Gojibeere / Gemeiner Bocksdorn / Teufelszwirn

Lycium barbarum

Ursprungsart

 (29)
Vergleichen
Gojibeere / Gemeiner Bocksdorn / Teufelszwirn - Lycium barbarum Shop-Fotos (5)
Foto hochladen
  • winterhart
  • salzverträglich
  • außerordentlich windfest
  • verträgt Hitze und Trockenheit
  • insektenfreundliches Gehölz

Wuchs

Wuchs Strauch, überhängend, bogig, stachelig
Wuchsbreite 150 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 50 - 90 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 350 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe anfangs violettpurpur, später braun
Blütenform trichterförmig
Blütezeit Juni - August

Frucht

Erntezeit August - Oktober
Frucht scharlachrot, rundlich bis eiförmig, bis 2 cm
Fruchtschmuck
Genussreife Mitte August - November
Geschmack süß

Blatt

Blatt lanzettlich, bis 6 (10) cm lang, derb, leicht behaart, wechselständig
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe graugrün

Sonstige

Besonderheiten robust, gut winterhart
Boden normaler Gartenboden, schwach sauer bis stark alkalisch
Heimisch nein
Nahrung für Insekten
Salzverträglich
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Küchenkraut
Windverträglich
Wurzelsystem Tiefwurzler
Themenwelt Hitzeverträgliche Pflanzen
Pflanzen für trockene Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Ende Februar 2020 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 01. Januar 2020 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: Q2AA-H3H4-ZHAE-6WBW
  • Containerware€12.50
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2020
€12.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Gojibeere / Gemeiner Bocksdorn / Teufelszwirn überrascht mit dem Austrieb der traumhaften Blüten. Sie zeigen sich in einem tiefen Violett und erscheinen in herrlicher Sternform. Sobald im Juni die ersten Blüten treiben, wirkt der graugrüne, mit einem silbrigen Schimmer überzogene Strauch, herrlich exklusiv. Noch aufregender gestaltet sich das weitere Entfalten. Aus den lila Blüten entstehen knallrote, große kugelförmige bis ovale Früchte. Diese korallenroten Gojibeeren sind aromatisch und süß. Vom August bis in den November hinein reifen sie am Strauch und sind jederzeit zu ernten.

Ein optisches Highlight ist der Übergang von der Blütezeit in den Fruchtstand. Bei Lycium barbarum ist der August von einer zweifarbigen Aura geprägt. Während die Pflanze noch blüht, zeigen sich zeitgleich die ersten Früchte. Gojibeere / Gemeiner Bocksdorn / Teufelszwirn eignet sich für alle Areale, die gerne zuwuchern und sich schnell von einer dichten Hecke bewachsen lassen sollen. Am zweijährigen Geäst bilden sich lange weiche Stacheln. Dieser Umstand macht die (bot.) Lycium barbarum zu einer beliebten Pflanze entlang von Zäunen und wirkt abschreckend auf ungebetene Gäste. Die Wurzeln der Gojibeere / Gemeiner Bocksdorn / Teufelszwirn dringen tief ins Erdreich ein. Daher bietet sich das Anpflanzen zum Befestigen von Hängen optimal an. Dem Gärtner bieten sich zahlreiche Varianten Lycium barbarum in Szene zu setzen und sich über sternförmige lila Blüten und knallrote Früchte zu freuen. Das insektenfreundliche und bis zu - 25°C winterharte Gehölz genießt einen Platz in sengender Hitze und längeren Trockenphasen.

Gojibeere / Gemeiner Bocksdorn / Teufelszwirn steht lieber ein paar Tage trocken, als zu viel Wasser zu bekommen. Staunässe verträgt die Pflanze nicht, wodurch sich das Anpflanzen am Fuße eines Berges oder in einer Senke nicht empfehlen. Ein sichtbares Signal für Staunässe sind fallende Laubblätter, Blüten oder Früchte. Auch das Wurzelwerk nimmt Schaden. Windige Hausecken oder die Küstennähe stören das Wachstum von Lycium barbarum nicht. Die Pflanze ist salzhart, windfest und allen widrigen Umständen gewachsen. Jedes Jahr vergrößert sich der Strauch um 50 bis 90 Zentimeter. Das schnelle Wachstum bezieht der Gärtner in die Standortwahl ein. Er entscheidet sich für einen Platz, an dem Gojibeere / Gemeiner Bocksdorn / Teufelszwirn ohne Nachteile gedeiht und anderen Pflanzen nicht das Licht nimmt. Die pflegeleichte Pflanze bevorzugt leicht saure bis alkalische Böden. Die roten Früchte sind essbar und von angenehmer Süße. Die Zweige der Lycium barbarum finden, dank ihres dekorativen Fruchtbesatzes, einen Platz im herbstlichen Blumenstrauß. Viele Gärtner lieben den wunderschönen Farbzauber, den Gojibeere / Gemeiner Bocksdorn / Teufelszwirn entfacht. Diese pflegeleichte und sehenswerte Pflanze ist unempfindlich und trotzt eisigen Wintern ohne Schaden zu nehmen. Im Frühjahr erwacht die Pflanze zu neuem Leben und wächst erneut zur Freude des Gärtners zu voller Pracht heran. Beim Pflanzen einer Hecke gestaltet sich der Wuchs auf der Sonnenseite dichter als auf der Schattenseite.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (29)
29 Bewertungen 21 Kurzbewertungen 8 Bewertungen mit Bericht
96% Empfehlungen

Detailbewertung

Fruchtertrag
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Bad Belzig

Frucht

Für Frucht ist es noch zu früh.

Alles besstens

vom 22. March 2014

Güsten

Klasse

Prima Qualität. Der Strauch ist gut angwachsen und hat in diesem Jahr prächtig getrieben.
vom 10. October 2012

Laumersheim

Zufriedenheit

Wir haben schon etliche Sachen bei der Fa. Horstmann bestellt und wir waren zu ungelogen 100% zufrieden. Die Pflanzen wurden perfekt verpakt und kamen auch so an.
vom 26. June 2011

Gedern

goji beere

Die Pflanzen sind gut angewachsen, ich hoffe sie haben den Winter überlebt und tragen bald Früchte
vom 4. March 2011

Schaalby
besonders hilfreich

Gemeiner Bocksdorn

Die Pflanze wollte zunächst nicht anwachsen.Alle Austriebe welkten. Im Herbst habe ich sie umgepflanzt. Nach dem Winter schien sie einzugehen. Aber (!) nachdem ich sie schließlich total herunterbgeschnitten habe, treibt sie nun üppig aus. Ich bin gespannt.
vom 13. May 2014
Alle 8 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist diese Pflanze selbstfruchtbar?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Schwaan , 26. November 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Bocksdorn gilt als selbstfruchtbar, trägt aber besser wenn er in Gruppen gepflanzt wird.
1
Antwort
Kann man die Beeren essen und sind diese ebenso gesund wie Gojibeeren?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 79730 Murg , 16. October 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier ist sich die Wissenschaft nicht ganz einig, einige behaupten sogar, dass die Früchte leicht giftig sind, daher raten wir grundsätzlich erst einmal vom Verzehr dieser Früchte ab. Näheres erfahren Sie evtl. bei der zuständigen Giftzentrale.
1
Antwort
1.Bildet die Pflanze Ausläufer?
2.Verträgt sie Mittagssonne und trockenen Boden (Märkischer Sandboden)?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. January 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Bocksdorn verträgt einen trockenen Boden, braucht aber in der Jugend noch ab und an Unterstützung im Wasserhaushalt. Er liebt einen warmen und sonnigen Platz.
Die Pflanzen vermehren sich durch Ausläufer (Rhizome) die durch Rhizomsperren im Zaum gehalten werden können, durch Samen und durch Ableger.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen