Herbstapfel 'Relinda'

Malus 'Relinda'

Sorte

 (3)
Vergleichen
Herbstapfel 'Relinda' - Malus 'Relinda' Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • Lagersorte
  • gut winterhart
  • insektenfreundlich
  • leicht säuerlich im Geschmack mit dezentem Mandarinenaroma
  • guter Pollenspender

Wuchs

Wuchs mittelstark bis starker Busch
Wuchsbreite 250 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 250 - 450 cm

Frucht

Apfelfarbe rot
Erntezeit Mitte Oktober
Frucht rot, mittelgroß bis groß
Fruchtfleisch fest
Genussreife Dezember - April
Geschmack säuerlich
Lagerfähigkeit Oktober - Mai

Blatt

Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten robust, schorftolerant, feuerbrandrobuste Sorte,
Boden normaler durchlässiger Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Tafel- und Wirtschaftsapfel
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?

Lieferinformation

Der Versand unserer Pflanzen findet aktuell statt.

Bitte beachte, dass es aufgrund der momentanen Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann.

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Herbstapfel 'Relinda' überzeugt mit einer reichen Ernte an köstlichen Früchten. Seine Erträge sind regelmäßig und hoch. Ab Mitte Oktober beginnt die Ernte der appetitlichen, leuchtend roten Früchte. Unter ihrer glänzenden Schale verbirgt sich festes, knackiges und saftiges Fruchtfleisch. Es schmeckt erfrischend säuerlich und aromatisch. Die Äpfel sind unglaublich lange lagerfähig, an einem geeigneten Platz halten sie sich bis zum nächsten Frühjahr. Malus 'Relinda' hat ein sattgrünes, üppiges Laub, das eine gute Gesundheit aufweist. Die oval geformten Blätter sind am Rand gesägt. Im Herbst begeistern sie mit einem leuchtend gelben Farbton. Von April bis Mai ist der Herbstapfel 'Relinda' von zahllosen Blüten bedeckt, die in einem anmutigen Weiß schimmern. Sie verwöhnen die Sinne mit ihrem zarten Duft. Mit ihrem wertvollen Nektar locken sie Bienen, Hummeln und andere Insekten an.

Das Institut für Obstforschung in Dresden-Pillnitz entwickelte den Herbstapfel 'Relinda' im Jahr 1993. Er wächst mittelstark bis stark und ist dicht verzweigt. Seine Höhe beträgt 250 bis 450 Zentimeter, die Breite 250 bis 350 Zentimeter. Jedes Jahr legt er 30 bis 50 Zentimeter zu. Er eignet sich als Tafel- und als Wirtschaftsapfel. Seine Früchte schmecken frisch gepflückt einfach köstlich. Lecker sind sie auch als Kuchenbelag, Apfelmus oder Saft. Den Garten schmückt Malus 'Relinda' als reizvolles Solitärgehölz. Auf Obstwiesen gesellt er sich zu anderen Apfel- und Birnensorten. Er liebt sonnige bis halbschattige Standorte. An sein Substrat stellt er geringe Ansprüche. Er gedeiht auf normalen Gartenböden, die gut durchlässig sind. Charakteristisch für den Herbstapfel 'Relinda' sind seine auffällig widerstandsfähigen Eigenschaften. Er ist unempfindlich gegen Schorf, Mehltau und Rindenbrand. Im Winter hat er keinerlei Probleme mit starkem Frost. Er ist robust und benötigt wenig Pflege.

mehr lesen

Ist ein geeigneter Befruchter in der Nähe vorhanden?

Befruchtersorten
Für eine optimale Befruchtung und eine ergiebige Ernte empfehlen wir Ihnen einen der nebenstehenden Befruchter in der Nähe.
Winterapfel 'Idared'
Winterapfel 'Idared'Malus 'Idared'
Sommerapfel 'James Grieve'
Sommerapfel 'James Grieve'Malus 'James Grieve'
Herbstapfel 'Remo' ®
Herbstapfel 'Remo' ®Malus 'Remo' ®
Winterapfel 'Rene' ®
Winterapfel 'Rene' ®Malus 'Rene' ®
Sommerapfel 'Retina' ®
Sommerapfel 'Retina' ®Malus 'Retina' ®
Apfel 'Rewena' ®
Apfel 'Rewena' ®Malus domestica 'Rewena' ®
Prima

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (3)
3 Bewertungen 3 Kurzbewertungen
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Fruchtertrag
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann ich auf gleichen Platz (wo frühe Apfel mit Kragenfäule gewaschen) diesen Apfelbaum pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier rate wir von einer Neuanpflanzung ab. Pflanzen, die zu den Rosengewächsen zählen (Rosaceae), wachsen schlecht und erkranken schnell, wenn am gleichen Standort bereits ein Rosengewächs gestanden hat.
Dieser natürliche Vorgang wird 'Bodenmüdigkeit' genannt. Wir empfehlen Ihnen dringend, an solchen Standorten den Boden auszutauschen.
Typisches Merkmal für die Bodenmüdigkeit:
- kaum vorhandener bzw. schwacher Wuchs
- schnell erkrankte Pflanzen
- kaum Blüten
- kaum Frucht bzw. kleine Früchte
Um Bodenmüdigkeit zu beheben, kann auch Tagetes ein Jahr als Zwischenkultur gepflanzt/gesäht werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen