Jostabeere / Jochelbeere

Ribes 'Jostabeere'


 (133)
<c:out value='Jostabeere / Jochelbeere - Ribes 'Jostabeere''/> Shop-Fotos (2)
<c:out value='Jostabeere / Jochelbeere - Ribes 'Jostabeere'' /> Community
Fotos (1)
  • eßbar
  • Kreuzung aus Johannis- und Stachelbeere
  • sparriger Wuchs
  • robust gegenüber Krankheiten
  • Sonne bis Halbschatten, ansonsten anspruchslos

Wuchs

Wuchs breit strauchartig
Wuchsbreite 150 - 250 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 120 - 180 cm

Frucht

Frucht schwarz
Geschmack säuerlich

Sonstige

Besonderheiten Kreuzung aus Stachel- und Johannisbeere
Boden normaler Gartenboden
Pflückreife Mitte Juli - August
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, Marmelade, Saft, uvm.
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerwareab 6,90 €
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
7,90 €*
ab 3 Stück
7,50 €*
ab 10 Stück
6,90 €*
- +
- +
80 - 90 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 50 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
12,80 €*
- +
- +
100 - 120 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 80 - 90 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
16,50 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Jostabeere ist eine säuerlich schmeckende Kreuzung zwischen einer Stachelbeere und einer schwarzen Johannisbeere. Es ist eine robuste Sorte, die für den Hausgarten sehr gut geeignet ist. Sie ist widerstandsfähig gegenüber Mehltau, Blattfallkrankheit und der Gallmilbe. Der typische Geruch einer schwarzen Johannisbeere fehlt, da die Öldrüsen nicht vorhanden sind.

Die Sorte blüht früh, ihre Reifezeit ist mittelspät ab Mitte Juli. Der Ertrag, ist je nach Blühwetter mittelhoch bis hoch. Seine Früchte sind matt schwarzrot und mit einem leichten Flaum überzogen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Goldjohannisbeere
GoldjohannisbeereRibes aureum
Schwarze Johannisbeere 'Rosenthals Langtraubige'
Schwarze Johannisbeere 'Rosenthals Langtraubige'Ribes nigrum 'Rosenthals Langtraubige'
Schwarze Johannisbeere 'Silvergieters Schwarze'
Schwarze Johannisbeere 'Silvergieters Schwarze'Ribes nigrum 'Silvergieters Schwarze'
Rote Johannisbeere 'Rosetta'
Rote Johannisbeere 'Rosetta'Ribes rubrum 'Rosetta'
Rote Johannisbeere 'Stanza'
Rote Johannisbeere 'Stanza'Ribes rubrum 'Stanza'
Weiße Johannisbeere 'Weiße Langtraubige'
Weiße Johannisbeere 'Weiße Langtraubige'Ribes rubrum 'Weiße Langtraubige'
Weiße Johannisbeere 'Weiße Versailler'
Weiße Johannisbeere 'Weiße Versailler'Ribes rubrum 'Weiße Versailler'
Stachelbeere 'Karlin'       grün
Stachelbeere 'Karlin' grünRibes uva-crispa 'Karlin'
Rote Stachelbeere 'Achilles'
Rote Stachelbeere 'Achilles'Ribes uva-crispa 'Achilles'
Blutjohannisbeere 'Atrorubens'
Blutjohannisbeere 'Atrorubens'Ribes sanguineum 'Atrorubens'
'Stachellose' Stachelbeere 'Captivator' -Neu-
'Stachellose' Stachelbeere 'Captivator' -Neu-Ribes uva-crispa 'Captivator'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

schlechtes Jahr 2016
Die Pflanzen sind alle sehr gut angewachsen, nur leider, und auch bedingt durch das schlechte Jahr 2016 gab es noch keine Früchte.
vom 20. November 2016,

Jostabeere
Das Produkt hab ich mir genauso vorgestellt. Schon im ersten Jahr einen sehr guten Fruchtertrag. Alles TOP.
vom 14. November 2016, aus Wolfsburg

Jostabeere
Die Beere hatte einen Knick im Leitastbereich, hatte daran gedacht, sie zurückzuschicken. Habe mich dann entschieden, sie aufzupäppeln, sie ist gut gewachsen; und habe heuer einen Schnitt gemacht, der sie hoffentlich rettet. Kein Ertrag bisher, ich hoffe auf nächstes Jahr!
vom 13. November 2016,

Gesamtbewertung


 (133)
133 Bewertungen
68 Kurzbewertungen
65 Bewertungen mit Bericht

94% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Fruchtertrag
Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Weinheim

klare Kaufempfehlung

Gut angegangen,direkt nach Pflanzung sogar schon einige Fruchte. Jetzt nach einem Jahr war der Ertrag so hoch,dass die Äste die Früchte und Blattwerk gar nicht tragen konnten ohne zusätzliche Stütze.
vom 25. Juli 2016

Gokels

Vorzeigepflanze

Die Josta ist toll angewachsen und hat im ersten Jahr direkt ein wenig Ertrag geliefert, um uns von ihren Qualitäten zu überzeugen. Sehr lecker! Sie treibt als eine der ersten meiner Beeren (etwa 50) aus und ich hoffe auf tolle Ergebnisse im zweiten Standjahr!
vom 17. März 2016

Baunatal

Jostabeere

Ich habe die Jostabeere im Kübel, sie ist sehr gut angegangen. Wuchs ist gut. Ertrag im erstem Jahr mäßig.
vom 6. März 2016

Flöha OT. Falkenau

Jochelbeere

Sie sind sehr gut angewachsen ich würde dieses Produkt immer wieder Kaufen
vom 26. Februar 2016

Nordheim

Tolle Ware

Sehr schöne, starke Pflanze gelifert.
Gut angewachsen. Früchts schmecken klasse. Kann ich nur empfehlen.

vom 10. September 2015

Alle 65 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Hallo. Habe eine Josta vor drei Jahren gepflanzt. Sie wächst sehr gut, hat schöne gesunde Blätter. Leider trägt sie schon zum dritten Mal keine Blüten, hat also noch nie geblüht und Früchte gehabt. Was kann ich tun?
von einer Kundin oder einem Kunden , 1. Mai 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Pflanzen, die in der Zeit vom Frühjahr bis zum Sommer (Ende Juni) blühen, bilden ihre Blütenknospen im Spätsommer. Aufgrund dessen sollte zu dieser Zeit ausreichend Phosphor im Boden vorhanden sein.
Bei den spät blühenden Pflanzen (ab Juli) bilden sich die Blütenknospen erst im Wachstum. Hier ist ab Mai/Juni ein ausreichender Phosphoranteil im Boden wichtig.
Überwiegt der Stickstoffanteil im Boden deutlich, wird die Blütenbildung der Pflanzen unterdrückt und es wird hauptsächlich Blattmasse gebildet.
Zudem muss die Pflanze ein gewisses Alter haben, um Blüten bilden zu können. Bäume benötigen am längsten, bis sie ihre Blüten bilden. Niedrige Sträucher hingegen blühen in der Regel schon im Pflanzjahr. Nach einer entsprechenden Entwicklungsphase der Pflanzen bilden diese auch Blüten, sobald sie ?alt? genug sind. Nur durch Verringerung der Stickstoffgaben bei entsprechender Erhöhung des Phosphorgehaltes im Boden kann sich die Blüte auch zeitiger bilden.
1
Antwort
Kann die Jostabeere roh eingefroren werden ohne nach dem Auftauen ungenießbar zu werden wie die Rote Stachelbeere?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ausprobieren, normalerweise sollte die Jostabeere problemlos eingefroren werden können und auch nach dem Auftauen noch schmackhaft sein (ähnlich den Erdbeeren). Allerdings werden sie dann deutlich weicher sein als vor dem Einfrieren.
1
Antwort
Um welche Sorte handelt es sich hier genau? Ist es zufällig die Jogranda? Welche Sorte ließe sich auf ca. 1m Breite halten (z.B. durch Schnitt) ohne großen Ertragsverlust?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Husum , 10. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich hier um die Jostabeere und nicht um eine weitere Sorte oder Züchtung hiervon. Die Josta wächst von Natur aus mehr in die Breite und wird daher deutlich Ertragseinbußen unter dem Schnitt erleiden. Schlanker sind "normale" Johannisbeeren, diese lassen sich auch problemlos auf 100 cm Breite halten.
1
Antwort
Benötige ich zwei Pflanzen zwecks Befruchtung?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jostabeeren gelten als selbstfruchtbar, die Erträge sind aber bei Fremdbefruchtung höher. Hier kommen dann andere Johannisbeersorten in Frage. Zwei Jostabeeren steigern den Ertrag also nicht wesentlich.
1
Antwort
Benötigt die Pflanze eine Wurzelsperre?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. Juni 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Wurzelsperre wird bei dieser Pflanze nicht benötigt. Allerdings können bodenaufliegende Triebe unter Umständen Wurzeln bilden, sodaß sich bei freiem Wuchs dichte Gebüsche bilden können.
1
Antwort
Ich habe im Frühjahr eine Jostapflanze im Garten eingepflanzt, die in wenigen Monaten ganz schmal 2 Meter hoch gewachsen ist! Der Standort am Gartenzaun scheint jedoch nicht optimal zu sein: Die Pflanze hat in der Breite nur 50 cm Platz und aufgrund der Nachbarpflanzen kaum direkte Sonne. Daher meine Fragen:
Eignen sich Jostas auch als Kübelpflanzen auf der sonnigen Terrasse? Und wann sollte ich die Pflanze zurückschneiden? Der schmale, lange Zweig wird ohne die Nachbarpflanzen keinen Wind standhalten können.
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. August 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In einen Kübel kann die Pflanze bereits jetzt gesetzt werden, außer bei Hitze oder Trockenheit. Zur Erleichterung kann der Trieb auch jetzt schon geschnitten und somit angepaßt werden. Bei einer Dauerhaltung im Kübel sollte dieser mindestens 15 Liter Volumen aufweisen, gerne mehr. So kann die Erde auch im Sommer mehr Wasser speichern und der Pflanze bei Trockenheit zur Verfügung stellen als bei einem kleinen Volumen. Hitze- oder Trockenschäden werden somit also weniger wahrscheinlich.
1
Antwort
Meine Jostabeere ist jetzt ein Jahr alt und hat auch viele Früchte.
Jetzt muss ich feststellen das die Blätter sich wölben und die Blätter an den Triebenden vertrocknen und abfallen.
Auch die Früchte vertrocknen teilweise und sind sogar schimmlig.
Hat die Beere eine Krankheit? Kann leider nichts feststellen.
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von hier aus schwierig zu beurteilen. In jedem Fall ist die Pflanze gestresst. Die Ursache kann in schon in der Trockenheit aus der vorhergegangenen Zeit liegen (trockene Blattspitzen). Durch den Regen erhöht sich die Luftfeuchtigkeit sehr stark und begünstigt vor allem den falschen Mehltau. Gestresste Pflanzen können sich jetzt nicht so gut gegen diesen Mehltaubefall wehren und können somit erkranken (schimmelige Früchte). Bei einem leichten Befall kann ein Pflanzenstärkungsmittel eingesetzt werden. Bei einem starken Befall ist ein Pflanzenschutzmittel gegen Mehltau eine schnelle Lösung. Ist die Krone der Jostabeere zu dicht, wird ein Befall wahrscheinlicher, daher sollte die Krone immer auch möglichst luftig gehalten werden (durch Schnitt) um einen Befall mit Mehltau vorzubeugen.
1
Antwort
Ich habe eine Jostabeere als Stamm. Jetzt kommen 5 Triebe(etwa 80cm hoch ) direkt aus dem Boden. was soll ich mit diesen machen. Das Jostabäumchen ist etwa 1,5 m hoch und trägt sehr gut.
von Manfred aus Meckesheim , 12. Juli 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese sogenannten Wildtriebe sollten Sie unbedingt entfernen und zwar direkt an der Wurzel! Schneiden Sie diese Triebe nicht direkt über dem Boden ab, denn so würden sie sich nur stark verzweigen und demnächst haben sie 10 oder mehr Wildtriebe.
1
Antwort
Bei meiner Jochelbeere trocknen nach Blatt- und Fruchtaustrieb
einzelne Zweige nach und nach ab. Ist das eine Krankheit ?
War in den vergangenen Jahren jedoch nie der Fall.
von einer Kundin oder einem Kunden aus 09487 Schlettau , 1. Juni 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es kann sich um ein Triebsterben handeln. Das ist ein Pilz, der mit einem speziellen Mittel behandelt werden kann. Es kann aber auch sein, das der Schaden durch den kalten Winter entstanden ist. In dem Fall sind die Wurzeln beschädigt und die Pflanze äußert ihr Problem erst jetzt. Dann hilft nur ein guter Wasser- und Nährstoffhaushalt. Durch einen Rückschnitt der Pflanze hat die Pflanze die Möglichkeit ihre Kraft in die Wurzelbildung zu stecken. In dem Fall müssen Sie aber auf die Frucht verzichten. Die Pflanze muss dann aber noch in diesem Jahr wieder austreiben und neue Triebe bilden.
1
Antwort
Kann ich einen einzelnen Busch pflanzen. Oder klappt es
dann nicht mit der Befruchtung?
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. März 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze kann alleine stehen und benötigt keinen Befruchter. Allerdings erhöht sich der Ertrag, wenn zwei Pflanzen im geringen Abstand zueinander gepflanzt werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!