Chinesischer Flieder

Syringa chinensis

Ursprungsart

 (38)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Chinesischer Flieder - Syringa chinensis Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • lockerer Wuchs, überhängende Zweige
  • lila bis rosa Blüten in hängenden Rispen
  • typischer Fliederduft der Blüten, insektenfreundlich
  • liebt nährstoffreiche, lockere und durchlässige Böden
  • wärmeliebend, toleriert Trockenheit, winterhart

Wuchs

Wuchs locker aufrecht, bogig überhängend
Wuchsbreite 300 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosa bis hellviolett
Blütenform rispenförmig
Blütezeit Mitte Mai

Blatt

Blatt eiförmig, 6-8 cm lang, gegenständig
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten reich blühender Zierstrauch, violett bis rosa gefärbte Blütenrispen, stark duftenden, winterhart
Boden durchlässig, nicht zu sauer, normaler Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 1-1,5 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Gruppen, Hecke
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €16.10
  • Wurzelware€22.00
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€16.10*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€23.70*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€22.00*
für 5 Stück
Stückpreis: €4.40*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Mit unzähligen prachtvollen Blütenrispen schmückt sich der Chinesische Flieder im Frühjahr. Sie erscheinen in einem zarten Hellrosa bis Lila. Das kräftige, dunkelgrüne Laub verstärkt den strahlenden Anblick der Blüten. Mit ihrem verführerischen Duft entfaltet sich ein fantastisches Ambiente im Frühlingsgarten. Der (bot.) Syringa chinensis ziert sein Umfeld mit üppigem Flor und dem fantastischen Flieder-Aroma!

Dieser Zierstrauch zeichnet sich durch seinen aufrechten, lockeren und breitbuschigen Wuchs aus. Seine Zweige sind dünntriebig und überhängend. Syringa chinensis erreicht eine Höhe von drei bis vier Metern und nimmt in der Breite ähnliche Ausmaße an. Diese Größe erreicht das Gehölz zügig. Der jährliche Zuwachs liegt zwischen 20 und 50 Zentimetern. Von Mai bis Juni entfalten sich die großen, üppigen Blütenrispen in reicher Fülle. Ihr Duft ist angenehm süß und lockt Scharen von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen an. Die Blüten leuchten rosa und lila aus dem dunklen Laub hervor. Die dekorativen Blätter sind groß und oval bis elliptisch geformt. Mit seiner ausladenden Wuchsform und den schlanken, elegant überhängenden Zweigen, ist der Chinesische Flieder ein anmutiger Solitärstrauch. Wunderschön sieht er in Gehölzgruppen aus. In Gesellschaft von Fliedersträuchern mit weißen oder dunkelvioletten Blüten, sorgt er für zauberhafte Farbspiele. Er eignet sich hervorragend als Hecke, die mit ihrer Blütenpracht und ihrem Duft die Sinne verwöhnt. Gleichzeitig schützt sie vor Wind und neugierigen Blicken. An heißen Tagen spenden sie angenehmen Schatten.

Zusammen mit den weißen Blütendolden der Prachtspiere setzt Syringa chinensis malerische Akzente. In Gesellschaft vom Goldregen mit seinen gelben Blüten, bildet er einen attraktiven Kontrast. Neben Vergissmeinnicht, Narzissen, Tulpen und anderen Zwiebelpflanzen taucht er den Garten in eine märchenhafte Atmosphäre. In der Vase bringen seine langen Blütentrauben Farbe und herrlichen Duft in jeden Raum. Ein aparter Frühlingsgruß in den eigenen vier Wänden. Im Garten bevorzugt der Chinesische Flieder einen sonnigen Platz und fühlt sich im Halbschatten zu Hause. Der ideale Boden ist tiefgründig, durchlässig und frisch. Er hat idealerweise eine leicht alkalischen pH-Wert und ist reich an Nährstoffen. Optimal gedeiht der Zierstrauch in lehmiger Erde. Syringa chinensis benötigt an einem passenden Standort wenig Pflege. Er verträgt trockene Phasen und Hitze und ist gut winterhart. Temperaturen bis zu -29 °C machen ihm nichts aus. Außerdem ist das Gehölz stadtklimafest und gedeiht in urbanen Gärten prächtig. Ein Rückschnitt der verblühten Blütenrispen ist nicht zwingend notwendig. Jedoch fördert er einen kompakten Wuchs und eine reiche Blüte im folgenden Jahr.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (38)
38 Bewertungen 28 Kurzbewertungen 10 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Bad Honnef

syringa chinensis

bin zufrieden
Blütenreichtum läßt sich nach einem Jahr nicht beurteilen

vom 5. March 2016

Gransee

reicher Blütenflor

Die Pflanze ist gut angewachsen und hat in diesem Jahr üppig geblüht.
vom 12. June 2014

Dortmund

Gesamtbewertung.

Guten Tag.
Blüte bzw.Mehrfachblüte im Pflanzjahr 2013 nicht erfolgt.
Duft deshalb nicht überprüfbar.
Unser ca. 35 Jahre alter chinesischer Flieder als Baum gezogen blüht jedes Jahr mindestens zweimal. Der Geruch ähnelt dem der Hornveilchen und riecht wunderbar. Das heißt ich kann vergleichen.
Mal sehen was die beiden "Ersatzflieder" in diesem Jahr an Blüte und Duft hervorbringen...
Gruß
Osüjah

vom 10. March 2014

Michendorf

Erwartungen voll erfüllt

Der Flieder hat bereits im ersten Jahr einige gut duftende Blüten bekommen und ist sehr gut gewachsen. Die Blütenfarbe entspricht den abgebildeten Blüten.
Super Pflanze!

vom 19. June 2013

Landshut

Empfehlenswert

Den Blütenreichtum kann ich noch nicht beurteilen - ansonsten hervorragend angewachsen!
vom 12. April 2013
Alle 10 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Unser Chin.Flieder ist schon mind. 10 Jahre alt, er hat immer wieder zuverlässig geblüht. Leider ist er jetzt oberhalb des Stammes verkahlt. Ist es möglich den Flieder härter zurückzuschneiden, so dass er wieder neu austreibt? Und wenn ja, wann wäre der beste Zeitpunkt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Gimbsheim , 18. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier aus kann leider nicht beurteilt werden was die beste Maßnahme ist. Nach 10 Jahren ist es jedoch wahrscheinlich, dass Sie Ausgang des Winters die Krone einmal kräftig zurück schneiden sollten (etwa Februar). Dadurch verzichten Sie dann zwar auf die Blüte, aber die Krone kann so wieder neu aufgebaut werden.
Alternativ kann ein leichter Schnitt (maximal 1/3 der Krone) direkt nach der Blüte im Juni erfolgen. Hier wird der untere Teil der Krone dann aber voraussichtlich kahl bleiben.
1
Antwort
Kann man diesen chinesischen Flieder gut zusammen mit dem "saugeana" Flieder als Hecke pflanzen. Oder passt das evtl. nicht zusammen wegen unterschiedlichem Wachstum?
Und gehen in Vorderbepflanzung auch noch Iberis (Schleifenblume) o. ä. ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Sorte Saugeana aus der chinensis gezüchtet wurde, ist eine Kombination problemlos möglich, ebenso wie eine Vorderbepflanzung ihrer Wahl, zum Beispiel mit der Schleifenblume.
1
Antwort
Bildet die Pflanze Ausläufer?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im Gegensatz zu der einfachen Syringa vulgaris werden bei dem chinesischen Flieder keine Wurzelausläufer gebildet.
1
Antwort
Ich habe vor ca. 4 Jahren einen chinesischen Flieder gepflanzt und mir wurde damals gesagt, dass er nur ca. 1,50 m groß werden wird. Jetzt lese ich in Ihrer Quickinfo aber von einer Wuchshöhe von bis zu 3 m ? Mein Flieder sieht wie auf Ihre Abbildung aus. Gibt es überhaupt kleinere Sorten Flieder ? Mein Flieder ist i.M. ca. 1,5 m groß und 1 m breit.
von Ulla Himmel-vD aus München , 8. June 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die endgültige Größe hängt stark vom Standort, Boden und der Wasser- und Nährstoffversorgung ab und kann entsprechend variieren. Durch Schnitt nach der Blüte kann er zudem kleiner gehalten werden. Der Herbstflieder (Syringa microphylla Superba) ist ein kleinbleibender Flieder mit einer Größe von 100-120 cm.
1
Antwort
Mein chin.Fliederbaum hat durch eine ungünstige Pflanzstelle eine unmögliche Wuchsform, alle Äste mehr nach einer Seite. Ich habe ihm einen anderen freien Platz gegeben. Aber wie kann ich ihn in Form bringen?Wie weit darf ich ihn nach der Blüte zurückschneiden?
von Lissy B. aus Münster , 4. May 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Maximal um die Hälfte, aufgrund der Hitze zur Zeit empfehle ich aber nur ein Drittel abzuschneiden. Geschnitten werden sollte nur an kühlen Tagen oder in den Abendstunden.
1
Antwort
Eignet sich dieser Flieder zur Anlage einer Hecke bzw. eines Sichtschutzes? Wann erreicht er seine Endhöhe, und benötigt er eine Rankhilfe oder -stütze?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 30. July 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Man kann ihn selbstverständlich auch als Hecke pflanzen (Sichtschutz). Je nach Standort erreicht er eine Höhe von 160-180 cm nach ca. 5 Jahren. Mit 10 Jahren ist er in der Höhe ausgewachsen, um 200 cm, und wird dann "nur noch etwas breiter.
Eine Rankhilfe benötigt er nicht, da er als Strauch von alleine steht (kräftig genug).


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen