Weintraube 'Vanessa' ®

Vitis 'Vanessa' ®

Sorte

 (248)
Vergleichen
Weintraube 'Vanessa' ® - Vitis 'Vanessa' ® Shop-Fotos (6)
Weintraube 'Vanessa' ® - Vitis 'Vanessa' ® Community
Fotos (3)
  • kernarm, rosefarbene Trauben
  • große, knackige Beeren
  • fruchtig-süßer Geschmack
  • starker Wuchs
  • gute Frostfestigkeit und gute Toleranz gegen Pilzkrankheiten

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs mittelstark
Wuchsgeschwindigkeit 100 - 300 cm/Jahr

Frucht

Erntezeit September
Frucht rosarot, knackig
Genussreife September
Geschmack süß

Blatt

Herbstfärbung

Sonstige

Besonderheiten winterhart und gesund, kernarm
Boden normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, Backen, Kochen
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2022 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 03. Januar 2022 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: LLAA-KEEB-ACMZ-PTDX
  • Containerware€30.90
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte Februar 2022
€30.90*
€33.00*
Sie sparen: €2.10* (6 %)
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Knackige, süße Früchte in einer ungewöhnlichen Farbe. Mit diesen besonderen rosaroten (Wein--) Beeren fällt die Weintraube 'Vanessa' ® auf. Sie stellen eine Seltenheit unter den Weintrauben dar. Bereits hierdurch stellt sie einen Blickfang dar. Die Vorzüge dieser Sorte sind aber bei weitem nicht nur auf die bloße Optik beschränkt. Die Weintraube 'Vanessa' kann ebenso mit praktischen Eigenschaften Pluspunkte sammeln, wie beispielsweise dem schnellen Wuchs oder ihren kernarmen Früchten, die einen köstlich vollen und süßen Geschmack aufweisen.

Saftig, süß und -fast- ohne Kern

Ein deliziöses Knacken entfernt ist der saftige, süße Inhalt der Früchte bei der Weintraube 'Vanessa'. Dieser Genuss wird noch dadurch verstärkt, dass die Beeren eine köstliche Farbe tragen. Das gilt sowohl für den rosaroten Ton, der die feste Schale verziert, als auch für das Fruchtfleisch. Dieses ist sanft gefärbt und mittelfest. Dazu voller Saft und ideal für den frischen Verzehr. Wer sich an den rohen Weintrauben aber bereits satt gegessen hat, kann sie ebenfalls für andere Zwecke einsetzen.

Die Früchte der Weintraube 'Vanessa' sind nahezu frei von Kernen, das macht sie zum köstlichen und optimalen Snack für alle, die auf den bitteren, harten Inhalt gut verzichten können. Und das hält gleich noch einen weiteren Vorzug parat. So eignen sich die Beeren der Vitis 'Vanessa' für die Zubereitung von Desserts, Kuchen, Torten und Säften. Der hohe Saftgehalt und die natürliche Süße tragen hier zum Genuss bei. Und ermöglichen eine natürliche Verarbeitung, ganz ohne weiteren Zucker. Daher sind die Früchte eine Bereicherung für die gesunde und bewusste Ernährung und stellen sogar bei Diäten einen wertvollen Zusatz dar.

Die leckeren Früchte zeigen sich an der Vitis 'Vanessa' schon recht zeitig und bilden dadurch einen Blickfang in dem ansonsten grünen Laub. Die volle Reife erreichen sie jedoch erst im September. Hier kann sich dann allerdings jeder Zeit bei der reichen Ernte lassen. Eile ist nicht geboten. Bis Ende September oder Anfang Oktober können die Reben abgeschnitten werden. Diese Variante erleichtert die Ernte und sorgt dafür, dass einzelne Beeren oder Trauben weder unschöne Druckstellen erhalten noch gänzlich zerdrückt werden. Damit bleiben Fäulnis und Schimmel außen vor und die Früchte können in perfektem Zustand gedörrt, getrocknet oder zur Zubereitung verschiedenster Leckereien verwendet werden.

Flächendeckende Köstlichkeit

Die Weintraube 'Vanessa' wird von einer mittelstarken Wuchsgeschwindigkeit ausgezeichnet. Immerhin 1 bis 3 Meter schafft die Vitis 'Vanessa' pro Jahr. Selbst radikale Rückschnitte werden überaus gut vertragen, ebenso wie ein formender Schnitt. Wer mit der Weintraube 'Vanessa' Fassaden verschönern möchte oder eine Sichthecke daraus bilden will, kann dieses Vorhaben sehr schnell umsetzen. Für einen dichteren Wuchs empfiehlt es sich, nur gezielt zu schneiden und so kompaktere Formen anzustreben. Hier kommt noch ein weiterer Vorzug der Weintraube 'Vanessa' ans Licht.

Die Weintraube 'Vanessa' hat einen mittleren bis starken Wuchs und richtet sich größten Teils nach der gebotenen Wuchs- und Kletterhilfe. Grundsätzlich wachsen Weintrauben am liebsten in der vollen Sonne. Ist dies an ihrem Standort nicht gegeben, wachsen sie mit aller Macht zur Lichtquelle geneigt, also meist nach oben oder aber um die Ecke in die Sonne. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, dass der Pflanze eine Rank- und Wuchshilfe gegeben worden ist. Diese wird bei zu wenig Licht außer Acht gelassen und das Wachstum zur Sonne steht der Weintraube im Fokus. Ist ausreichend Sonne vorhanden, nimmt die Pflanze gern die Rankhilfe in Anspruch. Steht für eine solche nur wenig Platz, beispielsweise auf einem Balkon oder einer Terrasse zur Verfügung, orientiert sich die Weintraube 'Vanessa' auch an einer Fassade mit einem sehr hohen oder sehr breitem Spalier. Ein formendes Eingreifen ist daher nur selten von Nöten, da sich die Pflanze ganz von allein ausrichtet und an dem gebotenen Platz orientiert. Pflanzenpflege war nie einfacher, als mit der Vitis 'Vanessa'.

So viel zu Wuchs und Richtung der Ausbreitung. Hier kommt aber einmal mehr die Optik ins Spiel. Das Laub ist fast einheitlich grün. Und bietet damit einen starken Kontrast zu den rosaroten Trauben. Das sorgt für einen besonders ansprechenden und dekorativen Look im Garten und auf dem Balkon. Denn die Pflanze kann sowohl frei in den Garten, als auch in Kübel oder Container auf dem Balkon oder die Terrasse gepflanzt werden. Da sich die Größe ohnehin nach den gebotenen Kletterhilfen richtet, muss hierbei noch nicht einmal oft nach der formenden Schere gegriffen werden. Zumal im Topf die Wuchsleistung auch nie so groß ist wie ausgepflanzt im Boden.

Pflegeleicht vom ersten Trieb bis zur Winterpflege

Die Tafeltraube Vitis 'Vanessa' hat nicht nur eine reiche Ernte und köstliche Früchte zu bieten. Sie gestaltet sich in Pflanzung und Pflege auch sehr einfach. So kommt sie bereits mit einem normalen Gartenboden als Substrat aus. Dabei muss weder sonderlich auf den pH-Wert noch die Verhältnisse von Nährstoffen geachtete werden. Eine Düngung der Pflanze ist circa 3 bis 4 Wochen nach der Pflanzung zu empfehlen. Dabei kann einfach Pflanzenerde mit untergemischt werden oder bei einer Kübelhaltung Topferde verwendet werden. Möchte man Kompost verwenden, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass es reifer Kompost ist, da unreifer heiß werden kann und die Wurzeln verbrennen können.

Weiter geht es mit der Winterpflege. Selbst diese gestaltet sich denkbar einfach. Denn die Weintraube 'Vanessa' ist gut winterhart und kann Frost problemlos überstehen. Es ist empfehlenswert, die Veredlungsstelle circa 20 cm über dem Boden mit Stroh, Laub oder einem leichten Vlies abzudecken. Dieser Vorgang ist besonders bei windigen Standorten wichtig. Vor allem als Schutz vor Spätfrost im Frühjahr ist dieser Winterschutz unumgänglich, denn dann endet die Saftruhe dieser Pflanzen, die sich über die Winterzeit erstreckt. Und nicht nur im Winter zeigt sich die Weintraube 'Vanessa' sehr beständig. Sie zeigt sich gegenüber den typischen Pilzkrankheiten robust und widerstandsfähig. Bei einer guten Nährstoff- und Wasserversorgung kann sich die Pflanze in der Regel selbst helfen. Alternativ können hier Pflanzenstärkungsmittel zum Einsatz kommen, die das Immunsystem der Pflanze stärken.

Die Vitis 'Vanessa', wie die Weintraube auch genannt wird, ist eine recht neue Züchtung, die zahlreiche Vorteile auf ihrer Seite hat. Ganz weit oben auf der Liste finden sich die Optik der Früchte und Blätter. Direkt gefolgt von dem steuerbaren Wachstum, das mit Kletterhilfen gezielt gelenkt werden kann. Der ansonsten überaus anspruchslose und pflegeleichte Charakter tut sein Übriges und sorgt dafür, dass die recht schnell wachsende Weintraube 'Vanessa' im Handumdrehen zu einer Bereicherung im Garten oder auf dem Balkon werden kann. Und das selbst dann, wenn sie gerade keine Früchte trägt.

Pflanztipp: Da die heutigen Weintrauben auf eine Reblaus resistente Unterlage veredelt werden, muss die Veredlungsstelle der Weintraube über dem Boden liegen. Bei jungen Pflanzen kann man dies an der Wachsschicht erkennen, die die Veredlung geschützt hat und meist noch in Teilen vorhanden ist. Bei älteren Exemplaren ist aus der Veredlungsstelle eine Art Knoten geworden, aus dem meist mehrere Triebe hervorkommen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (248)
248 Bewertungen 116 Kurzbewertungen 132 Bewertungen mit Bericht
95% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Fruchtertrag
Eigene Bewertung schreiben

Oelde

Die schöne Vanessa

Die Weintraube hat sehr kalten Winter überlebt, gut angewachsen, wir freuen uns schon auf die ersten Früchte.
vom 30. July 2021

Planegg
besonders hilfreich

Ersten Winter gut überstanden

Wir haben die Traube Vanessa letztes Jahr im Spätherbst gepflanzt. Als Winterschutz wurde der Stamm inkl. Veredelungsstelle mit einer Kokosmatte umwickelt. Nach einem harten Winter mit -17 Grad waren wir uns lange nicht sicher ob die Traube überlebt hat, aber im Mai ist sie schließlich ausgetrieben. Der Zuwachs in diesem Jahr ist in Ordnung, könnte aber auch noch etwas mehr sein. Ich hoffe, dass das Wachstum in den nächsten Jahren noch stärker wird, wenn die Pflanze gut eingewurzelt ist, das ist bei unseren Kiesboden sicherlich nicht ganz einfach. Geblüht hat die Pflanze dieses Jahr auch schon, ob wir tatsächlich auch schon ein paar Trauben ernten können bleibt noch abzuwarten, das würde ich im ersten Jahr aber auch noch gar nicht erwarten.
vom 2. July 2021

Baiersdorf Igelsdorf

Weintraube Vanessa

Die Pflanze ist gut angewachsen, dabei hatten wir im Winter-18 Grad. Jetzt im Juni trägt sie schon die ersten kleinen Früchte...bin gespannt ob sie gut reifen, aber wir sind zuversichtlich! Wirklich tolle Ware, schnelle Lieferung, alles bestens!
vom 12. June 2021

Homburg

Weintraube Vanessa

Die Weinrebe ist noch sehr klein, kann noch keine Früchte tragen. Hat schöne Triebe gebildet. Noch eine Anmerkung: Die Ware war optimal verpackt und geschützt.
vom 5. May 2021

Zschepplin

Vanessa

Der Fruchtertrag wird sich sichtlich noch erhöhen in den nächsten Jahren. Bin aber sehr zufrieden.
vom 21. April 2021
Alle 132 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Benötigt die Vanessa eine andere Befruchtersorte und wenn ja , welche ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. March 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Weintrauben brauchen keinen Befruchter.
1
Antwort
Meine im Herbst gepflanzte Vanessa hat bisher keine Wurzel gebildet, oder keine mehr. Kann ich diese einfach weiter in der Erde lassen, oder muss ich etwas an der Wurzel machen? Abschneiden..
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. February 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ab Herbst bilden die Pflanzen keine Wurzeln mehr, es sei denn, die Bodentemperaturen liegen über 12 Grad. Zudem muss die Wasserversorgung optimal gewährleistet sein. Wir erwarten unter normalen natürlichen Bedingungen erst einen Zuwachs ab frühestens April. Durch die Erderwärmung kann durchaus ein Austrieb bereits im März erfolgen, dann besteht aber die Gefahr, dass Spätfröste im April/Mai diese zarten Zellen noch mal schädigen.
Bitte nehmen Sie die Pflanze nicht ständig aus dem Boden und kontrollieren Sie eine Wurzelbildung. Solange die Pflanze im Holz gesund ist und Mitte Mai ausgetrieben ist, wird sie bei guter Pflege auch anwachsen und Wurzeln sowie Triebe bilden.
1
Antwort
Ich habe zwei Pflanzen im letzten Herbst gepflanzt. Muss ich sie jetzt im Frühjahr zurück schneiden, auch wenn praktisch kaum Triebe vorhanden sind oder wie ist da das Vorgehen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. February 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Frage ist, was Sie erreichen möchten. Befindet sich die Traube an der Wand und sollte diese bedecken, ist es ratsam sie in erster Linie zur Verzweigung anzuregen. Dafür schneiden Sie die Triebe im Frühjahr auf 5 Augen zurück. Aus den Augen entwickeln sich weitere Triebe, die das Grundgerüst für den Aufbau bilden.
Kranke und tote Triebe müssen entfernt werden. Tragen die Pflanzen Früchte, werden diese immer frei geschnitten, so das ausreichend Licht an die Früchte gelangt.
In den Folgejahren ist es ausreichend, dass die Triebe um einen Drittel bis zur Hälfte eingekürzt werden.
1
Antwort
Meine Vanessa Rebe, 2.Jahr, trägt keine Trauben?
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. June 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Düngen Sie? Was? Steht die Pflanze in der Sonne? Hat sie denn geblüht? Pflanzen, die in der Zeit vom Frühjahr bis zum Sommer (Ende Juni) blühen, bilden ihre Blütenknospen im Spätsommer. Aufgrund dessen sollte zu dieser Zeit ausreichend Phosphor im Boden vorhanden sein.
Überwiegt der Stickstoffanteil im Boden deutlich, wird die Blütenbildung der Pflanzen unterdrückt und es wird hauptsächlich Blattmasse gebildet.
Nur durch Verringerung der Stickstoffgaben bei entsprechender Erhöhung des Phosphorgehaltes im Boden kann sich die Blüte auch zeitiger bilden.
Werden also Blüten gebildet, folgt auch bei entsprechender Befruchtung die Frucht. Düngerempfehlung: Beerendünger von Oscorna.
1
Antwort
Wie kurz soll der Zuschnitt sein? Wie viele Knospen sollen bleiben?
von einer Kundin oder einem Kunden , 3. January 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
2-3 Knospen vom letztjährigen Trieb sollte erhalten bleiben. Denn nur Tiebe, die aus diesen Trieben entspringen können auch Früchte ausbilden. Triebe, die aus älteren Trieben entspringen bilden in dem Jahr keine Früchte aus.
1
Antwort
Vanessa und Romulus vertragen sich beide?
Wie alt sind die Pflanzen und ab wann (Standjahr nach Pflanzung - soll jetzt im Frühjahr erfolgen) kann man mit einer Ernte rechnen? Habe 2,5 Meter Platz - je eine Pflanze links und rechts sinnvoll?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oberbayern , 6. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beide Sorten vertragen sich und sind zwei - dreijährig. Für die angegeben Maße sind 2 Pflanzen empfehlenswert, die jeweils auf 125 cm mittig gepflanzt werden können.
Die Ernte richtet sich nach dem Standort. meist kann aber schon eine Fruchtbildung nach dem 3. Standjahr erfolgen.
1
Antwort
Ist es möglich, diese Pflanze im Topf zu halten. Wie groß sollte der Kübel dann sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Waltrop , 4. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung optimal gewährleistet wird, ist eine Kübelhaltung bei Weinreben kein Problem. Es ist ratsam mindestens einen 40 Liter Kübel zu verwenden.
1
Antwort
Ist diese Rebe immergrün oder wirft sie im Herbst Uhr Laub ab?
von Heike aus Kreuztal , 24. July 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle Weintrauben werfen ihr Laub im Herbst ab.
1
Antwort
Meine Rebe soll quer an einem Terrassendach entlang wachsen. Gepflanzt wurde (in KW 41) neben einem senkrechten Pfahl mit Rankhilfe. Die gelieferte Pflanze hat 3 bereits verholzte Triebe. Muss ich davon jetzt schon 2 ausbrechen oder schneiden, damit ich einen Hauptstamm erhalte und später die Triebe an den waagerechten Balken leiten kann oder muss ich diesen Herbst gar nichts schneiden?
von Heike aus Kreuztal , 15. October 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Triebe stehen lassen und im Frühjahr, kurz vor dem Austrieb wegschneiden. Nur mit dem einzelnen Stamm erhalten Sie auch das gewünschte Erscheinungsbild.
1
Antwort
Kann man die Pflanzen noch vor dem Winter einsetzen im Garten oder sollte ich damit bis nach dem winter warten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 11. October 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Pflanze noch jetzt im Oktober pflanzen. Hier besteht keine Gefahr.


Produkte vergleichen