Echte Walnuss (aus Samen)

Juglans regia


 (54)
Vergleichen
Foto hochladen
  • wächst als mittelgroßer Baum
  • typische Walnussfrucht mit dicker Schale
  • anspruchslos, nicht zu trockenen oder verdichteten Boden
  • liebt warme und helle Standorte
  • in jungen Jahren vor Spätfrösten schützen

Wuchs

Wuchs großer Baum
Wuchsbreite 1000 - 1500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 40 - 45 cm/Jahr
Wuchshöhe 1500 - 2000 cm

Frucht

Erntezeit Ende September - Ende Oktober
Frucht unter einer grünen Schale hellbraun
Genussreife Oktober - Januar
Lagerfähigkeit Oktober - Januar

Blatt

Blatt gefiedert
Blattgesundheit
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten robust
Boden normaler Gartenboden
Pflückreife Oktober
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, zum Backen, uvm.
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab 17,40 €
  • Wurzelware14,90 €
  • Jungpflanzen (Topf)6,90 €
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
17,40 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
22,10 €*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
24,90 €*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
33,20 €*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
14,90 €*
- +
- +
50 - 80 cm (Lieferhöhe)
Jungpflanzen (Topf)
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
8,80 €*
ab 10 Stück
6,90 €*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 17 Stunden und 39 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 18. Oktober 2018, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Ein im Süden Deutschlands heimischer Baum ,der ab Mitte September ,bis Anfang Oktober die Walnüsse in ihrer grünen Schale ausbildet. Sie sind wohlschmeckend ,aber klein. Er wird an einem günstigen Standort zu einem großen Baum mit einer breiten Krone.

Die Blätter sind dunkel grün gefiedert und färben sich zum Herbst gelb. Bäume ,die aus Samen gezogen werden, sind robuster, tragen allerdings etwas später.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Walnuss 'Nr. 139' Veredelung
Walnuss 'Nr. 139' VeredelungJuglans regia 'Nr. 139' Veredelung
Walnuss 'Esterhazy II' Veredelung
Walnuss 'Esterhazy II' VeredelungJuglans regia 'Esterhazy II' Veredelung
Walnuss 'Klon 1247' Veredelung
Walnuss 'Klon 1247' VeredelungJuglans regia 'Klon 1247' Veredelung
Walnuss 'Buccaneer' VeredelungJuglans regia 'Buccaneer' Veredelung
Walnuss 'Mars' VeredelungJuglans regia 'Mars' Veredelung
Walnuss 'Seifersdorfer Runde' Veredelung
Walnuss 'Seifersdorfer Runde' VeredelungJuglans regia 'Seifersdorfer Runde' Veredelung
Walnuss 'Rote Donaunuß'Juglans regia 'Rote Donaunuß'
Walnuss 'Jupiter'Juglans regia 'Jupiter'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Sehr zufrieden
Auspacken, einpflanzen, gießen. Wuchs prima an und hat den Winter hervorragend überstanden. Bekam gelegentlich Erde vom Kompost oder Asche als Dünger. Bis zum Winter ca. 30cm Wuchs. Bis jetzt weitere ca. 35cm Wuchs. Prima. Wie alle Pflanzen von Ihnen (u. A. Araucarie Araucana).
vom 11. Mai 2018,

Guter Anfang trauriges Ende?
Zunächst ist der Baum gut angegangen, dann hätten wir im Frühjahr eine längere trockenphase und der Baum hat nach und nach trotz täglichem gießen alle Blätter verloren. Ich bin mir unsicher ob es die Trockenheit oder eine Krankheit ist. Die klettern hatten die zunächst fleckig schwarz verfärbt. Ich warte bis zum kommenden Frühjahr ob der Baum neue Blätter entwickelt, wenn nicht muss ich mit einem neuen Baum einen neuen Versuch machen.
vom 7. September 2017,

Walnuss nicht angewachsen
Leider musste ich die Walnuss wieder ausgraben und entsorgen, da diese nicht angewachsen und eingegangen ist.
vom 2. Juni 2017,

Gesamtbewertung


 (54)
54 Bewertungen
29 Kurzbewertungen
25 Bewertungen mit Bericht

81% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Fruchtertrag
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Ebsdorfergrund

Junges Bäumchen- mal sehen

Das Wahlnußbäumchen war dieses Frühjahr mein Sorgenkind: erst hat er angesetzt, dann kamen noch spät im Frühjahr Frostnächte, und die Blatttriebe sind erfroren. Aber dann hat die Pflnze nochmal ausgetrieben. Für Früchte ist die Pflanze noch zu jung, aber ich bin noch guter Hoffnung.
Mal sehen, ob daraus ein stattlicher Wahlnussbaum wird mit schönen Früchten.

vom 1. Juni 2017

Kuchen

Walnussbaum

Echt gut, nur im ersten Jahr noch keine Nüsse.
vom 7. November 2016

Schwalbach

Walnussbaum

Sehr schöner junger Baum ca. 1,30 m, gut verpackt, pünktlich geliefert. War als Geschenk gedacht und ist prima angekommen. Der Walnussbaum ist gut angewachsen und gesund. Alles prima. bis er Früchte trägt, wird wohl noch etwas dauern.
vom 7. Oktober 2016

Gudensberg

buero57@gmx.de

Letztes Jahr erst gepflanzt.
Hier bin ich selbst neugierig. Habe noch nie einen Walnussbaum selbst gepflanzt.
Knospt und sieht sehr gesund und stark aus.

vom 15. April 2016

Hamburg

walnuss

noch kein fruchtertrag, war auch nicht zu erwarten junge pflanze
vom 13. November 2015

Alle 25 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist das möglich, den Walnussbaum in seinem Wachstum zu begrenzen, damit er nicht so hoch wird, indem man seine Leitspitze abschneidet? Wenn ja, wann sollte man das tun, damit der Baum nicht blutet?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Durch Schnitt kann man eine Pflanze seinen Wünschen entsprechend ziehen. Walnuss wird aber von Natur aus recht groß. Schneidet man ihn nur in der Höhe, dann wächst er mehr in die Breite. Möchten Sie ihn insgesamt etwas kleiner und kompakter halten, dann sollten Sie immer sowohl in oben wie auch seitlich schneiden. Wie Sie richtig erwähnt haben blutet eine Walnuss sehr stark. Größere Schnitte sollten daher direkt nach dem Laubfall (meist gegen Ende Oktober bis Mitte November) durchgeführt werden. Ab Januar sollte man schon nicht mehr schneiden, da hier unter Umständen der Saftstrom bereits wieder aufgebaut wird. Kleiner Schnitte können ab Johanni (24.06.) ausgeführt werden, aber nie bei großer Hitze oder Trockenheit.
1
Antwort
Zählt der Walnußbaum zu den Obstgewächsen, Steinfrucht, und muß der
Pflegeschnicht behördlich genehmigt werden?
von Dr.Eckard Rapp aus Hamburg Nord , 29. März 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Walnuss gehört zu der Familie der Walnusgewächse (Juglandaceae). Nicht zum Obst. Wie die behördlichen Anordnungen bei Ihnen vor Ort sind, müssen Sie bitte beim zuständigen Ordnungsamt erfragen, da es bundesweit unterschiedlich ist.
1
Antwort
Wir möchten in diesem Frühjahr diese Walnuss bei Ihnen bestellen und pflanzen. Wann ist der richtige Zeitpunkt hierfür?
von einer Kundin oder einem Kunden , 11. März 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Anpflanzung kann im April erfolgen. Sie müssen lediglich für einen optimalen Standort und einer ausreichenden Wasserversorgung sorgen.
1
Antwort
Spätfrost! Der Neuaustrieb der Blätter bei meinen 2 Walnußbäumchen (4-jährig) ist in der Nacht von Mitwoch 19.4. zu Donnerstag 20. 4. sichtbar erfroren. Der Maulbeerbaum und der Ahorn sind auch betroffen. Erholen sich die Bäumchen wieder? Was tun, wenn sich der Spätfrost wiederholt? Es soll ja weiterhin kalt werden.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Essen , 21. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ist der "Schaden" durch den Spätfrost erst einmal angerichtet (betrifft ja meist nur den Neuaustrieb), werden kommende Nachtfröste kaum noch Schaden anrichten können.Die Pflanze selbst erholt sich in der Regel in den kommenden Wochen. Je nachdem wie lange diese Nachtfrostperiode andauert, kann es 3 bis Wochen oder länger dauern bis sich Neuaustriebe zeigen. Sollten die Temperaturen deutlich unter -5°C fallen (oder es über einen längeren Zeitraum so kalt bleiben), dann sollte in jedem Fall noch der Stamm mit Vlies eingewickelt und auch der Wurzelbereich mit einer Mulchschicht versehen werden. So geschützt übersteht zumindest das "Herz" der Pflanze den Frost recht unbeschadet und kann dann später neue Blätter und Triebe bilden. Beim Maulbeerbaum werden wahrscheinlich schon die Blütenknospen durch den Frost soweit geschädigt sein, dass die Blüte für diese Jahr ausfallen wird. Gegen Spätfrost hilft grundsätzlich nur abdecken oder Frostschutzberegnung.
1
Antwort
Walnüsse (Frucht ) frostempfindlich? Wenn ja,bei welcher Temperatur?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Reichenbach OL , 31. Dezember 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Walnüsse mögen warme Standorte, da nur so die Frucht voll ausreifen kann. Den Winter überstehen die Pflanzen problemlos. Allerdings kann ein Spätfrost im Frühjahr die Blüte schädigen und so für einen Ausfall des Fruchtertrags sorgen. Für solche Standorte eignen sich dann besonders die Sorten Klon 139 und Weinsberg, da sie später blühen und nicht so Spätfrost empfindlich sind.
1
Antwort
Ist es möglich einen Walnussbaum als Spalierbaum an einer Mauer zu pflanzen und ziehen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Süddeutschland , 31. März 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sicherlich ist die Spalierform für eine Walnuss eher ungewöhnlich, aber auch hier kann der Mensch durch Erziehung die Form seinen Wünschen anpassen.
1
Antwort
Ich habe gehört das Mücken im Sommer keine Walnusbäume mögen und man sie damit fernhalten kann. Welcher Walnusbaum eignet sich dazu und stimmt die Aussage? In welchen Umkreis hilft das gegen die Mücken?
von Lutz Röhn aus Reuth , 9. Januar 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier sind die ätherischen Öle gemeint, die besonders in den warmen Monaten von der Pflanze freigesetzt werden und die Mücken vertreiben sollen. Wenn dem so ist, und es ist denkbar, werden sich die Mücken unmittelbar unter oder neben der Pflanze nicht aufhalten. Dafür können Sie alle Walnussbaumsorten verwenden.
Bedenken Sie aber immer das Alter und die Größe der Pflanze.
1
Antwort
In ihrer Beschreibung geben sie eine Wuchshöhe von 400 - 600 cm anderenorts finden sich über Walnussbäume Angaben von bis zu 30 Metern, handelt es sich bei ihrem Angebot um eine kleinwüchsige Sorte und ist das eine Verbindliche Angabe ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. April 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die gewöhnliche Juglans regia kann im ausgewachsenen Zustand eine Höhe von bis zu 20 m erreichen. Unsere Angaben beruhen auf eine Beobachtungszeit von 10 Jahren. Der Jahreszuwachs bei dieser Pflanze liegt etwa bei 40 cm pro Jahr.
1
Antwort
In unserem Garten hat sich ein Walnussbaum wild entwickelt . Wir möchten ihn gern umpflanzen , wann ist dafür der richtige Zeitpunkt ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. Oktober 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sobald er sein Laub abgeworfen hat kann er umgepflanzt werden.
1
Antwort
Welchen Abstand muß man mit einem Walnußbaum zur Mauer einhalten, damit diese nicht vom Wurzelwerk beschädigt wird?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Fuchsmühl , 16. Juli 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Einen Abstand von 6-8 m sollten mindestens Sie einhalten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen