Schwarze Johannisbeere 'Titania'

Ribes nigrum 'Titania'

Sorte

 (153)
Vergleichen
Schwarze Johannisbeere 'Titania' - Ribes nigrum 'Titania' Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • sehr gesunde und robuste Sorte für Hausgärten und Erwerbsanbau
  • starker breitbuschiger Wuchs, Auslichten empfohlen
  • hohe Erträge bei mittelspäter Reife
  • große Beeren, lösen beim Pflücken leicht vom Stiel
  • sehr winterhart, bienenfreundlich

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs strauchartig, dicht, stark, auch auf Stamm
Wuchsbreite 80 - 120 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blüte

Blüte unscheinbar
Blütenfarbe weiß gelblich
Blütenform schalenförmig
Blütezeit April - Mai

Frucht

Erntezeit Juli - September
Frucht groß, schwarz
Fruchtschmuck
Geschmack süßsäuerlich

Blatt

Blatt 3- bis 5-lappig, gekerbter Rand, duftend, bis zu 10 cm groß, frischgrün
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten Liebhabersorte, kräftig und robust, sehr gesund, sehr winterhart
Boden humos, sandig
Nahrung für Insekten
Pflückreife Mitte Juli - August
Standort Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, Saft, Marmelade, Wein, Likör uvm.
Wurzelsystem Herzwurzler
Themenwelt Stämmchen
Garten-Neueinsteiger
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €11.60
  • Stämmchenab €21.40
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte März 2021
€21.40*
ab 3 Stück
€12.90*
ab 10 Stück
€11.60*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte März 2021
€56.70*
- +
- +
80 - 90 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 50 cm
Stämmchen
lieferbar
Auslieferung ab Mitte März 2021
€21.40*
- +
- +
110 - 130 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 90 cm
Stämmchen
lieferbar
Auslieferung ab Mitte März 2021
€28.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Schwarze Johannisbeere 'Titania' (S) ist eine Liebhabersorte unter ihren Artgenossen und zeichnet sich vor allem durch hohe Fruchterträge und Robustheit aus. (Bot.) Ribes nigrum 'Titania' (S) verfügt über einen kräftigen Wuchs und einen beachtlichen Widerstand gegen Krankheiten. Kein Wunder, dass sie sich großer Beliebtheit erfreut und sich mit ihren Eigenschaften hervorragend für Hausgarten sowie Erwerbsbau eignet. Ihre köstlichen schwarzen Johannisbeeren entwickeln sich aus der eher unscheinbaren weiß-gelblichen Blüte, die sich von April bis Mai präsentiert. Von den auffallenden langen Fruchtständen, sind die großen schwarzen Früchte ab Mitte/ Ende Juli bis August zu ernten. Sie begeistern mit einem vorzüglichen Geschmack. Das Verhältnis zwischen der geringen Süße und der mittleren Säure ist perfekt ausgeglichen und verspricht einen Hochgenuss der Extraklasse. Sie sind ideal für den Rohverzehr geeignet oder delikat als Kompott, Gelee, Saft, Likör oder Wein weiterverarbeitet. Die Früchte der Schwarzen Johannisbeere 'Titania' (S) sind Vitamin-C reich, lassen sich leicht vom Stiel lösen und halten sich lange am Strauch. Empfehlenswert ist es, ein Netz anzubringen, um Vogelfraß zu verhindern. So ist der komplette Genuss und die volle Ernte des Obstes gesichert. Die Pflanze ist selbstbefruchtend und eine zweite Befruchterpflanze nicht zwingend notwendig. Allerdings wirkt sich eine Gruppenstellung positiv auf die Fruchtbildung aus und verspricht eine höhere Ernte.

Hierbei ist auf einen ausreichenden Pflanzabstand zu achten, der mindestens 100 Zentimeter beträgt. So erhält die Ribes nigrum 'Titania' (S) ausreichenden Platz, sich ungehindert in ihrer Breite von 80 bis 120 Zentimeter auszubreiten. Dabei reicht sie bis zu 150 Zentimeter in die Höhe. Um einen dichten, starken und strauchigen Wuchs zu erhalten, ist ein regelmäßiger Schnitt durchzuführen. Das Beerenobst verzweigt sich gut und gedeiht kompakt. Es ist nicht ratsam, die Pflegemaßnahme an heißen Tagen zu tätigen. Dies führt zu Verbrennungen im Schnittbereich. Zwischen einem Drittel bis zur Hälfte des Neuaustriebs kürzt der Gärtner. Er schneidet die Triebe oberhalb eines nach außen stehendes Auges. Zudem ist es empfehlenswert, ältere Pflanzen stark auszulichten, um den frischen Wuchs anzuregen. Die Schwarze Johannisbeere 'Titania' (S) wächst zwischen 20 und 40 Zentimetern im Jahr. Ältere Exemplare liefern einen durchschnittlichen Ernteertrag von bis zu fünf Kilo. Sie wirft zum Winter ihr Laub ab und bevorzugt einen halbschattigen Standort mit einem humosen, sandigen Boden. Staunässe ist zu vermeiden. So entwickelt sich die Schwarze Johannisbeere 'Titania' (S) bestens. Sie zeigt zu ihrer Blüte, zahlreiche drei- bis fünflappige, frischgrüne Blätter, mit einem gekerbten Rand. Sie erreichen eine Größe von bis zu zehn Zentimetern und verströmen einen angenehmen Duft. Aufgrund der zahlreichen Blüten ist das Beerenobst beliebt in der Tierwelt und fungiert dort als wichtiger Lieferant für Nahrung. Das erfreut Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. Diese Liebhabersorte ist vielseitig einsetzbar und findet überall in Einzel- oder Gruppenstellung seine Verwendung. Ein Highlight ist sie zudem als Naschhecke. Der Gärtner entfernt alte Triebe ohne die ganze Pflanze zu kürzen. Auf diese Weise bilden sich die Beeren gut in der Strauchmitte aus.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (153)
153 Bewertungen 76 Kurzbewertungen 77 Bewertungen mit Bericht
96% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Fruchtertrag
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Eigene Bewertung schreiben

Neunkirchen

Gesunde Pflanzen

Die Pflanze sieht noch immer sehr gesund aus. Und tatsächlich schon im ersten Jahr waren einige Früchte da. Wir sind zufrieden. Da die Pflanze erst ein Jahr alt ist, könnte ich keine Sterne für Ertrag angeben.
vom 25. October 2020

Hage

Unsere johannisbeere titania

Sie ist sehr gut gewachsen und gleich im ersten Jahr ein paar leckere Früchte getragen. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison.
vom 24. September 2020

Minden

Schwarze Johannisbeere

Gut angewachsen und bereits im 1. Jahr schon Früchte getragen.
vom 3. September 2020

Rackwitz

Kauf der Johannisbeere

Sind sehr zufrieden mit allem.
Erste Erträge zufriedenstellend.
Sieht nach der ersten Ernte sehr gesund und kräftig aus.

vom 28. August 2020

Limeshain

Johannisbeere Titania

Habe im Herbst 2019 als Hochstämmchen gepflanzt und dieses Jahr bereits einige Früchte geerntet. Die Beeren haben ein gutes Aroma
vom 20. August 2020
Alle 77 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wann ist der richtige Zeitpunkt (Monat) um diese Johannisbeere zu schneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. October 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beim Beerenobst werden die älteren Ruten nach der Ernte, spätestens aber im Frühjahr herausgeschnitten. Die jungen Triebe/Ruten bleiben bestehen. Möchten Sie einen optimalen Fruchtertrag erzielen, sollten Sie auch bei den Johannis- und Stachelbeeren einen regelmäßigen Auslichtungsschnitt/Verjüngungsschnitt durchführen (etwa alle 2 Jahre Altholz herausschneiden / -sägen).
1
Antwort
Muss der gelieferte getopfte Strauch beim Einpflanzen im Pflanzloch tiefer gesetzt werden, als er im Topf gesessen hat? Ggf. wie tief?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Grainau , 6. September 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der obere Rand des Wurzelballens sollte mit dem Oberboden abschließen (weder tiefer noch höher einsetzen). Maximal 2 cm tiefer kann gegebenenfalls gesetzt werden.
1
Antwort
Ich habe ein Titania- und ein Jostastämmchen gekauft. Kann ich diese mit nur 50cm Abstand vor eine Mauer pflanzen? Oder brauchen die Stämmchen nach allen seiten 1-2m Abstand?
von Kerstin aus Nürnberg , 16. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist durchaus möglich und umsetzbar. Zur Mauerseite wird die Pflanze sich etwas einschränken, was grundsätzlich aber kein Problem ist.
1
Antwort
Meine schwarze Johannisbeere (Hochstämmchen) ist leider eingegangen. Kann ich an dieselbe Stelle ein Titania-Hochststämmchen pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. May 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Innerhalb von 2 Jahren ist eine Ersatzpflanzung an gleicher Stelle in der Regel kein Problem. Stand das vorige Beerenobst dagegen länger als 2 Jahre an dem Standort, dann sollte ein Bodenaustausch erfolgen. Wenn möglich den Boden bis in eine Tiefe von 40-50 cm und einem Durchmesser von 60-100 cm austauschen. Beerenobst zählt leider zu den Rosengewächsen und diese machen den Boden "müde", in der Folge wachsen andere Rosengewächse an der Stelle dann schlecht, werden leichter krank und blühen und fruchten auch deutlich weniger.
1
Antwort
Bildet diese Pflanze Ausläufer und falls ja wie stark sind sie?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier werden keine Ausläufer gebildet.
1
Antwort
Kann die Titania auch in Kübel gepflanzt werden und wie groß sollte dieser sein ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie die Wasser- und Nährstoffversorgung über den Sommer sicherstellen, ist eine Kübelhaltung für die Pflanze kein Problem. Der Kübel sollte mindestens ein Volumen von 15 Litern aufweisen.
1
Antwort
Ich habe die Johannisbeere als Hochstamm gekauft und in einen Topf gepflanzt. Dieses Jahr wächst auf einmal ein kleiner Ableger der Johannisbeere neben dem Hochstamm. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass der kleine Ableger anwächst wenn ich ihn umtopfe. Ich hätte nämlich sehr gerne noch einen Strauch.
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Zum einen handelt es sich um eine wilde Sorte, die mit der gekauften Sorte nichts zu tun hat, zum anderen wächst dieser Trieb (Wildtrieb, kein Ableger) vom Stamm weg und hat sicher noch keine eigenen Wurzeln gebildet. Um diesen Trieb wurzeln zu lassen, dürfen Sie ihn erst im Oktober, sobald er das Laub verloren hat abtrennen und in einen neuen Topf umpflanzen. Das kleine Pflänzchen muss frostfrei und immer leicht feucht, sonnig stehen. Mit viel Glück bildet es Wurzeln und wächst als eigenständige Pflanze weiter.
1
Antwort
Kann man diese Johannisbeere als Kübelpflanze auf dem Balkon ( sehr sonnig) verwenden?
von TeWe aus Baden-Baden , 28. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei sehr sonnigem Standort ist auf eine ausreichende Bodenfeuchte bei den Johannisbeeren zu achten. Gut ist es auch, wenn der Kübel selbst vor direkter Sonne geschützt wird.
1
Antwort
Um die Fremdbestäubung zu verbessern sollte ja eine zweite Sorte Johannisbeeren gepflanzt werden. Wir haben bereits Rote Johannisbeeren im Garten, wird dadurch eine verbesserte Fremdbestäubung erreicht oder muss es eine zweite Sorte der schwarzen Johannisbeere sein?
von Josef , 24. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rote und schwarze Johannisbeeren bestäuben sich gegenseitig. Eine weitere schwarze Johannisbeere ist somit nicht notwendig.
1
Antwort
Was heißt "Gruppenstellung" in ihrem Beschreibungstext im Zusammenhang mit der Fremdbestäubung?
Reicht es also aus mehrere Titania Sträucher nebeneinander zu stellen, oder müssen es verschiedene Sorten der schwarzen Johannisbeere sein? Ich dachte bisher immer Zweiteres, da mehrere Titania Pflanzen ja eigentlich Klone der selben Pflanze sind und somit fremdbestäubung unmöglich?
von Arne aus Köln , 31. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ganz genau, für eine bessere Bestäubung sollten immer unterschiedliche Pflanzen / Sorten gesetzt werden. Eine Gruppe gleicher Sorte bringt in der Regel keine Besserung. Da Titania aber selbstfruchtend ist, kann eine Gruppenpflanzung die Bestäubung verbessern. Auch wenn die Ertragshöhe einer Fremdbestäubung nicht ganz erreicht wird.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen