Weintraube 'Müller-Thurgau'

Vitis 'Müller-Thurgau'


 (9)
<c:out value='Weintraube 'Müller-Thurgau' - Vitis 'Müller-Thurgau''/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • frühe Sorte
  • dünne Schale
  • nicht regenfest
  • weiches Holz, daher frostgefährdet

Wuchs

Wuchs aufrecht kletternd
Wuchsgeschwindigkeit 100 - 300 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 700 cm

Blüte

Blüte einfach

Frucht

Erntezeit Anfang September - Ende September
Frucht oval, grün, essbar
Genussreife Ende August
Geschmack süß

Blatt

Blatt siebenlappig, eingebuchtet
Herbstfärbung

Sonstige

Besonderheiten kletternde Weintraube mit köstlichen Beeren, winterfest, Herbstfärbung
Boden feuchter, nährstoffreicher Gartenboden
Pflückreife Anfang September - Ende September
Standort Sonne
Verwendung Einzelstellung
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€17.10
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€17.10*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Klassiker unter den Weintrauben-Sorten! Die Weintraube 'Müller-Thurgau' ist nach ihrem Züchter, dem Schweizer Hermann Müller aus dem Kanton Thurgau benannt. Er züchtete Vitis 'Müller-Thurgau' im Jahr 1882 aus den Rebsorten Riesling und Madeleine Royale. Seitdem hat diese Weintraube ihren Siegeszug erst in den europäischen Weinbaugebieten und danach weltweit angetreten. Vor allem in Deutschland erfreuen sich die schier unzähligen Weine aus den Weintrauben 'Müller-Thurgau' und die frischen Früchte einer großen Beliebtheit. Der Erfolg liegt an dem unverwechselbaren und köstlichen Aroma und an den unkomplizierten Wuchseigenschaften des formschönen und kletterfreudigen Strauchs. Besonders an Pergolen und Hauswänden sorgt die Weintraube 'Müller-Thurgau' für einen traumhaften Anblick. Im Sommer wie im Herbst erfreut sie das Auge mit ihren Blättern und Trauben.

Die Beeren der Weintraube 'Müller-Thurgau' bilden sich im Juli bilden. Ab September sind sie reif. Diese Weinrebe ist eine beliebte, überaus wohlschmeckende Sorte. Sie überzeugt mit einem feinen Muskat-Aroma. Ob zum Naschen, zum Weiterverarbeiten zu Wein und Most oder zum Beranken von Pergolen und Hauswänden: die Weintraube 'Müller-Thurgau' ist vielseitig. Die mittelgroßen Trauben wachsen locker- bis dichtbeerig. Die Beeren sind grünlich-weiß und von leicht ovaler Form. Im Inneren der dünnen Schale befindet sich die kernarme Frucht. Die Blätter sind anfangs zwei- bis dreilappig, in ausgewachsenem Zustand fünflappig. Sie sind mittelgroß und weisen tiefe Einbuchtungen auf. Im Herbst wirft sich die Weintraube 'Müller-Thurgau' in Schale. Was für eine Farbenpracht die Blätter entwickeln! Sie nehmen unterschiedliche Rot- und Brauntöne an und sorgen für ein sagenhaftes Farbspiel!

Die schöne Pflanze Vitis 'Müller-Thurgau' präsentiert sich unerwartet unkompliziert. Die köstlichen Beeren bieten ein anspruchsvolles Aroma. An den Standort stellt diese zauberhafte Pflanze keine besonderen Ansprüche. Alles was die Weintraube benötigt, sind ein Platz an der Sonne, eine windgeschützte Stelle und ein nährstoffreicher Boden. Die Weintraube 'Müller-Thurgau' ist kletterfreundlich. Mit einer Rankhilfe erklimmt sie Höhen von mehr als vier, sogar bis zu sieben Metern. Jedes Jahr legt die sommergrüne Weintraube zwischen 100 bis 300 Zentimeter zu. Die Wuchshöhe und der Durchmesser hängen vom Standort und der Höhe und Breite der Kletterhilfe ab.

Der Pflanzenfreund wässert die Traube regelmäßig und lässt sie in der Zwischenzeit gut trocknen. Weintrauben benötigen über den Winter einen leichten Schutz. Dies betrifft insbesondere die Veredelungsstelle, die sich je nach Sorte etwa 5 - 30 cm über dem Boden befindet. Diese Stelle kann einfach mit etwas Vlies umwickelt werden, um so auch Spätfröste unbeschadet zu überstehen. Die Weintrauben werden im Sommer ausgelichtet. Dabei werden die Triebe zurückgeschnitten, die den Früchten das Licht nehmen. Der Rest wird im Herbst oder zeitigen Frühjahr bis auf wenige Augen eingekürzt. Es empfiehlt sich, die Pflanzen um ein Drittel bis zur Hälfte zurück zu schneiden. Für die Pflanzung ist das Frühjahr oder der Herbst opitmal. Heutzutage sind alle Weinreben auf einer reblausresistenten Unterlage veredelt. Damit diese Eigenschaft erhalten bleibt, muss die Veredlungsstelle über dem Boden bleiben. Aus diesem Grund werden die Weinreben hoch veredelt und werden nicht tiefer gepflanzt als sie ursprünglich im Topf waren. Die Weintraube 'Müller-Thurgau' bewährt sich seit Jahrzehnten. Sie ist ein Geschmackserlebnis und ein optischer Genuss. Es gibt im Sommer nichts Schöneres, als unter einer weinberankten Pergola zu sitzen. Berankt mit der Weintraube 'Müller-Thurgau' wachsen die leckeren Beeren förmlich direkt in den Mund!
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (9)
9 Bewertungen
6 Kurzbewertungen
3 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Fruchtertrag
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht


Jena

sehr zufrieden

Das Pflanzgeschehen für diesen Rebstock liegt ja nun gerade 12 Monate zurück, aber der Erfolg zeigt sich schon ganz wunderbar.
Wir haben diesen Weinstock an unsere Kinder verschenkt, aber wir sehen ganz regelmäßig die Fortschritte und wir durften auch schon eine kleine Ernte halten.
Ich bin mit den Pflanzen aus Ihrem Haus sehr zufrieden. Klare Kaufempfehlung.
D. Pfeuffer

vom 20. April 2017

Nürnberg

Müller-Thurgau

Die Stöcke kamen während der Austriebsphase erwartungsgemäß etwas zerknittert an. Wir dachten schon - oh weh. Haben sich aber sehr bald gefangen und gut entwickelt.
vom 6. June 2013

Eschau

weintraube

absolut empfehlenswer!!
sehr guter geschmack

vom 23. September 2011




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wann, wie oft und womit dünge ich die Rebe, wenn sie im Kübel gepflanzt ist?
von Herbert G. aus Minden , 12. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In jedem Fall sollte der Dünger "salzarm" sein. Ansonsten besteht die Gefahr, das der Boden mit den Jahren versalzt.
Aus diesem Grund sind organische oder organisch-mineralische Dünger die beste Wahl. Gedüngt wird vor allem mit dem Austrieb. Der ist bei Weintrauben meist später als bei den anderen Sträuchern und erfolgt häufig im Laufe des Mai. Der gewählte Dünger sollte alle wichtigen Hauptnährstoffe enthalten (NPK). Beerendünger sind meist ideal für Weintrauben.
Je nach gewähltem Dünger kann dann gegen Ende Juni bis Mitte Juli noch eine leichte Nachdüngung erforderlich sein. Dies aber immer der Düngeempfehlung des jeweiligen Düngers zu entnehmen.
1
Antwort
Ist die Pflanze selbstbefruchtend? Reicht ein Weinstock?
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. July 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Weintrauben sind in der Regel alle selbstfruchtbar. Es ist also ein Weinstock ausreichend um eine Ernte zu bekommen.
1
Antwort
Kann ich diese Pflanze im Kübel pflanzen? Haben Südwand mit Rauhputz, ist sie selbstklimmend?
Danke!
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hannover , 19. February 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung gewährleistet ist, ist eine Kübelpflanzung kein Problem. Er sollte nur ausreichend groß sein, mindestens 50 Liter.
Die Pflanze ist nicht selbstklimmend und benötigt daher eine Kletterhilfe.
1
Antwort
Wie groß bzw. wie alt müssen die Pflanzen sein, wenn ich sie im Frühjahr einbauen will und im Herbst bereits Trauben ernten möchte ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 93093 Donaustauf , 4. March 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Meist tragen die Weinreben bereits im ersten Standjahr, der Ertrag ist dann aber natürlich eher gering. Eine Garantie für einen Ertrag kann es leider nicht geben, denn viele verschiedene Faktoren spielen hierfür eine entscheidende Rolle. Zum Beispiel der Boden, das Wetter, die Wasser- und Nährstoffversorgung und das vorherrschende Microklima. Natürlich ist auch der Standort wichtig, Süd-West-Lage ist am besten, denn je mehr Sonne, desto besser reifen die Trauben und desto süßer schmecken sie.
Wir können Ihnen leider nur die Größen und Sorten anbieten, die Sie auch bei uns im Shop finden.
1
Antwort
Wann, Wie und Wo muss ich die Weintraube schneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. May 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Weintrauben sollten, wenn nötig, im Frühjahr (ca. März) ausgelichtet und die Nebentreibe eingekürzt werden. Der Schnitt sollte immer ca. 0,5 cm über einer Knospe / Auge erfolgen.
1
Antwort
Wann pflanze ich die Rebe am Besten? Im Frühjahr oder im Herbst.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kaiserslautern , 20. February 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dies ist eigentlich egal, da sie im Container / Topf geliefert wird und somit das ganze Jahr über pflanzbar ist. Je eher man aber pflanzt, desto früher kann man auch ernten. Man nimmt sozusagen bei der Frühjahrspflanzung noch die diesjährige Vegetationsperiode mit.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!