Weintraube 'Vanessa' ®

Vitis 'Vanessa' ®

Sorte

 (205)
Vergleichen
Weintraube 'Vanessa' ® - Vitis 'Vanessa' ® Shop-Fotos (2)
Weintraube 'Vanessa' ® - Vitis 'Vanessa' ® Community
Fotos (3)
  • kernarm, rosefarbene Trauben
  • große, knackige Beeren
  • fruchtig-süßer Geschmack
  • starker Wuchs
  • gute Frostfestigkeit und gute Toleranz gegen Pilzkrankheiten

Wuchs

Wuchs mittelstark
Wuchsgeschwindigkeit 100 - 300 cm/Jahr

Frucht

Erntezeit September
Frucht rosarot, knackig
Genussreife September
Geschmack süß

Blatt

Herbstfärbung nein

Sonstige

Besonderheiten winterhart und gesund, kernarm
Boden normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, Backen, Kochen
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€18.90
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€18.90*
€22.10*
Sie sparen: €3.20* (14 %)
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 15 Stunden und 40 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 13. November 2019, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Knackige, süße Früchte in einer ungewöhnlichen Farbe. Mit diesen besonderen rosaroten (Wein--) Beeren fällt die Weintraube 'Vanessa' ® auf. Sie stellen eine Seltenheit unter den Weintrauben dar. Bereits hierdurch stellt sie einen Blickfang dar. Die Vorzüge dieser Sorte sind aber bei weitem nicht nur auf die bloße Optik beschränkt. Die Weintraube 'Vanessa' kann ebenso mit praktischen Eigenschaften Pluspunkte sammeln, wie beispielsweise dem schnellen Wuchs oder ihren kernarmen Früchten, die einen köstlich vollen und süßen Geschmack aufweisen.

Saftig, süß und -fast- ohne Kern

Ein deliziöses Knacken entfernt ist der saftige, süße Inhalt der Früchte bei der Weintraube 'Vanessa'. Dieser Genuss wird noch dadurch verstärkt, dass die Beeren eine köstliche Farbe tragen. Das gilt sowohl für den rosaroten Ton, der die feste Schale verziert, als auch für das Fruchtfleisch. Dieses ist sanft gefärbt und mittelfest. Dazu voller Saft und ideal für den frischen Verzehr. Wer sich an den rohen Weintrauben aber bereits satt gegessen hat, kann sie ebenfalls für andere Zwecke einsetzen.

Die Früchte der Weintraube 'Vanessa' sind nahezu frei von Kernen, das macht sie zum köstlichen und optimalen Snack für alle, die auf den bitteren, harten Inhalt gut verzichten können. Und das hält gleich noch einen weiteren Vorzug parat. So eignen sich die Beeren der Vitis 'Vanessa' für die Zubereitung von Desserts, Kuchen, Torten und Säften. Der hohe Saftgehalt und die natürliche Süße tragen hier zum Genuss bei. Und ermöglichen eine natürliche Verarbeitung, ganz ohne weiteren Zucker. Daher sind die Früchte eine Bereicherung für die gesunde und bewusste Ernährung und stellen sogar bei Diäten einen wertvollen Zusatz dar.

Die leckeren Früchte zeigen sich an der Vitis 'Vanessa' schon recht zeitig und bilden dadurch einen Blickfang in dem ansonsten grünen Laub. Die volle Reife erreichen sie jedoch erst im September. Hier kann sich dann allerdings jeder Zeit bei der reichen Ernte lassen. Eile ist nicht geboten. Bis Ende September oder Anfang Oktober können die Reben abgeschnitten werden. Diese Variante erleichtert die Ernte und sorgt dafür, dass einzelne Beeren oder Trauben weder unschöne Druckstellen erhalten noch gänzlich zerdrückt werden. Damit bleiben Fäulnis und Schimmel außen vor und die Früchte können in perfektem Zustand gedörrt, getrocknet oder zur Zubereitung verschiedenster Leckereien verwendet werden.

Flächendeckende Köstlichkeit

Die Weintraube 'Vanessa' wird von einer mittelstarken Wuchsgeschwindigkeit ausgezeichnet. Immerhin 1 bis 3 Meter schafft die Vitis 'Vanessa' pro Jahr. Selbst radikale Rückschnitte werden überaus gut vertragen, ebenso wie ein formender Schnitt. Wer mit der Weintraube 'Vanessa' Fassaden verschönern möchte oder eine Sichthecke daraus bilden will, kann dieses Vorhaben sehr schnell umsetzen. Für einen dichteren Wuchs empfiehlt es sich, nur gezielt zu schneiden und so kompaktere Formen anzustreben. Hier kommt noch ein weiterer Vorzug der Weintraube 'Vanessa' ans Licht.

Die Weintraube 'Vanessa' hat einen mittleren bis starken Wuchs und richtet sich größten Teils nach der gebotenen Wuchs- und Kletterhilfe. Grundsätzlich wachsen Weintrauben am liebsten in der vollen Sonne. Ist dies an ihrem Standort nicht gegeben, wachsen sie mit aller Macht zur Lichtquelle geneigt, also meist nach oben oder aber um die Ecke in die Sonne. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, dass der Pflanze eine Rank- und Wuchshilfe gegeben worden ist. Diese wird bei zu wenig Licht außer Acht gelassen und das Wachstum zur Sonne steht der Weintraube im Fokus. Ist ausreichend Sonne vorhanden, nimmt die Pflanze gern die Rankhilfe in Anspruch. Steht für eine solche nur wenig Platz, beispielsweise auf einem Balkon oder einer Terrasse zur Verfügung, orientiert sich die Weintraube 'Vanessa' auch an einer Fassade mit einem sehr hohen oder sehr breitem Spalier. Ein formendes Eingreifen ist daher nur selten von Nöten, da sich die Pflanze ganz von allein ausrichtet und an dem gebotenen Platz orientiert. Pflanzenpflege war nie einfacher, als mit der Vitis 'Vanessa'.

So viel zu Wuchs und Richtung der Ausbreitung. Hier kommt aber einmal mehr die Optik ins Spiel. Das Laub ist fast einheitlich grün. Und bietet damit einen starken Kontrast zu den rosaroten Trauben. Das sorgt für einen besonders ansprechenden und dekorativen Look im Garten und auf dem Balkon. Denn die Pflanze kann sowohl frei in den Garten, als auch in Kübel oder Container auf dem Balkon oder die Terrasse gepflanzt werden. Da sich die Größe ohnehin nach den gebotenen Kletterhilfen richtet, muss hierbei noch nicht einmal oft nach der formenden Schere gegriffen werden. Zumal im Topf die Wuchsleistung auch nie so groß ist wie ausgepflanzt im Boden.

Pflegeleicht vom ersten Trieb bis zur Winterpflege

Die Tafeltraube Vitis 'Vanessa' hat nicht nur eine reiche Ernte und köstliche Früchte zu bieten. Sie gestaltet sich in Pflanzung und Pflege auch sehr einfach. So kommt sie bereits mit einem normalen Gartenboden als Substrat aus. Dabei muss weder sonderlich auf den pH-Wert noch die Verhältnisse von Nährstoffen geachtete werden. Eine Düngung der Pflanze ist circa 3 bis 4 Wochen nach der Pflanzung zu empfehlen. Dabei kann einfach Pflanzenerde mit untergemischt werden oder bei einer Kübelhaltung Topferde verwendet werden. Möchte man Kompost verwenden, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass es reifer Kompost ist, da unreifer heiß werden kann und die Wurzeln verbrennen können.

Weiter geht es mit der Winterpflege. Selbst diese gestaltet sich denkbar einfach. Denn die Weintraube 'Vanessa' ist gut winterhart und kann Frost problemlos überstehen. Ein gesonderter Schutz oder gar das Verbringen in Innenräume ist jedoch in strengen Wintern notwendig. Dabei sollte darauf geachtet werden, die Veredlungsstelle, etwa 20 cm über dem Boden eingewickelt werden. Dieser Vorgang ist besonders bei windigen Standorten wichtig. Vor allem als Schutz vor Spätfrost im Fühjahr ist dieser Winterschutz unumgänglich, denn dann endet die Saftruhe dieser Pflanzen, die sich über die Winterzeit erstreckt. Und nicht nur im Winter zeigt sich die Weintraube 'Vanessa' sehr beständig. Sie zeigt sich gegenüber den typischen Pilzkrankheiten robust und widerstandsfähig. Bei einer guten Nährstoff- und Wasserversorgung kann sich die Pflanze in der Regel selbst helfen. Alternativ können hier Pflanzenstärkungsmittel zum Einsatz kommen, die das Immunsystem der Pflanze stärken.

Die Vitis 'Vanessa', wie die Weintraube auch genannt wird, ist eine recht neue Züchtung, die zahlreiche Vorteile auf ihrer Seite hat. Ganz weit oben auf der Liste finden sich die Optik der Früchte und Blätter. Direkt gefolgt von dem steuerbaren Wachstum, das mit Kletterhilfen gezielt gelenkt werden kann. Der ansonsten überaus anspruchslose und pflegeleichte Charakter tut sein Übriges und sorgt dafür, dass die recht schnell wachsende Weintraube 'Vanessa' im Handumdrehen zu einer Bereicherung im Garten oder auf dem Balkon werden kann. Und das selbst dann, wenn sie gerade keine Früchte trägt.

Pflanztipp: Da die heutigen Weintrauben auf eine Reblaus resistente Unterlage veredelt werden, muss die Veredlungsstelle der Weintraube über dem Boden liegen. Bei jungen Pflanzen kann man dies an der Wachsschicht erkennen, die die Veredlung geschützt hat und meist noch in Teilen vorhanden ist. Bei älteren Exemplaren ist aus der Veredlungsstelle eine Art Knoten geworden, aus dem meist mehrere Triebe hervorkommen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (205)
205 Bewertungen 101 Kurzbewertungen 104 Bewertungen mit Bericht
95% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Fruchtertrag
Eigene Bewertung schreiben

Berlin

Weintraube im Topf

die Pflanze steht bei uns im 6. Stock in einem hohen Topf und hat uns schon im ersten Jahr wenige aber kleine und sehr süße Trauben geschenkt.
Jetzt müssen wir sie beschneiden, den nahen Winter abwarten und schauen, wie die Pflanze diesen verkraftet.

vom 20. September 2019

Schlaubetal

Vanessa

Die Pflanze wurde im Herbst 2018 eingepflanzt, hat den Winter gut überstanden. In diesem Jahr hatten wir ein paar Trauben. Die Früchte waren sehr klein, dafür sehr geschmackvoll. Ich glaube, wenn ich nächstes Jahr die Weintraube richtig schneide, werden die Trauben größer.
vom 12. September 2019


Eine super Weinsorte

Sie ist bereits im ersten Jahr gut gewachsen. Von 2 Pflanzen stand eine mehr im Halbschatten, die war deutlich verzögert. Aber beide Pflanzen wachsen stetig weiter und sind sehr gesund und das ohne besondere Pflege. Ich erweitere stetig die Möglichkeiten für den wuchs. Im 2 Jahr hatte sie 5 kleine Reben, im 3 Jahr 30 Reben und jetzt im 4 Jahr schon 100 Reben die auch deutlich größer sind.
Die Trauben schmecken sehr gut und man hat keine Kerne.

Ich bin wirklich positiv überrascht wie gut sie wächst. Damit hätte ich nicht gerechnet und mit dem jetzigen Ertrag kommt man kaum mit dem Essen hinterher. 😃

vom 24. August 2019

Sinzing

Zu empfehlen

Wir haben die Traube im Herbst 2015 gepflanzt. Sie sah anfangs sehr klein aus und ich war skeptisch, ob sie was wird. Aber: Kein Problem! Im 2016 und 2017 waren noch wenig Trauben da, 2018 hatten wir schon eine schöne Ernte. Die Pflanze war und ist gesund, wächst stetig und die Trauben sind fest und sehr lecker. Sie ist zwar nicht kernlos, aber die stören in dem Fall nicht (es sind kleine Kerne). Pflegeleicht ist sie auch, man sollte sie halt wie jeden Wein zurückschneiden und fest binden.
vom 7. April 2019

Albbruck

Pflanze super

Alles Top.
vom 4. May 2018
Alle 104 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Vanessa und Romulus vertragen sich beide?
Wie alt sind die Pflanzen und ab wann (Standjahr nach Pflanzung - soll jetzt im Frühjahr erfolgen) kann man mit einer Ernte rechnen? Habe 2,5 Meter Platz - je eine Pflanze links und rechts sinnvoll?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oberbayern , 6. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beide Sorten vertragen sich und sind zwei - dreijährig. Für die angegeben Maße sind 2 Pflanzen empfehlenswert, die jeweils auf 125 cm mittig gepflanzt werden können.
Die Ernte richtet sich nach dem Standort. meist kann aber schon eine Fruchtbildung nach dem 3. Standjahr erfolgen.
1
Antwort
Ist es möglich, diese Pflanze im Topf zu halten. Wie groß sollte der Kübel dann sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Waltrop , 4. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung optimal gewährleistet wird, ist eine Kübelhaltung bei Weinreben kein Problem. Es ist ratsam mindestens einen 40 Liter Kübel zu verwenden.
1
Antwort
Ist diese Rebe immergrün oder wirft sie im Herbst Uhr Laub ab?
von Heike aus Kreuztal , 24. July 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle Weintrauben werfen ihr Laub im Herbst ab.
1
Antwort
Meine Rebe soll quer an einem Terrassendach entlang wachsen. Gepflanzt wurde (in KW 41) neben einem senkrechten Pfahl mit Rankhilfe. Die gelieferte Pflanze hat 3 bereits verholzte Triebe. Muss ich davon jetzt schon 2 ausbrechen oder schneiden, damit ich einen Hauptstamm erhalte und später die Triebe an den waagerechten Balken leiten kann oder muss ich diesen Herbst gar nichts schneiden?
von Heike aus Kreuztal , 15. October 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Triebe stehen lassen und im Frühjahr, kurz vor dem Austrieb wegschneiden. Nur mit dem einzelnen Stamm erhalten Sie auch das gewünschte Erscheinungsbild.
1
Antwort
Kann man die Pflanzen noch vor dem Winter einsetzen im Garten oder sollte ich damit bis nach dem winter warten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 11. October 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Pflanze noch jetzt im Oktober pflanzen. Hier besteht keine Gefahr.
1
Antwort
Wir wollen die Weintraube direkt in den Gartenboden pflanzen und an einer Pergola hochranken lassen, wann ist die beste Pflanzzeit dafür (Frühling oder Herbst)?
von einer Kundin oder einem Kunden , 12. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die beste Pflanzzeit ist der Herbst (September/Oktober), da die Pflanzen noch die Restwärme im Boden ausnutzen und kleine Faserwurzeln bilden. Somit beginnt der Wuchs im nächsten Frühjahr (bei optimaler Versorgung) zeitiger und schneller.
1
Antwort
Wann und wie erfolgt der Schnitt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rostock , 31. July 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Über den Schnitt von Weinreben wurden viele Bücher geschrieben und kann leider nicht in wenigen Worten beschrieben werden. Wichtig ist grundsätzlich, dass, auch im Sommer, die Pflanze an sich immer mal ausgelichtet werden sollte. Besonders zur Reifezeit sollten Blätter vor den Trauben entfernt werden. Zum Ende des Winters kürzt man dann die Triebe stark am diesjährigen Holz ein. Triebe die sich dann aus diesem Holz bilden können Frucht bilden. Triebe, die aus älterem Holz entspringen tragen keine Früchte.
1
Antwort
Wir möchten die Traube gerne aus dem Garten nehmen und in einem großen Kübel mit Rankhilfe auf die Terrasse stellen. Wie groß muß der Kübel sein? Wie weit muß die Traube zurück geschnitten werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Pflanze noch nicht länger als 4 Jahre am selben Standort gestanden hat, können Sie die Pflanze noch bis zum Blattaustrieb aus der Erde holen und in einen geeigneten Kübel umtopfen. Steht die Pflanze länger als 4 Jahre an dem Standort, können Sie Ihr Vorhaben nur mit einem gewissen Risiko durchführen. Die Pflanze kann geschädigt werden.
Der Rückschnitt erfolgt recht stark. Wir empfehlen mindestens die Hälfte bis zwei Drittel einzukürzen.
1
Antwort
In welchem Abstand zueinander sollten die Reben gepflanzt werden und wann ist die beste Pflanzzeit?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. February 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanzzeit hat bereits begonnen. Da die Pflanzen im Topf sind, können sie das ganze Jahr eingepflanzt werden. Um eine Fläche abzudecken, empfehlen wir die Pflanzen 1-2 Meter auseinander zu pflanzen. Das liegt in der Geduld des Betrachters.
1
Antwort
Benötigt die Weintraube einen sonnigen Fuß oder kann dieser auch im Schatten stehen? Würde die Traube gerne neben eine Hecke setzen. Ab ca. 1 m Höhe wäre der Standort vollsonnig.
von einer Kundin oder einem Kunden , 12. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Pflanzen Richtung Sonne wachsen und dann ihre Blüten und Früchte ausbildet, ist ein schattiger Fuß für die Pflanze völlig uninteressant. Sie können Ihr Vorhaben also durchführen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen