Haselnuss 'Wunder aus Bollweiler'

Corylus avellana 'Wunder aus Bollweiler'

Sorte

 (53)
Vergleichen
Foto hochladen
  • geschmacklich eine der besten Sorten
  • sehr große Nüsse, aromatische Kerne
  • schnittverträglich, winterhart und pflegeleicht
  • mindestens zwei Pflanzen für hohen Ertrag pflanzen

Wuchs

Wuchs aufrecht
Wuchsbreite 150 - 250 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 100 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 500 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelblich
Blütezeit März - April

Frucht

Erntezeit Oktober
Frucht kegelförmig bis 4 cm dick
Fruchtschmuck
Genussreife Oktober - Februar

Blatt

Blatt rundlich bis breit eiförmig
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe matt grün

Sonstige

Besonderheiten regelmäßig fruchtend, große Früchte, ertragreich, winterhart
Boden normaler Gartenboden, anspruchslos, trocken bis feucht, meidet stark saure Böden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Direktverzehr, Lagerung
Windverträglich
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?

Lieferinformation

Der Versand unserer Pflanzen findet aktuell statt.

Bitte beachte, dass es aufgrund der momentanen Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann.

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Haselnuss 'Wunder aus Bollweiler' zeichnet sich durch ausnehmend große Früchte aus. Mit diesem Gehölz steht der reichen Nussernte aus dem eigenen Garten nichts im Wege. Sie setzen sich mit einer verführerisch mittelbraunen Schale an den Zweigen der Haselnuss in Szene. Regelmäßig zeigen sie sich an der (bot.) Corylus avellana 'Wunder aus Bollweiler' und entzücken den Nuss-Liebhaber. Er freut sich auf den vorzüglichen Geschmack der knackigen Kerne, die sich unter der harten Schale verbergen. Nicht umsonst ist diese Sorte eine der beliebtesten unter den Haselnüssen! Unter Kennern gelten die Nüsse als hochwertig, sie punkten mit einem intensiven Geschmack und einem bemerkenswert nussigem Aroma. Zudem zeigen sich die köstlichen Nusskerne hübsch verpackt. In einem schönen Mittelbraun zeigt sich die Schale und macht mit einem leichten Glanz auf sich aufmerksam. Die Früchte fallen bei Corylus avellana 'Wunder aus Bollweiler' groß aus. Dadurch kommt die rundliche, vorn leicht gespitzte Form wunderbar zum Vorschein. Sie wirken prall und machen Appetit auf die Ernte. Das sind Haselnüsse wie aus dem Bilderbuch! Die Früchte der Gemeinen Hasel, wie das Gewächs auch heißt, sind ab September reif und die Haselnuss 'Wunder aus Bollweiler' beginnt sie abzuwerfen. Der Gärtner beeilt sich, die köstlichen Kugeln aufzusammeln. Denn die leckeren Nüsse stehen auf dem Speiseplan von Eichhörnchen und Eichelhäher, Specht und Kernbeißer. Kommt ihnen der Nussfreund zuvor, trocknet er die köstlichen Früchte, um sie zu lagern. Ausreichend Luft muss um die Kerne zirkulieren, damit sie zügig ihre Feuchte verlieren. Theoretisch sind die aromatischen 'Wunder aus Bollweiler' bis in den kommenden Februar haltbar. Doch ist unwahrscheinlich, dass sie bis dahin vorhalten. Spätestens in der vorweihnachtlichen Zeit fallen Naschkatzen und Leckermäulern über sie her.

Unter der Schale verbergen sich die eigentlichen Früchte. Sie haben ein weißes Fruchtfleisch, das bei dieser Sorte herrlich aromatisch ist. Kräftig nussig im Geschmack und knackig! So empfehlen sich die Nüsse als leckerer Snack für den Frischverzehr. Ebenfalls lassen sich daraus köstliche Kreationen in der Küche zaubern. Sie dienen als Topping auf Eiscreme oder einem bunten Salat und als Garnitur verschiedener Süßspeisen. Für Kuchen, Petit Fours und Kekse sind sie ein zusätzliches Highlight. Um sich an einer reichen Ernte der Nüsse zu erfreuen, empfiehlt sich zumindest eine weitere Haselnusspflanze in direkter Nachbarschaft der Corylus avellana 'Wunder aus Bollweiler'. Gerne greift der Gärtner auf andere Sorten zurück. So lassen sich die verschiedenen geschmacklichen Nuancen der Nüsse miteinander vergleichen. In Gärten mit ausreichendem Platz ist für den Nuss-Liebhaber ein eigener Haselnuss-Hain eine verlockende Idee! Die Haselnuss 'Wunder aus Bollweiler' setzt in jedem Fall als Großstrauch schöne Akzente. Sommergrün begeistert das Gehölz vom Frühjahr an mit schönen Blättern in ihrer für Haselnüsse typischen Herzform. Geradezu prächtig wirkt der Strauch mit ihnen Im Herbst. Nach dem Sommer nimmt das Laub eine orange-gelbe Farbe an und leuchtet dem Betrachter fröhlich entgegen. Zwischen März und April zeigen sich gelbliche Blüten-Kätzchen an der Haselnuss 'Wunder aus Bollweiler'. Die Pflanze wächst aufrecht auf eine Höhe von drei bis fünf Meter. In der Breite entfaltet sie sich auf bis zu 250 Zentimeter. Abhängig von Standort und Boden wächst diese Sorte der Gemeinen Hasel mit 30 bis 100 cm im Jahr ihren finalen Ausmaßen zügig entgegen. Das Gehölz bevorzugt sonnige bis halbschattige Lagen. Der Flachwurzler ist bezüglich des Untergrunds überraschend anspruchslos. Ein normaler Gartenboden ist ausreichend für gutes Gedeihen. Idealerweise ist er frisch bis feucht und durchlässig, sodass die Wurzeln der Haselnuss durch Staunässe keinen Schaden nehmen. Das Gewächs ist pflegeleicht und verträgt Rückschnitte gut. Außerdem ist es bis zu -28 °C winterhart und kommt ohne Schutz durch die kalte Jahreszeit.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (53)
53 Bewertungen 28 Kurzbewertungen 25 Bewertungen mit Bericht
96% Empfehlungen

Detailbewertung

Fruchtertrag
Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Mehltheuer

Würde ich wieder kaufen

Fruchtertrag kann noch nicht wirklich bewertet werden, ich habe den Baum erst letztes Jahr eingepflanzt!
vom 12. May 2018

Kierspe

großer, gesunder Strauch

gut entwickelter Strauch mit kräftigen Ästen, Top-Qualität!
vom 14. March 2018

Hückelhoven

Hervorragend

Große gesunde Pflanze,mit vielen Knospen.
Sie wuchs sehr gut an.Auf die erste Ernte muß ich leider noch ein paar Jahre warten.

vom 22. February 2018

Eime

alles prima

Der Haselnussstrauch ist prima angewachsen. Natürlich hat man nach 1 Jahr noch kein Stauch voller Nüsse, aber 4 Stück hängen schon an dem kleinen Teil.
Ich bin hoch zufrieden.

vom 25. August 2017

Hildesheim

alles bestens

sehr gut geliefert und gut angewachsen
ich bin sehr zufriede!

vom 28. May 2017
Alle 25 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Gerne hätte ich Haselnüsse aus dem eigenen Garten, bin aber unsicher hinsichtlich der Befruchtung. Genügt es, wenn in ca. 20 m Entfernung wild gewachsene Haselnusssträucher stehen? Ich habe gelesen, dass (a) aufgrund der Blütezeiten für jede Sorte bestimmte andere Sorten empfohlen werden (z.B. Wunder aus Bollweiler + Webbs Preisnuss), (b) die Haselnusspflanzen im Abstand von höchstens 3 bis 4 m gepflanzt werden sollten. Falls a) und b) stimmen, könnte ich die zwei Pflanzen auch ganz dicht nebeneinander setzen (z.B. 50-100 cm), damit sie nicht so viel Platz wegnehmen u. evtl. auch nicht ganz so stark wachsen...?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. February 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Abstand kann durchaus auch 20 m und mehr betragen. Wichtig ist aber immer ein ausreichender Pollenflug. Hier muss demzufolge die Windrichtung stimmen. Aus diesem Grund werden bei einer Produktion die Pflanzen recht eng beieinander gepflanzt.
Durchaus besteht die Möglichkeit zwei Pflanzen ganz eng zusammen zu pflanzen. Bei einer guten Versorgung werden sie dennoch gut wachsen und sich bei entsprechenden Platz entwickeln.
Für die Befruchtung ist die gewöhnliche Art ausreichend. Natürlich dürfen auch zwei unterschiedliche Sorten verwendet werden. Hier gibt es nach unserem Wissen aber keine bestimmte Liste. Die Sortenauswahl liegt somit beim Betrachter.
1
Antwort
Ich habe eine Thujahecke. Ich möchte gern einen Haselnussstrauch vor der Hecke pflanzen. Welchen Abstand muss ich berücksichtigen? Ich möchte nicht. dass die Hecke zu wenig Licht bekommt.
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. October 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In diesem Fall muss ein Abstand von etwa 200 cm eingehalten werden.
1
Antwort
Kann man die Sorte auch als Baum ziehen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Mit viel Geschick ist es auch möglich, aus dem mehrstämmigen Busch einen Baum heran zu ziehen. Hier müssen Sie aber mit einem starken Austrieb der Seitentriebe in Wurzelnähe rechnen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen