Kornelkirsche

Cornus mas

Ursprungsart

 (296)
Vergleichen
Kornelkirsche - Cornus mas Shop-Fotos (8)
Kornelkirsche - Cornus mas Community
Fotos (2)
  • gelbe Blüte vor dem Laubaustrieb
  • essbare rote Früchte
  • oft malerischer Wuchs
  • schnittverträglich
  • anfangs langsam wachsend
  • anspruchslos, bevorzugt aber warme Standorte

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs Großstrauch mit aufstrebenden Ästen, oft mehrstämmig, im Alter baumartig
Wuchsbreite 250 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 500 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe goldgelb
Blütenform doldenförmig
Blütezeit März - April

Frucht

Frucht rote Steinfrüchte, oval, ca. 2 cm groß, essbar
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt eiförmig bis elliptisch, gewellter Rand
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, im Herbst gelb bis orangerot

Sonstige

Besonderheiten insektenfreundliche Blüte, frühe Blütezeit, robustes Wildgehölz, verträgt Trockenheit, essbare Früchte, winterhart
Boden keine Ansprüche, kalkliebend
Duftstärke
Heimisch
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 1-2 pro Meter
Salzverträglich
Standort Sonne bis Schatten
Verwendung Wildgehölz, Vogelnährgehölz, Bienenweide
Windverträglich
Wurzelsystem Herzwurzler
Themenwelt Klimabäume
Pflanzen für trockene Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €13.30
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 19 Werktage
€19.30*
ab 5 Stück
€15.30*
ab 10 Stück
€13.30*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 19 Werktage
€45.70*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€49.90*
€60.40*
Sie sparen: €10.50* (17 %)
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 14 Stunden und 57 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Kornelkirsche bietet im Frühling einen zauberhaften Anblick, wenn ihre hellgelbe Blüte erstrahlt. Sie vertreibt mit diesem Leuchten den grauen, winterlichen Schleier aus dem Garten. Bis April präsentiert (bot.) Cornus mas diesen Blütenschmuck und erfreut damit nicht nur Gärtner. Die insektenfreundlichen Blüten sind für Hummeln, Bienen und andere Bestäuber eine frühe Nahrungsquelle. Aus dem Freiland ist die Kornelkirsche als Wildgehölz nicht wegzudenken. Auch als Gartenpflanze überzeugt sie mit ihren vielen positiven Eigenschaften. Robust, anspruchslos und dabei formschön und attraktiv belaubt. Ob im Halbschatten oder in der vollen Sonne, ist ein normaler Gartenboden vorhanden, lässt sich die Kornelkirsche so gut wie überall pflanzen. Wunderbar sind auch ihre Früchte, die essbar sind und auch bei vielen Vögeln auf dem Speiseplan stehen. Die intensiv rot gefärbte Frucht weist einen sehr hohen Vitamingehalt auf und hat einen eher säuerlich-herben Geschmack. Beeindruckend ist auch die Herbstfärbung der Kornelkirsche, die zum Abschluss des Gartenjahres noch einmal ein grandioses Bild abgibt. Cornus mas gehört zu den in Deutschland heimischen Pflanzen.

Wuchsverhalten und Herkunft

Die Kornelkirsche ist ein Laubgehölz, das in freier Wildbahn anzutreffen ist. Die Pflanze ist hierzulande heimisch, findet sich aber besonders häufig in wärmeren Gebieten in Europa. Das Gehölz wirft zur kühlen Jahreszeit sein Laub ab, um im Frühling nach der Blüte erneut schönstes Grün auszutreiben. Nach der Blütezeit, die von März bis April andauert, reifen die Früchte heran. Cornus mas wird häufig auch als Gelber Hartriegel oder Herlitze bezeichnet. Durchaus gängig ist auch die Bezeichnung Dürlitze für die Pflanze.

Als Großstrauch wächst die Kornelkirsche heran. Je nachdem, an welchem Standort sie steht, streckt sie sich bis zu 500 cm in die Höhe und entfaltet sich bis zu 3,5 Meter in der Breite. Aus diesem Grund nimmt die Pflanze im Alter meist eine baumartige Optik an. Solche Dimensionen erreicht die Pflanze, wenn sie viel Platz zum Entfalten hat. Beispielsweise in Alleinstellung im Hausgarten. Dieser Großstrauch gilt als gut winterhart und kann ohne weitere Schutzmaßnahmen im Garten überwintern. Ausschließlich im Herbst frisch gesetzt Pflanzen und Exemplare, die das erste Jahr im Garten stehen, sollten einen leichten Winterschutz erhalten. Ab dem zweiten Jahr ist dies nicht mehr nötig. Die Pflanze ist anspruchslos und ein normaler Gartenboden reicht ihr in der Regel aus. Allerdings bevorzugt das kalkliebende Gehölz einen nährstoffreichen bis lehmigen Boden. Wer für beste Voraussetzungen im Garten sorgen möchte, kann den Boden schon vor dem Pflanzen einem Bodentest unterziehen. Je nach Bedarf lässt sich der pH-Wert danach anpassen.

Der mehrstämmige Wuchs der Kornelkirsche ist von aufsteigenden Ästen geprägt. Diese sorgen später dafür, dass die Pflanze baumartig wirkt. Wird sie jährlich zurückgeschnitten, kann sie der Gartenbesitzer einfach in Form und Größe halten, die er wünscht. Jährlich erreicht Cornus mas 30 cm an Zuwachs. Interessant ist, dass die Kornelkirsche das härteste Holz in Europa besitzt. So schwer, dass es nicht einmal auf dem Wasser schwimmt, sondern untergeht. Für diese Eigenschaft des Holzes ist die Cornus mas weit bekannt. Eine robuste Pflanze, der scheinbar nichts etwas anhaben kann.

Blütenpracht leitet Frühling ein

Die Cornus mas besitzt Blüten von besonderer Art und Form. Diese zeigen sich sogar noch vor dem Blattaustrieb. Viele kleine Einzelblüten setzten sich zu kleinen Tuffs beziehungsweise Dolden zusammen. Jede Einzelblüte hat einen gelben Stängel, an dem ganz oben die sternartige Blüte sitzt. In der Regel setzt sie sich aus vier Blütenblättern zusammen. In der Mitte jeder Blüte zeigen sich die ebenso gelben Staubblätter. Die Stängel der Einzelblüten wachsen aus einer Großblüte heraus. Insgesamt wirken die Arrangements dann wie viele kleine Dolden, die sich über den ganzen Großstrauch erstrecken und insgesamt so einen imposanten und gelb leuchtenden Anblick bescheren.

Schon im Frühling beginnt die Kornelkirsche das Jahr mit ihrer hinreißenden Blütenpracht. Ab März bis April kann der Gärtner sich an dem beeindruckenden Anblick erfreuen. Nicht selten zeigt sich die Pflanze bereits ab Februar mit ihren reichen Blüten. Ein leicht süßlicher Duft begleitet den goldgelben Zauber von Cornus. Die Pflanze läutet so gekonnt den Frühling ein und sorgt für Lust auf mehr. Sind die Blüten verblüht, präsentieren sich im Anschluss die vielen knallroten Früchte der Pflanze. So bietet die Kornelkirsche dem zu jeder Jahreszeit einen attraktiven Blickfang im heimischen Garten.

Eigenschaften und Vielseitigkeit

Zuerst entwickelt die Pflanze nach dem Winter ihre herrlichen goldgelben Blüten, die bereits von Weitem ein Blickfang sind. Sie sind insektenfreundlich und für Bienen und Hummeln einer willkommene erste Nahrungsquelle im Jahr. Nach der Blüte entwickeln sich nach und nach die Früchte der Kornelkirsche. Sind diese voll ausgebildet und pflückreif, können sie geerntet werden. Aus ihnen lassen sich beispielsweise Marmeladen und Gelees zaubern. Sie sind auch ein gefundenes Fressen für Vögel. Daher gilt die Kornelkirsche als ideales Vogelnährgehölz. Die Vielseitigkeit von Cornus mas spiegelt sich auch in der Schnittverträglichkeit wieder. Zwar kann die Pflanze eine Höhe von 5 und eine Breite von 3,5 Metern erreichen - muss sie jedoch nicht. Möchte der Besitzer die Kornelkirsche kleiner halten oder etwas schmaler, kann er dem mit einem Formschnitt entgegenwirken. So behält die Pflanze leicht das gewünschte Maß im Garten.

Ihr Wuchsverhalten, sowie ihre Schnittverträglichkeit macht die Pflanze attraktiv für viele Arrangements. Sie kann in Gruppen gesetzt werden, beispielsweise als freiwachsende Hecke. Auch als Solitär ziert sie den Garten. Bei einer Gruppenpflanzung sollte ein Abstand von circa 90 bis 100 cm eingehalten werden, da Cornus mas zügig in die Breite wächst. Je nachdem, wie eng und dicht sich der Besitzer die Anpflanzung wünscht, kann noch etwas nach unten korrigiert werden, sodass circa 80 cm an Abstand zur nächsten Pflanze berücksichtigt werden. Wird die Kornelkirsche als lockere und freiwachsende Hecke eingesetzt, ist zu beachten, dass dieses Laubgehölz laubabwerfend ist. Zur kühlen Jahreszeit verliert sie ihr Blattwerk und ist in diesem Jahresabschnitt kein treuer Sichtschutz.

Schon beim Anblick traumhaft - die Früchte!

Wer von den vielen Früchten der Kornelkirsche profitieren möchte, sollte auf der Hut sein. Die Pflanze dient nämlich im Frühjahr nicht nur als wertvolles Bienennährgehölz, sondern findet auch hohen Anklang in der Vogelwelt. Als Vogelnährgehölz ist die Cornus mas ebenso bekannt, denn die gefiederten Freunde lieben die Früchte der Pflanzen. Aus diesem Grund sollte eine Ernte nicht herausgezögert werden. Helfen kann ggf. auch ein Netzüberwurf, der vor kleinen Dieben wie den heimischen Vögeln Abhilfe schafft. Da jedoch dieser Strauch sehr viele Früchte ausbildet, kann je nach Wunsch, auch gut geteilt werden.

Mitte bis Ende September haben die Früchte der Cornus mas ihre Pflückreife erlangt - es darf geerntet werden! Die Früchte enthalten einen hohen Anteil an Vitamin C und leisten so einen idealen Beitrag zu einer gesunden Ernährung. In der Hausküche kommen die Früchte dann so richtig zum Einsatz. Aus ihnen können Gelees oder Marmeladen hergestellt werden. Ihre Früchte erinnern an Kirschen und haben eine rote bis dunkelrote Farbe. Der Anblick der prallen und knallroten Früchte ist ein Genuss für alle Sinne. Geschmacklich wird die Cornus mas Frucht oft mit dem Sanddorn verglichen. Zum Teil können Früchte eine leicht bittere Ausbildung haben. Wer die Früchte zu Kompott, Marmelade oder Gelee weiterverarbeiten möchte, kann den Geschmack mit der Zugabe anderer süß schmeckender Früchte noch intensivieren und aufwerten.

Frühling, Sommer & der leuchtende Herbst: Die Blätter von Cornus mas

Die Blätter der Kornelkirsche sind kräftig mittelgrün. Ihre Form lässt sich als breit und am Ende zugespitzt bezeichnen. Auf der Blattoberseite zeigen sich breite Blattadern, die dem Blatt seine markante Optik verleihen. Zum Herbst legt sich die Kornelkirsche noch einmal so richtig ins Zeug. Dann färbt sich nach und nach das mittelgrüne Blatt ein. Am Ende zeigt sich eine prachtvolle rötliche Herbstfärbung, die den ganzen Garten zum krönenden Abschluss in Szene setzt. Im Zusammenspiel mit anderen Gartenpflanzen kann im Herbst dadurch ein wunderschöner Anblick entstehen.

Als Strauch, Hecke oder Baum, die Kornelkirsche!

Cornus mas lässt sich in jedes Gartenkonzept einfach integrieren. Mit seiner Vielseitigkeit überrascht das Gehölz immer wieder und stellt einen wahren Gewinn für den Hausgarten dar. Die Kornelkirsche ist pflegeleicht, braucht keinen Schnitt und zeigt sich gleichzeitig anspruchslos. Gepaart mit ihrem attraktiven Wuchs, den goldgelben Blüten, sowie den vielen Vitamin-C-haltigen Früchten, die sich zur Weiterverarbeitung anbieten, ist die Kornelkirsche ein Wildgehölz für jeden Garten. Ob in Gruppe gesetzt oder als Solitär im Garten stehend, Cornus mas überzeugt. Kein Garten vorhanden? Selbst hier zeigt sich die Pflanze vielseitig und flexibel. Eine Kübelhaltung ist bei der Cornus mas möglich, nur die Wasserversorgung sollte immer sichergestellt sein. Dann kann die Kornelkirsche, statt im Freiland, ebenso im Kübel attraktiv und gesund heranwachsen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (296)
296 Bewertungen 153 Kurzbewertungen 143 Bewertungen mit Bericht
93% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Schwalmtal

Top

Hat noch nicht geblüht
vom 25. March 2021

Wurzen

Sehr gute Pflanzen

Die Pflanzen sind gut verpackt und ohne Schäden bei uns angekommen. Das erste Standjahr ist jetzt vorbei und die Pflanzen sind sehr gut angewachsen und gedeihen prächtig
vom 19. March 2021

Hadamar

Sehr schön angewachsen

Wir haben ein sehr kleines Exepmplar bestellt gehabt was jetzt auch noch mitten im Hang steht. Von daher kann ich nicht viel zu Blüte und Duft sagen, aber die Pflanze ist sehr schön angewachsen trotz des trockenen Sommers im vergangenen Jahr. Und genau wegen ihrer Trockenheits-Resistenz hatten wir sie gekauft. Passt also alles!
vom 18. March 2021

München
nicht hilfreich

5 Stück gekauft und eingpflanzt

Ergebnis durchwachsen, wahrscheinlich standortabhängig, letztes Jahr gepflanzt, bisher keine Blüten
vom 17. March 2021

Augsburg

Vogelschutzhecke

Alles sehr gut im Ergebnis. Jederzeit sofort wieder !
vom 12. March 2021
Alle 143 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe die Kornelkirsche vor zwei Jahren in lehmigen Boden gepflanzt. Der Wuchs ist sehr spärlich und bisher blieb die Blüte ganz aus. Was ist zu tun?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Meinhard , 6. April 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Cornus mag keine zu festen und zu harten Böden. Die Kornelkirsche liebt lockere und humose Böden um gut zu gedeihen. Allerdings benötigt sie auch einen freien Wurzelraum, da ihre Wurzel leider konkurrenzschwach ist und sich leicht verdrängen lässt. Wahrscheinlich ist es am besten die Pflanze einmal herauszunehmen und den Boden reichlich mit Kompost und etwas Sand anzureichern und dann wieder dort einzusetzen. So kann sie sich gut entwickeln und schon bald ihre Blüten zeigen. Je nach damaliger Liefergröße kann es aber immer eine Zeit dauern, bis die Pflanzen groß und alt genug sind um Blüten zu bilden. Ganz grob kann man sagen, dass sie gut 1/3 ihrer Gesamtgröße erreicht haben müssen um "reif" genug für die Blüte zu sein. Die Kornelkirsche sollte somit etwa 150 cm hoch sein um Blüten bilden zu können. Die Blütenknospen werden bereits im Spätsommer angelegt und gehen dann im Frühjahr nur noch auf. Daher sollte im Herbst / Winter nur ein leichter Schnitt erfolgen, wenn überhaupt.
1
Antwort
Wie schmal kann die Kornelkirsche als geschnittene Hecke gehalten werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Pflanze ist gut schnittverträglich und kann bei einer Breite von 60 cm gehalten werden.
1
Antwort
Unser Garten wird auf 3 Seiten durch Häuser direkt auf der Grundstücksgrenze begrenzt. Daher stellen sich mir verschiedene Fragen: 1. Allgemein: Wie weit muss der Abstand zu den Häusern sein, da ich Sorge, um deren Keller habe, macht eine Wurzelsperre Sinn? Gibt es da für die unterschiedlichen Sträucher/ Gehölze eine Faustregel? und 2. bzgl. der Kornelkirsche: der Plan wäre es sie an die Nordseite des angrenzenden Haus zu pflanzen, im Sommer /Spätsommer bekommt sie dort auch Sonne. Reicht dies aus oder ist das zu wenige Sonneneinstrahlung übers Jahr verteilt?
von Elke aus Osthofen , 27. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Wurzelbreite einer Pflanze richtet sich nach dem Boden und der Kronenbreite. Je sandiger ein Boden ist, je mehr breitet sich die Pflanzen auch aus. Grundsätzlich haben die Pflanzen kein Interesse an den Hauswänden, beschädigen diese aber weiter, wenn bereits Risse im Fundament vorhanden sind oder sie zu dicht nebendran stehen. Eine Wurzelsperre macht dann durchaus Sinn.
Kornelkirschen kommen sehr gut mit dem Schatten oder einem dunklen Standort zurecht, so dass ich Ihnen die Pflanze empfehlen kann. Zudem kann sie geschnitten und somit im Zaum gehalten werden.
1
Antwort
Bildet die Kornelkirsche Ausläufer?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Ausläuferbildung ist hier nicht bekannt. Allerdings können später herunter gefallene Früchte neue Sämlinge ausbilden.
1
Antwort
Wie weit sollte der Pflanzabstand zu anderen Sträuchern sein damit der Wurzeldruck nicht zu gross ist?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das kommt auf die benachbarten Pflanzen an. Cornus mas sollte schon deutlich frei stehen und mindestens 100 besser 150 cm Platz zu jeder Seite haben, wenn es um gleich große oder sogar größere Pflanzen geht. Von Bäumen kann der Abstand ungleich größer ausfallen, er sollte hier keinesfalls im Kronenbereich stehen. Stauden und Zwergsträucher hingegen, sofern sie kein zu großes und zu dichtes Wurzelwerk ausbilden sind in der Regel kein Problem für die Kornelkirsche.
1
Antwort
Wird die Kornelkirsche auch von Wühlmäusen angefressen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Gmünd in Kärnten , 24. February 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir können es leider nicht ausschließen. Gerade die Neuanpflanzungen sind sehr attraktiv für diese Pflanzen. Pflanzen Sie in die direkte Nachbarschaft am besten eine Kaiserkrone. Den Geruch der Knolle meiden Wühlmäuse.
1
Antwort
Wenn ich dieses Jahr eine Kornelkirsche in etwa 60 cm Höhe von ihnen erwerbe, wann kann ich mit der ersten Ernte rechnen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. February 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie sollten mindestens mit einer "Wartezeit" von 3-5 Jahren rechnen. Abhängig vom Standort und der Wasserversorgung, ist in den ersten Jahren "nur" mit einem Zuwachs in Höhe und Breite zu rechnen, aber noch nicht mit einer Blütenbildung, denn dazu ist die Pflanze einfach zu jung. Cornus mas verträgt leider nur schlecht Wurzeldruck von benachbarten Pflanzen und sollte daher möglichst allein oder frei stehen.
1
Antwort
Kann ich die Kornelkirsche in einem ca 5m breiten Beet vor einer Hecke aus Eiben und Tujas (ca. 2m - 2.50m hoch) anpflanzen? Brauche ich für die Ausbildung von Früchten zwei Pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Adendorf , 1. September 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Zwei Pflanzen sind für einen höheren Ertrag immer sinnvoll, jedoch ist es kein Zwang. Sie können die Pflanzen, bei einer guten Bodenvorbereitung gerne vor die Thuja pflanzen, müssen aber dafür sorgen, dass der Boden von den Wurzeln befreit ist. Fügen Sie bitte frische Pflanzerde hinzu und achten auf einen guten Wasserhaushalt.
1
Antwort
Wie hoch ist der Wasserbedarf. Standort ist sonnig. Wenig Wasser zur Verfügung. Boden lehmhaltig.
von Heidrun aus Bernstadt a. d. Eigen , 16. August 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eingewachsen kann Cornus mas bei ausreichend hohem Grundwasserstand sich in der Regel selbst gut versorgen. Bis dahin (dies kann bis zu 2 Jahre dauern), muss aber der Mensch mit Wasser aushelfen. Wie viel gegossen werden muss ist von der Verdunstungsrate abhängig. Aber auch von der Bodenfeuchte und der Austrocknung des Bodens. Grundsätzlich darf der Oberboden ruhig mal 5 cm austrocknen, darunter sollte es aber immer feucht sein. Bei wenig Wasser, das zur Verfügung steht, sollte ein Gießring (kleiner Erdwall) um die Pflanze herum gebildet werden, der mindestens 10 Liter Wasser aufnehmen kann.So kann das Gießwasser am einfachsten bis in die tieferen Bodenschichten eindringen. Zusätzlich kann der Boden mit Rindenmulch oder ähnlichem abgedeckt werden. So bleibt er kühler und auch länger feucht.
1
Antwort
Ich habe die Kornelkirsche im März als wurzelnackte Ware gepflanzt. Sie sind gut angegangen. Kann ich sie jetzt noch gut an eine andere Stelle verpflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. June 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Momentan ist es nicht möglich. erst wenn die Pflanzen das Laub im Oktober abgeworfen haben ist es möglich den Hartriegel zu verpflanzen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen