Gemeiner Schneeball

Viburnum opulus


 (109)
<c:out value='Gemeiner Schneeball - Viburnum opulus'/> Shop-Fotos (11)
Foto hochladen
<c:out value='Gemeiner Schneeball - Viburnum opulus' /> Video
  • einheimisches Wildgehölz mit leuchtend rotem Fruchtschmuck
  • tellerförmige Schirmblüte mit Randblüten
  • Nährgehölz für Insekten und Vögel
  • flaches Wurzelwerk, kann Ausläufer bilden
  • locker, breit ausladend wachsender Großstrauch

Wuchs

Wuchs gut verzweigter Strauch, aufrecht, dicht
Wuchsbreite 175 - 250 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 70 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rahmweiß
Blütenform tellerförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt dreilappig, gezähnt, bis 12 cm lang
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe hellgrün, im Herbst weinrot bis orangerot

Bienenfreundlich

Nektarwert hoch
Pollenwert mittel

Sonstige

Besonderheiten Wildgehölz mit weißen Schirmblüten, roten Früchten
Boden normaler Gartenboden, gerne kalkhaltig
Standort Sonne bis Schatten
Verwendung Insekten- und Vogelnährgehölz, Einzelstellung, Hecke
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €5.40
  • Wurzelware€2.20
Lieferhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€6.60*
ab 5 Stück
€5.40*
- +
- +
Lieferhöhe: 60 - 100 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€9.80*
ab 5 Stück
€6.50*
ab 10 Stück
€5.90*
- +
- +
Lieferhöhe: 80 - 100 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€21.10*
- +
- +
Lieferhöhe: 100 - 150 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€32.10*
- +
- +
Lieferhöhe: 60 - 100 cm
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Anfang Oktober
€2.20*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 2 Stunden und 26 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Einheimisches Wildgehölz mit attraktiven weißen Schirmblüten. Der Gemeine Schneeball zählt zur Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae). In freier Natur kommt dieses Gehölz in Europa, Vorderasien und in Nordafrika vor. Der Schneeball bevorzugt kalkreiche, feuchte Böden in lichten Laubwäldern, in Gebüschen oder an Wegrändern. Der (bot.) Viburnum opulus ist ein sommergrüner Strauch, der breit und aufrecht wächst. Er wird bis zu vier Meter groß und fast ebenso breit. Das Besondere sind seine wunderschönen weißen Blüten. Viburnum opulus blüht in der Zeit von Mai bis Juni. Die duftenden Blüten stehen in einem rispigen Blütenstand schirmartig zusammen. Auffällig sind die fünfzähligen größeren Randblüten. Sie besitzen weder Staubblätter noch Fruchtknoten. Als Schaublüten haben sie eine wichtige Funktion. Sie locken Insekten an! Die inneren weißen Blütenblätter sind wesentlich kleinere Fruchtblüten. Sie stehen in einer kleinen Krone zusammen, überragt von fünf Staubblättern. Ein zauberhafter Anblick für jeden Pflanzenfreund!

Einen wunderbaren Farbkontrast zu den weißen Schirmblüten bildet das grüne Blattwerk des Gemeinen Schneeballs. Seine gegenständig wachsenden Blätter sind ahornähnlich und meist dreilappig, in seltenen Fällen fünflappig. Auf der Unterseite zeigen sie eine leichte Behaarung. Die Blätter werden bis zu zwölf Zentimeter lang und circa zehn Zentimeter breit. Der bis zu fünf Zentimeter lange Stiel ist grün oder rötlich gefärbt. Im Herbst ist der Schneeball, mit seiner dekorativen Laubfärbung von orangerot bis weinrot, ein Highlight im Garten. Aus den weißen Blüten entwickeln sich ab August beerenähnliche Steinfrüchte. Sie stehen in handtellergroßen Fruchtdolden. Die runden, circa einen Zentimeter großen Früchte sind zuerst gelb und nehmen im Verlauf des Herbstes eine glänzend rote Farbe an. Der Fruchtschmuck ist ein dekoratives Highlight im Herbst und Winter. Auch bei Vögeln sind die Früchte als willkommene Nahrungsquelle beliebt, der Strauch gilt daher als wichtiges Vogelnährgehölz.

Viburnum opulus ist anspruchslos, robust und vielseitig verwendbar. Die Pflanze bevorzugt einen lockeren, kalkhaltigen und feuchten Boden. Das Wildgehölz steht gern in der Sonne, kommt aber auch auf halbschattigen oder schattigen Lagen gut zurecht. Der Strauch ist wegen seiner harmonischen Wuchsform ein wunderschöner Eyecatcher in der Einzelstellung. Besonders in größeren Gärten oder auf Wiesen kommt er wunderschön zur Geltung. Da der Schneeballstrauch sich gern ausbreitet, lässt der Gärtner ihm ausreichend Platz zur Entfaltung. Der Strauch eignet sich für Hecken und Knicks sowie zur Bodenbefestigung von Bachrändern und Uferanlagen, zur Bepflanzung von städtischen Arealen oder als Straßenbegrünung. Der Gemeine Schneeball ist regional als Wasserholder, Blutbeere, Glasbeere oder Drosselbeerstrauch bekannt.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Schneeball
Der gemeine Schneeball ist gut angewachsen und wächst kräftig. Dass er nicht stärker blüht, liegt am schattigen Standort.
vom 23. May 2017, Tim aus Dortmund

sehr gut angewachsen
Habe diesen Strauch im April 2016 in sonniger Lage gepflanzt und hin und wieder gegossen. Trotz kaltem Winter und Wind und leichtem Rehverbiss hat der Schneeball wieder gut ausgetrieben, ist buschiger geworden und man sieht viele Blütenstände. Daumen hoch!
vom 1. May 2017,

Schneeball hat noch nicht geblüht
Die Pflanze ist gut angewachsen und hat auch den Winter gut überstanden.
vom 25. April 2017,

Gesamtbewertung


 (109)
109 Bewertungen
69 Kurzbewertungen
40 Bewertungen mit Bericht

97% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Ratingen

Viburnum opulus

Blütenreichtum und Duftstärke kann ich noch nicht berurteilen.
Qualität der gelieferten Pflanze ist sehr gut gewesen!

vom 4. December 2016

Castrop-Rauxel

Gemeiner Schneeball

Über Blütenreichtum und Duft kann ich im ersten Jahr nach der Pflanzung noch nicht sehr viel sagen, da die Pflanzen insgesamt natürlich noch rel. klein sind. Da kann man natürlich nicht den Blütenreichtum eines großen Strauches erwarten.
vom 16. October 2016

Grossmuss

Freue mich aufs nächste Jahr

Hat leider dieses Jahr noch nicht geblüht. Aufgrund des Wachstums denke ich aber, dass das nächstes Jahr sicher der Fall sein wird.
vom 28. July 2016

VERSMOLD

Super

Alles bestens angegangen und im wuchs, Baumschule Horstmann nur zu empfehlen.
vom 18. June 2016

Stockstadt

Gemeiner Schneeball

Ist im ersten Jahr gut angewachsen. Hatte dieses Jahr noch keine Blüten, dafür etwas unter Blattläusen zu leiden.
vom 7. June 2016

Alle 40 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe meinen Garten neu angelegt und eigentlich einen Viburnum carlesi "aurora" gepflanzt. Der ist auch gut angewachsen. Jetzt habe ich einige Zweige entdeckt, die eindeutig nicht die selbe Pflanze sind und vermute, dass es ein Opulus ist. Können die beiden schadlos ineinander wachsen? Oder muss ich den Opulus (deutlich kleiner und bislang nur 3 Triebe) entfernen? Wie hätte ich dann evtl. eine Chance ihn zu retten und anderweitig zu pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Viburnum opulus ist die Unterlage des carlesii Aurora, denn es handelt sich um eine Veredlung. Die Wildtriebe (Viburnum opulus) müssen direkt am Ursprung entfernt werden. Würde man sie wachsen lassen, wird irgendwann die Veredlung überwuchert und geht dann ein.
1
Antwort
Unser gemeiner Schneeball wurde von kleinen, dunklen Raupen oder Larven befallen, die winzige Löcher in die Blätter fressen. Wenn das so weiter geht, ist er kahl. Diese Raupen haften an der Blattunterseite und sind schwer zu entdecken. Was sind das für Tierchen? Wie kann ich sie notfalls bekämpfen? Die Pflanze wurde im Herbst 2015 gepflanzt und treibt in diesem Jahr das erste Mal schön aus. Letztes Jahr hatte sie viele Läuse. Was hilft am effektivsten gegen Läuse?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Ursprung im Erzgebirge , 16. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Vorbeugend gegen Läuse sollte man schon einmal einen Leimring um die unteren Äste anbringen oder alternativ Insektenleim mit einem Pinsel auftragen. So werden die Ameisen von der Pflanze ferngehalten und somit auch die Läuse. Denn die Läuse werden im Frühjahr von den Ameisen auf die Pflanze gebracht. Gegen die Läuse selbst, sowie auch gegen die Raupen hilft als Sofortmaßname den ganzen Strauch mit Spüliwasser einzunebeln (auch von unten). Durch die 1-5 Tropfen Spüli (ja nach Wassermenge) ersticken die Schädlinge einfach da sich ein Wasserfilm um sie legt. Wer möchte kann natürlich auch gerne Pflanzenschutzmittel einsetzen.
1
Antwort
Unser Japn.Schneeball gepflanzt im Herbst 2015. Der Wuchs im Jahr 2016 war spärlich, aber die Herbstfärbung normal. Er hat bis heute 1.4.2017 noch keine Triebe. Steht in einer Gruppe mit Eiben und Blumen, Standort etwas windig. Kann ich ihn zurückschneiden, wird er noch austreiben.
von Herbert Peller aus Oberalm , 1. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Für einen Rückschnitt ist es zu spät, den der Saftstrom im Inneren ist voll aktiv. Mit dem Austrieb dauert es wahrscheinlich noch bis Mitte oder Ende April, je nach Witterung. Haben Sie einfach noch etwas Geduld.
1
Antwort
Können Schneeballbeeren zu Marmelade und Gelee verarbeiten werden? Oder sind die Beeren giftig?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Beeren sind giftig. Von einem Verzehr raten wir dringend ab.
1
Antwort
Ist dieser Schneeball so dicht verzweigt, dass ich ihn im Winter als lockeren Sichtschutz nutzen kann oder ist er nach Blattabwurf völlig "durchsichtig"?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kassel , 5. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wie gut er verzweigt ist, ist abhängig vom Erziehungsschnitt oder Formschnitt durch Sie vor Ort. Je häufiger geschnitten wird, desto dichter wird die Verzweigung. Da sich die Verzweigung direkt unterhalb des Schnittes bildet, entscheiden Sie mit dem Schnitt, wo sich der Strauch entsprechend verzweigt. Richtig aufgebaut wird er nach 2-3 Jahren auch im Laub losen Zustand einen recht guten Sichtschutz bilden.
1
Antwort
Unser Schneeball, den wir letztes Jahr gepflanzt haben und gut gewachsen ist, hat jetzt braune Flecken auf den Blättern. Könnte es an dem vielen Regen der letzten Wochen liegen bzw. was können wir dagegen tun?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. June 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Braune Flecken sind ein Anzeichen für einen eventuellen Pilzbefall. Die momentane Witterung ist durchaus verantwortlich für solch einen Schaden und sollte dementsprechend beobachtet werden. Nicht immer ist es notwendig, Pflanzenschutzmittel einzusetzen.
Auch durch Pflanzenstärkungsmittel oder Nährstoffen können die Gehölze unterstützt werden.
1
Antwort
Kann ich unseren Schneeball bodeneben schneiden, damit er sich komplett wieder neu aufbauen kann?
von einer Kundin oder einem Kunden aus München , 2. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bodeneben ist definitiv zu niedrig. Lassen Sie mindestens 3-5 Augen stehen, damit die Pflanze austreiben kann. Dann ist ein Rückschnitt möglich. Achten Sie auf eine gute Wasser- und Nährstoffversorgung, damit die Pflanze zum Wachstum angeregt wird und optimal versorgt ist.
1
Antwort
Die Fragen beziehen sich auf den gemeinen und den wohlriechenden Schneeball:
1. Sind sie Tief- oder Flachwurzler? 2. Wie ist die beste Überwinterungsmethode im Kübel? Kühl und dunkel oder eher warm, also ca. 15 Grad und hell?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beide sind überwiegende Flachwurzler, die aber auch Wurzeln in die Tiefe bilden können um die Wasserversorgung sicher zu stellen. Im Kübel sollten diese über den Winter draußen verbleiben, da der Schneeball so am besten überwintert. Der Kübel selbst sollte nach Möglichkeit an die Hauswand gestellt werden (da ist es geschützter). In windigen und kalten Lagen wickeln Sie den Kübel dann noch zusätzlich mit einem Vlies oder ähnlichem ein.
1
Antwort
Mein Gemeiner Schneeball war bis jetzt in jedem Jahr von Ameisen heimgesucht. Nun weiß ich warum. Nur wie bekämpfe ich die Ameisen an diesem Strauch?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hohenwestedt , 8. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Am einfachsten legt man einen Leimring um den Fuß der Pflanze, ist der Strauch schon zu sehr verzweigt können es auch mehrere Leimringe werden. Eine Alternative ist hier Insektenleim der direkt auf auf die Rinde aufgetragen wird. So kommen die Ameisen nicht mehr den Strauch hinauf und auch die Läuse bleiben fern. Möchten Sie die Ameisen selbst bekämpfen, dann helfen nur Köderboxen oder Pflanzenschutzmittel, die speziell gegen Ameisen wirken.
1
Antwort
Ich bin in eine neue Überbauung gezogen, wo das Leitungswasser für alle Haushalte entkalkt wird. Nun ist meine Sorge der Garten: Wie kann ich vermeiden, dass kalkliebende Blumen und Sträucher (wie z. B. Viburnum opulus) keinen Mangel leiden müssen, wenn sie ja sozusagen kalklos bewässert werden?
von Anna Barbara Marti aus Belp, Schweiz , 31. March 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn der pH-Wert zu weit sinken sollte können sie einfach kalken. Hier gibt es ein großes Angebot im Fachhandel. Nach dem Kalken sollte der Boden ausreichend feucht gehalten werden. So stellt man einfach die Kalkversorgung sicher. Wer möchte kann auch Kalk im Gießwasser auflösen und so ausbringen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!