Herbstapfel 'Ingrid Marie'

Malus 'Ingrid Marie'

Sorte

 (37)
Vergleichen
Herbstapfel 'Ingrid Marie' - Malus 'Ingrid Marie' Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • sehr guter Tafelapfel mit langer Haltbarkeit (bis März)
  • mittelgroßer etwas abgeflachter Apfel, zur Reife kräftig rot
  • Fruchtfleisch auch unter der Schale leicht gerötet
  • anfangs recht saftig mit feinsäuerlicher Note
  • regelmäßiger Schnitt (Auslichtung) erforderlich

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs erst mittelstarker, später schwächerer Wuchs, Busch
Wuchsbreite 200 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß mit rosa
Blütezeit April - Mai

Frucht

Apfelfarbe rot
Erntezeit Mitte September - Ende September
Frucht sonnenseits dunkelrot
Fruchtfleisch weich
Genussreife Oktober - März
Geschmack süßsäuerlich
Lagerfähigkeit Mitte September - März

Blatt

Blatt wechselständig, eiförmig
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten lange lagerfähig, Weihnachtsapfel
Boden normaler durchlässiger Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€47.20
  • Wurzelware€38.10
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte März 2021
€47.20*
- +
- +
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Wurzelware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte März 2021
€38.10*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Herbstapfel 'Ingrid Marie' bietet einen traumhaften Anblick im Garten und begeistert mit seinen köstlichen Früchten. Mit ihrem feinen, säuerlichen Geschmack sind sie ein herrliches Tafelobst und verleiten zum Ausprobieren neuer Kuchen- und Tortenrezepte. Dieses Gehölz ist mit seinen pflegeleichten und robusten Eigenschaften ein Gewinn in jedem Obstgarten. Auch optisch wertet der (bot.) Malus 'Ingrid Marie' jeden Garten auf. Dieser atemberaubend blühende Apfelbaum verzaubert das Auge. Wenn im Frühjahr seine weißen Blüten mit zarten rosa Nuancen erscheinen, verschönert er jeden Garten und verleiht seinem Umfeld ein malerisches Flair.

Die einzelnen Blüten dieser Apfelsorte erreichen eine Größe von bis zu fünf Zentimetern. Jede Blüte ist einzigartig und sieht wie ein Kunstwerk aus. Die wundervollen weißen Blüten machen den Malus 'Ingrid Marie' zu einem atemberaubender Anblick. Die einfachen Blüten blühen in der Zeit von April bis Mai und verschönern die Landschaft. Das Blütenkleid der schönen 'Ingrid Marie' lässt den Gärtner ungeduldig an die Ernte im Herbst denken. Er freut sich auf die köstlichen Äpfel und genießt in der Zwischenzeit das satte Grün des Laubes. Die sommergrünen Blätter strahlen eine wunderbare Vitalität aus. Im Herbst verliert die Pflanze ihre Blätter und geht in einen wohlverdienten Winterschlaf. Nach der Ruhe des Winters erstrahlen erneut die wunderschönen, wie gemalten Blüten. An den Ästen des Malus 'Ingrid Marie' wachsen bildschöne Früchte. In traumhaftem Gelb-Grün sind sie auf der einen Seite von der Natur eingefärbt. Sonnenseits leuchten sie wie gemalt in einem zauberhaften und appetitanregenden Dunkelrot. Dieser Anblick ist die wahre Pracht. Die Äpfel sind die pure Sünde und verlocken zum sofortigen Genuss. Ab Mitte September sind die Äpfel reif für die Ernte. Der Obstfreund lagert die reifen Äpfel bis Dezember in einer Kiste im Keller ein.

Der fein-säuerlichr Geschmack der Äpfel ist eine himmlische Gaumenfreude und verzaubert Groß und Klein. Die Äpfel eignen sich hervorragend zum Weiterverarbeiten. In Form eines winterlich duftenden Apfelkuchens mit Zimtstreuseln widersteht ihnen niemand. Der Herbstapfel 'Ingrid Marie' bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Ort. An einem nicht zu warmen, feuchten Standort fühlt er sich am wohlsten. Langsam wachsend, erreicht der Apfelbaum eine Höhe zwischen 200 und 400 Zentimetern. Der Malus 'Ingrid Marie' benötigt regelmäßig einen Rückschnitt. Der Gärtner entfernt alle Zweige, die senkrecht nach oben wachsen, sowie alle, die nach innen in die Krone wachsen. Jedoch nimmt er den Rückschnitt behutsam vor und beschneidet jährlich nicht mehr als 20 Prozent der gesamten Krone. Auch dient der Rückschnitt dazu, altes Holz sowie alte Zweige zu entfernen und auf diese Weise Platz für kräftigere Äste und Zweige zu machen. Dieses Obstgehölz ist absolut winterhart. Eisige Temperaturen übersteht es ohne besonderen Schutz. Der Herbstapfel 'Ingrid Marie' ist eine bewährte Zuchtsorte aus dem Jahre 1910 und kam 1936 erstmals in den Handel.
mehr lesen

Ist ein geeigneter Befruchter in der Nähe vorhanden?

Befruchtersorten
Für eine optimale Befruchtung und eine ergiebige Ernte empfehlen wir Ihnen einen der nebenstehenden Befruchter in der Nähe.
Herbstapfel 'Cox Orange' Renette
Herbstapfel 'Cox Orange' RenetteMalus 'Cox Orange' Renette
Apfel 'Geheimrat Dr. Oldenburg'
Apfel 'Geheimrat Dr. Oldenburg'Malus 'Geheimrat Dr. Oldenburg'
Winterapfel 'Goldparmäne'
Winterapfel 'Goldparmäne'Malus 'Goldparmäne'
Sommerapfel 'James Grieve'
Sommerapfel 'James Grieve'Malus 'James Grieve'
Winterapfel 'Jonathan' / 'Roter Jonathan'
Winterapfel 'Jonathan' / 'Roter Jonathan'Malus 'Roter Jonathan' / 'Roter Jonathan Watson'
Winterapfel 'Ontario'
Winterapfel 'Ontario'Malus 'Ontario'
Winterapfel 'Glockenapfel' / 'Weißer Winterglockenapfel'
Winterapfel 'Glockenapfel' / 'Weißer Winterglockenapfel'Malus 'Glockenapfel' / 'Weißer Winterglockenapfel'
Golden Delicious

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (37)
37 Bewertungen 16 Kurzbewertungen 21 Bewertungen mit Bericht
91% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Fruchtertrag
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Mölln

Ingrid Marie

Der Baum kam gesund hier an, ist problemlos angewachsen und wächst seitdem sehr gut. Nur Äpfel hatten wir noch keine. Hatten wir bei der Baumgröße aber auch noch nicht erwartet.
vom 17. October 2020

Süderhastedt

Ein toller Baum

Wir haben den Baum im Frühjahr 2018 gepflanzt. Leider war das Jahr 2018 sehr heiß und wir haben das ganze Grundstück neu gestalten müssen. So hatte der Baum keine guten Bedingungen zum anwachsen. Wir haben ab und zu gewässert, wenn wir Zeit hatten. Er wuchs gut an und 2019 haben wir ihn auch gedüngt und über Sommer gewässert. Jetzt in 2020 haben wir die erste Ernte pflücken können und das obwohl im Frühjahr der Baum zum Teil vom Sturm entwurzelt wurde. Ich hätte gerne ein Bild meiner Ernte eingestellt, aber das geht anscheinend hier nicht. Wir sind begeistert!!!
vom 10. September 2020

Essen

Immer wieder gerne

Falls man in der Umgebung nicht die gewünschte Pflanze bekommen kann so bin ich in der BS Horstmann fündig geworden. Schnelle und gute Lieferung!
vom 29. March 2020

Lentföhrden

Herbstapfel

Alles super, über den Fruchtertrag kann ich noch nichts sagen, dafür ist der Baum noch zu klein...sehr zu empfehlen, schnelle, gut verpackte Lieferung!!
vom 24. March 2020

Kusterdingen

Sehr guter Tafelapfel

Der Baum wurde sehr gut verpackt geliefert und ist einwandfrei angewachsen. Die Sorte Ingrid-Marie ist ein Apfel mit einem einmaligen Aroma.
vom 23. October 2019
Alle 20 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wir haben jetzt seit 8 Jahren einen Ingrid Marie (Mittelstamm) in unserem Garten stehen. Der Baum wächst sehr gut, wurde fast jedes Jahr eienem Obstbaumschnitt unterzogen. Aber: Er blüht einfach nicht! Wo der benachbarte (jüngere) Reanda fast vor Blüten und Früchten zusammenbricht, hat der Ingrid Marie nur vereinzelte, meistens gar keine Blüten. Die wenigen sind immer viele Wochen später als beim Reanda. Woran könnte das liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. October 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Blütezeit des Apfels Ingrid Marie ist mittel bis spät, Reanda dagegen ist mittelfrüh. Steht der Ingrid Marie zudem kühler oder schattiger, verzögert sich die Blüte weiter.
Blüten werden beim Apfel vor allem an fast waagerechten Trieben gebildet, gut zu erkennen am kurzen Fruchtholz. Wird zu viel geschnitten, schaltet der Baum von Blütenbildung auf Wachstum um und somit wird kaum oder gar kein Fruchtholz gebildet. Daher sollte man gerade bei jungen Pflanzen eher moderat schneiden und auf möglichst waagerechte Triebe achten.
1
Antwort
Führen Sie Ingrid Marie als Mittelstamm? Unser Baum ist bereits sehr alt und wir möchten ihn gerne durch die gleiche Sorte ersetzen. Ein schöner Apfel :-) !!
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir bieten unser Obst nur in der Buschform an. Büsche haben einen "Stamm" von 40-60 cm bevor die Krone beginnt. Diese sind auf schwachwüchsigen bis mittelstarken Unterlagen veredelt. Kernobstbüsche tragen ab dem 2. Standjahr.
1
Antwort
Ich habe in meinem Garten bereits einen Holsteiner Cox und würde gerne noch Ingrid Marie dazu pflanzen. Befruchten sich die beiden gegenseitig ? ( Vorausgesetzt es kommen einige Insekten ) ... Ein Boskopapfel steht auch dort...allerdings weiß ich nciht ob grün oder rot...ich schätze mal eher grün...Ich hoffe auf einen hohen Ertrag, deshalb sollte es schon passen..
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wangerland , 18. March 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Apfel Ingrid Marie stammt vom Cox Orange ab und hat daher auch viele der positiven Eigenschaften übernommen. Unter anderem ist er ein guter Pollenspender und verträgt die kühle Seeluft mit hoher Luftfeuchtigkeit sehr gut. Eine Befruchtung sollte also problemlos möglich sein.
1
Antwort
Haben diesen Baum 2010 gepflanzt, 2011 hat er reichlich geblüht und trug viele Äpfel. Leider blühte er weder in 2012 noch in 2013. Der Baum macht sonst einen gesunden Eindruck. Was kann ich tun?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. September 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Ursache könnte die Witterung in den letzten Jahren sein. Daher kann es z.B. zu einem trockenen oder unregelmäßig feuchten Standort gekommen sein, was auch die Blütenbildung beeinflußt. Desweiteren hatten wir unbeständige Winter, die einzelne Pflanzen geschädigt haben. Desweiteren:
Nur wenn das Stickstoff-Phosphor-Verhältnis ausgeglichen ist werden Blütenknospen gebildet, überwiegt der Stickstoffanteil wird hauptsächlich Blattmasse gebildet. Ein Dünger mit ausgeglichenem Verhältnis ist zum Beispiel der Beerendünger von Oscorna.
1
Antwort
Gibt es Äpfel die selbstfruchtbar sind? Ich habe einen kleinen Garten und für zwei Apfelbäumen(bzw. Büschen) leider keinen Platz. Was können Sie mir empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kaiserslautern , 30. September 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Selbstfruchtbare Äpfel gibt es (noch) nicht. Wir können Ihnen aber den Familienapfel anbieten. Dieser hat drei Sorten die aufeinander abgestimmt sind und trägt daher garantiert (Insektenflug immer vorausgesetzt).
1
Antwort
Ich möchte den Apfel Ingrid Marie und Gravensteiner pflanzen, ist das ok?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Leider verstehe ich Ihre Frage nicht, denn natürlich können Sie die beiden Apfelbäume pflanzen.
Wenn es aber um die Befruchtung geht, dann können wir nur die angegebenen Bestäuber empfehlen, denn diese wurden bereits getestet. Natürlich können auch andere Kombinationen in Frage kommen, dies können wir aber nicht empfehlen, da wir eine Befruchtung dann nicht garantieren können. (Insektenflug immer vorausgesetzt).


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen