Feuerahorn

Acer ginnala


 (19)
<c:out value='Feuerahorn - Acer ginnala'/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • Großstrauch oder Kleinbaum
  • eindrucksvolle leuchtend rote Herbstfärbung
  • besonders frosthart
  • anspruchslos

Wuchs

Wuchs aufrecht, locker, Großstrauch
Wuchsbreite 300 - 700 cm
Wuchsgeschwindigkeit 35 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 500 - 600 cm

Blüte

Blütenfarbe grünlich
Blütezeit Mai

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt dreilappig, glänzend
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, im Herbst feurig rot

Sonstige

Besonderheiten schnittverträglich, sehr frosthart
Boden frischer, normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Schatten
Verwendung Gruppengehölz, Hecken, Zierstrauch
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerwareab 7,80 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
7,80 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
18,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Feuerahorn verdankt seinen Namen seiner sehr intensiv leuchtend roten Herbstfärbung der sonst glänzend attraktiv grünen, dreilappigen Blätter.
Er entwickelt eine breite Krone, was ihm ein majestetisches Äußeres verleiht.

Im Mai erscheinen grünliche Blütenrispen, die Früchte sind flügelförmig.
Das auch als Steppenahorn bekannte Gehölz erreicht eine Höhe von bis zu 600 cm, ist aber auch für Kleingärten geeignet.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Bergahorn
BergahornAcer pseudoplatanus
Rot-Ahorn
Rot-AhornAcer rubrum
Roter Schlangenhaut-Ahorn
Roter Schlangenhaut-AhornAcer capillipes
Japanischer Ahorn 'Green Cascade'
Japanischer Ahorn 'Green Cascade'Acer japonicum 'Green Cascade'
Kolchischer Goldahorn 'Aureum'
Kolchischer Goldahorn 'Aureum'Acer cappadocicum 'Aureum'
Fächer-Ahorn 'Beni komachi'
Fächer-Ahorn 'Beni komachi'Acer palmatum 'Beni komachi'
Fächer-Ahorn 'Butterfly'
Fächer-Ahorn 'Butterfly'Acer palmatum 'Butterfly'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'Acer palmatum 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Green Globe'
Fächer-Ahorn 'Green Globe'Acer palmatum 'Green Globe'
Fächer-Ahorn 'Kagiri nishiki'
Fächer-Ahorn 'Kagiri nishiki'Acer palmatum 'Kagiri nishiki'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Feuerroter Ahorn im Herbst
Wir haben den Strauch in mittelmäßig lehmigen Boden mit darunter liegendem, von Schieferstein durchsetzten Boden eingepflanzt und sind mit dem Anwuchs und der Entwicklung dieses Feuerahorns mehr als zufrieden. Da dieser nicht sonderlich stark duftet, können wir hier keine exakte Aussage treffen, der Rest ist selbstverständlich bedingt durch den vorhandenen Boden. Im Herbst werden die Blätter feuerrot und das sieht sehr sehr schön aus! Eine weitere Pflege wie schneiden etc. benötigt der Baum nicht, zudem ist er ungiftig, was für unsere beiden Kleinkinder wichtig ist.
vom 10. September 2016,

Ahornbaum
Der Ahorn kam gut verpackt letztes Jahr bei uns an, in der max Größe wie angegeben. Bisher steht er bei uns noch in einem riesgen Topf auf der Terrasse. Er hält sich sehr gut und ist schon erstaunlich gut gewachsen. Dachte im Topf würde er weniger stark wachsen. Im Herbst hatte er wunderschöne rote Blätter. Hoffentlich können wir ihn noch dieses Jahr endlich in den eigenen Garten pflanzen, daher kann ich aber eigentlich noch nichts zum Anwuchsergebnis sagen (das Feld musste leider ausgefüllt werden).
vom 23. Juli 2016, aus Bremen

perfekt angewachsen, unkompliziert und robust
Ich habe den Feuerahorn im Spätherbst 13 auf vollsonnigem mageren Standort gepflanzt. An einem Trieb (ist ja ein mehrtriebiger Großstrauch) waren rote Pusteln. Ich habe den Trieb vorbeugend weggeschnitten. Der Ahorn ist gut durch den Winter gekommen und in diesem Jahr sehr gut gewachsen - ca. 75cm zugelegt. Die Herbstfärbung konnte ich nicht beobachten, in der relevanten Zeit war ich nicht da.
vom 28. November 2014,

Gesamtbewertung


 (19)
19 Bewertungen
11 Kurzbewertungen
8 Bewertungen mit Bericht

89% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Neulewin

Feuerahorn

Der Feuerahorn mit den roten Blättern ist sehr dekorativ und sieht in meinem Garten wunderschön aus.
vom 29. Juni 2012

Witten

Mal etwas Anderes

Schon nach einem Jahr ein bunter (herbstlicher) Blickfang, schnell und locker gewachsen - mal etwas anderes als die typischen Jap. Ahorne für den Vorgarten!
vom 11. März 2012

Penig

feuerahorn

leider durch wildfrass eingegangen.
vom 13. Mai 2012

Idstein

Feuerahorn

Prima Wuchs, hübsche bunte Blätter im Herbst, im Vergleich zu den anderen Ahörnern in der Nachbarschaft allerdings schon früh alle Blätter verloren
vom 2. November 2011

Zwiesel

Unlustiger Feuerahorn

Ich habe letztes Jahr eine zweireihige Blütenhecke aus Sträuchern der verschiedensten Art gepflanzt. Der Feuerahorn zeigt sich dabei als ziemliches Problemkind. Die Pflanze kommt schon recht zierlich und zerbrechlich daher. Ich bin mir nicht sicher, ob sie auch wieder so richtig "durchstarten". Das Problem in meiner Situation dürfte sein, es allen Pflanzen gleichermaßen recht zu machen. Von drei Kolkwitzien hat eine schon aufgegeben, eine vegetiert - allerdings durchaus vital - am Boden dahin, und die dritte entwickelt sich recht ansehnlich. Ähnlich verhält es sich mit dem Feuerahorn. Nur eine der Pflanzen gedeiht so einigermaßen. Es liegt anscheinend nicht am Pflanzentyp als solchen, daß der Strauch etwa für meinen Standort an sich ungeeignet wäre. Ich bin für jeden Ratschlag dankbar. Kann man beispielsweise auch zu viel gießen? Ist speziell der Feuerahorn eher feuchteempfindlich? Was das Düngen anbelangt, praktiziere ich die Methode, den gießbedingt sich zunehmend austragenden Pflanzbereich mit Compo Sana Pflanzerde mit integriertem Dünger für 8 Wochen nac zufüllen. Das ist nicht unbedingt die günstigste Variante, aber was tut man nicht alles für die Pflanzen.
vom 18. Mai 2013

Alle 8 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist es jetzt im Oktober noch möglich, den Baum zu pflanzen oder sollten wir besser bis zum Frühjahr warten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Als Pflanze im Container / Topf kann der Feuerahorn ganzjährig gepflanzt werden (bis auf die Frostperiode im Winter). Bei einer Herbstpflanzung können die Pflanzen noch einwurzeln um im Frühjahr dann gleich austreiben zu können.
1
Antwort
Wir suchen nach einem charaktervollen, kleinen "Hausbaum" für unseren Garten. Der Standort ist vollsonnig, windig, lehmiger, nährstoffreicher Boden. Wäre der Feuerahorn hierfür geeignet? Ich finde die Wuchsform sehr schön, aber der Baum soll sehr anfällig für Mehltau sein. Gibt es kleine Bäume die sie eher als Hausbaum empfehlen können, die aber auch vom Wuchs her interessant sind?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. Juni 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Acer ginnala ist leider nicht für schwere Böden geeignet. Dieser muss dann mit Sand und Pflanzerde entsprechend vorbereitet werden. Ein Zuckerahorn kommt auch so mit einem lehmigen Boden zurecht, wird aber etwas größer. Ansonsten kommen noch die diversen Zieräpfel in Frage. Diese können auch als Großstrauch, also mehrstämmig, gezogen werden. Neben der Blüte zieren sie dann im Herbst mit leuchtenden kleinen Äpfeln.
1
Antwort
Wie und wann schneide ich einen Ahorn?
von olligon aus Lauenförde , 30. September 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein leichter Schnitt kann jederzeit durchgeführt werden, außer bei großer Hitze. Für einen stärkeren Rückschnitt wählen Sie bitte den Februar / März (nach der Hauptfrostperiode), aber vermeiden Sie einen Schnitt bei Temperaturen unter Null Grad Celsius.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!