Zwerg-Nektarine

Prunus nuciperisca


 (52)
<c:out value='Zwerg-Nektarine - Prunus nuciperisca'/> Shop-Fotos (3)
<c:out value='Zwerg-Nektarine - Prunus nuciperisca' /> Community
Fotos (1)

Wuchs

Wuchs kompakt
Wuchsbreite 70 - 100 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blüte

Blütenfarbe rosa
Blütezeit März - April

Frucht

Erntezeit August - September
Frucht mittelgroß, rot, grüngelb gefleckt
Genussreife August - September
Geschmack süß

Sonstige

Besonderheiten selbstbefruchtend
Boden normaler Gartenboden
Standort Sonne
Verwendung Terrasse, Balkon, kleine Gärten
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware25,70 €
50 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 30 - 40 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
25,70 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Unter ihrer Schale steckt wahres Gold - die Zwerg-Nektarine schenkt Ihnen knackige Früchte mit goldgelben, saftigen Fruchtfleisch. Ihr herrlich süßer Geschmack macht jeden Bissen zum frischen Genußerlebnis.
Die glatte dunkelrote Schale mit grünlichgelben Farbeinflüssen lädt direkt zum Reinbeissen ein. Am besten schmecken die Nektarinen frisch von Baum. Sie sind reich an Vitamin C und Carotin, wirken entschlackend und blutreinigend.
Über die erste Ernte dieser selbstbefruchtenden Sorte können Sie sich bereits im nächsten Jahr freuen, der herrliche rosa Blütenflor im Frühjahr wird Sie ebenfalls begeistern.

Äußerst dekorativ wirkt das kompakt wachsende Stämmchen im Kübel gepflanzt, es kann aber natürlich auch ausgepflanzt werden.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Tolle kleine Nektarine
Die Zwerg-Nektarine ist gut angewachsen, hatte kurzfristig eingerollte Blätter, hat sich wieder super erholt. Noch kein Fruchtertrag.
vom 16. Oktober 2016, aus Nürnberg

2 Pfirsich Bäumchen
Ich bin sehr zufrieden mit den 2 Bäumchen. Zwar war die jetzige Blüte nicht gut aber das ist ein Standort Problem. Ich möchte ja auch keine Früchte ernten, sondern 2 "exotische Pflanzen " , einfach mal was Anderes eben. Und genau diese Anforderungen erfüllen meine Pfirsiche. Toller Wuchs, schöne Blattform, easy im Handling, leicht in Form zu bringen. Zwei kleine Hingucker eben. Alles in Allem &#128077;&#128077;&#128077;
vom 22. April 2016,

Ahnert
sehr gut
vom 20. März 2016,

Gesamtbewertung


 (52)
52 Bewertungen
22 Kurzbewertungen
30 Bewertungen mit Bericht

92% Empfehlungen.

Detailbewertung

Fruchtertrag
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Duisburg

Zwerg Nektarine

Sehr gute Qualität, kann ich nur weiterempfehlen.
vom 18. September 2015

Algermissen

Zwerg-Nektarine

Hallo,

Das Bäumchen hatte mehrere kleine Früchte und war gut verpackt. Gepflanzt habe ich es im Mai 2015 (in Niedersachsen) auf der Südseite meines Grundstückes, wo es von mittags bis abends in der Sonne steht. Ist denke ich auch eine recht geschützte Lage in einer Siedlung zwischen den einzelnen Häusern. Zur Zeit (Anfang August) sind noch fünf Früchte mit ca. 5cm Durchmesser am Bäumchen, daher nur 2 Sterne beim Fruchtertrag - ist ja noch ein sehr junges Bäumchen und wächst noch - dann hoffentlich 5 Sterne. Bin gespannt, ob es eine Kostprobe im Herbst geben wird. Alles in Allem bin ich sehr zufrieden.

Viele Grüße

vom 5. August 2015

Roggentin

Zwerg-Nektarine

Ich bin sehr zufrieden mit den Produkten der Baumschule Horstmann. Auch in diesem Fall hat alles wieder super geklappt, das Bäumchen sieht super aus, ist super angewachsen, nur zu dem Fruchtertrag kann ich noch keine Aussage treffen, da ich noch keinen hatte, aber ich denke auch das wird super
vom 7. Mai 2015

Landsberg
besonders hilfreich

Zwerg-Nektarine

2014 gepflanzt blüht sie im Frühjahr 2015 sehr reichlich mit kräftigem Rosa. Ob sie Früchte bringt kann ich noch nicht sagen. Den Winter hat sie ohne besonderen Schutz überlebt.
vom 1. Mai 2015


Zwerg-Nektarine

Niedliches kleines Bäumchen
überwintert bei mir im Geräteschuppen mit Lichtdach
viele kleine Nektarinen, säuerlicher Geschmack und miniklein schon im ersten Jahr.
Empfehlenswert!

vom 26. April 2015

Alle 30 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Was macht man wenn alle Früchte wurmig sind ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Schöneck , 14. Februar 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Einerseits bereits ab September dem Stamm mit einem Leimring versehen und diesen im Frühjahr zu erneuern. So werden die Schädlinge daran gehindert den Baum an sich in Besitz zu nehmen. Andererseits durch Lockstofffallen, die mit Beginn der Blüte in den Baum gehängt werden und die Männchen abfangen. So können die Eier der Weibchen nicht befruchtet werden und es gibt kaum noch wurmige Früchte.
1
Antwort
Kann ich auch Hornspäne als Dünger an das Zwergnektarinenbäumchen geben?
Also bei zuviel Blütenbildung einige Blüten herrausnehmen?
Sollten die Zwergnektarinen viel Sonne bekommen?
Bei mir ist es so , das ab 11:00 bis Sonnenuntergang Sonne
vorhanden ist.
Wenn im Kübel , jeden Tag Gießen ?
Im Winter mit Flies abdecken?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 41366 Schwalmtal , 15. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hornspäne ist ein reiner Stickstoffdünger und sollte nur eingesetzt werden, wenn alle anderen Nährstoffe ausreichend vorhanden sind. Meist sind daher so genannte Volldünger (enthalten NPK) besser geeignet, da sie alle wichtigen Nährstoffe enthalten wie zum Beispiel der Beerendünger von Oscorna. Sollte die Zwergnektarine zu viele Früchte bilden, empfiehlt es sich einige herauszuschneiden um so eine besser Fruchtqualität zu erzielen. Sonne ist für die Ausreife und Süße der Frucht wichtig, daher ist ein sonniger Standort für die Wärme liebenden Nektarinen optimal. Meist muss bei einer Kübelhaltung täglich gegossen werden, dies ist aber immer vom Wetter und der Größe des Kübels abhängig. Je kleiner der Kübel, desto häufiger muss gegossen werden.
Im Winter muss der Kübel auf jeden Fall eingepackt werden um die Wurzeln zu schützen. Bei Frost unter -5 °C sollte die Pflanze ebenfalls geschützt werden.
1
Antwort
Wie heißt das Produkt gegen die Kräuselkrankheit?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 41366 Schwalmtal , 1. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine gute Wirkung zeigt Neudo-Vital Obst-Spritzmittel. Dabei handelt es sich hier nicht um ein Pflanzenschutzmittel im herkömmlichen Sinn, sondern um ein Pflanzenstärkungsmittel mit einer guten Wirkung gegen pilzliche Krankheiten.
1
Antwort
Was ist die Kräuselkrankheit und wie kann man sie bekämpfen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 6. Februar 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Kräuselkrankheit befällt vor allem Pfirsiche. Die Verbreitung dieser Krankheit ist stark vom Witterungsverlauf im Winter und Frühjahr abhängig. Durch diese Krankheit verkrüppelt das Blatt, so dass kaum Photosynthese betrieben werden kann. Daher leidet dann auch die Blüten- und Fruchtbildung. Bei einem starken Verlauf werden zum Sommer oder im Sommer fast alle Blätter abgeworfen. Um dies zu vermeiden sollte man besonders in Gebieten mit Kräuselkrankheit vorbeugend spritzen. Die erste Spritzung sollte im Schwellenstadium der Knospen erfolgen (also wenn diese langsam dicker werden). Denn hier dringt der Erreger ein, daher sollte zeitgleich eine Spritzung erfolgen.
1
Antwort
Das Zwergnektarinenstämmchen soll auf der Terrasse überwintern. Welcher Frostschutz ist erforderlich? Muss die Pflanze gegossen werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. Oktober 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Kübelpflanzen benötigen in der Regel einen Winterschutz, da sie nicht so winterhart sind, wie ihre ?Kollegen? im Garten. Es empfiehlt sich den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen (nicht auf der Windseite). Pflanzen bei denen ein Winterschutz empfohlen wird (wie bei der Nektarine), sollte man zum Beispiel durch Umwickeln einer Bambusmatte oder Vlies schützen. Achten Sie aber in jedem Fall auf ausreichende Feuchtigkeit des Bodens.
1
Antwort
Ich habe ein wunderschönes Nektarinenbäumchen von meiner Schwester vor 3 Jahren geerbt. Es steht bei mir ganzjährig draußen (wohne in der Kölner Bucht) und habe im Frühjahr eine rosarote Blütenpracht ohne Ende. Tu ich etwas gegen die Kräuselkrankheit, bevor sie blätter bekommt, kriegt sie auch jede Menge Früchte. Dieses Jahr hab ich fast 100 gezählt. Bäumchen ist gut 1,50 Meter groß.
Nur - wie jedes Jahr - und auch schon vorher bei meiner Schwester - werden die Früchte nie reif. -Sie werden ca 2-3 cm groß und bleiben dann im Wachstum stehen bis sie abfallen...
Was kann ich tun damit Sie auch einmal reife Früchte bekommt?
Gedüngt wird mit herkömmlichen Obstbaumdünger... einmal zur Blütenzeit und ein weiteres Mal Ende Mai.
von Achim aus Kölner Bucht , 27. Juli 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie gehen sozusagen in die "Fruchtmengenfalle" der Pflanze. Denn 100 Früchte für eine Pflanze, die nur 150 cm groß ist, ist eindeutig zu viel. Daher sollten Sie direkt nach der Blüte etwas die Hälfte der Fruchtansätze herausnehmen. So hat die Pflanze wahrscheinlich ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Fruchtmasse und der Möglichkeit diese auch zu ernähren und zur Reife zu bringen. Wichtig ist dann natürlich auch weiterhin die Wasser- und Nährstoffversorgung!
Besonders während einer Hitzeperiode ist die ausreichende Wasserversorgung wichtig. Bereits ein kleiner "Trockenschock" kann zum Totalverlust der Früchte führen.
1
Antwort
Hallo,
ich habe im letzten Jahr eine Zwergnektarine gepflanzt. Im Winter ist die Spitze erfroren, inklusive der Veredelungsstelle. Jetzt treibt sie unterhalb stark aus, aber nicht als Nektarine. Ist die Unterlage eine Pflaume und wenn ja, eine Wildpflaume oder eine, von der man Ertrag erwarten kann?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lübeck , 16. Juni 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist durchaus möglich, dass es sich bei der Unterlage um eine Pflaume handelt. Sie wird in der Regel als Wurzel verwendet. Meist handelt es sich um die Wildform. Allerdings kann auch diese zu einer Fruchtbildung kommen.
1
Antwort
Wir lassen sie im kühlen, hellen Hausflur überwintern und ist bereits voll mit rosa Blüten am 6.02.13. Ich habe deshalb bereits angefangen sie zu düngen und ein wenig zu gießen. Wir wollen sie erst raus stellen, wenn es tatsächlich frostfrei bleibt. Frage: Werden die Blüten denn überhaupt bestäubt ohne Insekten und tragen also irgendwann Früchte? Wir sind uns sehr unsicher und habe angefangen, einen feinen Pinsel zu nehmen und von einer Blüte den Pollen auf die andere Blüte zu bringen. Ist das Blödsinn? Vielen Dank im Voraus für die Antwort.
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. Februar 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie haben alles richtig gemacht! Wenn Sie jetzt die Zwerg-Nektarine hinaus stellen, werden die Blüten geschädigt und können keine Frucht mehr bilden. Damit aber eine Bestäubung der Blüten sichergestellt ist (im Hausflur) müssen Sie leider die Arbeit der Bienen übernehmen. Dies geschieht tatsächlich am besten mit einem Pinsel. Achten Sie aber darauf, dass der Pollen sich leicht abstreifen lässt. Haftet er zu gut an den Blüten und "will" somit nicht auf den Pinsel, müssen Sie noch etwas warten mit der künstlichen Bestäubung.
Auch später sind die befruchteten Blüten noch empfindlich und sollten dann auch draußen noch vor Nachtfrösten geschützt werden. Am besten decken Sie die Zwergnektarine mit einem leichten Vlies ab.
Viel Erfolg!
1
Antwort
Ich habe nun seit 3 Jahren ein Zwergnektarienenstämmchen (im Topf), das immer prächtig blüht, gesunde Blätter hat und auch Früchte bildet. Einige Früchte fallen im kleinen Zustand bereits ab, was nicht weiter schlimm ist, da für das kleine Bäumchen noch genügend dran hängen. Nun ist es so, dass die übrigen Früchte eine schöne Größe erreichen (ca. 6cm Durchmesser) jedoch nicht reif werden und steinhart bleiben. Manchmal passiert es, dass sie aufplatzen und dann faulen. Was kann ich tun?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. August 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ernten Sie die Früchte und lassen Sie diese dann auf einer Fensterbank nachreifen. Sie können auch einen Apfel dazu legen um die Nachreife zu beschleunigen.
1
Antwort
Ich habe bei Ihnen die Zwergnektarine vor ca. 2 Monaten gekauft. Sie ist sehr gut angewachsen. Jetzt treiben unten vom Stamm zwei Äste aus, also unterhalb der Veredlungsstelle. Kann ich diese jetzt im Juli abschneiden? Soll ich sie überhaupt abschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Regenstauf , 26. Juli 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Triebe nennen sich Wildtriebe und treiben unterhalb der Veredlungsstelle durch. Damit diese Triebe nicht erneut durchtreiben, werden sie vorsichtig abgerissen/ausgebrochen. Dieses geht natürlich nur solange die Triebe auch noch nicht zu dick sind. Sollte das der Fall sein, werden sie sauber am Stamm abgeschnitten. Schneiden Sie immer alle Triebe unterhalb der Krone ab.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!