Herbstapfel 'Elstar'

Malus domestica 'Elstar'

Sorte

 (83)
Vergleichen
Herbstapfel 'Elstar' - Malus domestica 'Elstar' Shop-Fotos (5)
Herbstapfel 'Elstar' - Malus domestica 'Elstar' Community
Fotos (1)
  • mittelgroße Frucht
  • gelbe Schale, sonnenseits gerötet
  • saftig mit gelblich-weißem Fruchtfleisch
  • Ertrag mittelhoch bis hoch
  • guter Pollenspender

Wuchs

Wuchs mittelstark bis stark
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß-rosa
Blütezeit April

Frucht

Apfelfarbe rotgelb
Erntezeit Ende September - Oktober
Frucht mittelgroß
Fruchtfleisch mittelfest
Fruchtschmuck
Genussreife Oktober - Mitte Januar
Geschmack süßsäuerlich
Lagerfähigkeit Ende September - Mitte Januar

Blatt

Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten sehr guter Tafelapfel, wichtige Sorte im Erwerbsanbau
Boden normaler, lockerer Gartenboden
Pflückreife Ende September
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Obstgarten, Hausgarten
Wurzelsystem Herzwurzler
Themenwelt Garten-Neueinsteiger
Warum sollte ich hier kaufen?

Lieferinformation

Der Versand unserer Pflanzen findet aktuell statt.

Bitte beachte, dass es aufgrund der momentanen Situation zu leichten Lieferverzögerungen kommen kann.

  • Containerware€36.20
  • U-Form€72.70
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 12 Werktage
€36.20*
- +
- +
150 - 175 cm (Lieferhöhe)
U-Form
lieferbar
Lieferzeit bis zu 12 Werktage
€72.70*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Herbstapfel 'Elstar' ist ein wundervoller Obstbaum, der den Garten das gesamte Jahr über ziert. Sein Wuchs ist malerisch und dieser Apfelbaum eignet sich mit seiner ausladenden Krone für mittelgroße und größere Gärten. Gerade im Frühling ist das Obstgehölz ein echtes Schmuckstück! Wenn die attraktiven Blüten den (bot.) Malus domestica 'Elstar' über und über bedecken, ist er ein atemberaubender Anblick. Dieses Blütenmeer weckt Vorfreude auf die schmackhaften Äpfel, die sich bald nach der Blüte entwickeln. Zur Fruchtreife im September bis Oktober erreicht der Baum seine volle Pracht. Im Erscheinungsbild sind die mittelgroßen, runden Früchte gelb, auf der Sonnenseite ist die Schale intensiv gerötet. Reife Früchte sind daran zu erkennen, dass sie sich mühelos vom Ast drehen lassen. Gänzlich entfalten die Äpfel ihr wohlschmeckendes Aroma einige Zeit nach der Ernte. Trotzdem sind sie sofort genussreif. Das Fruchtfleisch ist knackig, weiß-gelb und saftig. Im Geschmack lässt sich der Herbstapfel 'Elstar' als kräftig-aromatisch und fein-säuerlich beschreiben, wobei die Süße nicht fehlt. Die Herbstsorte eignet sich sowohl zum Frischverzehr wie zum Verarbeiten als auch zum Lagern. Bei guten Bedingungen, ist die zu den Tafeläpfeln zählende Sorte bis in den Januar haltbar. Auch kulinarisch hat der Malus domestica 'Elstar' einiges zu bieten. Mit ihm entstehen köstliche Kuchen und Apfeltorten. Auch Mus und Gelees lassen sich wunderbar zaubern. Wer gegen die reiche Ernte nicht ankommt, presst aus den reifen Früchten herrlichen Saft.

Die beliebte Sorte 'Elstar' entstand in den 1950 Jahren in den Niederlanden. Damals kreuzten Züchter die Apfelsorten 'Golden Delicious' und 'Ingrid Marie', um die wünschenswerten Eigenschaften beider Sorten zu verpaaren. Doch erst 1972 erfolgte der Markteintritt. Ab da setzte 'Elstar' seinen Siegeszug an. Heute zählt der 'Elstar' zu den beliebten Apfelsorten, wächst in vielen Hausgärten und liegt in den Supermarktregalen. Damit die Ernte üppig ausfällt, benötigt der Malus domestica 'Elstar' einen Befruchter in der Nähe. Denn es handelt sich um eine selbststerile Apfelsorte. Bei mangelndem Platzangebot greift der Gärtner auf einen Zierapfel zurück. In größeren Gärten empfehlen sich Kulturäpfel. Als ideal gelten die Sorten Gloster und Jonathan. Mit der ersten Ernte nach dem Pflanzen ist frühestens im zweiten bis dritten Jahr zu rechnen. Dabei tragen Containerpflanzen Früchte grundsätzlich eher als wurzelnackte Apfelbäumchen. Diese stecken ihre Kraft zuerst in das Bilden von Wurzeln. Erst danach kommt es zum Wachstum im oberen Bereich. Der Herbstapfel 'Elstar' mag es sonnig und bedankt sich für einen solchen Standort mit einem üppigen Wuchs. Auch der Geschmack der Früchte ist unter dem Einfluss ausreichender Sonnenstrahlen deutlich besser. Bis zu vier Meter hoch und fast genauso breit, entwickelt sich dieses schöne Obstgehölz. Gärtner berücksichtigen diese voraussichtliche Größe beim Arrangement ihres Gartens und bei der Auswahl des Standorts. Wichtig ist ein ausreichend gewahrter Abstand zum Haus. Auf jeden Fall benötigt der neu eingepflanzte Herbstapfel 'Elstar' am Anfang kräftige Wassergaben. Auf diese Weise fördert der Gärtner das Anwachsen. Größere Elstar-Apfelbäume brauchen regelmäßig einen Schnitt. Der sorgt für gesundes Wachstum und eine reiche Ernte.

mehr lesen

Ist ein geeigneter Befruchter in der Nähe vorhanden?

Befruchtersorten
Für eine optimale Befruchtung und eine ergiebige Ernte empfehlen wir Ihnen einen der nebenstehenden Befruchter in der Nähe.
Herbstapfel 'Cox Orange' Renette
Herbstapfel 'Cox Orange' RenetteMalus 'Cox Orange' Renette
Herbstapfel 'Gala'
Herbstapfel 'Gala'Malus 'Gala'
Winterapfel 'Gloster' (69)
Winterapfel 'Gloster' (69)Malus 'Gloster' (69)
Sommerapfel 'James Grieve'
Sommerapfel 'James Grieve'Malus 'James Grieve'
Winterapfel 'Melrose'
Winterapfel 'Melrose'Malus 'Melrose'
Golden Delicious
Mantet

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (83)
83 Bewertungen 41 Kurzbewertungen 42 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Fruchtertrag
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Spreenhagen

Herbstapfel Elstar

diesen Baum habe ich erst voriges Jahr gepflanzt und hatte daher noch keinen Ertrag. Er ist aber gut angewachsen, hat schon eine schöne Form, gut getrieben, sodass ich ihn schon etwas verschneiden muss. Ich hoffe, im nächsten Jahr eine Kostprobe zu ernten.
vom 13. October 2019

Lübeck

Beste Qualität

Nachdem mir versehentlich eine falsche Apfelsorte geschickt wurde, hat die Baumschule Horstmann mir unangefordert Ersatz geliefert. Der Baum ist von allerbester Qualität, hat sogar schon einige Früchte getragen und ist super angewachsen. Was für ein Service! Vielen Dank
vom 28. February 2019

Köln

Schöner Apfelbaum

Der Apfelbaum ist sehr gut angewachsen und entwickelt sich erwartungsgemäß.
Natürlich gab in diesem Spätfrostjahr kein Fruchtergebnis, das liegt aber nicht an der Pflanze. Die Blüten vor dem Frost waren sehr vielversprechend.

vom 25. November 2017

Aura a.d.Saale

Herbstapfel "Elstar"

Einwandfreie Ware, welche auch super Anwuchs.
vom 26. October 2017

Dresden

Fruchtertrag

Fruchtertrag kann noch nicht bewertet werden!
vom 10. March 2017
Alle 42 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Welchen Apfelbaum soll ich zum befruchten für den Elstar dazu kaufen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Elztal , 15. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Folgende Sorten können wir empfehlen: Malus 'Cox Orange' Renette, Malus 'Discovery', Malus 'Gala' und Malus 'Gloster' (69).
1
Antwort
Kann man den Baum auch langfristig auf 2 Metern Höhe halten?
Und würde ein Zierapfel (Red Sentinel) in 3 Metern Entfernung als Befruchter dienen können?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. January 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Durchaus können Sie die Pflanze derart schneiden, dass sie nur auf 2-2,50 m wächst. Die Sorte Malus 'Evereste' ist als Pollenspender bekanntlich besser geeignet. Uns liegt leider kein positives Befruchteregebnis zu Malus 'Red Sentinel' vor. Hier müssten Sie es selber ausprobieren.
1
Antwort
Wir haben einen Elstar-Halbstamm im Juni 2017 in unseren Garten gepflanzt und seither nichts gemacht außer gegossen. Nun habe ich mich mal informiert und lese vieles von Erziehungsschnitt und Seitentrieben runterbinden, usf.... das haben wir alles nicht gemacht. Wenn ich ihn mir anschaue, scheint auch die Stammverlängerung einen Konkurrenzast zu haben. Soll ich jetzt im Herbst noch anfangen, den Baum zu beschneiden? Oder lieber bis Mitte Februar warten?
Im August 2017 haben wir zudem einen Topaz-Busch-Apfel bekommen. Da haben wir ebenfalls nichts unternommen. Die Stammverlängerung ist dort allerdings klar zu erkennen.
von U. Hagemann , 21. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Obstbäume müssen für einen guten Ertrag geschnitten werden. Konkurrenzäste werden entfernt und der Leittrieb bleibt stehen, wird aber auch eine Scherenlänge über den letzten Trieben zurück geschnitten. Der stärkere Rückschnitt wird im Winterhalbjahr durchgeführt, am besten nach der Hauptfrostperiode im Februar / März. In erster Linie werden alle Triebe entfernt, die in die Krone wachsen. Zudem muss alles Totholz, krankes Holz und sich aneinander reibende Triebe entfernt werden.
Wichtig ist, dass die Krone ihre natürliche Form behält (meist pyramidal). Daher werden nicht zwingend alle Triebe geschnitten. Ein klassischer Wuchs hat drei Äste und eine Verlängerung in der Mitte, der die Krone darstellt.
Geschnitten wird immer über einer nach außen stehenden Knospe. Die Zweige werden so geschnitten, dass die Pflanze letztendlich pyramidal erscheint.
1
Antwort
Ich habe in meinen Garten einen alten Boskop stehen der jedes Jahr viel trägt. Würde der Boskop als Befruchter für den Elstar reichen?
von Werner Walter aus Düsseldorf , 10. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Boskoop ist eine triploide Sorte und dient für keine Sorte als Befruchter. Nur die Sorte selber kann durch andere Sorten befruchtet werden.
1
Antwort
Wie weit darf ein Befruchter Baum entfernt stehen
von einer Kundin oder einem Kunden aus Cloppenburg , 6. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
200-300 Meter. Voraussetzung ist immer der Pollenflug (Windrichtung) und Bienenflug.
1
Antwort
Wenn ich den Elster jetzt anpflanze, was ist im Bezug auf Dünger, Boden usw. zu beachten?
Wie alt sind Ihre Bäume jetzt? Ist im nächsten Jahr schon mit einer Ernte zu rechnen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rheinland Pfalz , 30. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich um zweijährige Büsche, die eine Stammhöhe von 40-60 cm haben. Es ist möglich, dass die Pflanzen bereits ab dem ersten bis dritten Standjahr Früchte tragen können. Voraussetzung ist eine optimale Befruchtung und ein optimaler Standort.
Wählen Sie einen sonnigen und warmen Platz für den Apfel. Das Pflanzloch wird mit frischem Mutterboden und Humus vorbereitet und doppelt so groß ausgehoben, wie der Wurzelballen groß ist.
Eine Nährstoffversorgung erfolgt von April bis Ende Juli, 2-3 mal mit einem organischen Volldünger (z.B. Oscorna Animalin). Wichtig ist aber vor allem eine ausreichende Wasserversorgung.
1
Antwort
Unser Elstar ist nun im 3. Jahr und hat immer noch keine Frucht.
Nun haben wir festgestellt, dass der Baum von vielen Ameisen befallen ist.
Kann das die Ursache sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bamberg , 12. July 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ameisen übertragen Blattläuse. Diese können den Baum vor allem an den Blättern schädigen. Waren denn Blüten vorhanden? Wenn nicht, kann es sein, dass das Stickstoff-Phosphorverhältnis nicht ausgeglichen war. Hier empfehlen wir dann von April bis Ende Juli, 2-3 mal, einen phosphorhaltigen Dünger (z.B. Beerendünger von Oscorna) zu verwenden.
Waren Blüten vorhanden, kann es sein, dass kein passender Befruchter in der Nähe vorhanden war. Dieser muss dann nachträglich angepflanzt werden. Zudem müssen auch Bienen ausreichend zur Verfügung stehen. Sie übertragen den Pollen.
1
Antwort
Ich habe vor 3 Jahren im Herbst diese Apfelbaumsorte gepflanzt und ihm auch einen Erziehungsschnitt "verpasst." Er wurde auch die letzten beiden Jahre geschnitten und wächst, aber bisher hatte und hat der Baum nur Blätter und keine einzige Blüte. Woran könnte es liegen? Vielleicht am Schnitt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Je mehr geschnitten wird, desto unwahrscheinlicher ist eine Blüte. Ist der Erziehungsschnitt und der entsprechende Grundaufbau als vorhanden, sollte man den Apfel wachsen lassen und nur Ende Juni eine leichten Korrekturschnitt durchführen (falls erforderlich). So kann sich dann auch ab Juli das kurze und Fruchtholz bilden, an dem im kommenden Jahr die Blüten erscheinen. Grundsätzlich ist aber auch die Stammform für die Blütenbildung ausschlaggebend. Hochstämme benötigen oft 6-8, manchmal auch bis zu 10 Jahre bis zur ersten Blüte, Halbstämme etwa 3-6 Jahre und die Buschform 2-4 Jahre. Wichtig ist zudem, dass die Triebe möglichst waagerecht gezogen werden sollten, da diese am besten Fruchtholz ausbilden. Je aufrechter also der Trieb, desto schlechter wird das Fruchtholz gebildet.
1
Antwort
Ich habe einen Apfelbaum der nach der Reife von innen das Verfaulen anfängt. Was kann ich dagegen tun.
von einer Kundin oder einem Kunden aus 97509 Kolitzheim , 14. March 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei kann es sich um einen Pilzbefall (z.B Monilia) oder aber auch um einen Nährstoffbefall handeln. Durch die letzten Witterungsjahre, haben die Pflanzen unter der Feuchtigkeit gelitten und somit schlechtere Ertäge zu Tage gebracht. Durch eine optimale Nährstoffversorgung ab April und das Auslichten der Krone, können diese Arten von Befall minimiert oder beseitigt werden.
1
Antwort
Kann ich den Elstar mit dem Befruchter Gravensteiner pflanzen?
von ozeander , 1. March 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Leider bilden diese Beiden Pflanzen keine Befruchtung. Der Elstar wird von: Cox Orange, Gloster, James Grieve, Melrose, Gala, Golden Delicious


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen