Schmalblättrige Ölweide

Elaeagnus angustifolia


 (30)
<c:out value='Schmalblättrige Ölweide - Elaeagnus angustifolia'/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • Blätter behaart, unterseits silbrig bis weiß
  • Streusalzverträglich
  • tolerant gegenüber Hitze und Trockenheit
  • Frucht essbar, süß aber etwas mehlig im Geschmack
  • Bienenweide und Wildverbissfest

Wuchs

Wuchs Großstrauch mit dornigen Zweigen, breit ausladend, sparrig, auch als Kleinbaum
Wuchsbreite 200 - 350 cm
Wuchshöhe 450 - 700 cm

Blüte

Blütenfarbe innen gelb, aussen silbrig
Blütezeit Juni - Juli

Blatt

Blatt graugrün, unterseits silberschuppig
Laub laubabwerfend

Bienenfreundlich

Nektarwert hoch
Pollenfarbe gelblich
Pollenwert gering

Sonstige

Besonderheiten wind- und salzverträglich! eßbare Frucht
Boden kommt mit jeden Boden zurecht, verträgt starke Trockenheit und einen hohen Salzgehalt
Duftstärke
Standort Sonne
Verwendung Schutzpflanzungen, Hecken, für trockene und heiße Standorte
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€5.50
  • Wurzelware€16.50
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€9.80*
ab 5 Stück
€5.50*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Anfang Oktober
€16.50*
für 5 Stück
Stückpreis: €3.30*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Außergewöhnliche Belaubung, intensiver Duft! Die Schmalblättrige Ölweide eignet sich für jeden Standort und stellt keinen großen Anspruch an die Bodenqualität. Wichtig ist die Sonne, da sie das Wachstum fördert und den regen Austrieb der Blüten begünstigt. Der laubabwerfende Strauch präsentiert sich mit silbrig-grünem Laub, unterseitig schuppig und auf der Oberseite behaart. Ein Highlight sind die Blüten, deren Innenseite von leuchtendem Gelb und deren Außenseite von seinem silbrigen Weiß ist. Ein süßlicher mediterraner Duft verteilt sich in der Blütezeit auf dem ganzen Grundstück. Dem absolut sonnenverträglichen Strauch bereitet Trockenheit keinerlei Schwierigkeiten. Anders verhält es sich, wenn der Boden zu nass ist. Bei Staunässe wirft die Schmalblättrige Ölweide ihr Laub ab und dämmt den Blütenwuchs ein. Bereits entwickelte Früchte fallen vom Strauch oder faulen an den Zweigen. Der Gärtner gießt gar nicht bis wenig und achtet auf die Trockenheitsliebe der Pflanze.

Nach der Abblüte Ende Juli bis Anfang August bilden sich zahlreiche gelbe Früchte. Optisch erinnern diese an kleine Kugeln mit leicht ovaler Form. Die essbaren Früchte sind süß und leicht mehlig. Durch die Salz- und Windverträglichkeit eignet sich Elaeagnus angustifolia für eine Bepflanzung an der Küste und in Regionen mit salziger Luft. Der buschig und breit wachsende Strauch benötigt viel Platz. Pro Quadratmeter pflanzt der Gärtner eine Schmalblättrige Ölweide, die eine Breite von bis zu 350 Zentimetern erreicht. Eine Entwicklung zum Kleinbaum lässt sich durch den entsprechenden Rückschnitt steuern. Dieser erfolgt im Herbst, nach dem Laubabfall. Der pflegeleichte und anspruchslose Strauch ist ideal für Gärtner, die mit wenig Aufwand eine hohe Wirkung erzielen möchten. Denn die Schmalblättrige Ölweide ist nicht nur in der Blütezeit und mit Fruchtbesatz ein Blickfang. Das silbrig schimmernde Laub und die dornigen Zweige ziehen die Blicke auf sich und zeichnen Elaeagnus angustifolia als besondere attraktive Pflanze aus.

Als Hecke und Sichtschutz in Terrassennähe sowie in solitärer Stellung zeigt sich die Schmalblättrige Ölweide in voller Schönheit. Der Gärtner beeinflusst die Wuchshöhe und Wuchsbreite durch den jährlichen Rückschnitt. Dieser ist kein Muss und dient lediglich der Formgebung des Strauches. Die Überwinterung erfordert keine Vorbereitung, da der Strauch selbst als Jungpflanze mit Frost und Streusalz im Boden zurechtkommt. Die Bepflanzung am unteren Ende von Hanglagen empfiehlt sich nicht. Da Elaeagnus angustifolia keine Staunässe verträgt, ist ein trockener Standort die Voraussetzung für den kräftigen Wuchs und der Entwicklung zur stattlichen Pflanze. Neben der Funktion als Augenweide ist die Schmalblättrige Ölweide eine Bienenweide. Der süßliche Duft in der Blütezeit zieht Nutzinsekten an und sorgt für einen lebendigen Garten. Durch die Anziehungskraft auf Bienen pflanzt der Gärtner Elaeagnus angustifolia nicht in unmittelbarer Nähe zum Freisitz. Als wild wachsender Strauch und als Kleinbaum bezaubert dieser Strauch mit seiner charmanten Ausstrahlung und seinen Besonderheiten.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Wintergrüne Ölweide
Wintergrüne ÖlweideElaeagnus ebbingei
Buntlaubige Ölweide
Buntlaubige ÖlweideElaeagnus pungens 'Maculata'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Alles in Ordnung.
Die Pflanzen sind innerhalb eines Jahres enorm gewachsen und sind sehr gesund.
vom 17. August 2017,

Schmalblättrige Ölweide
Die Pflanze konnte bisher nicht blühen. Ich bin auf die ersten Blüten gespannt.
vom 11. April 2017,

entspricht der Erwartung
Die Pflanze ist gut angewachsen und gesund. Erwartungsgemäß geringer Zuwachs an trockenem Standort und natürlich keine Blüten in diesem Alter.
vom 25. September 2016,

Gesamtbewertung


 (30)
30 Bewertungen
13 Kurzbewertungen
17 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Jork

Schmalblättrige Ölweide

Ich habe diese Bäume in Kasachstan gesehen und weiß auch wie die Früchte schmecken, daher habe ich danach gesucht und hier fündig geworden. Der Baum wurde 2015 eingepflanzt und hat sich seit dem auf das Doppelte entwickelt. Der Baum blüht noch nicht, aber ist sehr gesund. Kann ich nur weiter empfehlen.
vom 8. August 2016

Rostock

Schöne Terassenpflanze

sehr gut angewachsen und sehr hart im nehmen als Kübelpflanze auf Dachterasse
vom 25. April 2016

Ollmuth

Top Schmalblättirge Ölweide

Auch die 3. und 4. Ölweide die ich bei Ihnen bestellt habe sind von Top Qualität.
Blütenreichtum und Duft kann bei diesen noch nicht bewerte werden. Die beiden ersten sind sehr blütenreich und duftintensiv.

vom 25. March 2016

Möning-freystadt

Schmalblättrige Ölweide

Die Pflanze ist sehr gut angewachsen und gesund, Da ich sie erst seit zwei Jahren habe hat sie leider noch keine Blüten und duftet auch nicht(noch nicht?).Die Ölweide
sieht aber schon sehr schön aus.

vom 10. June 2014

Bremen

schmalblättrige ölweide

alles bestens! Blütenreichtum und duftstärke kann ich erst später beurteilen, im 1. jahr gabs noch keine blüten!
aber normalerweise duften die blüten wunderbar!!!

vom 8. August 2012

Alle 17 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ab wann blüht die Ölweide? In einer Kunden Nachricht schreibt einer nach 4 Jahren!
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. June 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wie beim Menschen auch, so haben auch die Pflanzen eine so genannte Jugendphase, in der sie nur wachsen und Blattmasse bilden. Erst ab einer gewissen Größe beziehungsweise Alter bilden die Pflanzen dann Blüten aus. Je größer eine Pflanze wird, desto mehr Höhe oder Blattmasse muss sie erreichen um Blüten bilden zu können. Da die Elaeagnus angustifolia gut 5 Meter hoch wird, muss sie etwas eine Höhe von knapp 200 cm erreicht haben oder etwas 5-7 Jahre alte sein um Blüten bilden zu können. Je kleiner also das Exemplar und somit je jünger, desto länger muss man auf die erste Blüte warten. Zusätzlich haben noch der Standort, die Wasser- und Nährstoffversorgung sowie der Witterungsverlauf und der Boden einen Einfluss auf die Blütenbildung. Stickstoff kann zum Beispiel die Blütenbildung unterdrücken, während ausreichend Phosphor im Boden die Blütenbildung begünstigt.
1
Antwort
Wenn ich 2 Stück bestelle, muss ich diese nebeneinander pflanzen um Früchte zu bekommen? oder kann der andere Baum woanderst im Garten stehen.
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. June 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Für eine gute Bestäubung durch die Insekten ist ein Abstand von höchstens 50 m optimal. Auch wenn Hummeln und Bienen auch weitere Strecken zurücklegen, so nimmt die Anzahl der bestäubten Blüten doch mit steigender Entfernung ab.
1
Antwort
Wir möchten die Ölweide in unserem Garten pflanzen, der auf einer Seite mit L-Steinen abgefangen wird. Der geplante Standort wäre ca. 2m von den L-Steinen entfernt. Nun die Frage: Kann man eine schmalblättrige Ölweide an diesem Standort pflanzen oder drückt das Wurzelwerk uns die L-Steine weg?
Die drei anderen Seiten sind komplett frei. Der Standort wäre ansonsten sonnig aber exponiert.
Des Weiteren hätte ich noch folgende Fragen:
Wann wäre die beste Pflanzzeit? Was muss man bei der Pflanzung beachten (Pflanztiefe)? Muss der Baum gestützt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Güllesheim , 2. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es sollte bei dem Abstand keinerlei Probleme mit den Wurzeln der Ölweide geben. Nur ein zu "fetter" Boden kann die Standfestigkeit der Elaeagnus negativ beeinflussen. Besser sind lockere (durchlässige) und kalkreiche Böden.
Die schmalblättrige Ölweiden kann als Containerware (steht im Topf) ganzjährig gepflanzt werden. Die Pflanztiefe beträgt etwa 30-40 cm, wobei der Oberboden mit der Oberkannte des Wurzelballens abschließen sollte. Eine Stützung ist bei diesem Strauch nicht notwendig, nur auf schweren und nährstoffreichen Böden ist die Wurzelbildung nicht ausreichend für eine gute Standfestigkeit.
1
Antwort
Käme der Strauch auch mit einer Ostlage vor einer Hauswand zurecht?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Birkenheide , 8. January 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sofern sie an diesem Standort ausreichend Licht bekommt bzw. dieser hell genug ist, sollte auch die schmalblättrige Ölweide hier ohne Probleme wachsen.
1
Antwort
Haben die Weide vor 3 Jahren angepflanzt und wächst sehr gut.Sie steht an einer Klärgrube,die zum Regenwasserspeicher umfunktioniert wurde.Nun haben wir gehört,die Wurzeln können das Wasser riechen und würden den Speicher zerstören. Müssen wir die Weide umpflanzen ?
von Tilo Schmarbeck aus Schwerin , 12. October 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist immer recht schwer zu sagen, da es um die Stabilität der Klärgruben, Häuser oder Wände geht. Generell hat die Pflanze fleischige Wurzeln, die tiefgehend sind. Die Wurzeln suchen natürlich das Wasser, können es aber nicht riechen. Ist also der Boden außerhalb der Klärgrube trocken, wird die Pflanze ihre Wurzeln vor allem nach unten ausbilden.
1
Antwort
Habe meine Ölweide bereits seit 5 Jahren. Im ersten Jahr zeigte sie noch vereinzelt Blüten. Seit dem blüht sie nicht mehr, wächst aber kräftig und wird auch zurückgeschnitten.
Die Planze hat einen sonnigen Standort. Was fehlt ihr?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Mühltal , 25. April 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Vermutlich ist der Stickstoff-Phosphorhaushalt nicht ausgeglichen. Bitte versorgen Sie Ihre Pflanze mit einem phosphorhaltigen Dünger, da Phosphor für die Blütenbildung verantwortlich ist.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!