Sie sind hier:  » »
» Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns telefonisch
Mo-Do von 7:30-17:00 Uhr
Fr von 7:30-12:00 Uhr unter:
fon: 0 48 92 / 89 93 - 400
fax: 0 48 92 / 89 93 - 444
» Informationen
Quickinfo  
Besonderheiten
heimisches Wildgehölz
Blatt
Herbstlaub gelborange bis dunkelrot, sonst grün, giftig!
Blütenfarbe
gelblichgrün bis grünlichweiß
Blütezeit
Mai - Juni
Boden
völlig anspruchslos, kalkliebend
Fruchtschmuck
ja
Herbstfärbung
ja
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
dunkelgrün, im Herbst leuchtend gelb bis rot
Pflanzenbedarf
1-2 pro Meter
Standort
Sonne bis Halbschatten
Verwendung
gemischte Hecken, Ziergehölz, für den Landschaftsbereich
Wuchs
Großstrauch, in der Jugend straff aufrecht, im Alter breit ausladend bis überhängend 2 bis 3m
Wuchsbreite
150 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit
20 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe
200 - 400 cm
» Pflanzikon

Eigenschaften

  • heimisches Wildgehölz
  • sehr windfest und frosthart
  • Bienenweide
  • Attraktiver Fruchtschmuck, stark giftig!
  • verträgt Trockenheit, aber auch Überflutungen


Weitere Bilder


Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Neueste Bewertungen
Pfaffenhütchen
wächst auch auf schwerem Lehmboden und in sehr windigen Lagen. hat die Temperaturen in Bayern auch gut vertragen. Die Sträucher sind jetzt im 2 Einpflanzjahr und sie haben sich prächtig entwickelt
vom 9. Mai 2016,
Pfaffenhütchen
Die Pflanzen sind gut angewachsen. Im ersten und jetzt im zweiten Jahr haben alle ausgetrieben. Dieses Jahr haben sie viele (unscheinbare) Blüten. Hoffentlich gibt es Früchte für Rotkehlchen und Co.! Gelegentlich gibt es leichten Befall von (schwarzen) Blattläusen, den die Pflanzen aber locker wegstecken.
vom 27. April 2016,
toller Strauch
Im Frühjahr gepflanzt hatten wir im Sommer tolle Pfaffenhütchen
vom 14. April 2016,
Kundenbewertungen:

Gesamtbewertung

74 Bewertungen
44 Kurzbewertungen
30 Bewertungen mit Bericht

97% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Duftstärke
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Stambach
Qualität hervorragend

Die Pflanze war in einem sehr guten Zustand. Sie ist gut angewachsen uns hat sich seitdem gut entwickelt. Trotz extremer Trockenheit im letzten Jahr kann man von einem guten Wuchs sprechen. Ist in jedem Fall weiterzuempfehlen, da unproblematisch.
vom 26. Februar 2016

Vienenburg
neu im Garten

gut angewachsen, blüht hoffentlich nächstes Jahr
vom 29. Oktober 2015
Hübscher Kleinstrauch

Ich hatte diesen Strauch als Geschenk für meine Eltern bestellt, die im Winter besonders viele Wildvögel füttern. Der Kleine hat fleißig geblüht und Früchte bekommen - ob sich die Vögel auch dafür interessieren, müssen wir jetzt schauen. Auf jeden Fall sehr unkompliziert.
vom 15. Oktober 2015
Pfaffenhütchen

Leider hatte 2014 der Mehltau viele Pflanzen heimgesucht, so auch das neue Pfaffenhütchen. Trotzdem trieb es immer wieder aus. Dieses Jahr steht es an neuem Standort sehr gut, hat Blüten.
vom 31. Mai 2015

Lüdenscheid
Pfaffenhütchen

Nach nur 1 Jahr schon stark ausgetrieben und gewachsen.
vom 7. Mai 2015

Alle 30 Bewertungen mit Bericht anzeigen...

Eigene Bewertung schreiben


Pflanzenclub
Fotos zu dieser Pflanze von Kunden und Besuchern:

Fragen zu dieser Pflanze

Wann etwa verliert das Pfaffenhütchen im Herbst sein Laub und wann etwa erfolgt der neue Blattaustrieb?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Leinfelden-Echterdingen , 13. Juni 2016
Je nach Witterung ist der Laubfall etwas unterschiedlich, meist aber zwischen Mitte und Ende Oktober, in milden Jahren auch etwas später. Ebenso ist es mit dem Laubaustrieb. Je nach Witterung kann es gegen Ende März oder auch erst gegen Mitte April erfolgen. In kalten Jahren auch später.


Ich habe gelesen, der gewöhnliche Spindelstrauch treibt Ausläufer und vermehrt sich z.T. durch selbst wurzelnde Kriechsprosse.
Wie "schlimm" kann das werden? In etwa so wie Flieder, Efeu, Ranunkelstrauch oder Trompetenblume?

von einer Kundin oder einen Kunden , 6. Oktober 2015
Besonders auf sandigen Böden kann es zu einer leichten Ausläuferbildung kommen. Besonders nach einem starken Rückschnitt kann dann aus der Wurzel neue Triebmasse entstehen. Diese sind aber in der Regel immer in der Nähe der Hauptpflanze und nicht mehrere Meter weit entfernt. So lange man ihn also wachsen lässt und bestenfalls etwas in Form schneidet sollten sich hier auch so gut wie keine Ausläufer bilden.


Das Pfaffenhütchen soll als Ersatz für einen Ahorn dienen, der gerade von der Ahornwelke dahingerafft wird. Kann das Pfaffenhütchen auch an diesem Pilz erkranken? Alternativ überlegen wir an an einer dunklen Blasenspiere, ist die resistenter?
von Brigitta Maag aus Lennestadt/Sauerland , 7. September 2015
Da das Pfaffenhütchen als Wildstrauch am robustesten ist, wäre es die erste Wahl, aber auch eine Blasenspiere ist robust, sofern der Boden eher sandig und durchlässig ist und somit nach Regenperioden schnell wieder abtrocknet.


Mein Pfaffenhütchen wird von Nachbarpflanzen regelrecht überwuchert und ich würde es gern an einen anderen Standort pflanzen. Die Pflanze ist 5 Jahre alt. Ist dies problemos möglich und wann wäre der beste Zeitpunkt dafür?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Erbach , 4. Oktober 2014
Bitte immer erst nach dem Laubfall ab ca. Mitte Oktober umpflanzen. Sie haben Zeit bis ca. Ende März. Sie sollten die Pflanze immer mit Ballen ausstechen und gleich umpflanzen. KEINEN DÜNGER BEIFÜGEN! Gedüngt wird erst mit dem Neuaustrieb der Pflanze im Frühjahr.
Ein Rückschnitt der Pflanze - etwa um die Hälfte - erleichtert das Anwachsen. Im ersten Standjahr muss der Boden immer ausreichend feucht gehalten werden.


Meine Frage wäre, kann ich das Pfaffenhütchen durch Schnitt auch auf 2 m Höhe u. ca. 1,50 m Breite halten?
von einer Kundin oder einen Kunden aus 21644 Sauensiek , 11. Oktober 2013
Das ist überhaupt kein Problem. Schnitttermine sind einmal um den 24.06. herum (Johanni) und zum Herbst.


Es ist bald November, heute war der erste Frost und es ist ueberhaupt keine Herbstfaerbung zu sehen. Ab wann verfaerben sich die Blaetter? Es handelt sich um eine Kübelpflanze.
von einer Kundin oder einen Kunden aus Düsseldorf , 28. Oktober 2012
Die Pflanzen verfärben sich tatsächlich recht spät. Je nach Region beginnen Sie aber etwa Ende Oktober. Die Verfärbung richtet sich aber auch nach dem Wachstumsjahr, dem Standort, der Wasser- und Nährstoffversorung, den Lichtverhältnissen und dem Alter der Pflanze. Haben Sie etwas Geduld mit der Pflanze und achten Sie auf einen sonnigen Standort.


Eignet sich das Pfaffenhütchen auch für den Balkon, also als Kübelpflanze? Ist es da dann winterhart?
von einer Kundin oder einen Kunden , 25. März 2012
Die Pflanze ist außerordentlich winterhart. Wenn Sie die Wasser- und Nährstoffversorgung sicherstellen, ist eine Kübelhaltung kein Problem. Kübelpflanzen benötigen in der Regel einen Winterschutz, da sie nicht so winterhart sind, wie ihre ?Kollegen? im Garten. Es empfiehlt sich den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen (nicht auf der Windseite). Pflanzen bei denen ein Winterschutz empfohlen wird, sollte man zum Beispiel durch Umwickeln einer Bambusmatte oder Vlies schützen. Achten Sie aber auf jeden Fall auf ausreichende Feuchtigkeit des Bodens.


Wie wachsen die Wurzeln des Pfaffenhütchens?
Tiefwurzler oder Flachwurzler?
Standort wäre das Dach einer Tiefgarage (ca. 50cm Boden)
oder der Hang am Ende des Daches.
Können die Wurzeln das Mauerwerk (Beton) beschädigen?

von einer Kundin oder einen Kunden aus Kaarst , 25. Januar 2011
Sie haben ein sehr intensives Feinwurzelwerk und beschädigen somit keine Betonwände oder ähnlich harten Materialien. Die Pflanze ist für Ihr Vorhaben in jedem Fall geeignet.


Warum trägt mein Strauch keine bzw. nur vereinzelte Käppchen? Er blüht im Frühjahr immer sehr üppig, hat aber keine Früchte.
von einer Kundin oder einen Kunden , 22. September 2010
Zur Blütezeit waren die Insekten leider nicht so aktiv, daher wurden sie auch nicht bestäubt und somit konnten sich kaum Früchte entwickeln.


Warum blüht mein Pfaffenhütchen nicht, es treten nur vereinzelt Blütenansätze auf, die dann abfallen.
von einer Kundin oder einen Kunden , 15. August 2008
Entweder steht die Pflanze unter Stress (zum Beispiel ab und zu Trockenheit bei Kübelhaltung), oder sie ist nicht ausreichend ernährt.
Nur wenn das Stickstoff-Phosphor-Verhältnis ausgeglichen ist werden Blütenknospen gebildet, überwiegt der Stickstoffanteil wird hauptsächlich Blattmasse gebildet. Ein Dünger mit ausgeglichenem Verhältnis ist zum Beispiel der Beerendünger von Oscorna.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!