Nektarine 'Nektarose'

Prunus nuciperisa 'Nektarose'


 (25)
Foto hochladen
  • frosthart
  • für warmen, windgeschützten Standort
  • gut steinlösend
  • nicht frei von Kräuselkrankheit
  • große Früchte

Wuchs

Wuchs kräftig
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütezeit Mai

Frucht

Erntezeit Ende August
Frucht sehr saftig
Fruchtfleisch weich
Genussreife Ende August
Geschmack süß

Blatt

Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten hohe und frühe Erträge, selbstfruchtbar
Boden normaler Gartenboden, nährstoffreich
Standort Sonne
Verwendung Hausgarten, Erwerbsanbau
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware32,10 €
  • Wurzelware24,90 €
120 - 150 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
32,10 €*
- +
- +
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
24,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Nektarine 'Nektarose' bringt große, grünlichgelbe Früchte hervor, die aber fast ganz rot überzogen sind. Das weiße Fruchtfleisch ist leicht grünlich angehaucht, es ist sehr saftig, schmeckt süß und aromatisch.
Die Sorte ist gut steinlösend und bei erreichter Vollreife druckempfindlich. Die erbrachten Erträge sind hoch und setzen früh ein.
Die Nektarose ist eine der wertvollsten Sorten für den Hausgarten. Sie ist Frosthart, braucht allerdings einen sonnigen Standort, damit die Früchte ausreifen können. Die Nektarinen reifen auch nach der Ernte in der Obstschale nach.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

keinen
extremer Kräuselblattbefall
vom 12. August 2015,

Nektarine Nektarose
Tolle Qualität, und sogar im ersten Jahr schon ein paar leckere Nektarinen geerntet.
vom 7. Mai 2015,

Krankheiten
Jährlicher extremer Pilzbefall.
vom 30. Mai 2014, aus Berlin

Gesamtbewertung


 (25)
25 Bewertungen
10 Kurzbewertungen
15 Bewertungen mit Bericht

84% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Fruchtertrag
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Gimbheim

gute Qualität

Die Nektarine blüht sehr üppig, zum Fruchtertrag kann ich noch nichts sagen, da sie erst dieses Jahr (hoffentlich) Früchte tragen wird.
vom 6. April 2014

Hamburg

Ein Blütentraum

Ich habe die Pflanze im letzten Jahr gut verpackt im Stroh gehabt und zunächst in einem großen Topf gepflanzt. Nun im April blüht Sie in voller Pracht und ich freue mich auf die ersten Früchte.
vom 6. April 2014

Fehrow

hervorragende Qualität

Das Bäumchen wurde letztes Jahr gekauft und gepflanzt. Es hatte dieses Jahr die ersten Blüten (und zwar jede Menge), ich hoffe es wird zumindest eine Frucht daraus. Das Bäumchen ist gesund und sehr pflegeleicht. Ich werde auch in Zukunft wieder hier einkaufen.
vom 12. Mai 2013

Dangenstorf

Dr.Schlumbohm

Da erst frisch gepflanzt, war ein Ertrag im Anpflanzjahr nicht zu erwarten.
vom 29. April 2013

Staufen

zu Fruchtertrag

Das Bäumchen ist zu kurz in der Erde um schon Früchte zu tragen. Hat jetzt jedoch schon einige Blüten gehabt und ist sehr gut angewachsen.
vom 24. April 2013

Alle 15 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
1.wie groß wird die Nektarine? Und muss Sie beschnitten werden?
2.kann die Nektarine zwischen flachen Tannen und Koniferen wachsen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 18. März 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nektarien benötigen warme und sonnige Standort und fühlen sich kalkreichen Böden wohl. Da Koniferen den Boden in der Regel stark versauern, sollte hier in jedem Fall jährlich etwas gekalkt werden um dem entgegen zu wirken. In einem Altbestand von Koniferen sind auch kaum noch Nährstoffe im Boden, diese sollten daher ebenfalls zugeführt werden. Optimal ist der Zeitpunkt des Austriebs (meist Mitte April) und evtl. noch einmal Anfang Juli. Wer möchte kann seine Nektarine wachsen lassen. Als typisches Steinobst sollte nur ausgelichtet werden wenn die Krone zu dicht wird. Nur in der Aufbauphase der Pflanze sollten Triebe zurück geschnitten werden um so den gewünschten Wuchs zu erzielen. Erfolgt also später kein Schnitt mehr, wird die Nektarose etwa 3-4 m hoch.
1
Antwort
Die Nektarine "Nektarose" treibt aus ihrer Unterlage heraus-wo sie aufgepfropft worden ist. Die Blätter welche dort treiben sind auch keine Nektarinenblätter. Ansonsten wächst sie normal.
Frage: Welche Unterlage wurde für die Nektarine verwendet?
von Michael Schuhknecht aus Wintersdorf , 25. April 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In dem Fall wurde eine Pflaumenunterlage verwendet. Vermutlich handelt es sich um die Pflaumenunterlage 'Brompton'.
1
Antwort
Nektarine für schwere Böden geeignet?
Ich habe im Garten einen sehr schweren, lehmigen Boden (Rot-Braun). Mit Aprikosen hatte hier noch keiner Erfolg, wie sieht es mit den Chanzen für eine Nektarine aus?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Steinbach , 10. Juni 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Soche extreme Böden müssten verbessert werden, damit man dann Obst anziehen kann. Zuerst einmal sollte ein großes Loch ausgehoben werden (ruhig 1 m tief), den unteren Bereich mit einer Kiesschicht füllen (ca. 30 cm). Den Rest mit einem Gemisch aus dem vorhanden Boden, Sand und Kompost oder frischer Muttererde aufffüllen. Dann wird auch die Nektarine wachsen.
1
Antwort
Was braucht eine nektarine um zu wachsen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus detmold , 25. Mai 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wasser und Nährstoffe und einen sonnigen warmen Standort.
1
Antwort
Krankheit der Nektarine ? Die Blätter kräuseln sich was kann man dagegen machen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. Mai 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um die Kräuselkrankheit, da zur Zeit kein Spritzmittel gegen diese Krankheit zugelassen ist sollte Sie die Spitzen einfach abschneiden und entsorgen.
1
Antwort
1. Jedes Jahr kräuseln sich die ersten Blätter. Später im Jahr wachsen sie allerdings normal. Was ist das und was kann ich tun?

2. In den letzten Jahren sind mir die Nektarinen am Baum verfault. Ich vermute ja, dass sie durch den starken Regen kurz vor der Reifung extrem gewachsen und dann geplatzt sind. Oder gibt es da noch etwas "Schlimmeres"?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Templin , 14. Mai 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
1. Das Kräuseln der Blätter ist auf die Kräuselkrankheit zurückzuführen. Es spricht für die gute Ernährung der Pflanze, dass sie keine weiteren Schädigungen davonträgt.
2. Auf jeden Fall sollte nicht mehr stark gedüngt werden um den Fruchtwuchs nicht noch übermäßig zu fördern. Ansonsten wird wohl das feuchte Wetter für das Platzen sorgen.
1
Antwort
An unseren Nektarinenbaum den wir voriges Jahr gepflanzt haben kräuseln sich die Blätter. Ist das eine Krankheit?
Was können wir daran tun.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kühlungsborn , 8. Mai 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um die Kräuselkrankheit, die durch den warmen Winter stark begünstigt wurde. Es helfen kupferhaltige Spritzmittel, zur Zeit sind allerdings keine zugelassen.
1
Antwort
Kann ich die Nektarine "Nektarose" als Spalierflanze bekommen und wie hoch wird der Baum?
Ich will den Baum in Norddeutschland an eine Südwand pflanzen. Kann ich da mit Ertrag rechnen?
von NBBernd , 21. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Leider bieten wir "nur" Büsche an, diese kann man aber auch als Spalier ziehen. Wenn die Südwand geschützt ist, sollte bei Bestäubung bereits im kommenden Jahr die ersten Früchte geerntet werden können.
1
Antwort
ist die Nektarine winterhart und selbstbefruchtend ??
von Klaus Schmidt aus 72336 Balingen , 3. Oktober 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
An einem geschützten Standort ist sie winterhart. Nektarinen sind alle selbstfruchtbar.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!