Weintraube 'Venus' ® kernarm blau

Vitis 'Venus' ®


 (113)
<c:out value='Weintraube 'Venus' ® kernarm blau - Vitis 'Venus' ®'/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • große blaue, kernarme Trauben
  • ertragsreiche und schmackhafte Sorte
  • sehr robust und frosthart
  • rote Herbstfärbung

Wuchs

Wuchs kletternd
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 250 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 350 cm

Frucht

Frucht blaue Trauben
Fruchtschmuck

Blatt

Herbstfärbung

Sonstige

Besonderheiten sehr frosthart
Boden normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Tafeltraube, zum sofortigen Verzehr
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2018 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 01. Januar 2018 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: PNAA-G67U-SBVJ-ZT4A
  • Containerware€16.60
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte Februar 2018
€16.60*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Weintraube 'Venus' ® ist eine der besten Weinreben-Sorten in der heutigen Zeit. Sie ist widerstandsfähiger gegen Pilzkrankheiten und deshalb äußerst ertragreich. Die kernarmen Trauben, die ab September geerntet werden können, besitzen ein süßen Geschmack.

Eine sehr gute Winterhärte zeichnet diese Sorte zudem aus.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Herrn
Fruchtertrag kann nicht bewertet werden, da die Pflanze erst 1 Jahr alt ist und Früchte erst in den nächsten Jahren kommen..
vom 26. October 2017,

Fruchtertrag
Die Rebe ist gut angewachsen. Ich hoffe, dass ich nach dem Schnitt im Frühjahr auch einen guten Ertrag haben werde.
vom 22. October 2017,

Weintraube "Venus" blau
Die Rebe hat einen standortgerechten Platz erhalten und ist wunderbar gewachsen. Ohne Krankheiten und Schädlinge hat sie sich zu einem regelrechten Gartenschatz entwickelt. Und ich hoffe, daß ich in 2018 Trauben ernten kann.
vom 13. October 2017, Gartenzauber aus Cuxhaven

Gesamtbewertung


 (113)
113 Bewertungen
52 Kurzbewertungen
61 Bewertungen mit Bericht

99% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Fruchtertrag
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Herne

Weinreben

Nach dem erhalt haben Wir die Reben eingepflanzt (Febuar) und Sagenhaft aber im September waren es schon fast vier Meter die Sie gewachsen ist!
vom 9. October 2017

Burscheid

Pflanze ist sehr gut angewachsen

Geliefert wurde eine kräftige Pflanze. Sie ist sehr gut angewachsen. Der Fruchtertrag lässt sich noch nicht bewerten, da die Pflanze noch nicht groß genug ist, um einen hohen Fruchtertrag zu gewährleisten.
vom 6. October 2017

Löwenberger Land

wow Effekt

im ersten Jahr starker Längenzuwachs,bereits einige Trauben geerntet..die sehr gut schmecken. Pflanze steht auf saurem Sandboden,der nur etwas mit Humus und Pferdemist aufgewertet wurde,rankelt an einem Zaun am Waldrand...Südseite,hat Sonne für mindestens 4 std
vom 29. September 2017

Oberursel i. Ts.

Alles paletti........

Obwohl ich die Pflanze dieses Fruehjahr, nach erstem Pflanzen letzten Herbst, noch tollkuehn umgepflanzt hatte, ist sie wunderbar gewachsen und hat uns sogar 4 Rispen kleine Kostproben geliefert. Keine Krankheiten, gute Triebe, leckere Fruechte.
vom 31. August 2017

Köln

Bin sehr zufrieden

Die Pflanze ist sehr gut angewachsen und hat einen schnellen Wuchs. Lässt sich problemlos zurückschneiden und hat bisher jede Frostperiode gut, ohne zusätzlichen Schutz, überstanden. Leckere kleine Trauben :)
vom 26. July 2017

Alle 61 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann man diese Weintraube in unmittelbarer Nähe eines Thermokomposters pflanzen, oder bestünde dann die Gefahr der Überdüngung?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. October 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von solch einer Gefahr müssen Sie nicht ausgehen, da der Komposter partiell aufgestellt wird und somit nur in dem Bereich, auf lange Sicht den Boden gut versorgt.
1
Antwort
Ich habe eine Pflanze mit drei Trieben erhalten, möchte nun aber den Wein mit einem Stamm zum Balkon hoch erziehen. Wie gehe ich am besten bei der Erziehung vor? Wie und wann sollte man am besten schneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus München , 24. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Belassen Sie den stärksten Trieb stehen und schneiden Sie die beiden anderen komplett zurück. Hat der Trieb die gewünschte Höhe erreicht und ist noch weitere 50 cm höher gewachsen, schneiden Sie diesen Trieb um die Hälfte (ca. 25-30 cm) über einem Auge zurück. Ab da an wird sich die Pflanze verzweigen und kann dementsprechend heran gezogen werden.
1
Antwort
Ich würde diese Traube gern in einen Kübel auf dem Balkon pflanzen. Besteht eine Chance, dass sie auch dort gedeiht?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. January 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung, sowie ein ausreichender Winterschutz sicher gestellt ist, steht einer Anpflanzung im Kübel nichts im Weg.
1
Antwort
Meine Weintraube Venus hat dieses Jahr sehr starken Pilzbefall, obwohl sie doch pilzresistent sein soll. Es hängen reichlich Trauben am Rebstock - doch alle sind kaputt. Woran liegt das und was kann ich tun, um im nächsten Jahr gesunde Trauben ernten zu können?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In erster Linie möchte ich Sie darüber aufklären, dass es keine resistenten Sorten gibt. Sie sind lediglich ''pilzfester'' oder ''resistenter''. Da die Witterung und auch die klimatischen Bedingungen sich stark ändern, kann es in schlechten Jahren und bei einer eventuellen minderen Versorgung zu einem Befall kommen. Ist zudem der Standorte noch ungünstig und regnet es reichlich, kann ein Befall nicht mehr ausgeschlossen werden.
Wir empfehlen die Pflanze an einen sonnigen, jedoch luftigen Standort zu pflanzen. Von April bis Ende Juli empfiehlt sich eine Nährstoffversorgung mit einem organischen Volldünger
1
Antwort
Wie schneide ich die Weinreben im 2 Jahr?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Porta Westfalica , 1. June 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hauptsächlich im Winter wird der Trieb, der im Vorjahr gewachsen ist (1 jähriger Trieb) zurück geschnitten. Je nachdem wie die Weinrebe aufgebaut sein soll, kann dieser Schnitt stärker oder schwächer ausfallen. Es sollten aber immer mindestens 3-5 Blattknospen erhalten bleiben. Denn nur wenn der frische Austrieb im Frühjahr auch am Vorjahrestrieb entspringt, kann sich im Sommer Frucht bilden. Ist das Holz älter aus dem der Neutrieb entspringt, wird meist keine Frucht angesetzt. Im großen und ganzen kann man aber den Wein auch ungeschnitten wachsen lassen, bekommt dann aber ein eher undurchdringlichen Dschungel.
1
Antwort
Ich habe die "Venus"im Herbst 2015 gepflanzt.Wie muss ich die Rebe jetzt weiter behandeln- ( Schnitt Erziehung bzw. anbinden)????
von K.D.solle aus Potsdam , 13. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Geschnitten werden Weinreben im Januar oder Februar an frostfreien Tagen. Im Frühjahr ist der Saftstrom so stark, dass die geschnitten Zweige tatsächlich ausbluten können. Im ungünstigsten Fall trocknen dann ganze Zweigpartien oder sogar die komplette Pflanze aus. Im Juni / Juli kann bei Bedarf ausgelichtet werden. Der Schnitt muss dann immer mittig zwischen 2 Blättern liegen, da hier der Trieb am dünnsten ist und sich somit die Wunde schneller schließt. Wie die Zweige geführt und gebunden werden hängt von der Kletterhilfe ab. Waagerechte Triebe bilden aber leichter Früchte aus. Voraussetzung dafür ist immer, dass der diesjährige Trieb (frische Austrieb) direkt am Vorjahrestrieb entspringt. Ist der Trieb älter, dann bilden sich keine Blüten oder Früchte aus.
1
Antwort
Seit letztes Jahr im Herbst hab ich bei ihnen zwei Weinreben gekauft und auch gleich gepflanzt! Wir haben jetzt Mitte April und ich hab den Eindruck das sich da nichts tut! Ist es vielleicht noch zu früh oder fehlt ihnen Dünger?
von einer Kundin oder einem Kunden , 12. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Weintrauben treiben erst recht spät im Jahr aus. Meist erst Ende April oder Anfang Mai. Haben Sie hier einfach noch etwas Geduld. Gedüngt wird immer erst mit dem Neuaustrieb der Pflanze, da die Pflanzen vorher den Dünger nicht optimal verwerten können.
1
Antwort
Ich habe heute die Weinrebe Venus bekommen und sie wie auf dem anhängenden Schildchen stand bis zur Veredlungsstelle eingepflanzt.Nun lese ich hier 20 bis 40 cm über dem erdboden soll die veredlungstelle sein?Was ist denn nun richtig??
von einer Kundin oder einem Kunden aus Heiligenhaus , 23. May 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist wichtig, dass die Veredlungsstelle nicht unter der Erde ist. In dem Fall würde die Pflanze verfaulen und eingehen. Wenn die Veredlungsstelle 20 cm über dem Erdboden ist, ist das völlig ausreichend.
1
Antwort
Brauche ich zwei Pflanzen oder ist diese Weintraube selbstfruchtend?
Muss die Pflanze am Klettergerüst angebunden werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Schwaan , 7. November 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Weintrauben gelten als selbstfruchtbar und benötigen daher keine 2. Sorte. Sie klettern mit Hilfe von Blattranken bzw. Haftranken und benötigen daher eine Kletterhilfe. Manchmal brauch es etwas Zeit, bis sie diese ausbildet, dann sollte man die Triebe anbinden und sie so an ihren Platz führen.
1
Antwort
Nach wie vielen Jahren setzt der Wein Trauben an.
Meinen Weinstock habe ich vor zwei Jahren gepflanzt und er hat noch keine Traubenansätze, ist aber gut gewachsen (ca. 2,50m hoch).
von Günter Bode aus Plessa , 7. August 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Regel fruchtet er bereits im Pflanzjahr. Vielleicht fehlt etwas Phosphor?
Nur wenn das Stickstoff-Phosphor-Verhältnis ausgeglichen ist werden Blütenknospen gebildet, überwiegt der Stickstoffanteil wird hauptsächlich Blattmasse gebildet. Ein Dünger mit ausgeglichenem Verhältnis ist zum Beispiel der Beerendünger von Oscorna.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!