Mispel, großfrüchtig / Echte Mispel

Mespilus germanica


 (95)
Mispel, großfrüchtig / Echte Mispel - Mespilus germanica Shop-Fotos (2)
Mispel, großfrüchtig / Echte Mispel - Mespilus germanica Community
Fotos (4)
Mispel, großfrüchtig / Echte Mispel - Mespilus germanica Video
  • wächst breit aufrecht, meist sparrig verzweigt
  • typische kleine birnenförmige Frucht mit brauner, oft filziger Schale, essbar
  • liebt warme Standorte in sonniger bis halbschattiger Lage
  • nährstoffreiche Böden werden bevorzugt, kalkliebend

Wuchs

Wuchs Strauch mit bizarrem Wuchs
Wuchsbreite 200 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 600 cm

Blüte

Blütezeit Ende April - Juni

Blatt

Blatt dunkel grün
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten größere Früchte als bei der Wildform
Boden normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Marmeladen, Kompott
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €24.20
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€24.20*
- +
- +
120 - 140 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€28.60*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€28.60*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 0 Stunden und 22 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Es ist ein schwach und bizarr wachsender Strauch oder kleiner Baum mit ledrigem, dunkelgrünem Laub. Seine großen weißen Blüten erscheinen spät, von Mai bis Juni. Die Früchte sind deutlich größer, als bei wild-vorkommenden Pflanzen. Sie sind goldbraun, rund, rauh mit einem sehr großen offenem Kelch und langen Kelchblättern.

Das Fruchtfleisch ist gelblich grün und zum Kerngehäuse hin leicht rosa. Ähnlich wie bei den Schlehen bedarf die Frucht der Frosteinwirkung, damit sie weich und süß wird. Vorher sind sie herb bis bitter im Geschmack. Am besten verarbeitet man sie zu Saft, Gelee, Likör und Wein.

Wer nicht warten möchte kann die Früchte auch gut einen halben Tag in die Gefriertruhe geben. Dann ist die Frucht reif für den Verzehr oder die Weiterverarbeitung. Das Fleisch ist dann weich und musartig.

Bei unseren Pflanzen handelt es sich um Veredlungen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Mispel 'Nottingham'
Mispel 'Nottingham'Mespilus germanica 'Nottingham'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Einwandfrei, wie alles was ich von Horstmann habe
Die Pflanze habe ich jetzt fast ein Jahr und aufgrund der doch sehr "gemischten" Rezessionen war ich skeptisch, aber sie hat sich gut entwickelt, bekam bereits im letzten Jahr 11 Blüten und aus diesen Blüten gab es sogar 5 Früchte, die ich in die letzte Herbstmarmelade mischte. Die Pflanze hat einen guten Platz bekommen, geschützt, teils Sonne, teils Schatten, ausgeruhten, feuchten Boden. Hoffentlich klappt's weiter so gut
vom 14. March 2018, G.Raab aus Meiningen

Echte Mispel
Wir sind von unseren neuen Mispeln im Garten sehr begeistert. Sie sind gut angewachsen und trieben auch kräftig aus. Leider können wir zum Fruchtertrag nichts sagen, da es im letzten Frühjahr noch starke Fröste gab und genau wie bei den Apfelbäumen die Blüten verfroren. Wir freuen uns auf dieses Jahr und hoffen auf die ersten Früchte.
vom 6. March 2018,

Echte Mispel
meine Mispel steht ja nun erst ein Jahr in meinem Garten, sie ist sehr gut angewachsen und bereitet sich schon auf den neuen Austrieb vor. Früchte hat sie leider noch keine getragen (sie ist ja erst neu gepflanzt ), hatte aber 3 Fruchtansätze, vielleicht ist das kalte Frühjahr 2017 schuld das sich die Früchte nicht weiter entwickelt hatten. Ich hoffe das dieses Jahr ein besseres Gartenjahr wird. Einige Blätter hatten Löcher bekommen wie von Raupenfraß, diese Blätter sind dann wie abgeknickt und abgefallen. Ich konnte aber keine Schädlinge an der Mispel finden. Mal schauen wie sich die Mispel weiter entwickelt und ob sie dieses Jahr Früchte trägt. Bis jetzt bin ich erst einmal sehr zufrieden.
vom 22. February 2018,

Gesamtbewertung


 (95)
95 Bewertungen
36 Kurzbewertungen
59 Bewertungen mit Bericht

96% Empfehlungen.

Detailbewertung

Fruchtertrag
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Dresden

einfach wunderbar

Ich bin voll zufrieden und es sind schon 11 Früchte im ersten Jahr am Baum. Die Pflanze hatte bei Anlieferung keine Verletzungen und schon einen verhältnismäßig kräftigen Wurzelballen. Ich habe den Stammumfang zwar Eingangs nicht gemessen, aber es ist schon mit bloßem Auge ersichtlich, das er gut an Substanz zugelegt hat, das Blattwerk ist satt grün und gesund.
vom 30. September 2017

Schönwalde-Glien

Sehr gute Heckenpflanze

Die Mispeln wurden im Herbst 2016 eingepflanzt und sind seit dem Frühjahr stetig gewachsen. Starke Äste, dichte Blätter und die ersten Mispeln sind auch schon zu sehen. Hier im märkischen Sand werden die Pflanzen sicher nicht verwöhnt und das Ergebnis ist auch der guten Anzucht der Baumschule zu verdanken, da bin ich sicher.
vom 21. September 2017

Kempen

Schöne kräftige Pflanze

Sehr zu empfehlen. Hier sieht man, warum man in der Baumschule kaufen sollte und keinesfalls im Baumarkt. Gute kräftige Pflanzen zu einem annehmbaren Preis und nicht wie im Baumarkt, verkrüppeltes Grünzeugs!
vom 3. June 2017

Freital

echte Mispel

Die Mispel wurde in einem einwandfreiem Zustand, professionell verpackt, angeliefert.Hat zahlreiche Blüten, hoffen auf die erste Ernte,
vom 30. May 2017

Pirna

mispel

Bestens im vorigen Jahr angewachsen und in diesem Mai schon das erste mal reichlich geblüht !
vom 25. May 2017

Alle 59 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Muss die Pflanze zur Stabilisierung mit Bändern an Holzpfählen befestigt wurden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Krefeld , 24. February 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie sich für eine Stammform entscheiden, empfehlen wir in den ersten 3-4 Jahren grundsätzlich eine Hilfestellung durch einen Baumpfahl, damit die Pflanze gerade anwächst. Die Pflanze wird in der Zeit mit Kokosband oder ähnlichem dort angebunden und somit vom Wind nicht zur Seite gedrückt.
1
Antwort
Würde sehr gern eine Mispel in meinen Garten pflanzen. Allerdings liegt der Garten an einem flachen Nordhang in ca. 250 m NN. Der Boden ist kalkhaltig (Muschelkalk). Ist das unter diesen Bedingungen ratsam?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Sondershausen , 28. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Optimal sind warme Standorte für die Mispel. Ist der Nordhang ausreichend sonnig oder die Lage warm, dann steht einer Mispel nichts im Wege. Ist der Standort jedoch zu schattig und kalt, wird die Mispel zwar wachsen sich aber nicht gut entwickeln und auch kaum Blüten und Früchte ansetzen. Von hier aus kann man es leider nicht genau beurteilen ob der Standort noch für eine Mispel gut geeignet ist. Sie müssten es einfach ausprobieren. Ein Kalk reicher Boden ist für Mispel dagegen kein Problem.
1
Antwort
Ich möchte eine Mispel pflanzen. Ist das jetzt möglich oder soll ich bis nach dem Frost warten. Ich möchte einen möglichst großen Strauch pflanzen, damit ich bald ernten und Gelee kochen kann.
von E. Hocker aus Weinstadt , 9. December 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Solange Sie mit dem Spaten in den Boden gelangen, ist die Anpflanzung in jedem Fall noch möglich.
1
Antwort
Unsre Glanzmispel ist ca. 5-7 Jahre alt. Kann ich die noch umsetzen und wann ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. February 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der optimale Zeitraum ist nach dem Laubfall ab ca. Mitte Oktober bis ca. Ende März. Die Pflanze wird immer mit Ballen ausgestochen und sollte umgehend am neuen Standort eingesetzt werden. Auf Dünger wird in diesem Zeitraum gänzlich verzichtet. Gedüngt wird erstmalig 6 Wochen nach dem Einpflanzen / Neuaustrieb der Pflanzen. In den folgenden Jahren nur in der Wachstumsphase von Mitte April bis Ende Juli.
Pflanzen, die maximal 5 Jahre an einem Standort stehen, können problemlos umgepflanzt werden. Bei älteren Exemplaren besteht die Gefahr des Nichtanwachsens.
Ein Rückschnitt der Pflanze erleichtert das Anwachsen. Im ersten Standjahr empfiehlt es sich, den Boden immer ausreichend feucht zu halten und gegebenenfalls zu mulchen.
1
Antwort
Vor etwa zehn Jahren bekamen wir unseren Mespilus germanica als 3x verpflanzten Baum. Wir lasen, dass Mespilus auf Weiß- resp. Rotdorn veredelt wird. Jetzt bekommt er plötzlich einen blühenden Rotdorn-Zweig sowie kleine Blüten am Stamm. Lassen wir das alles so oder sollten wir die Rotdorn-Teile entfernen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. May 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich werden immer alle Teile der Unterlage entfernt. Denn diese wächst stärker und kann die Veredlung mit den Jahren überwachsen und so unterdrücken. Die Veredlung geht dann irgendwann ein.
1
Antwort
Sie bieten die Bäume in verschiedenen Größen an. Da sie ja erst nach etwa 4 Jahren tragen würde, interessiert mich wie alt diese in der jeweiligen Größe etwa sind.
Lieferhöhe:
40 - 60 cm
60 - 100 cm
120 - 140 cm
von einer Kundin oder einem Kunden aus Breitenberg , 20. November 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Bildung von Blüten und Früchten hängt nicht nur vom Alter, sondern auch von der Nährstoffversorgung ab. Besonders das Verhältnis von Phosphor zu Stickstoff ist hier entscheidend, denn überwiegt der Stickstoff, dann wird hauptsächlich Blattmasse gebildet und kaum Energie in die Blüten- und Fruchtentwicklung gesteckt. Nicht zu vergessen ist, dass die Mispel bereits im Spätsommer die Blütenknospen ausbildet, die sich dann im Frühjahr öffnen. Daher sollte die Mispel auch nicht über den Winter geschnitten werden.
In der Größe 40-60 ist die Pflanze etwa 2 Jahre alt,
in der Größe 60-100 ist die Pflanze etwa 2-3 Jahre alt,
in der Größe 120-140 ist die Pflanze etwa 3-4 Jahre alt, ebenso in der Größe 100-150.
1
Antwort
Ich möchte meine Mispel eher als kleinen Baum/Busch wachsen lassen.max 2m hoch und breit. Kann ich ihn so schneiden und wenn ja,wie und wann.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Elend , 19. October 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich ja hierbei um ein Wildgehölz. Die Pflanze kann daher als Busch erzogen und auf 2 Meter eingekürzt werden. In der Regel wird die Pflanze nur ausgelichtet. Der obere Rückschnitt sollte nach der Blüte erfolgen.
1
Antwort
Ich würde die Mispel gerne als Kübelpflanze halten. Welche Erde benötigt sie, gibt es eine ideale Pflanzenerde zu kaufen? Schadet es der Mispel, wenn ich sie über den Winter in den (unbeheizten) Wintergarten stelle?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Freiburg , 3. November 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Normale Pflanzerde (ruhig etwas bessere) ist für die Mispel völlig ausreichend. Wenn sie im Wintergarten überwintert, haben sie wahrscheinlich eine frühere Blüte, die dann von den Insekten eher schlecht bestäubt wird, aber das muss man abwarten.
1
Antwort
Ist die Mispel selbstbefruchtend? Habe aus einem Mispelkern einen Baum gezogen. Leider trägt er nach ca. 8 Jahren noch immer keine Früchte. Was mache ich falsch?
von Anja Heinze aus Nordhorn , 17. August 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Mispel bestäubt sich in der Regel selbst. Das kann sie aber nur machen, wenn sie auch geblüht hat. Wenn Ihre Pflanze noch keine Blüten trägt, ist sie noch zu jung, bei Sämlingen muss man dann leider noch Geduld haben.
1
Antwort
Kann die Mispel auch in einem Kübel gehalten werden? Welche Art von Kübel (Terracotte oder oder oder...)? Sollte man Sie im Winter dann rein stellen oder kann Sie auch draußen stehen bleiben?
von Ines Simon aus Vlotho , 27. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich können alle Pflanzen auch in einem Kübel gehalten werden, wobei das Material des Kübels eher eine untergeordnete Rolle spielt. Am wichtigsten ist die Wasser- und Nährstoffversorgung bei Kübelhaltung, deshalb empfiehlt es sich auch immer einen etwas größeren Kübel zu nehmen als notwendig, denn so ist der Wasservorrat immer etwas größer.
Kübelpflanzen benötigen in der Regel einen Winterschutz, da sie nicht so winterhart sind, wie ihre ?Kollegen? im Garten. Es empfiehlt sich den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen (nicht auf der Windseite). Pflanzen bei denen ein Winterschutz empfohlen wird sollte man zum Beispiel mit umwickeln einer Bambusmatte schützen. Achten Sie aber auf jeden Fall auf ausreichende Feuchtigkeit des Bodens, gerade bei immergrünen Pflanzen, da sie auch im Winter Wasser verdunsten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!