Scharlachdorn

Crataegus coccinea

Ursprungsart

 (7)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Scharlachdorn - Crataegus coccinea Shop-Fotos (5)
Foto hochladen
  • wächst meist als mehrstämmiger Großstrauch
  • scharlachrote Beeren, intensive Herbstfärbung
  • wächst auf nahezu allen Böden
  • liebt sonnige und warme Standorte
  • winterhart und windfest, toleriert Trockenheit

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet
Wuchs breit aufrecht, oft mehrstämmig, Großstrauch oder Kleinbaum
Wuchsbreite 300 - 500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 500 - 700 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform trugdoldenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Frucht scharlachrote Beeren
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt gelappt
Blattschmuck
Herbstfarbe orange, rot
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten attraktives Ziergehölz, intensive Herbstfarbe, scharlachrote Beeren, winterhart
Boden anspruchslos
Bodendeckend nein
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 3-4 pro Meter
Salzverträglich nein
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Ziergehölz, Hausbaum, Gruppenpflanzung, Hecken
Windverträglich
Wurzelsystem Tiefwurzler
Themenwelt Pflanzen für trockene Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €6.87
  • Wurzelware€17.65
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€9.62*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€15.02*
ab 5 Stück
€6.87*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Anfang Oktober 2020
€17.65*
für 5 Stück
Stückpreis: €3.53*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 39 Stunden und 58 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Montag, 28. September 2020, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Scharlachdorn setzt farbenfrohe Akzente. Das Gehölz ist absolut robust und zeigt sich mit großen gebogenen Dornen wehrhaft. Auch Wind und Abgase haben dieser widerstandsfähigen Pflanze nichts an. Das Gehölz wächst als mehrstämmiger Großstrauch oder als Kleinbaum auf eine Höhe zwischen 500 und 700 cm. Vor allen Dingen im Herbst gibt sich (bot.) Crataegus coccinea eindrucksvoll. Seine Blätter färben sich in ein intensives Rot und ziehen die Blicke auf sich. Während der Blütezeit im Mai zeigt sich der Scharlachdorn von seiner zarten Seite und schmückt sich mit wunderschönen weißen Blüten. Der kräftige rote Beerenschmuck, der ab Herbst zu sehen ist, bleibt lange an der Pflanze haften und ziert diese Art aus der Gattung der Weißdorne noch im Winter.

Diese Pflanze gelangte im 17. Jahrhundert nach Europa und ist ursprünglich auf den beiden amerikanischen Kontinenten beheimatet. Einige Forscher gehen von Nordamerika als Ursprungsgebiet aus, andere von Südamerika. In Mitteleuropa ist der Scharlachdorn überwiegend als Hecke auf Böschungen und am Straßenrand zu finden, denn er gilt als industriefest. Im Garten und in Parkanlagen findet Crataegus coccinea vorwiegend als Schutzhecke oder als Solitärstrauch seinen Nutzen. Die Pflanze ist mit ihren Dornen ein ausgesprochen wertvolles Vogelschutzgehölz. Zumal ihre roten Beeren den gefiederten Gartenbesuchern Nahrung bieten. Die Beeren, die Experten als Apfelfrüchte bezeichnen, sind kirschgroß und leuchten mit ihrer intensiven Farbe an den Zweigen. Auch der Mensch kann von ihnen kosten. Hervorragend eignen sich die Früchte zum Backen, Einkochen und für Säfte. Ebenso alkoholische Getränke, beispielsweise Liköre, lassen sich mit den Früchten von Crataegus coccinea herstellen. Die Früchte haben zu ihrer Reifezeit einen angenehmen süßsauren Geschmack.

Im Herbst besticht der Baum oder Großstrauch mit einem Feuerwerk an Farben. Die Blätter präsentieren sich in schönster scharlachroter Herbstfärbung. Sie setzen herrliche Akzente in jedem Garten. Der Scharlachdorn ist ein breitwüchsig wachsender Baum, der sich als Hecke geschnitten äußerst dicht zeigt. Die Blätter sind am Rand grob und zeigen sich doppelt gesägt. Die Blüten erscheinen in Trugdolden im Mai und sind äußerst attraktiv. Diese Pflanze ist bei vielen Gärtnern wegen ihres wunderschönen Fruchtschmucks und des bunten Herbstlaubs äußerst beliebt. Als Hecke bildet die Pflanze eine attraktive und undurchdringliche Grundstücksgrenze. Die Heckenhöhe liegt bei einem Meter bis 200 cm und ist ein optimaler Sichtschutz für Gärten. Der Pflanzenbedarf für eine dichte Hecke liegt bei drei bis vier Pflanzen pro Meter. Unbeschnitten und nach einigen Standjahren erreicht der Scharlachdorn eine Höhe von bis zu sieben Metern. Diese Pflanzen dieser Art gedeihen auf jedem Boden, besonders gut jedoch auf einem fruchtbaren Gartenboden in sonniger und halbschattiger Lage. Die beste Pflanzzeit für diese Gewächse ist der Monat April oder ebenfalls die Monate September und Oktober.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (7)
7 Bewertungen 5 Kurzbewertungen 2 Bewertungen mit Bericht
85% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Großvargula

Kleine Helden

Als Teile einer sich weitgehend selbst überlassenen Windschutzhecke haben sich die Jungpflanzen bisher wacker geschlagen. 60% sind ohne weitere Pflege angewachsen, nächstes Jahr werden sie auch ordentlich an Höhe zulegen, denke ich.
vom 2. October 2014

Köln

Scharlachdorn

Der Crataegus ist sehr gut angewachsen und sieht gesund und kräftig aus.
vom 28. October 2011

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich würde gerne den Scharlachdorn in eine Wildhecke integrieren, die eine Lücke hat. Allerdings steht auf dem Nachbargrundstück direkt ein großer Ahorn. Ich hatte es schon mit Pfaffenhütchen versucht, aber es gedeihte nicht gut. Ist der Standort wohl grundsätzlich nicht geeignet? Wäre ggf. ein Purgier-Kreuzdorn besser oder hätten Sie eine andere Empfehlung?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wetterau , 13. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das Problem ist, dass die Pflanze in eine bereits bestehende Hecke mit starken Wurzeln integriert werden soll. Um dort Wurzeln zu bilden muss ihr ausreichend Wasser zur Verfügung stehen. Das ist bei der starken Konkurrenz kaum möglich, daher muss es manuell nachgereichert werden. Scharlachdorn eignet sich als Zwischenpflanzung durchaus, da es ein Tiefwurzler ist. Achten Sie daher in den nächsten 2-4 Jahren auf eine gute Wasser- und Nährstoffversorgung dann kann der Strauch anwachsen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen