Speierling

Sorbus domestica


 (14)
Vergleichen
Speierling - Sorbus domestica Shop-Fotos (6)
Speierling - Sorbus domestica Community
Fotos (1)
  • mittelgroß, rundlich gewölbte Krone
  • wechselständig, unpaarig gefiedertes Laub
  • birnen- bis apfelförmige, essbare Früchte
  • Vogelnährgehölz, insektenfreundliche Blüte
  • winterhart und hitzeverträglich

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet nein
Wuchs meist kurzer Stamm, rundliche Krone
Wuchsbreite 600 - 800 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 600 - 1000 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform doldenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Frucht apfel- bis birnenförmig, essbar, herber Geschmack
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt unpaarig gefiedert
Herbstfarbe gelb, orange
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe stumpfgrün

Sonstige

Besonderheiten prächtige Herbstfärbung, Vogelnährgehölz, insektenfreundlich, winterhart, hitzeverträglich, vom Aussterben bedrohte Baumart
Boden frisch, durchlässig, nährstoffreich
Heimisch
Nahrung für Insekten
Salzverträglich nein
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Wildobst, Vogelnährgehölz, Solitärbaum, naturnahe Gärten, Parks, Alleebaum
Windverträglich
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Speierling ist ein kurzstämmiges Wildobstgehölz mit dekorativen Schirmblüten und herb-säuerlichen Früchten. Ein frei stehender Baum erreicht ausgewachsen eine Höhe zwischen zehn und 15 Metern. Seine eindrucksvolle, weit ausladende Krone weist eine rundlich gewölbte Form auf. Ihre Breite liegt bei zwei Dritteln seiner Höhe. Das kräftige, reich belaubte Astwerk springt sofort ins Auge. Der Speierling ist ein ideales Gehölz für einen größeren naturnahen Garten, da er vielen verschiedenen Tieren Unterschlupf und Futter bietet. Nicht ohne Grund zählt (bot.) Sorbus domestica zu den seltensten Baumarten europaweit, denn die Pflanze ist äußerst empfindlich. Sie braucht viel Wärme und Licht und setzt sich im Wald mit ihrem langsamen Wuchs gegen konkurrierende Gehölze nicht durch. Als echter Einzelgänger benötigt der Baum aus der Pflanzenfamilie der der Rosengewächse (Rosaceae) in jungen Jahren eine gute Pflege. Einzelne Exemplare dieser Baumrarität finden sich heute auf Streuobstwiesen oder an Waldrändern. Im Garten ist der Speierling ein wahrer Hingucker während seiner Blütezeit und im Herbst. Seine farbenfrohen, birnen- und apfelähnlichen Früchte leuchten weithin sichtbar. Der Name Speierling gibt einen Hinweis auf den herb-sauren Geschmack des Wildobstes.

Zu allen Jahreszeiten bietet der Speierling ein wunderschönes Bild. Ende April öffnen sich die Blattknospen mit den gefiederten, bis zu 40 cm langen Blättern. Sie bestehen aus bis zu 21 länglichen, fünf bis acht Zentimeter langen und gesägten, frischgrünen Fiederblättchen. Ihre Unterseite erscheint graugrün und filzig behaart. Im Herbst verabschiedet sich das Laub mit einer leuchtend gelb bis orangen Herbstfarbe von der Vegetationsperiode. Die Blätter des Speierlings ähneln stark denen der Eberesche. Auch die Blütenrispen von Sorbus domestica zeigen die nahe Verwandtschaft zu den Ebereschen. Im Mai öffnen sich zwischen den Laubblättern zehn Zentimeter große, kegelförmige Schirmrispen. Ihre weißen Blüten verströmen einen angenehmen Duft und locken damit zahlreiche Insekten an. Bienen verteilen die Pollen zwischen den Blüten. Bis ein Speierling blüht, vergehen gewöhnlich zwischen zehn und 15 Jahre. Bis Anfang Oktober reifen die zwei bis vier Zentimeter großen, gelbliche Früchte, die sonnenseits rötliche Backen aufweisen. Sie nehmen eine Apfel- oder Birnenform an. Der Geschmack der Früchte ist wegen des hohen Gerbstoffgehalts äußerst herb. Bis heute sind halbreif gepflückte Früchte eine wichtige Zutat zum Apfelmost. Konfitüren und Kompott aus Äpfeln, Birnen oder Quitten erhalten mit einer Zugabe von Speierling-Früchten eine besondere Geschmacksnote. Die vitamin-C-haltigen Früchte sind als Winterfutter ebenso bei Vögeln und Kleintieren beliebt.

Seit Jahrhunderten ist das Wildobstgehölz wegen seiner Früchte und seines Holzes begehrt. Der Speierling braucht einen vollsonnigen, geschützten Platz im Garten. In einem milden Weinbauklima findet er optimale Grundlagen. Er reagiert empfindlich auf benachbarte Gehölze, die seinen Standort verschatten. In den ersten Jahren ist es enorm wichtig, das langsam wachsende Gehölz beständig von bedrängenden Nachbarn freizustellen. Die tiefreichenden Wurzeln der Pflanze sind optimal angepasst an warme und trockene Standorte. Der ideale Boden ist kalkhaltig und nährstoffreich ohne Staunässe. Auf einem sauren, sandigen Substrat vergreisen die Bäume dieser Art schnell. Im Jugendstadium benötigt Sorbus domestica eine umfangreiche Pflege. Seine Wurzeln sind ein beliebter Leckerbissen bei Wühlmäusen. Hilfe schafft hier ein engmaschiger Pflanzcontainer. Für ein gutes Einwurzeln prüft der Gärtner im Pflanzjahr regelmäßig den Feuchtegehalt des Bodens und wässert bei Bedarf. Ist der Speierling erst einmal angewachsen, zeigt er sich sehr wüchsig und widerstandsfähig. Schnittmaßnamen sind anfänglich nicht notwendig. Ein junger Baum erhält als Winterschutz einen Stammschutz aus Jutegewebe. Bei Frost reißen die Stämme eines sonnenbeschienen Jungbaumes leicht. Hat sich das Obstgehölz etabliert, ist es vollkommen winterhart.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (14)
14 Bewertungen 7 Kurzbewertungen 7 Bewertungen mit Bericht
85% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Neu Wulmstorf
nicht hilfreich

Speierling

Noch zu jung für Blüten
vom 17. March 2020

Schramberg
besonders hilfreich

Speierling geht immer ;)

Wir sind mit unserem Speierling sehr zufrieden. Er ist sehr gut angewachsen, und wir haben jetzt das 2. Jahr in Folge auch Früchte obwohl es noch ein ganz kleines Bäumchen von ca. 90 cm ist. Schon im ersten Jahr hatten wir 4 Früchte, die ganz köstlich waren. Dieses Jahr waren es schon ca. 20 (die leider von Vögeln und unserem Dachs zu früh entdeckt und allesamt verputzt wurden). Pflanze in jeder Hinsicht eine Bereicherung für den Garten.
vom 27. October 2019

Appenweier

Speierling

nach einem Jahr ist die Pflanze gut angewachsen. Anfangs abgestorben. Treibt jetzt aber neu aus. Der Wuchs ist nur geringfügig fortgeschritten, seit der Einpflanzung. Drei Blütenknospen.
vom 7. May 2017

Kirchberg

Mal was anderes

Sehr dünnes Stämmchen, aber im ersten Jahr gut angewachsen. Sieht jetzt durch die Blätter buschiger aus.
vom 20. June 2014

Odenthal

Speierling

Von zwei Pflanzen hat eine gekümmert und ist dann nach ca. 6 Monaten eingegangen.
Die andere Pflanze hat sich gut entwickelt.

vom 13. November 2013

Rheinbrohl

Sorbus

Leider sind nur 2 der bestellten Büsche
angewachsen

vom 5. April 2013

Scharbeutz

Speierling

er bekommt Ende Juli schwarz braune Blätter und versucht gleichzeitig neu auszutreiben.
Ich habe lt. Info im Internet auf Pilz diagnostiziert.
Im Frühjahr will ich eine Kur mit einem Breitband-
fungizid durchführen.
Für einen Rat wäre ich ihnen dankbar.

vom 3. September 2012

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!
Produkte vergleichen