Vogelbeere / Eberesche

Sorbus aucuparia


 (65)
Vergleichen
Vogelbeere / Eberesche - Sorbus aucuparia Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
Vogelbeere / Eberesche - Sorbus aucuparia Video
  • heimischer Laubbaum
  • wichtiges Vogelnährgehölz
  • Herbstfärbung in gelb bis orangerot
  • Fruchschmuck ab August in leuchtend rot (Verzehr, nur gekocht)
  • anspruchslos, bevorzugt lockere, humose und leicht feuchte Böden

Wuchs

Wuchs als Baum oder Strauch, oft mehrstämmig
Wuchsbreite 400 - 600 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 70 cm/Jahr
Wuchshöhe 600 - 1200 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform rispenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt unpaarig gefiedert, bis 20 cm lang, sattgrün, Herbstlaub gelb bis orange
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, im Herbst gelb bis orangerot

Bienenfreundlich

Nektarwert mittel
Pollenwert mittel

Sonstige

Besonderheiten Vogelnährgehölz, anspruchslos, Herbstfärbung, leuchtend rote Früchte, hoher Zierwert
Boden frischer bis nasser Boden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung unter anderem als Hausbaum, Landschafts- und Knickgehölz
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab 18,60 €
  • Wurzelware15,00 €
  • Weichwandcontainer3,00 €
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
18,60 €*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
22,10 €*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
27,50 €*
für 5 Stück
Stückpreis: 5,50 €*
ab 2 x 5 Stück
17,50 €*
ab 4 x 5 Stück
15,00 €*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
50 - 80 cm (Lieferhöhe)
Weichwandcontainer
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
4,40 €*
ab 10 Stück
3,50 €*
ab 25 Stück
3,00 €*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 10 Stunden und 30 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Vogelbeere / Eberesche ist als Baum, selten als Strauch, bei uns in der Natur weit verbreitet. Ausgewachsen wird sie ca. 8 bis 12 m groß. Mit ihren in Rispen stehenden weißen Blüten im Mai - Juni und den erbsengroßen leuchtend roten Beeren ab August verziert sie die Landschaft. Die Pflanze ist ebenso als Eberesche bekannt. Da die Früchte sehr gern von Vögeln gegessen werden hat sie so ihren zweiten Namen, Vogelbeere / Vogelbeerbaum bekommen. Auch für den Menschen sind die Früchte genießbar, allerdings nicht roh, denn dann sind sie leicht giftig. Weiterverarbeitet zu Marmeladen oder Likör sind sie aber sehr schmackhaft. Im Herbst verfärbt sich das dunkelgrüne Laub in ein leuchtendes Flammenmeer in gelborange - rot. Verwendung findet er unter anderem als Hausbaum, Landschafts- und Knickgehölz.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Essbare Vogelbeere / Eberesche 'Edulis'
Essbare Vogelbeere / Eberesche 'Edulis'Sorbus aucuparia 'Edulis'
Vogelbeere / Eberesche 'Rosina'
Vogelbeere / Eberesche 'Rosina'Sorbus aucuparia 'Rosina'
Säulen-Vogelbeere / Eberesche 'Fastigiata'
Säulen-Vogelbeere / Eberesche 'Fastigiata'Sorbus aucuparia 'Fastigiata'
Herbst-Vogelbeere / Eberesche 'Autumn Spire'Sorbus aucuparia 'Autumn Spire'
Elsbeere
ElsbeereSorbus torminalis
Echte Mehlbeere
Echte MehlbeereSorbus aria
Essbare Vogelbeere / Eberesche 'Konzentra'
Essbare Vogelbeere / Eberesche 'Konzentra'Sorbus aucuparia 'Konzentra'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Sorbus aucuparia
Die Eberesche ist bei uns nach einem halben Jahr sehr schön angewachsen und stark ausgetrieben (ca. 40 cm). Bereits jetzt wurden wir mit einer schneeweissen schirmrispigen Blüte belohnt aus welcher sich die schönen roten Beeren entwickeln werden. Wir sind mit dem Wuchsergebnis mehr als zufrieden.
vom 6. Mai 2018, Japangarten aus Remscheid

Eberesche auf Terrasse
Sehr viel kann ich über das neue Bäumchen noch nicht sagen. Den Sommer hat es jedenfalls gut überstanden. Mal sehen, wie er sich jetzt nach dem Winter zurückmeldet. Auf jeden Fall hat die Baumschule geliefert wie bestellt und der Baum sah gut aus, als er hier eintraf. Das Weitere sehen wir dann.
vom 27. März 2018,

Leider eingegangen
Die Vogelbeere hat das erste Jahr nicht überlebt. Allerdings habe ich hier in der Nähe einige große Ebereschen gesehen, die sehr krank wirken. Vielleicht geht hier ein Schädling um.
vom 16. März 2018, Vogelfreund aus Köln

Gesamtbewertung


 (65)
65 Bewertungen
35 Kurzbewertungen
30 Bewertungen mit Bericht

96% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Duftstärke
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Hamburg

Wächst und wächst

Die kleinen Bäumchen, ohne Ast ohne Blatt, sind direkt nach dem Einpflanzen erst einmal gewachsen und haben mir ein kleines Blattkleid gezeigt. Ich bin sehr positiv gestimmt, dass ich nach 2 - 3 Jahren die ersten Beeren für die Vögel dann am Baum sehen kann.
Super

vom 14. März 2018

Husum

Eberesche

Alles bestens. So wünscht man sich eine Pflanze per Paket.
vom 18. November 2017

Langweid

Vogelbeerbaum

Das Bäumchen wurde wie beschrieben in einem sehr guten Zustand geliefert. Es gab keine Probleme beim Anwachsen, hatte bisher keine Anzeichen von Krankheiten, wächst stetig und ist sehr pflegeleicht. Top Ware, zum Top Preis!
vom 2. Oktober 2017

Mohlsdorf- teichwolframsdorf

Vogelbeerbaum

Ausgezeichnet verpackt, sehr gut angewachsen, sieht gesund aus ,und wir freuen uns vielleicht nächstes Jahr auf die ersten Früchte. Jederzeit gerne wieder
vom 13. September 2017

Wetzlar

Vogelbeere

Nach einem Jahr alles bestens.
vom 21. Mai 2017

Alle 30 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie alt ist die Eberesche, ich habe gehört, dass sie erst in 7 bis 10 Jahren Früchte trägt, hier habe ich aber gelesen, dass sie schon ein Jahr nach der Pflanzung blüht, ich bin etwas verwirrt.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Großröhrsdorf , 26. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es kommt ein bisschen auf die Größe an. Bei einer Höhe von 125-150 cm handelt es sich um eine 4-5 Jahre alte Pflanze. Die Pflanze ist blühwillig und es ist uns nicht bekannt, dass sie so viele Jahre benötigt, um die ersten Beeren zu bilden. Eine Blüten und somit Fruchtbildung ist aber von ganz unterschiedlichen Faktoren abhängig. Bodenverhältnisse, Lichtverhältnisse und die Versorgung spielen hier eine große Rolle. Wenn diese aber optimal gewährleistet werden, dann bilden die Pflanzen auch sehr zeitig ihre Blüten aus.
1
Antwort
Wir haben eine junge Vogelbeere (Höhe 1,25 m), die auf Dauer zu groß für unseren Garten werden wird. Deshalb ist uns geraten worden, sie dieses Frühjahr "auf den Stock zu setzen", damit sie sich verzweigt und nicht so hoch wird.
Was müssen wir dabei beachten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hamburg , 18. März 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein starker Rückschnitt ist bei den Ebereschen durchaus möglich, so dass das Höhenwachstum begrenzt wird. Generell empfehlen wir einen regelmäßigen Rückschnitt direkt nach der Blüte (Juni). Leider werden so aber alle Früchte abgeschnitten und dienen dann nicht mehr der Vogelwelt.
In diesem Jahr raten wir auf die Blüte zu verzichten und die Pflanze bis Ende März zu schneiden. Mit einer optimalen Wasser- und Nährstoffversorgung wird die Pflanze wieder austreiben und sich gut verzweigen.
Achten Sie unbedingt darauf, dass die Schnitte glatt und sauber und das Schnittwerkzeug akribisch vor der Arbeit gereinigt sind.
1
Antwort
Dieses Jahr werden wir eine Kanadische Hemlocktanne (sehr alt) fällen und Wurzeln ausgraben, weil es den Konkurrenzkampf gegen einen 20 m plus großen Eschen-Ahorn, Sorte Flamingo nicht gewonnen hat. An seiner Stelle wollen wir eine 5 J. alte Eberesche als mehrstämmigen Großstrauch pflanzen. Die Pflanzstelle ist im Süden, aber unter dem Eschenahorn. Wird es überleben oder sollten wir lieber einen Gemeinen Schneeball pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hofheim am Taunus , 15. Oktober 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beide Pflanzen können sich gleichermaßen und nur bei ausreichender Bewässerung in den nächsten Jahren an dieser Stelle durchsetzen und anwachsen. Der Ahorn wird dauerhaft als Konkurrent zur Seite stehen, so dass der Sorbus oder Schneeball kontrolliert mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden muss.
1
Antwort
Haben Sie auch mehrstämmige Exemplare im Sortiment? Wäre es alternativ auch möglich, zwei/drei junge Exemplare so zusammenzupflanzen, dass eine mehrtriebige Optik entsteht?
Sind bei diesen ähnliche Wuchshöhen zu erwarten wie bei den Bäumen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. Oktober 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Unsere Exemplare haben nur einen Stamm. Wenn Sie aber diesen Stamm bis auf 30 cm runter schneiden, wird er sich verzweigen und zu einem mehrstämmigen Exemplar heran wachsen.
Pflanzen Sie zwei Individuen, besteht das Risiko, dass sie sich trotz selben Standort unterschiedlich entwickeln und einer den anderen weg drängt.
1
Antwort
Kann ein Vogelbeerbaum auch als Strauch zur Grenzbebauung bzw. als Sichtschutz gepflanzt werden? Wenn ja, wie viele Pflanzen benötigt man für eine zu schützende Länge von 11 m.
Wenn das nicht mit der Vogelbeere funktioniert, welche Pflanze wäre dann für diese Aufgabe im märkisch armen Sandboden und an einem Sonnenstandort geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neustadt , 19. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Vogelbeerbaum eignet sich nicht als Strauch,da er immer versuchen wird baumartig zu wachsen. Besser geeignet ist zum Beispiel der Feldahorn (Acer campestre), Amelanchier ovalis, Cornus sanguinea, Rot- und Weißdorn (wenn es auch höher werden darf), Sanddorn, Ligustrum vulgare, Lonicera xylosteum, Prunus serotina, mahaleb und spinosa, Rhamnus cartharticus, Rosa rugosa, canina und rubiginosa sind für trockene und auch eher sandige Böden geeignet. Zum Anwachsen muss aber eine ausreichende Bodenfeuchte sicher gestellt sein.
1
Antwort
Kann Eberesche im Kübel gehalten werden? Was ist in diesem Fall zu beachten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Nürnberg , 1. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei einer optimalen Wasser- und Nährstoffversorgung ist eine Kübelhaltung in der Regel kein Problem. Bei einer Kübelhaltung sind Pflanzen grundsätzlich nicht so winterhart wie ausgepflanzte Exemplare im Garten. Kübelpflanzen benötigen in der Regel einen Winterschutz. Es empfiehlt sich den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen (nicht auf der Windseite). Unser Gärtnerteam empfiehlt zum Beispiel das Umwickeln mit einer Bambusmatte oder Vlies. Achten Sie aber auf jeden Fall auf ausreichende Feuchtigkeit des Bodens.
Zudem muss der Topf auf Füßen stehen.
1
Antwort
Welchen Stammumfang haben die Pflanzen bei Lieferung?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um noch recht junge Pflanze, die noch nicht in Stammumfang gemessen werden. Bei einer Lieferhöhe von 125-150 cm sind die Pflanzen etwa fingerdick.
1
Antwort
Unsere dreijährige Eberesche hat alle Früchte abgeworfen und hat schon seit drei bis vier Monaten braune bis schwarze Blätter. Sie wächst überhaupt nicht mehr. Um sie herum wachsen Lilien.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wangen im Allgäu , 17. Oktober 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die schlechte Blattfarbe bzw. die schwarzen Flecken sind auf den nassen Sommer zurückzuführen. Hier konnten sich Blattpilze entwickeln die zu den unschönen Flecken geführt haben (ähnlich dem Sternrußtau und Rost bei Rosen). Mit dem Laubfall der nächsten Tage sind die Pflanzen dann aber wieder gesund. Mit dem Austrieb im kommenden Jahr sollte dann aber in jedem Fall etwas gedüngt und evtl. auch gekalkt werden. Hier kann ein einfacher pH-Test Aufschluss geben wie hoch die Kalkmenge sein sollte.
1
Antwort
Unsere Eberesche treibt im Frühjahr schön aus, blüht und bekommt Früchte. Diese fangen jedoch leider bereits im August/September an, braun und vertrocknet zu werden und hängen dann so am Baum. Woran kann das liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dresden , 15. August 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Aufgrund des doch recht Regen armen Sommers kann die Trockenheit im Boden so groß gewesen sein, dass die Früchte zur Reifezeit einfach nicht ausreichend mit Wasser versorgt werden konnten. So kommt es dann zu eingetrockneten Früchten oder sogar zum vorgezogenen Fruchtfall. Dies betrifft vor allem Pflanzen, die noch keine 2 Jahre am Standort stehen und somit noch nicht voll eingewurzelt sind. Erst dann kann sie auch Trockenperioden nahezu unbeschadet überstehen.
1
Antwort
Unser Grundstück liegt etwa 50 cm höher als die Garageneinfahrt unseres Nachbarn. Die Begrenzung besteht dabei aus senkrecht eingelassenen Betonplatten. In welchem Abstand sollte man den Vogelbeerbaum pflanzen, um ein Durchbrechen der Fugen, beziehungsweise ein Anheben des Pflasters auf der anderen Seite zu verhindern? Und wie groß sollte der Pflanzabstand zu einer Zisterne aus Betonringen sein, damit die Wurzeln diese nicht beschädigen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lich , 28. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Mindestabstand zu beiden sollte gut 3 m betragen. Auch wenn die Garageneinfahrt des 50 cm tiefer gelegenen Nachbarn eigentlich nichts zu befürchten hat. So ist man aber immer auf der sicheren Seite. Bei sehr trockenem Boden oder in sehr heißen Sommern geht aber auch die gewöhnliche Eberesche auf Wassersuche und kann unter Umständen das Wasserreservoir für sich entdecken.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen