Süßkirsche 'Stella Compact' ® als Ministämmchen

Prunus avium 'Stella Compact' ® als Ministämmchen

Sorte

 (76)
Vergleichen
Foto hochladen
  • pflegeleicht
  • selbstfruchtend
  • schwachwüchsig
  • Insektennährgehölz
  • wenig anfällig für Monilia & Schrotschuß

Wuchs

Wuchs klein, kompakt, aufrecht, buschig
Wuchsbreite 70 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe 150 - 200 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß-rose`
Blütezeit April - Mai

Frucht

Erntezeit Juli
Frucht dunkelrot, saftig
Fruchtfleisch mittelfest
Fruchtschmuck
Genussreife Juli - Anfang September
Geschmack süßsäuerlich
Kirschwoche 4. Woche (2.7. - 12.7.) - 5. Woche (14.7. - 24.7.)

Blatt

Blatt glänzend, lanzettlich, leicht geädert
Blattgesundheit
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten hohe Erträge, Ministämmchen
Boden durchlässig, lehmhaltig, nährstoffreich, feucht-frisch,
Pflückreife Mitte Juni
Standort Sonne
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Ende Februar 2020 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 01. Januar 2020 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: Q2AA-H3H4-ZHAE-6WBW
  • Containerware€27.00
50 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 20 - 30 cm
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2020
€27.00*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Süßkirsche 'Stella Compact' ® als Ministämmchen ist selbstfruchtend und schwach wachsend. Ihre roten und saftigen Kirschen haben einen süßen Geschmack. Ihre Genussreife haben sie Ende August erreicht.
Veredelt wird diese Sorte auf eine besonders schwach wachsenden Unterlage als Ministämmchen. Ungeschnitten kann sie später aber auch bis 250 cm hoch, bei nahezu identischer Breite, werden.

Zertifiziert virusfrei
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (76)
76 Bewertungen 32 Kurzbewertungen 44 Bewertungen mit Bericht
93% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Fruchtertrag
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Pettendorf

Leckere Mini - Kirsche

Schon im ersten Jahr nach der Pflanzung hatten wir sehr leckere, gesunde Früchte.
Freue mich auf die nächsten Jahre.

vom 11. September 2018

Dresden

Der gesunde Zwerg

Mit der Bewertung habe ich die Färbung der Kirschen noch abwarten wollen. Das kleine Kerlchen ist im Moment der Prinz in meinem Ensemble. Er ist super angewachsen und trägt Kirschen im ersten Jahr. Ja, die Verpackung war liebevoll und Extraklasse, aber darauf kam es nicht an. Bäumchen ist stark, lebensfreudig und kerngesund. Horstmann, das war ein guter Deal.
vom 1. June 2018

Hamburg

Toller Baum

Sehr kräftiger Baum schon bei Lieferung. Ist sehr gut angewachsen und trägt viele gesunde Blätter. Früchte gibt es dieses Jahr noch nicht.
vom 9. July 2017

Steinhagen

Schönes Bäumchen

Jetzt im zweiten Jahr hat das Bäumchen sehr schön geblüht und es trägt reichlich Kirschen. Durch den späten Frost im Mai wird allerdings der größte Teil abfallen. Schade, aber das ist nun mal Natur. Der Baum jedenfalls hat sich sehr gut gemacht und wir hoffen auf eine gute Ernte im nächsten Jahr.
vom 25. May 2017

Harsum

Alles gute von Horstmann

Von meiner Hecke bis hin zu dem neuen Kirschbaum. Alles Klasse. Ich habe bis jetzt nichts zu meckern.
Die Anlieferung ist immer Qualitativ hochwertig. Die Pflanzen in einem tollen Zustand.
Einfach alles gut

vom 19. April 2017
Alle 44 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kirschbaum steht jetzt im 4 Jahr im Garten, leider habe ich doch einen falschen Platz ausgesucht. Kann ich ihn im Herbst ohne Probleme noch umpflanzen? Er ist ca. 3 m hoch.
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sobald die Pflanze ihr Laub abgeworfen hat, können Sie die Kirsche noch einmal umpflanzen. Reduzieren Sie dazu auch die Krone, damit die Pflanze nicht zu viel Kraft für die Triebe aufwendet. Gießen Sie auch in den Wintermonaten den Wurzelbereich, wenn dieser denn trocken ist. Im darauf folgenden Frühjahr weiter auf die Wasserversorgung achten.
1
Antwort
Kann man die Kirsche für die ersten Jahre in einen Kübel pflanzen? Wie groß müsste dieser mindestens sein? Ist ein besonderer Winterschutz notwendig?
von Kathrin aus Dietzenbach , 23. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie die Wasser- und Nährstoffversorgung über den Sommer sicherstellen, ist eine Kübelhaltung für die Pflanze kein Problem. Der Kübel muss mindestens 30-40 Liter beinhalten.
Kübelpflanzen benötigen in der Regel einen Winterschutz. Es empfiehlt sich, den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie oder Vlies zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen (nicht auf der Windseite). Achten Sie aber auf jeden Fall auf ausreichende Feuchtigkeit des Bodens.
1
Antwort
Ich habe das Bäumchen bestellt und möchte es in einen Kübel pflanzen. Welche Erde sollte ich nehmen oder was soll sonst noch rein (Hornspäne etc)? Wie und wann ist das Bäumchen zu beschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Schlettau , 17. February 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Als erstes müssen Sie eine Drainageschicht von gut 5 cm anlegen. Diese kann durch Blähton oder ausreichend Tonscherben erfolgen. Zwischen der Drainage und der Erde legen Sie ein Wasser durchlässiges Tuch, was verhindern soll, dass sich die Erde nicht mit den Steinen mischt und womöglich noch die Löcher verstopft.
Süßkirschen fruchten entweder am zweijährigen oder am mehrjährigen Holz. Daher sollte man die Bäume vor allem im Sommer, nach der Ernte schneiden. Somit fördern Sie die Bildung der Fruchtknospen. Bei jungen (2-3 jährigen) Pflanzen werden 3-4 gute Seitenäste belassen. Der Leittrieb oder die Stammverlängerung wird etwa eine Scherenlänge bis zu 90 cm über dem letzten Trieb abgeschnitten.
Die Seitenäste schneiden Sie etwa um die Hälfte zurück. Zweige, die Sie nicht benötigen schneiden Sie bis zum Leittrieb zurück.
1
Antwort
Ich hatte Stella in letzten Herbst eingepflanzt. Jetzt möchte ich sie umpflanzen. Kann ich jetzt umpflanzen oder bis Frühling warten? Was ist eine richtige Zeit für umpflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Laatzen , 30. December 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die optimale Umpflanzzeit ist immer von Oktober bis April. Ist der Boden nicht gefroren und gelangen Sie mit dem Spaten in den Boden, dann können Sie die Kirsche versetzen.
1
Antwort
Ich habe diese Kirsche Ende April diesen Jahres gekauft. Benötigt sie für den kommenden Winter einen Schutz?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Franken , 1. October 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die kleinen Stämmchen können mit einem Kalkanstrich am Stamm und einem Vlies im Kronenbreich geschützt werden. Der Boden darf nicht komplett austrocknen. Zudem ist es empfehlenswert die Pflanzen im Herbst mit Patentkali zu versorgen.
1
Antwort
Ich habe gelesen, dass man Bäume im Herbst auspflanzen soll, damit sie anwachsen. Soll ich bis Herbst warten oder kann ich das Bäumchen jetzt pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bruchsal , 6. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Solange sich die Pflanzen im Kübel/Topf befinden, können sie im gesamten Jahr gepflanzt werden. Voraussetzung zum anwachsen ist ein gleichbleibend feuchter Boden. Dieser muss über das komplette Jahr sicher gestellt sein.
In der laublosen Zeit (Frühjahr/Herbst)werden Pflanzen umgepflanzt und können im Wurzelbereich bearbeitet werden.
1
Antwort
Ich habe die Zwerg-Süßkirche in April gekauft. Seit ca. 2 Monaten sind fast alle Blätter braun geworden und krausen sich. Ist es eine Krankheit? Was kann ich tun?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bonn , 7. July 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier aus ist es leider schwer zu beurteilen. Es könnte sich um einen Hitze-und Trockenschock handeln oder aber um einen Befall mit Blattläusen. Bei einem Blattlausbefall sollte mit einem geeignetem Pflanzenschutzmittel vorgegangen werden. Handelt es sich um einen Hitze- und Trockenschock sollte die Pflanze etwas zurückgeschnitten und gedüngt werden, dabei sollte auf eine ausreichende Wasserversorgung geachtet werden.
1
Antwort
Hallo! Das Bäumchen steht nun seit 3 Jahren bei mir im Garten, volle Sonne, und wächst gut. Der Ertrag lässt allerdings zu wünschen übrig. Muss oder sollte ich ihn Düngen? Wenn ja, mit was? Benötige ich eventuell einen 2. Baum? Vielen Dank.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Eibenstock , 22. October 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Durch einen zweiten Baum wird der Ertrag in der Regel immer erhöht. Sauerkirschen sind aber selbstfruchtend und benötigen eine Zeit, bis sie ausreichend Blütenknospen gebildet haben. Diese Blütenknospen können Sie aber auch durch einen phosphorhaltigen Dünger (z.B. Beerendünger von Oscorna) fördern. Der Dünger wird allerdings erst von April bis Ende Juli ausgebracht.
Zudem fördern Sie die Fruchttriebe auch durch einen fachmännischen Rückschnitt im Sommer.
1
Antwort
Hallo!
Ich habe vor, mehrere Zwergobstbäumchen entlang des Zauns zu pflanzen. Ist es möglich, mehrere verschiedene Sorten nebeneinander zu pflanzen? Welchen Abstand würden Sie empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Burgkirchen , 11. March 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja klar. Das ist kein Problem. Je nach Pflanze (achten Sie auf die Wuchsbreite) können die Pflanzen 1-2 Meter (und mehr ) auseinander gepflanzt werden.
1
Antwort
Letztes Jahr habe ich ein Zwergbäumchen mit ähnlicher Stammhöhe eingepflanzt welches innerhalb kürzester Zeit von Schnecken kahl gefressen wurde.

Würden Sie vor diesem Hintergrund empfehlen, ein neues Bäumchen eher im Herbst zu pflanzen (und den Frost zu riskieren)- damit es im Frühjahr schon kräftiger ist oder eher bis zum Frühjahr zu warten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. August 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Zwergsüßkirsche bei uns normalerweise absolut frosthart ist, kann sie auch problemlos im Herbst gepflanzt werden.
Trotzdem empfehle ich aber etwas gegen die Schnecken zu unternehmen. Weinbergschnecken fressen zum Beispiel die Gelege der Nacktschnecken und stellen so eine natürliche Bekämpfung dar.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen