bin gespannt auf das Wachstum im 2.Jahr.
vom 17. November 2021

Maxhütte-Haidhof

Schöne Pflanze

Schöne Pflanze
vom 30. October 2021
Alle 41 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe bei meinem 2 jährigen Spitzahorn 2 Kronen! Kann ich eine Krone jetzt im Winter abschneiden, damit der Baum schöner wächst?
von Baumliebe24 aus Freudenberg , 18. October 2022
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ideal ist ein Schnitt direkt zum Ende des Laubfalls, da ein Ahorn früh im Jahr wieder "Saft" zieht und die Schnittwunden dann stark "bluten" können. Gegebenenfalls sollte die verbleibende Krone für einen besseren Aufbau ebenfalls etwas zurück geschnitten werden.
1
Antwort
Mein Baum steht jetzt 1 Jahr. Ist sehr gut angewachsen. An seiner seiner Krone hat er 2 Austriebe. Muss ich jetzt im Winter ein Trieb abschneiden,damit er
eine Spitze hat? Oder soll ich ihn wachsen lassen wie er ist?
von U.H. aus F. , 15. October 2022
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bäume sollten immer eintriebig (also mit einem Leittrieb) gezogen werden. Hat sich eine so genannte Zwille gebildet, dann ist es am besten einen der beiden Triebe komplett herauszuschneiden. Lässt man die Zwille ungeschnitten wachsen, kann der Baum später bei Sturm (bei voll belaubter Krone) an dieser Stelle auseinander brechen.
1
Antwort
Schadet dem Baum das Licht aus einem Wohnzimmerfenster in der Nacht? Das Fenster hat keine Gardine, liegt im 1. Stock, der Baum steht etwa 3 Meter entfernt. Angeblich soll das Licht Schäden am Baum verursachen.
von Heidschnucke aus Bad Bevensen , 31. January 2022
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein, hier besteht ganz sicher keine Gefahr.
1
Antwort
Wunderschöner Baum, jedoch schreckt mich die Größe etwas ab. Kann der Baum zwischendurch in Form geschnitten werden? (Höhe oder Breite einkürzen).
von einer Kundin oder einem Kunden aus Spittal , 4. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Art ist sehr schnittverträglich, freut sich aber dennoch, wenn der Schnitt im frühem Jahr (Januar) geschnitten wird, da er auch sehr früh im Saft steht.
1
Antwort
Benötigt der Spitzahorn bei der Einpflanzung Pfähle zum stützen, oder kann er so in die Erde...ohne Besonderheiten?
Größe Durchmesser Pflanzloch? (Bestellte Pflanze 100-125 cm) Tiefe Pflanzloch?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Cochem , 22. January 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da junge Pflanzen durch den Wind stark im Wuchs beeinträchtigt werden können und so auch schief anwachsen können, ist es immer ratsam Stützpfähle anzubringen. Sie haben sich für eine noch recht junge Pflanze entschiede, die erst zu einem Baum erzogen werden muss. Dennoch empfehlen wir auch hier einen Pfahl mit anzubringen, damit der Habitus gerade heraus wächst. Das Pflanzloch wird doppelt so tief und breit ausgehoben, wie der Wurzelballen groß ist. In diesem Fall etwa 50 x 50 cm. Geben Sie rische Kompost- oder Pflanzerde mit hinzu.
1
Antwort
Muss der Pflanzabstand zu anderen Pflanzen wirklich 20 Meter sein? Ich wollte ein paar auf freier Flur pflanzen. Aber 20 Meter finde ich enorm.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bremen , 18. December 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Pflanzabstand kann vom Betrachter immer alleine gewählt werden. Der Betrachter muss aber immer bedenken, was er mit der Pflanze erreichen möchte. Wenn die Kronen ineinander wachsen sollen und dürfen, kann auch ein geringerer Abstand, zum Beispiel von nur 10 Meter gewählt werden.
1
Antwort
Ist dieser Baum auch geeignet zur Bepflanzung in einem großen Pflanzkübel( D60H60)? Er soll auf einer Terrasse in südwestlicher Lage stehen.
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung optimal gewährleistet wird, dann ist eine Kübelhaltung möglich. Mir ist bereits eine 30 Jahre alte Kastanie begegnet, die genauso lange im Kübel gestanden hat und nicht umgepflanzt wurde. Sobald die Wurzeln den Topf ausgefüllt haben, müssen Sie die Pflanze umtopfen oder stärker wässern und düngen.
1
Antwort
Muss man weit unten abgehende starke Äste abschneiden oder wachsen die mit dem Stamm in die Höhe? Bei unseren Exemplaren mit 150-170cm bei Lieferung gehen schon auf Schienbeinhöhe Äste ab, wollen die Verzweigung aber höher haben.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rietz-Neuendorf , 18. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Äste bleiben in der gleichen Höhe. Fast alle Pflanzen wachsen nur oben an den Triebspitzen oder bilden neue Triebe aus. Nur Gräser und Palmen können aus der Wurzel "nachschieben". Daher sollten Sie direkt nach dem Laubfall die störenden Triebe dicht am Haupttrieb abschneiden.
1
Antwort
Wenn wir den Baum mit einer Lieferhöhe von 125 bis 150 cm kaufen würden, wie groß sollte dann das Pflanzloch sein? Ich nehme an, dass wir eine "ordentliche" Menge an Boden austauschen müssten, da dieser eher trocken ist und Lehmanteile hat.
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da der Ahorn anfangs recht schlank wächst, ist auch der der Kübel noch nicht so groß. Trotzdem sollte die Bodenverbesserung weiträumig erfolgen. Ideal ist es immer einen Durchmesser von 80-100 cm bei einer Tiefe von gut 30-40 cm zu verbessern, bzw. mit Pflanzerde und / oder Sand entsprechend anzureichern.
1
Antwort
Ist das Laub kompostierbar, bzw verrotten die Blätter?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Alsdorf , 11. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, das Laub lässt sich gut kompostieren. Hilfsmittel mit zusätzlicher Nährstoffzugabe werden dennoch empfohlen.


Produkte vergleichen