Haselnuss 'Hallesche Riesennuss'

Corylus avellana 'Hallesche Riesennuss'


 (92)
<c:out value='Haselnuss 'Hallesche Riesennuss' - Corylus avellana 'Hallesche Riesennuss'' /> Community
Fotos (1)
  • Ernte ab September
  • sehr ertragreich
  • sehr große, breit kegelförmige Nuss
  • starker Wuchs, breitaufrechte Form
  • höhere Erträge durch weitere Sorten oder Wildform in der Nähe

Wuchs

Wuchs breit aufrecht, stark wachsend
Wuchsbreite 150 - 250 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 100 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 600 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelb
Blütezeit März - April

Frucht

Erntezeit Mitte September - Oktober
Frucht Nuss, breit kegelförmig, sehr groß
Geschmack süß aromatisch

Blatt

Blatt wechselständig, breit eiförmig bis rund,etwas gelappt
Herbstfärbung

Sonstige

Besonderheiten sehr große Nüsse, hohes Ausschlagsvermögen
Boden normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, zum Backen und Kochen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €18.50
  • Wurzelware€49.50
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€18.50*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€28.50*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€49.50*
für 5 Stück
Stückpreis: €9.90*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Bereicherung für jeden Garten! Diese Früchte sind zur Weihnachtszeit beliebt. Aus dem eigenen Garten kommend, sind sie noch wertvoller. Die Rede ist von der Haselnuss, (bot.) Corylus avellana 'Hallesche Riesennuss'. Ihre Früchte sind im Vergleich zu anderen Haselnüssen größer und im Geschmack süßer, als die meisten anderen Nüsse. Die Fruchtstände dieser ertragreichen Sorte bestehen aus drei bis vier einzelnen Nüssen. Diese sind zwischen September und Oktober erntereif. Die ausgereiften, bis zu vier Zentimeter dicken Nüsse, fallen auf den Boden und warten darauf, aufgelesen zu werden. Am leckersten sind die Nusskerne roh. Geröstet oder gemahlen lassen sie sich gut zu zahlreichen Leckereien weiterverarbeiten. Sind die Nüsse geerntet, beeindruckt das Laub der Haselnuss mit einer prächtigen orangegelben Herbstfärbung. Dieses Gehölz eignet sich für eine Solitär- und Gruppenpflanzung. Es ist ein beliebtes Element in Bauern- und Naturgärten und für gemischte Hecken.

Die 'Hallesche Riesennuss' wächst als breit aufrechter, vielstämmiger Großstrauch und erreicht Wuchshöhen von drei bis sechs Metern. Die Blütezeit ist zwischen März und April, in milden Wintern auch früher. Die männlichen Blüten hängen als lange, gelbe Kätzchen vom Strauch. Von den weiblichen Blüten sind alleine die rotbraunen Narben zu sehen, der Rest bleibt in den Knospen verborgen. Der Pollen der Blüte ist für Bienen interessant. Pflanzzeit ist vom Frühjahr bis in den späten Herbst. Um der Haselnuss das Anwachsen zu erleichtern, hebt der Gärtner das Pflanzloch auf die doppelte Größe des Wurzelballens aus. Außerdem lockert er die Erde im Pflanzloch auf. Die Haselnuss pflanzt er drei bis fünf Zentimeter tiefer ein, als sie zuvor im Topf stand. Bei mehreren Exemplaren sind Abstände von 80 bis 100 Zentimetern empfehlenswert.

Dieses anspruchslose Gehölz wächst an sonnigen bis halbschattigen Standorten in jedem durchlässigen und nährstoffreichen Gartenboden mit normaler Bodenfeuchte. Schwere Lehmböden lassen sich mit Kies oder Sand durchlässiger machen. Was das Gießen betrifft, ist unmittelbar nach der Pflanzung und in den ersten Wochen danach, gründliches Wässern angesagt. Ein Gießwall im Pflanzbereich erleichtert das Gießen, das Wasser bleibt dort, wo es nötig ist. Später reichen normale Regenmengen aus. Die Pflanze benötigt ausschließlich bei andauernder Trockenheit zusätzliche Wassergaben. Am besten gießt der Gärtner seltener und ausgiebiger. Für eine optimale Nährstoffversorgung ist es sinnvoll, im Frühjahr Kompost, Dünger oder Hornspäne zu verabreichen.

Alle zwei bis drei Jahre ist bei der Corylus ein Auslichtungsschnitt empfehlenswert. Der hält den Strauch gesund und verhindert ein unkontrolliertes Auswachsen. Da die 'Hallesche Riesennuss' früh im Jahr blüht, ist dieser Schnitt im Herbst nach der Ernte durchzuführen. Abgestorbene und alte Zweige, sowie aus dem Boden getriebene Sprossen, entfernt der Gärtner. Bei sehr alten Exemplaren ist ein Verjüngungsschnitt angeraten. Dieser Schnitt verhindert, dass der Strauch vergreist oder zu hoch wächst. Entweder wird der Strauch komplett auf den Stock gesetzt, d.h. er wird komplett kurz über dem Boden abgeschnitten. Oder der Gärtner zieht diesen Schnitt über drei Jahre. Im ersten Jahr kürzt er ein Drittel aller Zweige bis kurz über dem Boden zurück. Im zweiten Jahr passiert das Gleiche mit der Hälfte der verbliebenen und im dritten mit den restlichen Zweigen. Dabei schneidet er idealerweise kurz über einer nach außen zeigenden Knospe. All dies ist die Basis für kräftige Pflanzen und macht Lust auf leckere Haselnüsse aus dem eigenen Garten.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Rotblättrige Korkenzieherhasel 'Red Majestic'
Rotblättrige Korkenzieherhasel 'Red Majestic'Corylus maxima 'Red Majestic'
Haselnuss / Waldhasel
Haselnuss / WaldhaselCorylus avellana
Korkenzieherhaselnuss 'Contorta'
Korkenzieherhaselnuss 'Contorta'Corylus avellana 'Contorta'
Haselnuss 'Webbs Preisnuss'
Haselnuss 'Webbs Preisnuss'Corylus avellana 'Webbs Preisnuss'
Haselnuss 'Wunder aus Bollweiler'
Haselnuss 'Wunder aus Bollweiler'Corylus avellana 'Wunder aus Bollweiler'
Haselnuss 'Fertile de Nottingham'
Haselnuss 'Fertile de Nottingham'Corylus avellana 'Fertile de Nottingham'
Haselnuss 'Rotblättrige Zellernuss'
Haselnuss 'Rotblättrige Zellernuss'Corylus avellana 'Rotblättrige Zellernuss'
Purpurhasel  /  Bluthasel 'Purpurea'
Purpurhasel / Bluthasel 'Purpurea'Corylus maxima 'Purpurea'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Widerstandsfähige Pflanze
Trotz Pflanzung in der freien Botanik hat sich der Strauch hervorragend durchgeboxt. Von den Hasen angenagt vom Frost zurückgeworfen aber er treibt bis jetzt super So wie es aussieht werden auch Nüsse im Herbst den Strauch zieren. Dann mehr
vom 6. June 2017, Leulo aus Baden-Baden

alles bestens
sehr gut geliefert und gut angewachsen ich bin sehr zufrieden!
vom 28. May 2017,

Haselnusspflanzen
Die Pflanzen, die ich im vorigen Frühjahr gepflanzt habe sind problemlos angewachsen und treiben jetzt zum zweiten mal aus. Natürlich haben sie im ersten Jahr nur einzelne Blüten und Früchte hevorgebracht, aber so wie sie jatzt aussehen, werden es in diesem Jahr schon einige mehr werden.
vom 29. April 2017, Christofalbert aus Herne

Gesamtbewertung


 (92)
92 Bewertungen
47 Kurzbewertungen
45 Bewertungen mit Bericht

97% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Fruchtertrag
Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Thedinghausen

Haselnuss

Habe mir die Hallesche Riesennuss ausgesucht. Pflanze war super verpackt. Trotz verzögerter Pflanzung ist sie gut angewachsen, sie hat sogar erste Blüten. Ob was dran kommt? Bin jedenfalls sehr zufrieden
vom 12. March 2017

Putlitz

Lieferung 2016

Die gelieferte Haselnuss, der Morellenfeuerbaum und die Zwetsche sind gut angewachsen, gedeihen prächtig.
Das spricht für eine sehr gute Ware.
Dafür danke.
Gerd Ehrke

vom 28. February 2017

Wandlitz

Gesunde kräftige Pflanze

Wir haben die Hallesche Riesennuss Ende vorigen Jahres gekauft.
Sie hat den ersten Winter gut überstanden, ist gut angewachsen.
Eine Nuss hat sie bereits dieses Jahr getragen. Das ist gut. Eine kräftige gesunde Pflanze. Sie entwickelt sich gut.

vom 26. November 2016

Hosenfeld

Hallesche Riesennuss

Für Aussagen über Wüchsigkeit und Ertrag ist es noch zu früh, aber die Pflanze ist problemlos angewachsen und es besteht begründete Aussicht auf gutes Gedeihen! Danke für die schöne Haselnuss!
vom 18. November 2016

Schkopau

Sehr gut

sehr gute Pflanze, aber ebene noch keine Früchte, aber bei einer Haselnuss auch noch nicht zu erwarten
vom 20. April 2016

Alle 45 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Vermutlich seltsame Frage, ich habe letztens einen Baum geschenkt bekommen weil dieser sonst weggeworfen wäre, dachte zuerst es sei ein kleiner Apfelbaum aber wie sich herausstellte doch eine Haselnuss.
Nun die Frage; ich habe einen halbschattigen Balkon mit viel Platz auch zum hinaufwachsen. Kann ich die Haselnuss am Balkon "halten"?
Sie ist ca. 1,5 m groß trägt viele grüne Knospen aber keine Blätter weil die verdörrt sind (darum geschenkt bekommen).
Sie hat (laut meinen Augenschein 😄) einen viel zu kleinen Topf, soll ich sie
jetzt im September schon in einen viel tieferen breiteren "topf" umtopfen oder noch warten? Falls ich es mache braucht sie eine bestimmte Erde/dünger?
Ich möchte sie gerne retten, wär schade um die gute Pflanze.
von Haselnuss:) , 20. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Haselnüsse sind anspruchslos und wachsen beinahe überall. Auf einem halbschattigen Balkon, mit optimaler Wasser- und Nährstoffversorgung wird die Pflanze an Zuwachs gewinnen und sich erholen.
In jedem Fall müssen Sie die Pflanze in einen größeren Kübel umpflanzen, damit Wasser aufgenommen und auch gespeichert werden kann. Verwenden Sie gute Blumenerde und sichern Sie den Wasserablauf im Kübel. Staunässe darf sich in keinem Fall bilden. Von April bis Ende Juli wird die Pflanze dann 2-3 mal mit einem Volldünger versorgt (z.B. Oscorna Animalin).
1
Antwort
Kann ich diese Pflanze auch jetzt mitte November pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kassel , 18. November 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können bis zum Frost - solange Sie mit dem Spaten in den Boden kommen - pflanzen, auch wenn schon Bodenfrost herrscht. Sobald die Pflanzen im Boden sind, sind sie auch frosthart.
1
Antwort
Sind Haselnusssträucher grundsätzlich wühlmausgefährdet?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Passau , 12. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Wühlmaus frisst alles wenn sie Hunger hat. Ist die Hasel aber schon 4-5 Jahre oder länger im Garten, dann kann sie diese in der Regel nicht stark genug schädigen. Jüngeren Pflanzen hingegen kann sie schon einmal des komplette Wurzelwerk auffressen und die Pflanze geht dann in der Folge ein. Grundsätzlich geht die Wühlmaus also auch die Haselnuss (aber auch an so ziemlich jede andere Pflanze).
1
Antwort
Da ich nicht zu viel Platz im Garten für die Haselnusspflanzen habe, würde ich gerne ca. 5 Meter am Zaun mit einer Art Haselnusshecke bepflanzen. Als Auswahl würde ich gerne unterschiedliche Sorten nehmen. (Hallesche Riesennuss, Wunder aus Bollweiler, Rotblättrige Zellernuss) Ich vermute, dass ich dazu die Pflanzen immer wieder sehr stark in Form schneiden muss. Wird die Hecke bei starken Beschnitt dann jemals Früchte tragen? Welche Möglichkeit hätte ich alternativ platzsparend Haselnüsse zu ernten? (kleine Nusshecke? Strauch?)
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 20. March 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ihr Anliegen ist sehr schwierig durchzuführen, denn Haselnüsse werden recht hoch (im Mittel gut 3-4 m an guten Standorten auch höher). Durch Schnitt verzichtet man immer auf den Ertrag, da die Haselnuss ja bereits im zeitigen Frühjahr blüht und dann zum Herbst mit dem Fall der Nüsse "geerntet" wird. Ein wirklicher Heckenschnitt kommt hier also eher nicht in Frage wenn man ernten will. Da Haselnüsse aber recht schlank nach oben wachsen, bleibt in den unteren 2-3 m ausreichen Platz. Wird die "Krone" zu ausladend, kann dies auch mal schlank geschnitten werden. Die Hecke aber klein und ertragreich zu halten ist leider nicht möglich.
1
Antwort
Wenn die Pflanzen in Hauptwindruchtung gepflanzt werden müssen um befruchtet zu werden, wie wird dann die Erste befruchtet?
von Hoeppner aus Berlin , 10. January 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir können zum Glück davon ausgehen, dass die Windrichtung nicht jeden Tag dieselbe ist. Die Empfehlung der Windrichtung hat den Hintergrund, dass Sie die Pflanzen nicht zu weit oder versteckt auseinander gepflanzt werden. Sie müssen die Möglichkeit haben sich zu bestäuben und nicht durch hohe Gebäude oder ähnlichem gestört zu werden.
1
Antwort
Habe eine Hallesche Riesennuss und eine Wunder von Bollweiler bei ihnen gekauft und hätte nun folgende Fragen zum Standort:

A) welche der beiden Sorten benötigt mehr Sonne? und
B) ich möchte sie mit ca. 4 Meter Abstand pflanzen, oder ist es gleich nebeneinander doch besser für die Befruchtung?
C) kann für die Befruchtung auch eine Pflanze der gleichen Sorte z.b.
bei Lambertnüssen gepflanzt werden, also 2 Sträucher Lambertnüsse nebeneinander ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. October 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon

A) Beide Pflanzen haben gleiche Ansprüche und können am halbschattigen bis sonnigen Standort stehen.
B) Der Abstand von 4 Meter ist kein Problem, jedoch sind es Windbestäuber und müssen daher in der Richtigen richtung angepflanzt werden. Der Pollenflug muss gewährleistet sein.
C) Sie müssen nicht unbedingt eine andere Sorte verwenden, jedoch empfiehlt sich immer die selbe Art.
1
Antwort
Muss diese Pflanze geschnitten werden für eine bessere Verzweigung und wenn ja, wie?
Die meisten Triebe haben gar keine Blätter bekommen (Pflanze im Mai erhalten - da war sie noch komplett kahl, jetzt nur z.T. wenige Blätter), ist das normal?
Wir haben bereits eine Korkenzieher-Haselnuss in der Nähe stehen, eignet diese sich auch als Befruchter?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. September 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gerade bei einer Neuanpflanzung empfiehlt es sich die Pflanzen um einen drittel einzukürzen, damit sie sich verzweigen. Wenn Pflanzen nicht an Zuwachs gewinnen, liegt es sehr oft an der Wasser- und Nährstoffversorgung. Achten Sie auf einen immer leicht feuchten Boden und versorgen Sie die Pflanzen von April bis Ende Juli mit einem Volldünger.
Ach die Korkenzieherweide dient als Befruchter.
1
Antwort
Hallo, letzten Herbst habe ich verschiedene Haselnusssorten bei Ihnen gekauft. Leider sind im Winter alle zurückgefroren, haben aber alle von unten her (vom Wurzelballen aus) neue Triebe bekommen. Nun meinte ein Bekannter, dass Haselnusssorten immer auf der wilden Haselnuss veredelt sind und die neuen Triebe somit die gewöhnliche Haselnuss ist, nicht aber die Sorten, wie z. B. "Hallsche Riesennuss"- hat er Recht?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. August 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Sorten veredelt werden hat Ihr Bekannter recht. Da unsere Sorten alle durch Ableger oder Absenker vermehrt werden, kann das Problem hier nicht auftreten. Alle Zweige, die sich wieder erholt haben, sind somit die gewünschte Sorte.
1
Antwort
Die bei Ihnen vor 2 Jahren gekaufte Planze trägt viele Früchte. Leider sind ca. 50% innen leer ( kein Nusskern ).
Können Sie mir erklären warum?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 67112 Mutterstadt , 21. August 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wahrscheinlich ist kein Bestäuber in der Nähe, so dass nur ein Teil der Blüte auch befruchtet wird. Haselnüsse sind Windbestäuber, daher muss in Windrichtung ebenfalls eine Haselnuss stehen.
1
Antwort
Kann ich diese Planze auch als Heckpflanze nutzen? Wann ist der beste Zeitpunkt zum Pflanzen? Wieviele Pflanzen brauch ich dann pro Meter?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. September 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Heckenpflanzung ist möglich, allerdings neigen Haselnüsse dazu im unteren Bereich aufzukahlen, daher ist hier ein regelmäßiger Schnitt unumgänglich. Wir empfehlen 2 Pflanzen pro Meter zu setzen, wenn es schnell dicht werden soll, ansonsten reicht eine Pflanze pro Meter völlig aus. Containerware kann ganzjährig gepflanzt werden, Wurzelware nur von etwa Mitte Oktober bis Mitte / Ende April, je nach Witterung.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!