» Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns telefonisch
Mo-Do von 7:30-17:00 Uhr
Fr von 7:30-12:00 Uhr unter:
fon: 0 48 92 / 89 93 - 400
fax: 0 48 92 / 89 93 - 444
» Informationen
Quickinfo  
Besonderheiten
hohe Erträge, Ministämmchen
Blatt
glänzend
Boden
normale Gartenböden
Erntezeit
Ende August - Anfang September
Frucht
rot, saftig
Fruchtfleisch
mittelfest
Genussreife
Ende August - Anfang September
Kirschwoche
5. Woche (14.7. - 24.7.)
Laub
laubabwerfend
Laubfarbe
grün
Pflückreife
Ende August
Standort
Sonne
Wuchs
klein, kompakt
Wuchsbreite
70 - 250 cm
Wuchsgeschwindigkeit
5 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe
150 - 250 cm
» Pflanzikon

Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Neueste Bewertungen
Süßkirsche "Stella"
Sie ist gut angewachsen, hat sich gut entwickelt und im 1. Jahr schon 3 Kirschen. Nächstes Jahr werden es sicher mehr. Kann ich nur empfehlen.
vom 16. August 2016, aus Stollberg
Sehr schöne Kirche
Vor 1 Jahr bestellt und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Sehr gut angewachsen und auch sehr gut gewachsen. Sehr blütenreich dieses Jahr und somit sind auch viele Kirschen vorhanden. Blattläuse ebenfalls vorhanden. So ganz lässt es sich nicht vermeiden. Habe aber immer gleich die Blätter entfernt. Nun müssen die Kirschen nur noch reifen und schmecken. Ich hoffe dass ich noch weiterhin sehr viel Freude mit der Stella habe.
vom 30. Mai 2016, aus Schülldorf
Empfehlenswerte Mini-Süßkirsche
Dieses Ministämmchen habe ich - wie übrigens meine anderen auch - NICHT in einem Kübel, sondern direkt im Garten eingepflanzt. Das bekommt den kleinen Bäumchen viel besser! Im Herbst gepflanzt und ein Jahr später in voller Blüte. Hätte nicht gedacht, dass dieser kleine Baum bereits im nächsten Jahr so voller Kirschen hängt. Jetzt hoffe ich, dass mir bis zur Ernte nicht die Vögel alle vom Baum stehlen.
vom 27. Mai 2016, aus Zwickau
Kundenbewertungen:

Gesamtbewertung

61 Bewertungen
29 Kurzbewertungen
32 Bewertungen mit Bericht

95% Empfehlungen.

Detailbewertung

Fruchtertrag
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Nörten-Hardenberg
Süßkirschbaum

bin sehr zufrieden, haben im ersten Jahr schon 3 Kirschen geerntet!
vom 13. November 2015

Bad Harzburg
Kirsche

Sogar im ersten Jahr gab es schon eine Miniernte.
vom 11. Oktober 2014
Süßkirsche

ist meine Balkonkirsche. Sehr niedlich. Mal sehen wie groß sie wird.
vom 19. August 2014
Lecker...

Das Bäumchen ist zwar etwas einseitig mit Ästen bestückt, dafür aber sehr gut angewachsen.
Schon im ersten Jahr 16 leckere Kirschen dran.
Echt klasse und super lecker!
Bis jetzt bin ich voll zufrieden damit und sollte ich noch mal etwas Platz für ein zweites Bäumchen haben, werde ich mir auch sicher wieder eines bestellen.

vom 17. Juni 2014

Ditzingen
Blickfang

Dieser kleine Kirschenbaum ist ein Blickfang in unserem Garten . Er ist sehr gut angewachsen und hatte für das erste Jahr auch ein paar Blüten die aber leider nicht befruchtet wurden da zu der zeit keine Bienen geflogen sind. Er hat sehr viele neue Triebe für nächstes Jahr gebildet sodass ich ihn auch schon schneiden musste. Würde diesen Zwergbaum wieder kaufen war die richtige Entscheidung.
vom 18. August 2013

Alle 32 Bewertungen mit Bericht anzeigen...

Eigene Bewertung schreiben


Pflanzenclub
Fotos zu dieser Pflanze von Kunden und Besuchern:

Fragen zu dieser Pflanze

Ich habe gelesen, dass man Bäume im Herbst auspflanzen soll, damit sie anwachsen. Soll ich bis Herbst warten oder kann ich das Bäumchen jetzt pflanzen?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Bruchsal , 6. Mai 2016
Solange sich die Pflanzen im Kübel/Topf befinden, können sie im gesamten Jahr gepflanzt werden. Voraussetzung zum anwachsen ist ein gleichbleibend feuchter Boden. Dieser muss über das komplette Jahr sicher gestellt sein.
In der laublosen Zeit (Frühjahr/Herbst)werden Pflanzen umgepflanzt und können im Wurzelbereich bearbeitet werden.


Ich habe die Zwerg-Süßkirche in April gekauft. Seit ca. 2 Monaten sind fast alle Blätter braun geworden und krausen sich. Ist es eine Krankheit? Was kann ich tun?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Bonn , 7. Juli 2014
Von hier aus ist es leider schwer zu beurteilen. Es könnte sich um einen Hitze-und Trockenschock handeln oder aber um einen Befall mit Blattläusen. Bei einem Blattlausbefall sollte mit einem geeignetem Pflanzenschutzmittel vorgegangen werden. Handelt es sich um einen Hitze- und Trockenschock sollte die Pflanze etwas zurückgeschnitten und gedüngt werden, dabei sollte auf eine ausreichende Wasserversorgung geachtet werden.


Hallo! Das Bäumchen steht nun seit 3 Jahren bei mir im Garten, volle Sonne, und wächst gut. Der Ertrag lässt allerdings zu wünschen übrig. Muss oder sollte ich ihn Düngen? Wenn ja, mit was? Benötige ich eventuell einen 2. Baum? Vielen Dank.
von einer Kundin oder einen Kunden aus Eibenstock , 22. Oktober 2013
Durch einen zweiten Baum wird der Ertrag in der Regel immer erhöht. Sauerkirschen sind aber selbstfruchtend und benötigen eine Zeit, bis sie ausreichend Blütenknospen gebildet haben. Diese Blütenknospen können Sie aber auch durch einen phosphorhaltigen Dünger (z.B. Beerendünger von Oscorna) fördern. Der Dünger wird allerdings erst von April bis Ende Juli ausgebracht.
Zudem fördern Sie die Fruchttriebe auch durch einen fachmännischen Rückschnitt im Sommer.


Hallo!
Ich habe vor, mehrere Zwergobstbäumchen entlang des Zauns zu pflanzen. Ist es möglich, mehrere verschiedene Sorten nebeneinander zu pflanzen? Welchen Abstand würden Sie empfehlen?

von einer Kundin oder einen Kunden aus Burgkirchen , 11. März 2013
Ja klar. Das ist kein Problem. Je nach Pflanze (achten Sie auf die Wuchsbreite) können die Pflanzen 1-2 Meter (und mehr ) auseinander gepflanzt werden.


Letztes Jahr habe ich ein Zwergbäumchen mit ähnlicher Stammhöhe eingepflanzt welches innerhalb kürzester Zeit von Schnecken kahl gefressen wurde.

Würden Sie vor diesem Hintergrund empfehlen, ein neues Bäumchen eher im Herbst zu pflanzen (und den Frost zu riskieren)- damit es im Frühjahr schon kräftiger ist oder eher bis zum Frühjahr zu warten?

von einer Kundin oder einen Kunden , 22. August 2011
Da die Zwergsüßkirsche bei uns normalerweise absolut frosthart ist, kann sie auch problemlos im Herbst gepflanzt werden.
Trotzdem empfehle ich aber etwas gegen die Schnecken zu unternehmen. Weinbergschnecken fressen zum Beispiel die Gelege der Nacktschnecken und stellen so eine natürliche Bekämpfung dar.


Bezieht sich die angegebene Wuchshöhe bei den Zwergobstsorten auf die Gesamthöhe oder auf die endgültige Stammhöhe?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Kreis HS / NRW , 23. Oktober 2010
Die Stammhöhe bleibt immer so erhalten, hier ist also die Gesamthöhe gemeint (in 10 Jahren).


Ich habe die Zwergkirsche letztes Jahr von Ihnen erhalten, sie hat auch jetzt sehr schön geblüht und gut ausgetrieben. Leider ist aus den vielen schönen Blüten keine einzige Kirsche entstanden. Ist das Bäumchen vielleicht noch zu "jung"?
von einer Kundin oder einen Kunden , 29. April 2010
Bei der Bestäubung der Blüten sind wir auf Bienen oder Hummeln angewiesen. Fliegen diese nicht, können die Blüten auch nicht bestäubt werden.


Ist die Sorte Stella compact als Befruchter für die Sorte Große schwarze Knorpelkirsche geeignet?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Nieheim , 1. Oktober 2008
Leider können wir Ihnen nur die angegebenen Befruchter empfehlen, denn diese wurden bereits getestet. Natürlich können auch andere Kombinationen in Frage kommen, dies können wir aber nicht empfehlen, da wir eine Befruchtung dann nicht garantieren können. (Insektenflug immer vorausgesetzt).


Hat Zwergobst oder Säulenobst einen höheren Ertrag?
von einer Kundin oder einen Kunden aus Hamburg , 29. September 2008
Zwergobst sollte einen etwas höheren Ertrag haben als Säulenobst. Allerdings sind die Unterschiede im Verhältnis zu "normalen" Obstpflanzen sehr gering, zumal es sich ja um sogenanntes Naschobst handelt (direkt von der Hand in den Mund).


Kann man die Zwerg Süßkirsche Stella Compact auch in den Boden pflanzen? (Sonnenseite im Allgäu circa 800 m Höhe)
von einer Kundin oder einen Kunden , 3. Mai 2008
Ja, auch ausgepflanzt im Garten wird sich die Stella Compact wohlfühlen. Bitte beachten Sie, dass ab August nicht mehr gedüngt wird.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!