Stachelarme Stachelbeere 'Larell'

Ribes uva-crispa 'Larell'


 (14)
Vergleichen
Foto hochladen
  • stachelarm, winterhart
  • intensiv rote Frucht
  • glatte platzfeste Schale
  • gesunde Sorte
  • aromatisch süß

Wuchs

Wuchs mittelstark, breit aufrecht
Wuchsbreite 60 - 120 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 60 - 120 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe grün mit roten Akzenten
Blütenform schalenförmig
Blütezeit April - Juni

Frucht

Erntezeit Juli - August
Frucht rot, glatte Schale, intensiv rote Frucht, glatte platzfeste Schale
Fruchtschmuck
Genussreife Juli - August
Geschmack süß

Blatt

Blatt sommergrün, 3-5-lappig
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten stachelarm, winterhart, gesunde Sorte
Boden sandig-lehmig, nährstoffreich, frisch
Pflückreife Juli - August
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, Backen, Einzelstellung oder Gruppe, Garten und Kübel
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware11,80 €
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
14,30 €*
ab 3 Stück
12,40 €*
ab 10 Stück
11,80 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Schmackhafte Früchte aus dem eigenen Garten! Zu den schönsten Sorten, die für jedes grüne Paradies einen Gewinn darstellen, gehört die Stachelbeere 'Larell' (stachelarm). Die Erträge des Strauches sind aufgrund der auffälligen Farbe aus der Ferne gut sichtbar. Kinder lieben dieses Naschobst, die leuchtend roten Beeren schmecken süß und herrlich aromatisch. Nahezu keine Stacheln an der Pflanze sorgen für einen weiteren großen Pluspunkt. Die glatten Schalen haben eine platzfeste Struktur. Aus den Früchten entstehen in der Erntezeit vom Juli bis August leckere Kuchen, Desserts oder duftende Marmeladen.

Ihren Platz erhält die Ribes uva-crispa 'Larell' wahlweise im Garten oder auf der Terrasse. Der Flachwurzler bevorzugt einen sandig-lehmigen, närstoffreichen Boden und verträgt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Wärme sowie ausreichend Wasser ermöglichen eine optimale Fruchtreife. Die Stachelbeere 'Larell' (stachelarm) wächst mittelstark und breit aufrecht. Sie erreicht eine Höhe von rund 1,2 Meter, bei einem jährlichen Zuwachs von bis zu 30 Zentimeter. Daher kommt sie als dekorative Kübelpflanze über mehrere Jahre hinweg infrage. Ein passendes Gefäß weist ein Fassungsvermögen von gut 30 bis 40 Litern auf. Mit der frühen Blütezeit ab April, ist das Gewächs ein Geschenk für Bienen. Sie finden während der Saison ein reiches Angebot an Pollen und Nektar vor. Auch andere Nützlinge tummeln sich gerne an den frisch-grünen, leicht behaarten Laubblättern. In ihrer Optik ähneln sie einer Handfläche. Meist gliedern sich die Blätter in drei bis fünf Lappen. Einen farblichen Kontrast bilden die dunkel gefärbten Äste. Die Ribes uva-crispa 'Larell' gehört zu den winterharten Sorten. Sie wirft ihr Laub in der kalten Jahreszeit ab.

Die roten Früchte entwickeln sich zuverlässig und in großer Menge. Sie wachsen am Holz des Vorjahres. Ein regelmäßiger Schnitt fördert das Entstehen neuer Triebe und unterstützt einen optimalen Ertrag. Die ideale Zeit ist von Ende Februar bis März. Die einjährigen Äste bleiben bei dem Rückschnitt außer Acht. Mithilfe einer Gartenschere lassen sich die kräftigen Triebe um gut ein Drittel in der Länge kürzen. Weniger starke Triebe behalten eine Länge von rund fünf Zentimeter. Es ist notwendig, das ältere Holz, das sich am Boden befindet, zu entfernen. Dieser Auslichtungsschnitt erfolgt jährlich wiederkehrend. Insgesamt bilden sieben bis acht kräftige Äste eine gesunde Basis für einen reichhaltigen Ertrag. Um die Stachelbeere 'Larell' (stachelarm) neu zu pflanzen, eignet sich der Herbst als ausgewählte Jahreszeit. Für Containerware gilt das nicht. Diese Pflanzen kommen in allen frostfreien Monaten in die Erde. In der Umgebung mit anderen Stachelbeersorten und Obstgehölzen zeigt sich der Strauch sichtlich zufrieden und bildet viele neue Früchte.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Stachelbeere 'Hinnonmäki gelb'
Stachelbeere 'Hinnonmäki gelb'Ribes uva-crispa 'Hinnonmäki gelb'
Stachelbeere 'Hinnonmäki rot'
Stachelbeere 'Hinnonmäki rot'Ribes uva-crispa 'Hinnonmäki rot'
Stachelbeere 'Invicta'    hellgrün
Stachelbeere 'Invicta' hellgrünRibes uva-crispa 'Invicta'
Stachelbeere 'Karlin'       grün
Stachelbeere 'Karlin' grünRibes uva-crispa 'Karlin'
Stachelbeere 'Mucurines'   hellgrün
Stachelbeere 'Mucurines' hellgrünRibes uva-crispa 'Mucurines'
Stachelbeere 'Redeva'   rot
Stachelbeere 'Redeva' rotRibes uva-crispa 'Redeva' rot
Stachelarme Stachelbeere 'Captivator'
Stachelarme Stachelbeere 'Captivator'Ribes uva-crispa 'Captivator'
Stachelbeere 'Spinefree'
Stachelbeere 'Spinefree'Ribes uva-crispa 'Spinefree'
Rote Stachelbeere 'Achilles'
Rote Stachelbeere 'Achilles'Ribes uva-crispa 'Achilles'
Grüne Stachelbeere 'Reflamba'
Grüne Stachelbeere 'Reflamba'Ribes uva-crispa 'Reflamba'
Stachelbeere 'Tatjana'
Stachelbeere 'Tatjana'Ribes uva-crispa 'Tatjana'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (14)
14 Bewertungen
7 Kurzbewertungen
7 Bewertungen mit Bericht

92% Empfehlungen.

Detailbewertung

Fruchtertrag
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis

Einzelbewertungen mit Bericht


Ebenshausen

mickriger Wuchs

Ich habe eine Pflanze gekauft, die auch angewachsen ist. Größenwachstum fand innerhalb eines Jahre praktisch garnicht statt. Es ist also ein sehr mickriges Pflänzchen geblieben, an dem 3-4 Früchte hingen.
vollsonniger Standort mit Lehmboden.

vom 11. November 2015


Stachelarme-Stachelbeere-Larell-Neu

Letztes gepflanzt, gut über den Winter gekommen und hat dieses Frühjahr gut ausgetrieben. Können dieses Jahr die ersten Früchte ernten.
vom 3. Juli 2015

Leipzig

Stachelbeere Larell

Ist 2012 im Topf bei starkem Frost sehr gut angewachsen und hat trotz Umpflanzen im Frühjahr 2013 an einen eher schlechten Standort (Halbschatten bis Schatten) erste Früchte getragen. Danach kamen neue, kräftige Triebe. Scheint auch die zweite Umpflanzung im Herbst 2013 an seinen endgültigen Standort gut überstanden zu haben. Ich bin sicher, auch im nächsten Jahr mit Früchten belohnt zunwerden.
vom 28. Oktober 2013

Bad Windsheim

Stachelbeere

Nach einem Jahr kann man noch nicht wirklich viel sagen.
Die Früchte sind da noch nicht so richtig groß.
Vielleicht wird das noch.

vom 2. September 2013

Lauta

Stachelbeere

Gute Qualität gut angewachsen ein paar Früchte schon geerntet. Guter Geschmack.
vom 23. August 2013

Maisach

zufrieden

Die Stachelbeere entwickelt sich im zweiten Jahr gut, sie ist sehr frostresistent (über einen längeren Zeitraum -25Grad), im letzten Jahr keine Früchte, aber aus Erfahrung brauchen Obstgehölze eine Zeit, bis sie Früchte tragen
vom 13. April 2012

Bergen

Abwarten und Tee trinken.

Ich glaube die Pflanze hat sich noch nicht ganz entschlossen ob sie sich noch weiter entwickeln will oder nicht.
Der Wuchs und die Gesundheit sind nicht gerade üppig. Aber ich gebe ihr noch eine Chance im nächsten Jahr.

vom 10. November 2011




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich plane den Kauf einer solchen Stachelbeere. Wir haben ab ca. 20 cm Tiefe schweren, recht feuchten Lehmboden, der auch an der Oberfläche z. T. recht hart wird. Wird sich die Stachelbeere auf Dauer wohl fühlen? Wäre eine Drainageschicht aus Steinen sinnvoll und ein Hinzufügen von Sand in der Umgebung der Wurzeln?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Erzgebirge, Nähe Stollberg , 22. Mai 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Stachelbeeren wurzeln eher flach. Gerade deswegen sollte der Boden, wie von Ihnen beschrieben, verbessert werden. Mischen Sie daher Sand und auch ein paar Steine (nicht zu groß) dazu, wenn möglich kann auch Kompost oder Pflanzerde mit zugemischt werden. Das Pflanzloch sollte insgesamt 40 cm tief und einen Durchmesser von mindestens 50 cm aufweisen und mit der gemischten Erde wieder gefüllt werden. Dabei sollte immer noch gut 40-50% vom vorhandenen Boden enthalten sein. So können sich die Wurzeln bereits an diesen gewöhnen und wurzeln später auch leichter in diesen hinein.
1
Antwort
Muss die Stachelbeere an einem Gerüst wachsen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Erkelenz , 20. Juni 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Stachelbeeren sind so genannte Obstbüsche, die kein Klettergerüst benötigen. Allerdings können sie zuweilen so stark Frucht tragen, dass ein Stützen notwendig wird. Hier hilft aber auch ein Auslichtungsschnitt, so dass die Triebe die Frucht auch tragen kann.
1
Antwort
Ist diese Stachelbeere selbstfruchtbar? Wenn nicht, welche Stachelbeersorte würden sie als "Partner" empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. September 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Stachelbeeren sind in der Regel selbstfruchtbar, tragen aber besser, wenn eine andere Sorte mitgepflanzt / vorhanden ist.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen