Schwarzgrüner Liguster 'Atrovirens'

Ligustrum vulgare 'Atrovirens'


 (919)
Vergleichen
Schwarzgrüner Liguster 'Atrovirens' - Ligustrum vulgare 'Atrovirens' Shop-Fotos (10)
Schwarzgrüner Liguster 'Atrovirens' - Ligustrum vulgare 'Atrovirens' Community
Fotos (2)
  • wintergrüne Variante des Ligusters
  • sehr schnittverträglich, dadurch nahezu beliebig formbar
  • anspruchslos, verträgt auch Überflutungen
  • von Sonne bis Vollschatten

Wuchs

Wuchs straff aufrecht, buschig
Wuchsbreite 300 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 40 - 100 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blütenfarbe rahmweiß
Blütenform rispenförmig
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt bis 6 cm lang
Laub wintergrün
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten sehr robust, in milden Winter wintergrün, sonst laubabwerfend
Boden völlig anspruchslos
Duftstärke
Pflanzenbedarf 2 - 5 pro Meter
Standort Sonne bis Schatten
Verwendung Heckenpflanze
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Ende Februar 2019 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
10% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 01. Januar 2019 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 10%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: NEAA-HLYY-WJMH-JTJP
  • Containerwareab 6,60 €
  • Wurzelwareab 0,80 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
6,60 €*
7,70 €*
Sie sparen: 1,10 €* (14 %)
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
6,60 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2 Pflanzen pro Meter
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
21,10 €*
ab 5 Stück
18,50 €*
ab 10 Stück
17,90 €*
ab 30 Stück
16,90 €*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2 bis 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
22,10 €*
ab 5 Stück
18,90 €*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 1,5 bis 2 pro Meter
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
36,10 €*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 5 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
0,80 €*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 5 pro Meter
  • 3 bis 5 Triebe
Wurzelware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
1,10 €*
1,30 €*
Sie sparen: 0,20 €* (15 %)
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
  • buschige Pflanzen 5 bis 7 Triebe
Wurzelware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
2,70 €*
ab 50 Stück
2,20 €*
- +
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2019
3,90 €*
ab 50 Stück
3,30 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Liguster 'Atrovirens' ist eine wintergrüne und robuste Pflanze, mit strauchartigem Wuchs, für die sich in jedem Garten ein geeignetes Plätzchen findet. Genügsam und pflegeleicht kann dieser kleinblättrige Liguster vielfältig eingesetzt werden und gehört zu den stillen Schönheiten eines Gartens. Als Heckenpflanze bietet der dicht verästelte Strauch einen nahezu blickdichten Sichtschutz für Terrassen oder Sitzplätze. Als einzelner Strauch ist er idealer Pflanzpartner für farben- und blütenreiche Büsche und Pflanzen. In Form geschnittener Liguster ist ein attraktiver Blickfang und Ruhepunkt im Garten. Auch ökologisch ist der Schwarzgrüne Liguster 'Atrovirens' ein wahres Kraftpaket. Er gedeiht auf nahezu jedem Boden, verträgt Sonne, aber auch Schatten und sein Wasserverbrauch ist äußerst sparsam.

Ein Schmuckstück mit positiven Eigenschaften

Der Schwarzgrüne Liguster 'Atrovirens' (lat. Ligustrum vulgare Atrovirens) gehört zur Ordnung der Lippenblütler (lat. Lamiales) und zur Familie der Ölbaumgewächse (lat. Oleaceae). Der Gewöhnliche Liguster ist auch als Rainweide bekannt und ist die einzige Ligusterart, die in Mittel- und Südeuropa gedeiht. Der 'Atrovirens' ist mehrjährig und kann ungeschnitten bis zu ca. vier Meter hoch werden. Pro Jahr wächst der Liguster um ungefähr 70 Zentimeter. Bei regelmäßigem Schnitt bleibt der Strauch jedoch stabil auf einem gewünschten Niveau. Selten erreicht die Pflanze im Hausgarten eine solche enorme Höhe, wird die Pflanze doch meist als Hecke gesetzt und somit mit einem regelmäßigem Schnitt in Form und Höhe gehalten.

Typisch für den Schwarzgrünen Liguster 'Atrovirens' ist die Fülle an kleinen und dichten Blättern. Sie haben sehr kurze Stiele und eine dunkelgrün glänzende Farbe, die im Herbst ins Violette changiert. Die Form der Blätter ist elliptisch, die Blattoberfläche glatt, leicht ledrig und unbehaart. Je dichter der Strauch, desto kleiner und zierlicher sind die Blätter. Während der Wuchsphase im Frühjahr und Sommer können sie bis zu sechs Zentimeter lang werden. Dieser Liguster ist winterhart und wintergrün, wirft also zum Ende des Winters einmal komplett sein Laub ab und treibt im Frühjahr gleich wieder durch. Wintergrün bedeutet, dass der Schwarzgrüne Liguster 'Atrovirens' kurz vor dem Austrieb einmal für eine kurze Zeit blattlos ist. Kalte Winter übersteht der Liguster dank seiner robusten Eigenschaften problemlos. Sobald es wärmer wird bilden sich nach dem kurzzeitigen Blattverlust wieder frische, grüne Triebe an der robusten Pflanze.

Ligustersträucher sind reich und dicht verzweigt. Die kleinen Zweige sind fest aber biegsam und wachsen aufrecht. Sie bieten ein grünes Refugium für viele einheimische Vogelarten. Im frühen Sommer blüht der Schwarzgrüne Liguster 'Atrovirens'. An den Neutrieben bilden sich sehr hübsch an zu sehende weiße, mitunter auch gelbliche Rispenblüten. Die befruchteten Blüten bilden ab September intensiv blauschwarz glänzende Beeren, denen der Liguster den volkstümlichen Namen Tintenbeerstrauch verdankt. Diese Früchte sind leicht giftig und für den menschlichen Verzehr nicht geeignet, dienen aber vielen einheimischen Vögeln nach dem ersten Frost als Nahrung. Bei regelmäßigem Schnitt der Pflanzen kann der Fruchtbildung zum Spätsommer vorgebeugt werden.

Der Liguster vulgare 'Atrovirens': Eine unschlagbare Gartenpflanze

Der Schwarzgrüne Liguster 'Atrovirens' bringt viele Eigenschaften mit, die ihn zu einem äußerst beliebten und gern gesehenen Gast im Nutz- und Ziergarten macht. In fast jedem größeren Garten ist auch der Liguster vertreten. Er ist pflegeleicht, schnell wüchsig und gedeiht nahezu überall, freut sich aber über einen normalen, ausgewogenen Gartenboden. Da er sehr dicht und beständig wächst, eignet er sich hervorragend zur Heckenbildung. Gerade als Hecke kommt er auch besonders häufig zum Einsatz. Mehrere Ligustersträucher nebeneinander gepflanzt bilden innerhalb kürzester Zeit einen natürlichen Sichtschutz. Durch regelmäßigen Schnitt wird der Wuchs im Zaum gehalten und die Dichte des Wachstums angeregt. Im Schatten gepflanzt bleibt die Hecke niedrig und bildet ein dichtes und verzweigtes Unterholz, das von Vögeln und nützlichen Insekten geschätzt wird und ihnen Schutz und Nahrung bietet. Auch ein heißer Sommer kann dem Liguster nichts anhaben. Er verträgt Hitze und benötigt trotzdem nur wenig Wasser.

Bei allem Lob der Ligusterhecke, sollte aber auch die Vielfalt und Schönheit des Schwarzgrünen Ligusters 'Atrovirens' als Einzelpflanze nicht aus dem Blickfeld geraten. Ligustersträucher eignen sich hervorragend als Bewuchs für Torbögen oder als einzelne Zierhecke in großen Gartenanlagen. Gerade als freiwachsender Strauch entfaltet der Liguster einen ganz eigenen Charme. Erst hier kann er seine ästhetischen und schmückenden Eigenschaften voll entfalten. Im Juni und Juli entfalten sich an den Blättertrieben eine zierliche, aber eindrucksvolle Blütenpracht. Die rispenförmigen, weißen Blütenstände sind zwar nicht sehr groß, bilden aber einen auffallenden Kontrast zum dunkelgrünen Blattwerk. Sie stehen aufrecht und verströmen einen zarten Duft. Der Blütenstand besteht aus vielen vierblättrigen Einzelblüten, die pyramidenförmig angeordnet sind. Die filigranen, cremefarbenen Blütenblätter sind symmetrisch (bot. zygomorph) um eine Kronröhre geordnet und gipfeln, wie bei allen Lippenblütlern, in einer oberständigen Kronröhre mit einer zweilappigen Narbe.

Ligustrum vulgare 'Atrovirens' ist eine robuste Pflanze, deren Pflege wenig Aufwand erfordert. Als Hecke benötigt dieser Liguster einen regelmäßigen Schnitt, damit er dicht und gleichmäßig wächst und in Form bleibt. Der Schnitt kann auch von unerfahrenen Gartenfreunden mit einer elektrischen Heckenschere einfach und schnell bewältigt werden . Von Zeit zu Zeit darf er ruhig etwas kräftiger ausfallen, um so kräftiger treibt der Liguster danach wieder aus. Ligusterhecken eignen sich besonders gut für einen Formschnitt. Attraktive und gepflegt wirkende gerade Schnitte sind mit dem Ligustrum vulgare 'Atrovirens' möglich. Gerade in formalen Gartenanlagen lassen sich mit einzelnen Exemplaren sehr reizvolle Effekte und Kontrastwirkungen erzielen. Auch individuellere Formschnitte sind möglich, erfordern aber einiges an Übung.

Wichtige Tipps & Tricks zum Schwarzgrünen Liguster 'Atrovirens':

Der Formschnitt sollte um den 24.6. vollzogen werden, da Pflanzen zu dem Zeitpunkt eine Wachstumspause machen. Zusätzlich sollte beachtet werden, dass nie bei Hitze- und Trockenheit geschnitten wird. Damit die Ligusterhecke später nicht von unten aufkahlt, sollte immer leicht schräg nach oben geschnitten werden, so dass die Hecke im unteren Bereich breiter ist als im oberen ist. Dadurch bekommen auch die unteren Blätter noch ausreichend Licht und die Hecke bleibt bis unten schön und dicht geschlossen.

Mit dem Austrieb des Ligustrum vulgare 'Atrovirens', der meist im April erfolgt, sollte besonders auf sandigem Boden eine Grunddüngung durchgeführt werden. Dazu eignet sich bestens ein Volldünger, denn in diesem ist alles enthalten, was die Pflanze benötigt. Hecken sollten Mitte bis Ende September noch einmal in Form geschnitten werden um sie so schneefester zu machen.

Mit Trockenheit kann diese Pflanze sehr gut umgehen, trotzdem erfreut sich der Ligustrum vulgare 'Atrovirens', wenn der Wurzelbereich mit Mulch abgedeckt wird oder die Pflanze eine Unterbepflanzung, z.B. mit einem Bodendecker erhält.

Eine Oase für Mensch und Tierwelt

Aufmerksame Beobachter können in Ligustersträuchern und -hecken ein lebhaftes Treiben von Vögeln, Bienen und Insekten beobachten. Die dichte Verästelung bietet Kleintieren Schutz und Nahrung. In einem natürlichen Gartenumfeld bildet der Liguster sein eigenes, kleines Biotop. Die Blüten des Schwarzgrünen Ligusters 'Atrovirens' sondern ihren Nektar, der von Wild- und Honigbienen geschätzt wird, am Boden des Blütenkelchs ab. Während der Blütezeit lässt sich ein reges Bienentreiben verfolgen. Auch Schmetterlinge lieben und umschwirren Ligusterblüten. Sogar seltene Falterarten wie Ochsenaugen oder Perlgrasfalter können, je nach sonstigem Gartenumfeld, beobachtet werden. Einige Falterarten legen ihre Raupen im Liguster ab. In sehr dichten Hecken kann eine große Artenvielfalt entstehen.

Der 'Atrovirens' als wertvolle Nutzpflanze

Der Liguster ist eine reizvolle und beliebte Zierpflanze, die aber auch als Nutzpflanze eine lange Tradition hat. Der Name Liguster leitet sich vom lateinischen Wort ligare (biegen) ab und deutet die spezifische Qualität des 'Atrovirens' bereits an. Sein Holz ist biegsam und gleichzeitig ungewöhnlich fest und glatt. Deswegen eignet es sich besonders gut für Schnitzarbeiten und wurde früher häufig zur Herstellung von Werkzeuggriffen, die besonders gut in der Hand liegen, verwendet. Auch Pflöcke, die von Schuhmachern zum Spannen des Werkstücks oder von Winzern zum Aufbinden der Rebstöcke benötigt werden, wurden aus dem Holz des Ligusters gefertigt. Der Saft der Ligusterbeeren wurde früher als Färbemittel verwendet. Nach dem ersten Frost wurden die Beeren geerntet und ausgepresst. Mit dem Saft wurde Wolle eingefärbt. Angereichert mit Sulfaten, Pottasche oder Kalk konnte der Ligustersaft auch als Malfarbe verwendet werden. Die Beeren sind ungenießbar für den Menschen und gelten zudem als leicht giftig, daher sind sie nicht für den Verzehr geeignet. Dafür aber ein schmückender Reiz am Schwarzgrünen Liguster 'Atrovirens'.

Der Schwarzgrüne Liguster 'Atrovirens' ist nützlich, reizvoll und vielfältig. Eine beliebte Zier- und Nutzpflanze, die sich seit vielen Jahren in mitteleuropäischen Gärten und Parks bewährt. Er ist die in Europa am häufigsten gepflanzte Sorte und seine Beliebtheit verdankt dieser Liguster seinen robusten und pflegeleichten Eigenschaften, wie auch seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Besonders häufig wird er als Zierhecke und Sichtschutz genutzt. Durch seine Schnittfestigkeit eignet er sich zudem besonders gut für den Formschnitt. Gerade in formalen Gartenanlagen können in Form geschnittene Ligustersträucher besondere Akzente setzen. Auch als einzelner Strauch ist der Schwarzgrüne Liguster 'Atrovirens' ein Schmuck für jeden Garten. Seine Blüten und Beeren sind ein reizvoller Anblick und ein attraktiver Anziehungspunkt für unterschiedlichste Kleintiere und für die Vogelwelt.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Ovalblättriger Liguster
Ovalblättriger LigusterLigustrum ovalifolium
Goldliguster 'Aureum'
Goldliguster 'Aureum'Ligustrum ovalifolium 'Aureum'
Zwergliguster 'Lodense'
Zwergliguster 'Lodense'Ligustrum vulgare 'Lodense'
Goldliguster auf Stamm
Goldliguster auf StammLigustrum ovalifolium 'Aureum' Stamm
Weißgerandeter Ovalblättriger Liguster 'Argenteum'
Weißgerandeter Ovalblättriger Liguster 'Argenteum'Ligustrum ovalifolium 'Argenteum'
Kugel-Liguster
Kugel-LigusterLigustrum delavayanum
Liguster 'Laterne'
Liguster 'Laterne'Ligustrum delavayanum 'Laterne'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Top Anwuchsergebnis
Pflanzen sind zu 100% angewachsen und haben alle den oberbayrischen Winter überstanden. Alles, was wir nach dem Pflanzen getan haben, war regelmäßiges Wässern während des Sommers (über einen Tropfschlauch). Wir haben zwei Heckenbereiche, der hintere ist sehr schattig, da wachsen die Pflanzen sichtbar langsamer als im vorderen Bereich.
vom 28. Mai 2018,

Liguster
Ich bin sehr enttäuscht, denn ich war davon ausgegangen einen "wintergrünen" d.h. für mich einen Liguster eingepflanzt zu haben, der mir auch im Winter Sichtschutz bietet. Er hat schon zeitig im letzten Herbst sein Laub abgeworfen und war auch nicht sehr dicht belaubt. Die ersten neuen Blättchen kamen dann endlich im April, mittlerweile ist der Liguster dicht belaubt, aber die Wuchshöhe lässt zu wünschen übrig. Ich würde diesen Liguster nicht wieder kaufen.
vom 16. Mai 2018, Mia aus Siegen

Herzliche Grüße
Die Pflanzen kamen in einem einwandfreien Zustand an. Trotz erschwerten Bedingungen (schlechter Boden und trockenes Jahr) wuchsen alle Pflanzen an und konnten bereit im Herbst geschnitten werden. Im Frühjahr war so gut wie kein Verlust. Sehr gute Qualität.......
vom 16. Mai 2018,

Gesamtbewertung


 (919)
919 Bewertungen
444 Kurzbewertungen
475 Bewertungen mit Bericht

93% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Lennestadt

ohne Verluste

Alle Pflanzen sind ohne Verluste angegangen und gedeihen prächtig. Wir sind äußerst zufrieden.
vom 12. Mai 2018

Königs Wusterhausen

Liguster

Der wurzelnackte Liguster ist trotz relativ spätem Einpflanzen sehr gut angewachsen und treibt ordentlich aus in diesem Frühjahr. Es sind kräftige Pflanzen, die ich jederzeit weiterempfehlen würde. Eine einzige Pflanze verabschiedete sich schon sehr schnell, aber ok. Etwas Schwund darf bei wurzelnackten Pflanzen sein.
vom 11. Mai 2018

Leegebruch

Sehr zu empfehlen

Tolle Pflanzen mit sehr gutem Wurzelwerk. Sind sehr gut angewachsen und entwickeln sich prima!
vom 11. Mai 2018

Marktredwitz

Super schöne Hecke

Hecke ist super angewachsen, einige etwas mehr, einige etwas weniger! Aber im gesamten sieht die Hecke gesund aus! Leider dauert das mit dem wachsen etwas...
vom 7. Mai 2018

Oftersheim

Alle Pflänzchen sind gut angewachsen

Für meinen Garten hatte ich vor einem Jahr ca. 100 Liguster-Pflänzchen in Plastikbechern bei der Baumschule Horstmann bestellt. Die Ware war gut verpackt, die Pflänzchen zwischen Zeitungspapier und Stroh eingelegt. Keines der Pflänzchen hatte größere Schäden, lediglich einige der dünnen Wegwerf-Plastikbecher waren gebrochen. Ein bisschen Feuchtigkeit hatten die Pflänzchen vor dem Versand anscheinend auch noch bekommen.

Noch am selben Abend hatte ich das große und schwere Paket ausgepackt, an den nächsten beiden Tagen pflanzten wir die Liguster-Pflänzchen mit etwas Blumenerde ein. In den nachfolgenden Wochen hatte ich sie aufgrund der Trockenheit noch ein paar Mal gegossen. Inzwischen ist ein Jahr rum, und alle Pflänzchen gedeihen gut. Keine einzige ist eingegangen, alle haben den Winter gut überstanden. Ein bisschen zurückgeschnitten haben wir sie auch schon, damit sie auch in Bodennähe schön dicht werden und nicht zu sehr verholzen.

Die Duftstärke habe ich nicht überprüft, weil für eine Heckenpflanze irrelevant. Mit Blütenreichtum meine ich die Blätter, denn Blüten habe ich keine gefunden, und selbst wenn, dann wären die für eine Hecke irrelevant.

Meine ursprünglichen Bedenken gegen einen Pflanzenkauf im Internet und den anschließenden Paketversand konnten durch diese erfolgreiche Bestellung aus dem Weg geräumt werden. Die Baumschule Horstmann kann ich daher uneingeschränkt weiter empfehlen.

vom 4. Mai 2018

Alle 267 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wir haben den Liguster im August 2016 gepflanzt. Er ist wunderbar angewachsen und wird für einen dichten Wuchs regelmäßig beschnitten. Wir haben auch in diesem trockenen Sommer den Liguster regelmäßig gegossen.
Leider müssen wir wie 2017 feststellen, dass sich die Blätter des Liguster gelb verfärben und fast alle abgeworfen werden. Wir hatten erwartet, eine durchgängig grüne Hecke zu pflanzen - woran kann es liegen, dass sich die Blätter verfärben und abgeworfen werden? Wie kann ich das verhindern?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. November 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dies ist eine stressbedingte Reaktion auf den Sommer in diesem Jahr und somit ein vollkommen natürliches Geschehen für diese Pflanze in diesem Jahr. Der Liguster Atrovirens ist nur wintergrün und wirft in jedem Fall zum Ende des Winters kurz sein Laub ab, bevor dann im Frühjahr neues gebildet wird. Je stressiger das Jahr für ihn, desto eher wird Laub abgeworfen. Gerade in den ersten 3-5 Jahren reagieren die Pflanze noch intensiver auf die Witterung. Später ist die Wurzelmasse in der Regel so groß, dass die Pflanze nicht mehr so stark auf Witterungseinflüssen reagieren.
Je besser versorgt und stressfreier die Pflanzen wachsen können, desto länger behalten sie ihr Laub über den Winter.
1
Antwort
Lässt sich etwas über das Wuchsverhalten des Atrovirens sagen, wenn man ihn direkt an einen 1,80 hohen Holzpalisadenzaun setzt und ungeschnitten wachsen lassen will, ob er dann nach Erreichen der Zaunhöhe über den zaun stark übertritt oder weiter aufrecht nach oben wächst?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. Oktober 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie direkt an den Zaun pflanzen (Abstand etwa 20 cm), dann wird der Liguster über den Holzpalisandenzaun wachsen sobald die Höhe von 180 cm überschritten wird.
1
Antwort
Ich möchte gerne eine Hecke als Sichtschutz setzen.
Wie groß muss der Abstand zum Nachbargrundstück sein?
In welchem Abstand können Rosen/ Hortensien stehen bleiben?
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. Oktober 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Frage ist: Wie hoch soll die Hecke später sein? Bei einer Höhe von etwa 200 cm und einem (empfohlenen) pyramidalen Heckenschnitt ist diese später im unteren Bereich 80-100 cm breit. Bleibt die Hecke kleiner ist sie auch schmaler. Dann noch die Frage ob sie vom Nachbargrundstück schneiden dürfen (oder der Nachbar = Grenzhecke) oder ob Sie die Hecke so weit auf das Grundstück setzen müssen um sie von allen Seiten schneiden zu können. Bei einer Grenzhecke kann man direkt auf die Grenze pflanzen, der Nachbar muss aber zustimmen. Soll die Hecke nur auf ihrem Grundstück stehen, darf aber von Nachbars Seite geschnitten werden ist der empfohlene Abstand 60 cm. Müssen sie "Nachbars Seite " von Ihrem Grundstück aus schneiden, dann sollten Sie noch einmal gut 80 cm dazurechnen. Um die Hecke frei schneiden zu können, sollte der Abstand zu ihren Pflanzen von der Mitte der Hecke her mindestens 60 cm betragen.
1
Antwort
Der Liguster (wurzelnackte Ware ca. 70 cm) wurde am 15. Mai gepflanzt, auf ca. 40 cm gekürzt und ist jetzt (Oktober) ohne Rückschnitt auf eine Höhe von ca. 70 cm gut angewachsen.
Ziel ist eine ca. 1,20 Meter hohe, blickdichte Hecke.
Habe leider erst jetzt ihre Empfehlung für das Verschneiden gelesen. Wie und in welchem Intervall empfehlen Sie mir einen Rückschnitt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. Oktober 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Hecke noch jetzt (Mitte Oktober) in Form schneiden und um ein Drittel zurück kürzen. Es ist aber auch möglich die Pflanze nun so zu belassen und kurz vor dem Austrieb im März/April um die gleiche Länge einzukürzen. Ein zweiter und weiterer Schnitt erfolgt dann Ende Juni und je nach Wunsch noch einmal im September/Oktober. Kürzen Sie lediglich vom Neuwuchs ein Drittel bis die Hälfte ein.
Für den guten Zuwachs ist nicht nur die optimale Wasserversorgung, sondern auch die Nährstoffversorgung sehr wichtig.
1
Antwort
Wie breit wird denn der Atrovirens wenn man ihn (am Zaun gepflanzt) frei nach oben wachsen lässt? Man liest unterschiedlichste Angaben im Internet.
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. Oktober 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wuchsbreite 300 - 400 cm. Sie können die Breite aber durch einen regelmäßigen Schnitt begrenzen. Das liegt ganz bei Ihnen.
1
Antwort
Welcher Liguster empfiehlt sich eher als schöne, solitäre freiwachsende Pflanze am Zaun, die auch als gewisser Sichtschutz vor einem gegenüberliegenden Hauseingang dienen soll und durchaus mehrere Meter hoch werden darf (aber nicht mehrere Meter breit sein muss)...der Gemeine Liguster oder Atrovirens? Was sind die wesentlichen Unterschiede?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. Oktober 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Sorte Ligustrum vulgare 'Atrovirens' bleibt in der Regel etwas schmaler und ist ein wintergrüner Strauch. Das bedeutet, dass die Pflanze auf einem windgeschützten Standort und mildem Winter das Laub zum größten Teil behält. Einen guten Sichtschutz in Sommer bieten beide Pflanzen.
1
Antwort
In welchen Abstand zum bereits stehenden Zaun sollte die Hecke gepflanzt werden, damit später zum Beschneiden zwischen Zaun und Hecke noch genug Platz bleibt.
Was eignet sich besser zum Boden abdecken? Rindenmulch oder Hackschnitzel ohne Rinde?
von Christian , 18. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Hecke sollte allein schon 60 cm von dem Zaun gesetzt werden, wenn nicht noch dazwischen geschnitten werden soll. Durch den Schnitt kommen dann noch mindestens 100 cm dazu, bei sehr schlanken Menschen können auch 80 cm reichen. Abhängig sind diese Angaben noch von der geplanten Höhe der Hecke. Denn je höher die Hecke wird, desto breiter wird sie auch, besonders im unteren Bereich. Die oben gemachten Angaben entsprechen einer Heckenhöhe von etwa 200 cm.
Rindenmulch kann ein Nährboden für Pilze sein, Hackschnitzel dagegen eher nicht. Daher sind die Hackschnitzel nach Möglichkeit vorzuziehen.
1
Antwort
Wir möchten auch ca 15 m Ligusterhecke Wurzelware pflanzen. Da der Boden nicht gut ist, würde ich einen Graben mit neuer Erde füllen. Wie tief und breit sollte der Graben für die Hecke sein? Ich würde 100 cm Pflanzen bestellen. Da es Flachwurzler sind ist die Frage wie tief die gute Erde sein sollte?
von Frank , 10. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier ist es ratsam einen Graben von mindestens 50 cm Tiefe und Breite zu ziehen. Nur so haben die Pflanze eine Chance an Höhenwachstum zu gewinnen und gesund heran zu wachsen. Erfolgt eine regelmäßige Nährstoffversorgung mit einem organischen Volldünger (z.B. Oscorna Animalin9, von April bis Ende Juli, 2-3 mal , können die Pflanzen gut heran wachsen. Wichtig ist aber zusätzlich noch eine entsprechend intensive Bewässerung.
1
Antwort
Kann man diesen Liguster in Brüstungssteine einpflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Brüstungssteine ist ja ein dehnbarer Begriff. Wenn die Steine nach unten offen sind, ist eine Anpflanzung in ihnen kein Problem. Wenn sie geschlossen sind, muss für ein ausreichenden Wasserablauf gesorgt werden und ein Volumen von 30 Liter pro Pflanze zur Verfügung stehen.
1
Antwort
Was heißt wurzelnackte Pflanze ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hohenschäftlarn , 29. Juli 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wurzelnackte Pflanzen haben keinen festen Erdballen. Am besten werden sie in der Zeit von Anfang Oktober bis Anfang Mai in die Erde gesetzt.
Durch ihr geringes Eigengewicht und die einfache Bearbeitung der Pflanzen können diese kostengünstig angeboten werden.
Die Lagerung über mehrere Tage ist problemlos möglich. Allerdings müssen die Wurzeln feucht gehalten und vor Wind und Sonne geschützt werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen